Tablets mit Windows 10: Die mobile Alternative für PC-Nutzer

Die besten Windows 10 Tablets

0

Die besten Windows 10 TabletsQuelle: pixabay Die besten Windows 10 Tablets

Nach dem etwas holprigen Einstieg von Microsoft auf dem Tablet-Markt (Stichwort Windows RT), wurde Windows 8 konsequent auf Touch-Bedienung optimiert. Zudem ist seit der 8er-Version die Ausführung von PC-Programmen möglich. Das ist das große Plus von Windows Tablets: Jedes PC-Programm kann auch auf dem Tablet genutzt werden.
Mittlerweile werden Tablets auch mit Windows 10 ausgeliefert. Hier wurde die Touch-Bedienung nochmals optimiert. So wird nun nicht mehr automatisch in den Desktop Modus geschaltet, wenn eine X86-Anwendung ausgeführt wird. Diese Anwendungen sind allerdings immer noch nicht hundertprozentig auf Touchscreen optimiert. Alle Neuerungen, die Windows 10 für Tablets bringt, sind hier zusammengefasst.
Für die Bedienung dieser Programme empfehlen wir entweder die Nutzung eines Stylus (so nennt man die Eingabestifte) oder den Anschluss einer Maus. Dies ist nämlich ein weiterer Vorteil von Tablets mit Windows 10: PC-Zubehör kann auch einfach mit dem Tablet genutzt werden.

Die Vorteile von Windows-Tablets

Ein Windows-10-Tablet ist das ideale mobile Gerät für jeden PC-Nutzer, denn es bietet zahlreiche Vorteile:

  • Echtes Windows, auf dem normale PC-Programme laufen
  • Keine Abhängigkeit von speziellen App-Stores
  • Gleiche Bedienung wie beim PC
  • Mit Tastatur und Maus wird aus dem Tablet ein vollwertiger PC
  • Microsoft Office teilweise vorinstalliert
  • Eingabestift (Stylus) für die Bedienung „normaler“ Programme empfehlenswert

Was ist beim Tablet Kauf zu beachten? Unsere Empfehlungen

Bevor wir euch konkrete Modelle empfehlen noch einige allgemeine Hinweise: Viele Tablets werden mit unterschiedlichen Speicherkapazitäten angeboten. Da allein die Windows-Installation bis zu 10 Gigabyte Kapazität benötigt, sollte man auf ausreichend großen internen Speicher achten. Aufgrund dessen ist es zwingend erforderlich, ein Windows 10 Tablet mit mindestens 32GB Speicher zu wählen.
Einige Tablets können mittels einer Speicherkarte um bis zu 128 GB erweitert werden. Auch der Anschluss von externen USB-Festplatten und -Sticks ist möglich, im mobilen Einsatz aber eher unpraktisch.

Mit einer zusätzlichen Tastatur werden Texteingaben auf dem Tablet viel leichter.Quelle: pixabay Windows Tablet mit Tastatur

Wer einen Eingabestift - den so genannten Stylus - nutzen möchte, um klassische Windows-Programme, die nicht für die Touchbedienung optimiert sind, zu bedienen, findet viele Modelle, bei denen ein solcher im Lieferumfang ist. Aber nicht alle Tablets haben einen integrierten Digitizer, der für den Einsatz von Eingabestiften mit höchster Präzision erforderlich ist. Ist ein Stylus wichtig, muss man also auf einen integrierten Digitizer achten und einen passenden Stift dazu kaufen oder ein Modell mit mitgeliefertem Eingabestift wählen.
Um unterwegs ins Internet zu kommen, unterstützen alle Windows-Tablets WLAN. Wem das nicht reicht, der sollte ein Modell mit integriertem Mobilfunkmodem aussuchen. Diese unterstützen je nach Bauart UMTS und LTE, so dass man mit einer eingelegten SIM-Karte nahezu überall ins Netz kommt.

Kompakte Tablets mit Windows 10

Tablets mit 8 Zoll, also ca. 20,5 cm, Bildschirmdiagonale eignen sich besonders für den mobilen Einsatz, da sie deutlich kleiner und leichter sind als 10-Zoll-Tablets. Die Bildschirme der Tablets haben alle das 16:10-Breitbild-Format. Aufgrund des kleineren Displays eignen sie sich weniger für dauerhaftes Arbeiten mit dem Tablet.
Touch-optimierte Apps aus dem Windows Store sind besser geeignet als Standard-Programme vom PC. Doch selbst auf einem kleinen Windows-10-Tablet kann man kleinere Änderungen in Office-Dateien problemlos vornehmen. Wenn du häufiger mit normalen Programmen arbeiten willst, empfehlen wir einen Stylus oder eine Maus zu nutzen.
Die Preisspanne unter den Windows-Tablets mit 8-Zoll beginnt bei 50¤ und erstreckt sich bis 600¤. Der absolute Preisbrecher ist das TrekStor SurfTab wintron 7.0. Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung können wir jedoch nicht abgeben. Es eignet sich nur für geringe Anforderungen oder als Kinder-Tablet. Es unterschreitet unsere Speicher-Empfehlung, denn es ist nur mit 16 GB ausgestattet. Das ist für ein Windows-Tablet zu wenig.
Aktuell vermisst man zudem ein High-End-Tablet in diesem Sektor. Das HP Pro Tablet 601 kann diesen Platz nicht wirklich ausfüllen, wie wir euch noch genauer begründen.

Medion Akoya E8201T - Der günstige Einstieg

Medion Akoya E8201T Preise vergleichenDatenblatt Das Medion Akoya ist ein preiswertes Einsteigermodell. Zu hohe Erwartungen sollte man also nicht haben. Jedoch reicht dieses Tablet vollkommen zum Surfen, Emails abrufen, für einfache Office-Anwendungen sowie die digitale Terminplanung. Anspruchsvolle Anwendungen oder 3D-Spiele laufen darauf natürlich nicht.
Für das Tablet spricht die Möglichkeit, den Speicher mit einer microSD zu erweitern, sowie das - wenn auch nicht sehr scharfe - HD-Display und ein miniHDMI Anschluss.
Eher negativ fällt der geringe Arbeitsspeicher auf. Sind mehrere Programme geöffnet, wird die Performance zu wünschen übrig lassen.

ODYS Windesk 9 plus 3G - Das Kleine für Vielschreiber

ODYS Windesk 9 plus 3G 2in1 V2 Aktuell 2 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Das Odys Windesk 9 wird mit ansteckbarer Tastatur geliefert. Dabei handelt es sich um eine vollwertige QWERTZ-Tastatur. Das Tablet ist vor allem für Vielschreiber geeignet, die eine Tastatur für Textverarbeitung bevorzugen. Zudem ist in der Handballenauflage ein Touchpad integriert. Auf diese Weise können Programme während des Schreibens schneller bedient werden. Das Tablet verfügt über alle relevanten Anschlüsse (microHDMI, microUSB, USB Typ A), sowie einen Headphone Anschluss. Der Akku ermöglicht mit seinen 6.800 mAh Kapazität ca. 8 Stunden Betriebszeit.
Nachteilig ist die schmale Ausstattung mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher. Dies bringt besonders bei mehreren geöffneten Anwendungen Performanceeinbußen mit sich.

HP Pro Tablet 608 G1 - Listenprimus aber keine uneingeschränkte Kaufempfehlung

Das HP Pro Tablet 608 G1 Tablet ist derzeit das Einzige 8-Zoll Windows 10 Tablet mit 4 Gigabyte RAM. Es ist somit auch das derzeit leistungsfähigste im 8-Zoll Bereich. Auch die Verarbeitung wirkt durch die Chrom-Umrandung recht wertig. Das Display löst mit 2.048 x 1.536 Bildpunkten auf und ist mit 324 ppi sehr scharf. Der Touchscreen hat ein Digitizer-Layer für die Stifteingabe sowie eine Anti-Schmutz-Beschichtung. Ein Stylus wird allerdings nicht mitgeliefert. Zudem ist LTE an Bord. Der Akku fasst 4.200 mAh und soll laut Test von PCTippCH insgesamt 9h durchhalten.
Jedoch hat der Prozessor leider Probleme mit Hitzeentwicklung, worunter die Performance leidet. Es eignet sich nicht für Gaming und auch im Video Rendering ist es langsam. Zudem hat das Tablet leider keinen HDMI-Ausgang. Diesen gibt's nur in der Docking Station, die darüber hinaus einen USB- und Netzwerk-Anschluss mitbringt.
Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung können wir daher nicht abgeben. Wir wollten euch das Gerät vorstellen, da es unter den 8-Zoll Tablets mit Windows 10 akuell das Leistungsfähigste darstellt. Einen wirklich überzeugenden Performer in diesem Sektor gibt es derzeit nicht.
Wer ein wirklich leistungsstarkes 8-Zoll-Tablet sucht, dem müssen wir aktuell Android-Alternativen ans Herz legen. Hier wäre das Huawei MediaPad X2 oder das Sony Xperia Z3 Tablet zu empfehlen.

HP Pro Tablet 608 G1 Aktuell 7 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
HP Pro Portable Dock G2 N3R96AA (N3R96AA#ABB) Aktuell 11 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Vielleicht könnt ihr euch eher mit dem 10 bis 12 Zoll-Bereich anfreunden, den wir euch jetzt vorstellen.

Windows-10-Tablets in Standardgröße

10-Zoll-Tablets entsprechen etwa der Größe eines iPads und sind auch in der Windows-Welt weit verbreitet. Diese Größe ist ein guter Kompromiss zwischen recht großem Display und Mobilität. Die Tablets mit Windows 10 haben alle Bildschirme im Breitbildformat, zumeist im vom TV bekannten Seitenverhältnis 16:9.
Mit einer zusätzlichen Tastatur und einer Maus kann solch ein Tablet schon fast ein Notebook ersetzen. Von einigen Herstellern gibt es so genannte Keyboard-Cover, die gleichzeitig Tastatur und Schutzhülle für das Gerät sind. Auch wenn die Bildschirmfläche größer ist als bei den Kompaktgeräten, kann ein Eingabestift (Stylus) bei der Bedienung von PC-Programmen, die nicht speziell für Tablets angepasst sind, helfen.

TrekStor SurfTab duo W1 - günstig und ideal für Vielschreiber

TrekStor SurfTab duo W1 Preise vergleichenDatenblatt Das TrekStor SurfTab duo W1 überzeugt vor allem durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das 10,1 Zoll große Display löst mit 1.920x1.200 Pixeln auf und verfügt zusätzlich über einen Digitizer. Auch wenn der Festspeicher mit 32 GB eher niedrig ausfällt, sind immerhin 2 GB RAM verbaut. Insgesamt reicht die Leistungsfähigkeit für alltägliche Aufgaben damit locker aus. 3D-Spiele und anspruchsvolle Programme laufen - wie für diese Preisklasse üblich - nicht.
Für das Tablet spricht das mitgelieferte Tastaturdock mit Touchpad, welches auch Multitouch Gesten unterstützt. Testberichte attestieren einen guten Druckpunkt, eine verwindungssteife Verarbeitung, aber leider auch die Tendenz nach hinten umzukippen. Es spricht damit also vor allem Vielschreiber an, die ein kompaktes Gerät für unterwegs suchen. Dank des 7.500 mAh fassenden Akkus hält es dabei ca. 5 Stunden durch (Quelle: Wintouch).

Microsoft Surface 3 - Windows 10 Mittelklasse-Tablet

Sucht man ein Mittelklasse-Tablet mit Windows 10 in Standardgröße, so bleibt einem derzeit nur die Auswahl zwischen dem Microsoft Surface 3 und dem Lenovo Thinkpad 10 2nd Gen. In dieser Preisklasse ist natürlich nicht die Intel-Core-i-Serie enthalten, sondern beide haben den Intel Atom x7-Z8700 verbaut. Allerdings kann dieser seine Geschwindigkeit im Surface 3 besser ausspielen als im Lenovo Thinkpad Tablet 10, weshalb wir nur ersteres wirklich empfehlen können. Im Multicore Test des Cinebench R11.5 ist das Microsoft Surface 3 ca. 60% besser, da das Lenovo - wahrscheinlich aufgrund einer schlechteren Kühlstrategie - runtertakten muss (Quelle: notebookcheck). Die Perfomance ist für den Mittelklasse-Bereich also ordentlich und mit Tastaturcover ein vollwertiger Netbook- jedoch nicht Notebookersatz.
Für das Tablet spricht außerdem ein Full-HD-Display mit einer guten Helligkeit von 387 cd/m² (Quelle: chip), die Möglichkeit der Speichererweiterung sowie eine für ein Tablet recht ordentliche Kamera (Quelle: WinFuture). Das Seitenverhältnis 4:3 ist für die Darstellung von Webinhalten optimiert. Nachteilig ist die verhältnismäßig lange Ladedauer und das Fehlen eines HDMI-Ausgangs. Zudem ist das Type-Cover leider nicht im Lieferumfang. Damit wird das Gesamtpaket doch vergleichsweise teuer.

Microsoft Surface 3 Aktuell 8 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
MICROSOFT Surface 3 Type Cover Aktuell 3 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

MICROSOFT Surface Pro 4 - schlägt Laptops bis 500¤

Aktuell gelingt einzig dem Surface Pro 4 die Doppelrolle Tablet und Notebook problemlos. Auch wenn es als Tablet etwas überdimensioniert ist, mit der Type-Cover-Tastatur ist es kompakter und leichter als ein Ultrabook. Leider ist die Tastatur nicht standarmäßig im Lieferumfang. Das 12,3 Zoll große Display hat mit 2.736x1.824 Pixeln die höchste Auflösung unter den hier vorgestellten Tablets. Der Akku mit einem Fassungsvermögen von 5.090 mAh hält acht Stunden durch, wie auch Tests bestätigen.
Im Inneren des Microsoft Surface kommt die neue Skylake Prozessorgeneration zum Einsatz. Das bringt bei verschiedenen Aufgaben zwischen 15 und 30 Prozent mehr Leistung als beim Vorgängermodell. Das große Plus des Surface 4 ist jedoch die neuartige Hybrid-Cooling-Technik. Sie besteht zu einem Teil aus einer passiven Kühlung per Kupferplatte und zum anderen Teil aus einem aktiven Lüfter. Der Prozessor kann somit länger im Turbo Modus arbeiten. Das Surface Pro sticht also ein Standard Notebook der 500 Euro Klasse aus - je nach Ausstattung natürlich noch weitere. Die Preisspanne der Surface-4-Varianten erstreckt sich zwischen 500 und 2.000 Euro. Ausschlaggebend für den Preis ist die Größe des SSD-Speichers, des Arbeitsspeichers und der Prozessor.

Microsoft Surface Pro 4 Aktuell 451 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Microsoft Surface Pro 4 Type Cover Aktuell 209 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Der HardwareSchotte meint:
Obwohl die Auswahl bei den Windows-Tablets viel kleiner ist als in der Android-Welt, dürfte für jeden Bedarf ein passendes Modell dabei sein. Die Möglichkeit, die vom PC gewohnten Programme direkt auf dem Tablet weiter zu nutzen, ist ein Alleinstellungsmerkmal, das Tablets mit Windows 10 von iPads und Androiden abhebt. Ob die Kombination von Tablet und Tastatur den Laptop ersetzt, hängt von den eigenen Ansprüchen ab. Wirklich flüssige Performance - bei mehreren gleichzeitig arbeitenden Prozessen - ist derzeit nicht wirklich preiswert zu bekommen. Für diesen Anspruch ist aktuell nur das Surface 4 zu empfehlen.

Weitere Tipps und Empfehlungen unserer Redaktion zum Thema Tablets findet ihr in den folgenden Artikeln:

Dein Kommentar

  1. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

Ähnliche Artikel

Die besten Tablets mit Android
Welches Android-Tablet passt zu mir?25.04.2016
Welches Tablet soll es zu Weihnachten sein?
Die weihnachtliche Tablet-Wunschberatung07.12.2015
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Copyright © 1999-2017 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
  • Video-Tutorial