N steht für Nougat

Das sind die Neuerungen in Android 7.0 bzw. N

0

Kurz und Knapp

  • Mehrfenster-Modus für bessere Produktivität
  • optimierte Akkulaufzeit
  • Bislang nur für einige Google-Geräte verfügbar
  • LG V20 erstes Smartphone mit Android 7.0 ab Werk

Quelle: pixabay.com Das sind die Neuerungen in Android 7.0 bzw. N

Seit März 2016 gab es insgesamt fünf Previews der neuen Android-Version, zu denen Entwickler ihre Eindrücke und Verbesserungsvorschläge an Google einreichen konnten. Seit dem 23. August ist es nun endlich soweit: Android 7.0 ist da! Als Nachfolger von Android 6.0 bzw. Android M (für Marshmallow) hat Google Android 7.0 mit Codenamen N wie gewohnt nach einer Süßigkeit benannt und es kurzerhand Nougat getauft. Am Anfang dürfen sich Nutzer von drei Smartphones, zwei Tablets und einer Set-up-Box von Google über das neue Update freuen. Viele andere Hersteller werden sicherlich folgen, bisher gibt es allerdings noch keine genaueren Informationen.

Diese Neuerungen bringt Android 7.0

Als größte Neuerung gilt der Mehrfenster-Modus, wovon speziell Geräte mit größeren Displays profitieren werden. Hierbei kann man von nun an zwei Apps gleichzeitig benutzen und die Fenster mittels Ziehen in der Größe anpassen. Auch das Wechseln zwischen verschiedenen Apps soll mit der neuen Version komfortabler werden. Weiterhin wird das direkte Beantworten einfacher, da man hierfür keine Apps mehr öffnen muss.

Wurde schon mit dem Update auf Android 6.0 die Akkulaufzeit im Vergleich zu den Vorgängerversionen verbessert, soll auch die Version 7.0 nochmals effektivere Akkulaufzeiten gewährleisten. So aktiviert sich der Stromsparmodus beispielsweise automatisch, wenn man unterwegs ist.

Für mobile Spieler bietet Android Nougat nun Vulkan-API-Unterstützung, was auf entsprechenden Smartphones und Tablets für eine bessere Performance bei gleichzeitig schärferer Grafik und für aufwendigere Effekte sorgt.

Eher nebensächlich gibt es in Android 7.0 rund 72 neue Emojis und verbesserte Quicksettings für WLAN, Bluetooth und Flugmodus. Bezüglich der Sicherheit bietet das Update für neue Geräte dateibasierte Verschlüsselung. Alle weiteren Änderungen findest du hier.

Welche Geräte erhalten Android 7.0?

Wie immer bei neuen Android Updates profitieren die Geräte von Google als erstes von der neuen Version des Betriebssystems. Dies gilt für das Nexus 5X, Nexus 6 und 6P, für die Tablets Nexus 9 und Pixel C, sowie für den Nexus Player. Als erstes Neugerät wird das LG V20 Smartphone Android 7 erhalten, das vermutlich Anfang September auf der IFA 2016 vorgestellt werden wird. Auch für das kürzlich erschienene Samsung Galaxy Note 7 soll in nächster Zeit ein entsprechendes Update bereitgestellt werden. Weitere Informationen von anderen Herstellern liegen noch nicht vor. Wie gewohnt werden die Updates der anderen Hersteller einige Monate in Anspruch nehmen bis sie verfügbar sein werden.

Google Nexus 5X by LG Aktuell 23 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Motorola Google NEXUS 6 Aktuell 5 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Google Nexus 6P by Huawei Preise vergleichenDatenblatt

Der HardwareSchotte meint:
Die Änderungen in Android 7.0 sind durchweg als positiv zu bewerten. Besonders der Mehrfenster-Modus kann das mobile Arbeiten deutlich produktiver gestalten. In einem ersten ausführlichen Test überzeugt die neue Android-Version auf ganzer Linie

Dein Kommentar

  1. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

Ähnliche Artikel

Android 6.0 a.k.a. Marshmallow offiziell released
Die neue Android-Version im Überblick07.10.2015
Weiter zu den Themen
Aktueller PreisRocker
157,29 ¤*49,99 ¤inkl. Versandkosten

Angebotsinfo

 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Copyright © 1999-2017 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
  • Video-Tutorial