Kaby Lake löst Skylake ab

Alles rund um die Intel Kaby-Lake-CPUs

2

Kurz und Knapp

  • Kaby Lake löst die Skylake-Serie ab
  • dank Speed Shift ist Kaby Lake unter Windows 10 schneller
  • Kaby Lake ist größtenteils kompatibel zu Skylake-Hardware

Quelle: intel.com Alles rund um die Intel Kaby-Lake-CPUs

Die Kaby-Lake-Serie läutet die neue Prozessorgeneration ein und löst die Skylake-Reihe ab. Vorerst kommen die neuen Chips nur in Notebooks und Tablets zum Einsatz. Im Januar werden aber weitere Modelle für alle anderen Segmente folgen. In welchen Punkten sich der Intel Kaby Lake von seinem Vorgänger unterscheidet und was sich noch ändert, erfährst du in unserem FAQ zum Kaby-Lake-Prozessor.

Was ist der Intel Kaby Lake?

Kaby Lake ist der Codename für den Nachfolger der Skylake-Prozessoren und stellt damit die 7. Generation der Intel-Core-i-Serie dar. Wie sein Vorgänger, wird er im 14-nm-Prozess gefertig und ist mit dem Sockel 1151 kompatibel.

Gerade bei der Markteinführung zeigt sich, dass der Fertigungsprozess noch nicht ganz perfekt ist. Die verschiedenen Testseiten wie Computerbase, TomsHardware, Hardwareluxx etc. berichten alle von sehr stark schwankenden Fertigungsqualitäten. So kann zum Beispiel das Testsample von TomsHardware.us problemlos übertaktet werden und verbraucht rund 30 Watt weniger als das Testsample der deutschen TomsHardware-Seite. Wer also ein schlechtes Modell erwischt, muss für eine ausreichend gute Kühlung sorgen.

Welche Kaby-Lake-CPUs gibt es?

Bisher bestätigte Desktop Intel Core i3, i5- und i7-Prozessoren:

Desktop

Modell Kerne/ThreadsTakt/TurboTDPPreis
Core i7-7700K

4/8 + Intel HD 630

4,2/4,5 GHz

95 W

Intel Core i7-7700K Box (BX80677I77700K) Preisvergleich

Core i7-7700

4/8 + Intel HD 630

3,6/4,2 GHz

65 W

Intel Core i7-7700 Box (BX80677I77700) Preisvergleich

Core i7-7700T 4/8 + Intel HD 630 2,9/3,8 GHz 35 W Intel Core i7-7700T Tray (CM8067702868416) Preisvergleich
Core i5-7600K 4/4 + Intel HD 630 3,8/4,2 GHz 95 W

Intel Core i5-7600K Box (BX80677I57600K) Preisvergleich

Core i5-7600 4/4 + Intel HD 630 3,5/4,1 GHz 65 W

Intel Core i5-7600 Box (BX80677I57600) Preisvergleich

Core i5-7600T 4/4 + Intel HD 630

2,8/3,7 GHz

35 W Intel Core i5-7600T Tray (CM8067702868117) Preisvergleich
Core i5-7500 4/4 + Intel HD 630 3,4/3,8 GHz 65 W Intel Core i5-7500 Box (BX80677I57500) Preisvergleich
Core i5-7500T 4/4 + Intel HD 630 2,7/3,3 GHz 35 W Intel Core i5-7500T Tray (CM8067702868115) Preisvergleich
Core i5-7400 4/4 + Intel HD 630 3,0/3,5 GHz 65 W Intel Core i5-7400 Box (BX80677I57400) Preisvergleich
Core i5-7400T 4/4 + Intel HD 630 2,4/3,0 GHz 35 W Intel Core i5-7400T Tray (CM8067702867915) Preisvergleich
Core i3-7350k 2/4 + Intel HD 630 4,2 GHz 60 W Intel Core i3-7350K Box (BX80677I37350K) Preisvergleich
Core i3-7320 2/4 + Intel HD 630 4,1 GHz 51 W Intel Core i3-7320 Box (BX80677I37320) Preisvergleich
Core i3-7300 2/4 + Intel HD 630 4,0 GHz 51 W Intel Core i3-7300 Box (BX80677I37300) Preisvergleich
Core i3-7100 2/4 + Intel HD 630 3,9 GHz 51 W Intel Core i3-7100 Box (BX80677I37100) Preisvergleich
Core i3-7300T 2/4 + Intel HD 630 3,5 GHz 35 W Intel Core i3-7300T Box (BX80677I37300T) Preisvergleich
Core i3-7100T 2/4 + Intel HD 630 3,4 GHz 35 W Intel Core i3-7100T Box (BX80677I37100T) Preisvergleich
Pentium G4620 2/4 + Intel HD 630 3,7 GHz 51 W Intel Pentium G4620 Box (BX80677G4620) Preisvergleich
Pentium G4600 2/4 + Intel HD 630 3,6 GHz 51 W Intel Pentium G4600 Box (BX80677G4600) Preisvergleich
Pentium G4560 2/4 + Intel HD 610 3,5 GHz 54 W Intel Pentium G4560 Box (BX80677G4560) Preisvergleich
Celeron G3950 2/2 + Intel HD 610 3,0 GHz 51 W Intel Celeron G3950 Box (BX80677G3950) Preisvergleich
Celeron G3930 2/2 + Intel HD 610 2,9 GHz 51 W Intel Celeron G3930 Box (BX80677G3930) Preisvergleich

Hier findest du alle Kaby Lake CPUs

Der Core i3-7350K ist sicherlich einer der interessantesten Modelle, da der Core i3 zum ersten Mal über einen freien Multiplikator verfügt. Wie der Test bei Computerbase zeigt, erreicht der neue Core i3 eine hohe Leistung, die aber hauptsächlich auf den höheren Takt zurückzuführen ist. Damit dürfte er als günstiges Einstiegsmodell mit Übertaktungsmöglichkeit besonders bei preisbewussten Gamern seinen Platz finden.

Ebenfalls sehr interessant sind die neuen Kaby-Lake-Pentium-Modelle, die nun auch mit zwei Kernen und vier Threads ausgestattet sind, also auch Hyperthreading unterstützen. Der Leistungsabstand zum Intel Core i3 wird dadurch deutlich geringer ausfallen. Dies zeigt auch ein erster Test des Pentium G4560.

Ab sofort sind die ersten Modelle der Kaby-Lake-CPUs in unserem Preisvergleich gelistet. Den Anfang machen, wie bei Intel üblich, die beiden k-Modelle Core i5-7600k und i7-7700k. Zudem ist auch der Intel Core i7-7700 verfügbar.

Intel Pentium G4560 Aktuell 38 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Intel Core i5-7600K Box (BX80677I57600K) Aktuell 35 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Intel Core i7-7700K Box (BX80677I77700K) Aktuell 42 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Mobile Kaby-Lake-CPUs

Modell Kerne/ThreadsGrafikTakt/TurboTDP
Core i7-7920HQ

4/8

HD 630

3,1/4,1 GHz

45 W

Core i7-7820HQ

4/8

HD 630

2,9/3,9 GHz

45 W

Core i7-7820HK 4/8 HD 630 2,9/3,9 GHz 45 W
Core i7-7700HQ 4/8 HD 630 2,8/3,8 GHz 45 W
Core i5-7440HQ 4/4 HD 630 2,8/3,8 GHz 45 W
Core i5-7300HQ 4/4 HD 630

2,5/3,5 GHz

45 W
Core i3-7100H 2/4 HD 630 3,0 GHz 45 W
Core i7-7567U 2/4 Iris Plus 650 3,5/4,0 GHz 28 W
Core i5-7287U 2/4 Iris Plus 650 3,3/3,7 GHz 28 W
Core i5-7267U 2/4 Iris Plus 650 3,1/3,5 GHz 28 W
Core i3-7167U 2/4 Iris Plus 650 2,8 GHz 28 W
Core i7-7660U 2/4 Iris Plus 640 2,5/4,0 GHz 15 W
Core i7-7560U 2/4 Iris Plus 640 2,4/3,8 GHz 15 W
Core i5-7360U 2/4 Iris Plus 640 2,3/3,6 GHz 15 W
Core i5-7260U 2/4 Iris Plus 640 2,2/3,4 GHz 15 W

Hier findest du alle Notebooks mit Kaby Lake CPUs

Brauche ich ein neues Mainboard für den Kaby Lake?

Durch BIOS-Updates sind die 100er-Chipsätze weiterhin mit der neuen CPU-Generation nutzbar. Jedoch nur, wenn der jeweilige Hersteller auch ein entsprechendes BIOS-Update für Kaby-Lake-Prozessoren anbietet. Zudem gibt es nun die neuen 200er-Chipsätze, die im Gegensatz zu der 100er-Serie leicht verändert wurden. So unterstützen die Chipsätze Z270 und H270 3D-Xpoint-Speicher , verfügen über vier PCIe-3.0-Lanes mehr als ihre Vorgänger und unterstützen DDR4-2400 ab Werk.

ASRock B250 Pro4 (90-MXB3S0-A0UAYZ) Aktuell 23 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
GIGABYTE GA-H270-Gaming 3 (H270,S1151,ATX,DDR4) Aktuell 22 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
MSI Z270 GAMING PRO CARBON (7A63-001R) Aktuell 24 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Hier findest du alle Mainboards für Kaby Lake

Welchen Sockel und welchen Chipsatz benötigt Kaby Lake?

Kaby Lake wird von den neuen Chipsätzen B250, H270 und Z270 unterstützt. Durch ein BIOS-Update ermöglichen einige Hersteller die Weiterverwendung von Mainboards mit dem B150-, H110-, H170- und Z170-Chipsatz. Da die Kaby-Lake-Prozessoren über die gleiche thermische Verlustleistung (Thermal Design Power oder TDP), wie die Skylake-Prozessoren verfügen und mit dem Sockel 1151 kompatibel sind, wird auch kein neuer CPU-Kühler benötigt.

Wie schneidet Kaby Lake im Benchmark ab?

Im Schnitt soll die Kaby-Lake-Serie - laut Intel - zwischen 12 und 19 Prozent mehr Leistung bringen als die Skylake-Generation, was hauptsächlich am höheren Takt liegt. Intel's kommendes Flaggschiff Core i7-7700K ist bereits mit einem großen Leistungssprung im direkten Vergleich zum Core i7-6700K in der Geekbench 4 Datenbank zu finden. Allerdings sollte man für aussagekräftigere Vergleiche die Ergebnisse anderer Benchmarks abwarten. Kaby Lake unterstützt zudem nun eine Speichergeschwindigkeit von DDR4-2400 ab Werk.

Mittlerweile sind auch die Tests der vielen Hardwareseiten online. Hier zeigt sich der Intel Core i7-7700k im Schnitt etwa zehn Prozent schneller als der Vorgänger i7-6700k. Dies ist wohl vor allem auf den höheren Takt, den besseren Turbo-Modus und die Unterstützung von DDR4-2400 zurückzuführen.

Was sind die Unterschiede von Kaby Lake und Skylake?

Da Kaby Lake lediglich eine optimierte Variante der Skylake-Architektur ist, sind die Unterschiede dieser beiden Prozessor-Generationen nicht allzu groß. Der größte Unterschied besteht in einer optimierten Fertigung, der höheren Taktrate und einer verbesserten Codec-Beschleunigung für die Wiedergabe von H.265- und VP9-codierte Videos.

Benötigt man für Kaby Lake Windows 10?

Laut Intel sollen die Kaby-Lake-Prozessoren nur unter Windows 10 - dank Speed Shift - mit voller Leistung laufen. So soll der höchste Turbo-Takt schon nach 15 ms anstatt ca. 100 ms erreicht sein. Besonders für kurze Berechnungen erhält man auf diese Weise eine deutlich beschleunigte Rechenleistung.

Läuft Kaby Lake unter Windows 7 oder Windows 8?

Die Kaby Lake-Serie läuft auch unter älteren Windows-Versionen, mit der Einschränkung, dass die interne Grafikeinheit HD-600 nicht unterstützt wird. Daher wird für Windows 7 und Windows 8 eine separate Grafikkarte benötigt. Außerdem kann nur unter Windows 10 mit Speed Shift die volle CPU-Leistung abgerufen werden kann.


Der HardwareSchotte meint:
Bei genauerer Betrachtung stellt die Kaby-Lake-Serie eher eine optimierte Skylake-Serie, als eine neue Prozessorgeneration dar. Sie unterscheidet sich vor allem von ihren Vorgängern durch die Erhöhung der Taktrate und eine verbesserte Codec-Beschleunigung. Die eigentlich neue Generation der Intel-Prozessoren wird dann Mitte 2017 durch die Cannonlake-Serie eingeleitet.

Du hast noch weitere Fragen zum Intel Kaby Lake? Dann schreibe einen Kommentar.

Hier kommentieren

2 Kommentare

  1. joker_7-11@gmx.de am 24.11.2016
    Es sollte erwähnt werden, dass Microsoft und Intel für Kaby-Lake Prozessoren keine Grafik-Treiber unter Windows 7, 8 und 8.1 zur Verfügung stellen werden. Das gleiche gilt für die neuen ZEN-Prozessoren von AMD.

    Kaby Lake und Zen werden daher nur unter Windows 10 laufen. Wer Windows 7 oder 8 will, muss eine separater Grafikkarte installieren und die HD600-Grafik in den CPUs deaktivieren.

    Die neuen CPUs sind daher nicht Windows-7/8-kompatibel (außer mit separater Grafikkarte). Wer die eingebaute Grafik verwenden will und Windows 10 nicht mag, dürfte mit Kaby Lake daher nicht sonderlich glücklich werden.
  2. sicer Artikel-Autor am 24.11.2016
    Vielen Dank für den Hinweis. Wir haben diesen Punkt im Artikel ergänzt.
  3. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

Ähnliche Artikel

Alle Infos zu den Intel Coffee-Lake-CPUs
Auf Kaby-Lake folgt Coffee-Lake03.08.2017
Weiter zu den Themen
Aktueller PreisRocker
251,49 ¤*210,99 ¤inkl. Versandkosten

Angebotsinfo

 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Copyright © 1999-2017 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
  • Video-Tutorial