Broadwell-E: Drei Nachfolger und ein Neuling

Core i7-6950X: Intel stellt neues Flaggschiff mit 10 Kernen und drei weitere CPUs vor

2

Kurz und Knapp

  • Vier neue Modelle: Intel Core i7-6950X, i7-6900K, i7-6850K, i7-6800K
  • Intel Core i7-6950X erste Desktop-CPU mit zehn Kernen
  • Dank Sockel 2011-v3 keine neuen Mainboards nötig
  • Preisspanne liegt zwischen 440 bis 1700 Euro

Quelle: intel.com Core i7-6950X: Intel stellt neues Flaggschiff mit 10 Kernen und drei weitere CPUs vor Lange waren es nur Gerüchte, dass Intel an einem 10-Kern-Prozessor für den Desktop-Markt arbeitet. Aber nun ist es endlich Gewissheit: Der Intel Core i7-6950X, wobei das X für Extreme Edition steht, kommt auf den Markt. Er ist der weltweit erste Desktop-Prozessor, der mehr als acht Kerne besitzt. Er löst damit den bisherigen Spitzenreiter, den Core i7-5960X ab, ist aber nicht der direkte Nachfolger. Diese Rolle gilt dem Intel Core i7-6900K mit acht Kernen. Hinzu kommen der Core i7-6850K und der Core i7-6800K mit jeweils sechs Kernen. Sowohl die Modelle mit K als auch mit X verfügen bei Intel stets über einen frei einstellbaren Multiplikator.

Mehr Kerne, aber fast identischer Takt

Während der Intel Core i7-6950X das neue Topmodell mit zehn Kernen (20 Threads) ist, die mit 3,0 bis 3,5 GHz takten, lösen die anderen Neulinge bisherige Modelle ab. So ist der Core i7-6900K der Nachfolger des vorherigen Throninhabers, des Core i7-5960X und verfügt also ebenfalls über acht Kerne (16 Threads), taktet jedoch mit 3,2 bis 3,7 GHz etwas höher. Der Core i7-6850K mit 3,6 bis 3,8 GHz Takt und sechs Kernen (zwölf Threads) löst den Core i7-5930K (3,5 - 3,7 GHz) und der Core i7-6800K mit 3,4 - 3,6 GHz und ebenfalls sechs Kernen und zwölf Threads den Core i7-5820K mit 3,3 - 3,6 GHz ab. Dabei bleibt der Sockel der gleiche: Weiterhin setzt Intel mit dem Broadwell-E auf den Sockel 2011-v3. Somit unterstützen entsprechende Mainboards mit X99-Chipsatz per BIOS-Update die neuen CPUs - aber Vorsicht: noch nicht für alle Mainboards stehen die Updates bereit. Die TDP, also die maximale Wärmeleistung, bleibt mit 140 Watt identisch. Neu ist der Support von DDR4-2400er-RAM. Ebenfalls neu ist die 14-nm-Fertigung. Der Haswell-E-Vorgänger wurde noch in 22 nm produziert. Durch weitere kleinere Optimierungen sollen Broadwell-E-Prozessoren insgesamt fünf Prozent schneller sein.

Als weiteres neues Feature erhält mit den neuen Intel-Prozessoren auch Turbo Boost 3.0 Einzug. Je nach Modell kann durch diese Technik bis zu 14 Prozent mehr Leistung freigeschaltet werden. Ausführliche Benchmarks zu den Broadwell-E-CPUs sind unter anderem bei Computerbase zu finden, wo sich die Mehrleistung bestätigt.

Preise und Verfügbarkeit

Alle vier neuen Prozessoren sind bereits bei vielen Shops in unserem Preisvergleich verfügbar. Wer sich das neue Flaggschiff i7-6950X zulegen möchte, muss jedoch über eine prall gefüllte Geldbörse verfügen. Für satte 1700 Euro wechselt das Topmodell den Besitzer. Etwas günstiger, aber immer noch im vierstelligen Bereich, sieht es mit dem Core i7-6900K für rund 1100 Euro aus. Sechs Kerne im Broadwell-E-Format gibt es mit dem i7-6850K ab 630 Euro bzw. mit dem i7-6800K ab 440 Euro.

Intel Core i7-6950X Box (BX80671I76950X) Aktuell 29 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Intel Core i7-6900K Box (BX80671I76900K) Aktuell 30 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Intel Core i7-6850K Box (BX80671I76850K) Aktuell 35 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Intel Core i7-6800K Box (BX80671I76800K) Aktuell 33 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Die neuen Broadwell-E-Prozessoren im Vergleich zu den Haswell-E-Vorgängern:

Intel Core CPUsi7-6950Xi7-5960Xi7-6900Ki7-5930Ki7-6850Ki7-5820Ki7-6800K
Name Broadwell-E Haswell-E Broadwell-E Haswell-E Broadwell-E Haswell-E Broadwell-E
CPU Takt (GHz) 3,0 - 3,5 3,0 - 3,5 3,2 - 3,7 3,5 - 3,7 3,6 - 3,8 3,3 - 3,6 3,4 - 3,6
Kerne / Threads 10 / 20 8 / 16 8 / 16 6 / 12 6 / 12 6 / 12 6 / 12
L3-Cache (MB) 25 20 20 15 15 15 15
Speicher DDR4-2400 DDR4-2133 DDR4-2400 DDR4-2133 DDR4-2400 DDR4-2133 DDR4-2400
TDP (Watt) 140 140 140 140 140 140 140
Preise Intel Core i7-6950X Box (BX80671I76950X) Preisvergleich INTEL Core i7-5960X Box (BX80648I75960X) Preisvergleich Intel Core i7-6900K Box (BX80671I76900K) Preisvergleich INTEL Core i7-5930K Box (BX80648I75930K) Preisvergleich Intel Core i7-6850K Box (BX80671I76850K) Preisvergleich INTEL Core i7-5820K Box (BX80648I75820K) Preisvergleich Intel Core i7-6800K Box (BX80671I76800K) Preisvergleich

Der HardwareSchotte meint:
Bei Preisen jenseits der der 1000-Euro-Marke sollte man es sich gut überlegen, ob nicht auch noch ein günstigerer Vorgänger für sein Vorhaben reicht. Will man jedoch das derzeit schnellste Arbeitstier sein Eigen nennen, führt kein Weg am Intel Core i7-6950X vorbei.

Was hälst du von den neuen Intel-Prozessoren?

Hier kommentieren

2 Kommentare

  1. der-dude-n am 11.6.2016
    ich halse sie für uberteuert
  2. cosi-32 am 13.6.2016
    ..ja, würde ich mir auch nicht aufhalsen..
  3. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Copyright © 1999-2017 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
  • Video-Tutorial