Die RX 480 kratzt an der GTX 1060

Asus, MSI, Sapphire, Powercolor: Die Partnerkarten der AMD RX 480 kommen

2

Kurz und Knapp

  • werkseitige Übertaktung
  • stärkere und leisere Kühler
  • fast so schnell wie OC-Modelle der Nvidia GTX 1060
  • Preise ab 299 Euro

Quelle: msi.com Asus, MSI, Sapphire, Powercolor: Die Partnerkarten der AMD RX 480 kommen

Asus, MSI, Sapphire und Powercolor

Nach dem furiosen Start der AMD Radeon RX 480 kommen nun endlich die langersehnten Custom-Modelle der verschiedenen Herstellern mit individuellen Kühllösungen auf den Markt. Je nach Hersteller kommen so anstatt eines Radiallüfters, wie es beim Referenzmodell der Fall ist, bis zu drei große Axial-Lüfter zusammen mit einem massiven Heatpipekühler zum Einsatz. Dadurch wird der RX-480-Chip nicht nur besser, sondern auch leiser gekühlt - sogar lautlos im Idle-Modus unter Windows. Zudem sind sie ab Werk übertaktet und bieten so bis zu zehn Prozent mehr Leistung. Bisher haben Asus, MSI, Sapphire und Powercolor entsprechende Modelle vorgestellt.

Quelle: asus.com Quelle: powercolor.com Quelle: Presse Sapphire

Die Designs der jeweiligen Modelle unterscheiden sich deutlich voneinander. Angefangen bei der Asus Radeon RX 480 Strix, die satte 30,5 cm Länge und einen entsprechend großen Dual-Slot-Kühler mit sich bringt. Hier sorgen drei 85-mm-Lüfter für ausreichend Belüftung der Kühllamellen. Der Boosttakt des Grafikchips liegt bei 1310 MHz (Referenz: 1226 MHz). Farblich ist die Karte in Schwarz gehalten und kann mittels konfigurierbaren LEDs beleuchtet werden. Im Test zeigte sich die Karte leider nicht als echter Leisetreter unter Last, konnte aber ansonsten mit einer guten Leistung punkten.

Die MSI Radeon RX 480 Gaming X 8G kommt im typischen, aggressiven rot-schwarzen MSI-Look daher. Die 27,6 Zentimeter lange Karte ist mit zwei Axial-Lüftern und dem sogenannten Twin-Frozr-VI-Kühler ausgestattet. Der Boosttakt wird mit 1316 MHz angegeben. Wie auch bei Asus, kann man die im Kühler integrierten LEDs ansteuern, die Farbe und sogar den Beleuchtungsmodus auswählen. Ein Test der Karte steht bisher noch aus.

Was den Boosttakt betrifft, so liegt die nur 24 cm lange Sapphire Radeon RX 480 Nitro+ OC mit satten 1342 MHz ganz vorne. Und nicht nur das: Auch in einem ersten Test konnte die ab Werk übertaktete RX 480 überzeugen. Lediglich der Kühler mit zwei 95-mm-Axial-Lüftern konnte unter Last nicht glänzen und war hörbar aus dem System. Auch bei der Sapphire-Partnerkarte ist neben der schlichten Optik natürlich auch eine anpassbare RGB-Beleuchtung inklusive.

Den bisher leisesten Kühler unter den Custom-Modellen der RX 480, laut einem Test bei Computerbase, besitzt die Powercolor Radeon RX 480 Red Devil, die ihren Namen also definitiv nicht ihrer Betriebslautstärke zu verdanken hat. Hierfür scheint wohl eher die rot-schwarze Optik für verantwortlich zu sein. Gekühlt wird die 30-cm-Karte von drei 85-mm-Lüftern.

Preise und Verfügbarkeiten

Bisher sind die neuen Partnerkarten nur bei wenigen Shops in unserem Preisvergleich gelistet. Die derzeit günstigste ist das Modell von Powercolor für 299 Euro, die Sapphire-Karte gibt es ab 319 Euro. Wer an den Custom-Modellen von Asus oder MSI interessiert ist, muss sich wohl noch ein wenig gedulden, bis die Karten bei den Shops sind. Generell sprechen die Hersteller und Shops von einer Verfügbarkeit ab Mitte bzw. Ende August. Bis dahin werden sicherlich noch weitere Hersteller ihre eigenen RX-480-Modelle präsentieren. So steht zum Beispiel die Gigabyte Radeon RX 480 G1 Gaming ebenfalls bereits in den Startlöchern.

PowerColor Red Devil Radeon RX 480 8GB GDDR5 (AXRX 480 8GBD5-3DH/OC) Preise vergleichenDatenblattSAPPHIRE NITRO+ Radeon RX 480 8G GDDR5 OC (11260-01-20G) Aktuell 1 Angebot im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
MSI Radeon RX 480 Gaming X 8G (V341-003R) Aktuell 1 Angebot im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
ASUS ROG STRIX Radeon RX 480 Gaming OC (STRIX-RX480-O8G-GAMING) Preise vergleichenDatenblatt

Nicht die passende RX-480-Karte dabei? Hier findest du alle bei uns gelisteten Modelle!

Der HardwareSchotte meint:
So schön der Marktstart der RX480-Referenzmodelle auch geklappt hat, die Custom-Modelle werden deutlich länger brauchen bis sie verfügbar sind. Bei Preisen die gleichauf mit denen der GTX-1060-Partnerkarten sind, wird sich der ein oder andere Interessent sicherlich bei der Konkurrenz umschauen.

Welche der RX-480-Partnerkarten ist dein Favorit?

Hier kommentieren

2 Kommentare

  1. Der_Rico am 29.7.2016
    Also, ich warte auf die ASUS-Karte. Sollte sie nicht exorbitant teuer werden, wird sie wohl meine 7870 ablösen.
    Das Lautstärke-Problem konnte im cb-Test locker umschifft werden, in dem das Thermal-Target auf 80° erhöht wurde - wieso diese von ASUS werksseitig auf 65° gesetzt wurde, erschließt sich mir nicht.
    Nach Erhöhung des TT sinkt die Lautstärke von rd. 42 auf rd. 33dB(A), die Temperatur geht bis zu 75° hoch (für eine GraKa entspannter Wert) und aufgrund der nun langsamer laufenden Lüfter sinkt sogar die Stromaufnahme.

    In diesem Sinne: ASUS, kommt in die Puschen!

    Quengelt...

    ...der Rico.
  2. Der_Rico am 29.7.2016
    Obengenannte Werte übrigends im OC-Mode, bei dem die Karte statt im Gaming-Mode mit 1310MHz mit 1330 MHz taktet.
  3. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

Ähnliche Artikel

AMD Radeon RX470 mit 4GB und 8GB Speicher ab sofort im Handel
Nochmals bessere Preis-Leistung als die RX 48005.08.2016
AMD Radeon RX 480: Tests bescheinigen sehr gute Preis-Leistung
Neue GFX-Preis-Leistungs-Königin: RX 48029.06.2016
Hitman gratis im AMD-Bundle - The Divison im GTX-Bundle
Gratis Gamecode-Aktion von AMD und Nvidia29.02.2016
Weiter zu den Themen
Aktueller PreisRocker
68,11 ¤*39,90 ¤inkl. Versandkosten

Angebotsinfo

 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Copyright © 1999-2017 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
  • Video-Tutorial