Unsere Empfehlungen und worauf man achten sollte

Welchen CPU-Kühler brauche ich?

149

Welchen CPU-Kühler brauche ich?
Wo gehobelt wird, da fallen Späne: Das wussten auch schon unsere Großeltern. Anders ist es nicht bei Prozessoren. Diese arbeiten auf Höchstleitung und sollen immer schneller werden. Die Effizienz der aktuellen Prozessoren wird zwar immer besser, doch wird man es nie vermeiden können, dass mittels Strom eingeflößte Energie in Wärmeenergie umgewandelt wird. Gerade im Sommer sollte man also auf eine gute Kühlung der CPU achten, damit das Arbeiten am PC ohne Hitzeprobleme und den daraus resultierenden Abstürzen getrübt wird.

Vor dem Kauf

Zwei Dinge sollte man als Grundvoraussetzung wissen um den richtigen CPU-Kühler zu finden: Als Erstes ist der Sockel der CPU bzw. des Mainboards zu bestimmen. Viele Hersteller bieten CPU-Kühler nur für bestimmte Sockel an, da sich die Montage bei den verschiedenen Sockeln komplett unterscheiden kann. Folglich müssen die Hersteller, die Kühler für verschiedene Sockel anbieten möchten, auf die jeweiligen Montagenormen der Sockel achten. Grundsätzlich gibt es zwei große Hersteller von Prozessoren: AMD baut ihre CPUs für die Sockel AM2, AM2+, AM3, AM3+, AM4, FM1 und FM2 - Intel für die Sockel 775, 1150, 1151, 1155, 1156, 1366 und 2011, wobei zu alte Sockel jetzt nicht genannt wurden. Vorteil bei AMD ist, dass man seit dem Sockel AM2 zwar die Bezeichnungen der Sockel ändert, nicht jedoch die Montageeigenschaften und Dimensionen. So passt ein AM2-Kühler auch auf den AM3+-Sockel. Beim aktuellen AM4-Sockel sieht es jedoch ein wenig anders aus. Hier werden aufgrund neuer Lochabstände auch neue Befestigungen benötigt, sofern die Kühler-Hersteller nicht auf das bereits montierte Retention-Kit von AMD setzt. Zusätzlich muss man bei der richtigen Kühler-Wahl natürlich noch berücksichtigen, dass er die neue CPU auch ausreichend kühlen kann. Bei Intel sind nur die Sockel 1151, 1156, 1155 und 1150 zueinander kompatibel, was die Montage angeht. So liefern die CPU-Kühler-Hersteller meist viele verschiedene, zu den jeweiligen Sockeln passende Montagekits mit.

Hat man nun herausgefunden, welchen Sockel man hat, gilt es als nächstes zu schauen, welches Gehäuse man besitzt, bzw. wieviel Platz dem Kühler in dem Gehäuse zur Verfügung steht. Denn je nach Kühlleistung kann ein aktueller CPU-Kühler gerne mal mehr als ein Kilogramm wiegen und Ausmaße erreichen, wo man mit den meisten PC-Gehäusen Platzprobleme bekommt. Sind die beiden wichtigsten Fakten geklärt, kann man sich an eine erste Auswahl von CPU-Kühlern heranwagen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Art der Montage: Während bei kleineren, leichteren Kühlern die Montage per Klemmmechanismus bzw. Push-Pin-Technik noch ausreicht, müssen größere, schwerere Kühler mittels Backplate an das Mainboard geschraubt werden, damit der nötige Anpressdruck gewährleistet werden kann. Dies kann je nach Gehäuse dazu führen, dass das komplette Mainboard ausgebaut werden muss, sofern bei dem Gehäuse nicht eine entsprechende Aussparung auf dem Mainboard-Tray vorhanden ist.

Montage per Push-Pin-MethodeQuelle: coolermaster.de Montage per verschraubbarer BackplateQuelle: alpenfoehn.de

Zudem sollte man, sofern angegeben, auf die vom Kühler-Hersteller vermerkte maximale TDP (Thermal Design Power -> Verlustleistung) achten. Diese kann von 13 Watt bei extrem stromsparenden Prozessoren bis hin zu 220 Watt beim AMD FX-9590 reichen. Hier ist mit einer normalen Luftkühlung kaum noch eine effektive Kühlung möglich. Da allerdings viele Kühler-Hersteller die maximale Kühlleistung nicht mit angeben, kann man sich häufig nur aufs Tests oder Erfahrungsberichte verlassen. Auch ein Hinweis auf der Herstellerseite, welche CPU maximal unterstützt wird, kann hilfreich sein.

Sind diese Sachen alle abgeklärt, geht es nun also zu unseren Empfehlungen. Um die Beratung möglichst übersichtlich zu gestalten, listen wir für die maximal mögliche CPU-Kühlerhöhe jeweils drei CPU-Kühler auf. Hierbei unterscheiden wir zwischen "Einstieg", "Preis-/Leistung" und "Highend". Zudem verlinken wir entsprechende Testberichte zu den CPU-Kühlern.

Grundsätzlich gilt: Vor dem Kauf eines CPU-Kühlers sollte man zur Sicherheit auf der jeweiligen CPU-Kühler- und/oder Mainboard-Herstellerseite direkt auf der Produktseite abklären, ob mit dem im Besitz befindlichen Mainboard Inkompatibilitäten vermerkt sind.

Alle CPU-Kühler für den Intel-Sockel 115x

Alle CPU-Kühler für den Intel-Sockel 2011

Alle CPU-Kühler für den AMD-Sockel AM3+

Alle CPU-Kühler für den AMD-Sockel AM4

CPU-Kühler bis 5 cm Höhe

Viele PC-Gehäuse im Mini-ITX- oder micro-ATX-Format haben kaum mehr Platz als 5 cm bei der Höhe für den CPU-Kühler. Besonders zu empfehlen ist hier der Noctua NH-L9a für AMD bzw. NH-L9i für Intel-CPUs bei ganz flachen Gehäusen. Der mit knapp 39 ¤ nicht ganz günstige, 3,7 cm flache Top-Flow-Kühler ist der leistungsstärkste seiner Art bis 5 cm. Dank PWM-Lüfter und Low-Noise-Adapter lässt sich der 92-mm-Lüfter auch auf die gewünschte Lautstärke regeln. In Sachen Preis-/Leistung wäre der Scythe Kozuti zu empfehlen, welcher mit 4 cm Höhe kaum höher ist. Zu guter Letzt wäre noch der Alpenföhn Silvretta zu nennen. Der 4,5 cm hohe und 250 Gramm leichte CPU-Kühler kostet 19 Euro und ist wie auch der Scythe Kozuti für alle gängigen Sockel von AMD und Intel ausgeschrieben.

EKL Alpenföhn Silvretta Aktuell 21 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Scythe Kozuti Aktuell 19 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
NOCTUA NH-L9 Aktuell 35 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Alle CPU-Kühler bis 5 cm Höhe im Preisvergleich

CPU-Kühler von 5 - 10 cm Höhe

Auch diese Höhe kommt meist bei Desktop- und HTPC-Gehäusen zum Einsatz. Mit 6,6 cm Höhe ist der Panorama von Alpenföhn sicherlich ein platzsparender und mit etwa 18 Euro Kaufpreis ein günstiger Einstieg. Natürlich sollte man bei einem Gewicht von 200 Gramm keine Wunder erwarten. Besser ist da der von uns getestete Scythe Big Shuriken 2, welcher mit stattlichen 410 Gramm daherkommt. Nicht zuletzt der attraktive Preis von knapp 30 Euro sorgt für die anhaltende Beliebtheit des Verkaufsschlagers. Zum Non-Plus-Ultra bis 10 cm Höhe gehört ganz bestimmt der Thermalright AXP-200 Muscle, welcher mit 7,3 cm Höhe einen großen 140-Lüfter mitbringt. Dafür muss man dann allerdings auch mit 45 Euro etwas tiefer in die Tasche greifen.

EKL Alpenföhn Panorama Aktuell 19 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Scythe Big Shuriken 2 Rev.B Aktuell 23 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Thermalright AXP-200 Muscle Aktuell 9 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Alle CPU-Kühler mit 5 - 10 cm Höhe im Preisvergleich

CPU-Kühler von 10 - 16 cm Höhe

Diese Klasse ist die am häufigsten vertretene und auch unübersichtlichste Klasse der CPU-Kühler. Unsere erste Empfehlung ist hier der Freezer 13 von Arctic Cooling mit 13 cm Höhe, welcher sogar dank stabiler Push-Pin-Befestigung ohne eine Backplate auskommt. Für etwas mehr als 20 Euro bekommt man so einen CPU-Kühler der sowohl leise ist, gut kühlt und dabei auch noch preisgünstig ist. Etwas teurer ist der 15 cm hohe Alpenföhn Brocken Eco, der kleine Bruder des erfolgreichen Brocken. Er wirkt im Prinzip wie eine kleinere, geschrumpfte Version des großen Pendants, die für 28 Euro über den virtuellen Ladentisch geht. Der Scythe Mugen 5 ist ein 15,5 cm hoher Highend-CPU-Kühler, welcher zum Besten gehört, was man bis zu einer Höhe von 16 cm kaufen kann.

ARCTIC Freezer 13 Aktuell 35 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
EKL Alpenföhn Brocken ECO Aktuell 24 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Scythe Mugen 5 Aktuell 21 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Alle CPU-Kühler mit 10 - 16 cm Höhe im Preisvergleich

CPU-Kühler ab 16 cm Höhe

Kommen wir nun zur absoluten Königsklasse der CPU-Kühler. Angeführt wird diese durch den erfolgreichen Thermalright Macho HR-02, welcher sich in zahlreichen Tests behaupten konnte und mit gerade einmal 39 ¤ ein wahres Schnäppchen ist. Mindestens ebenbürtig von der Kühlleistung aber ein wenig leiser ist der 16,6 cm Hohe Bequiet Dark Rock Pro 3, welcher aktuell mindestens 65 Euro kostet. Noch etwas teuer, minimal kühler, in den gewohnten Brauntönen geht es beim Noctua NH-D15 zu. Den riesigen Doppeltower mit zwei leisen und leistungsstarken 140-mm-Lüftern gibt es ab rund 85 Euro. Mit einer Höhe von 16,5 cm benötigt er aber auch am viel Kopffreiheit.

Thermalright HR-02 Macho Rev.B Aktuell 23 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Be-Quiet! Dark Rock Pro 3 Aktuell 34 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Noctua NH-D15 Aktuell 19 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Alle CPU-Kühler ab 16 Höhe im Preisvergleich

Zusätzlich soll noch der vor kurzem bei uns getestete Brocken 2 von Alpenföhn genannt werden, der, was die Lautstärke betrifft, auf jeden Fall eine Überlegung wert sein sollte. Bisher hatten wir noch keinen leiseren CPU-Kühler in unserem Testlabor, der solch eine Kühlleistung unter Beweis stellte.

Im Lieferumfang befinden sich stets eine Anleitung, Montagematerial und eine Wärmeleitpaste. Und keine Angst: Der Einbau ist meist einfacher als man denkt. Lediglich, wenn das Mainboard ausgebaut werden muss, kann der Einbau sehr mühselig sein. Aber letzten Endes sollte man seiner CPU die nötige Kühlung geben, die sie benötigt, damit sie noch ein langes und produktives Leben vor sich haben kann.

Welcher CPU-Kühler darf hier auf keinen Fall fehlen und warum?

Hier kommentieren

149 Kommentare

  1. 1234567 am 22.7.2014
    Für den Einbau in das Gehäuse mag die Höhe des Kühlers wichtig sein. Allerdings macht es wenig Sinn wenn jemand z. B. einen FX-8350 mit einem Scythe Big Shuriken 2 in einem Midi Tower betreibt. Für das nach dem Einbau wichtige Überleben der CPU ist die Kühlleistung und damit Zusammenhängend die Wärmeleistung (TDP) von größerer Bedeutung. Deshalb denke ich sollte in einer Kaufberatung darauf hingewiesen werden welche Kühler für welchen TDP-Bereich geeignet sind.
  2. brickT0P Artikel-Autor am 22.7.2014
    Das mit der TDP ist auf jeden Fall auch eine wichtige Angabe. Nur leider fehlt genau diese Angabe bei sehr vielen Herstellern. Davon einmal abgesehen, hat sich der Scythe Big Shuriken 2 in unserem Test sogar bei einem übertaktetem Intel i5 (auch um die 125 Watt TDP) äußerst wacker geschlagen. Mal schauen, wie wir dies noch in der Kaufberatung integrieren können.
    Danke für den Hinweis.
  3. Itachi.Uchiha am 6.11.2014
    Hallo,
    ich will einen sehr leisen Kühler in einer Preisklasse von 20-25¤ für den AMD A10-7700k (nicht overclocked) auf einem ASUS A88XM-A Motherboard in einem Sharkoon VG4-W Gehäuse. Was wäre ihrer Meinung nach die beste Option für mich?
  4. brickT0P Artikel-Autor am 6.11.2014
    Hallo,

    da würde ich mal drei CPU-Kühler ins Spiel bringen:
    1. www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Arctic-Cooling-Arctic-Freezer-13-UCACO-FZ130-BL-p20537697
    2. www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Raijintek-Themis-0P105255-p21804404
    3. www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Cooler-Master-Hyper-T4-RR-T4-18PK-R1-p21683861

    Bei dem Mainboard sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass der Abstand vom CPU-Sockel zum ersten PCI-Express Slot nicht sehr groß ist und somit große Kühler den Slot versperren können. Ist also eine Grafikkarte im PCI-Express-Slot verbaut, dann entweder noch einmal genau den Abstand zur Sockelmitte messen oder direkt zum Kühler von Arctic Cooling greifen. Alle drei Kühler sind von Werk schon recht leise. Sollte er doch zu laut sein, kann man die Lüfterdrehzahl problemlos im Bios runterregeln. Von der Höhe sollte es keinerlei Probleme geben, da das Gehäuse laut Herstellerinformationen bis zu 16 cm gestattet.
    Je nach Montageeigenschaften der Kühler kann es sein, dass man den Kühler um 90° gedreht montieren muss.
  5. Sataschreck am 25.1.2015
    Hallo,

    ich möchte mir den "AMD FX Series FX-8350" kaufen und suche noch nach einem passenden Lüfter bis maximal 25¤. Je billiger desto besser. Mainbord ist das Asus M5A78L LE. Das Gehäuse ist leider nicht bekannt hat allerdings auf jeden Fall nicht so viel Platz. Gibt es kleinere Kühler die sie empfehlen können?
  6. brickT0P Artikel-Autor am 25.1.2015
    Hallo,

    da kommen leider nicht wirklich viel Kühler in Frage. Der FX 8350 hat eine thermische Verlustleistung von 125 Watt. Folglich muss man einen entsprechend starken Kühler nehmen. Und diese kosten dann meist über 25 Euro. Vor allem, wenn sie zudem noch sehr kompakt sein sollen.
    Im Prinzip bleiben diese beiden Kandidaten erst einmal:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Arctic-Cooling-Arctic-Freezer-13-UCACO-FZ130-BL-p20537697
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Prolimatech-Basic-48-p21888519

    Ohne das Gehäuse zu kennen, ist es sehr schwer ein CPU-Kühler zu empfehlen. Also am besten nochmal schauen, wie das Gehäuse heißt oder alternativ nachmesen, ob Platz für die Kühler vorhanden ist.
  7. Kratos am 28.1.2015
    Guten Tag. Ich habe als Gehäuse den Aerocool Strike X-Advande Midi Tower. Nun hab ich nachgelesen dass die maximale CPU-Kühlerhöhe 163mm beträgt. Ist es trotzdem empfehlenswert einen Kühler ab 10 cm zu kaufen um Platz zu sparen oder muss ich mir auch bei den 16 cm Kühlern keine Gedanken machen?
  8. brickT0P Artikel-Autor am 29.1.2015
    Hallo,
    das kann man so ohne weiteres nicht sagen. Wichtig ist ja schließlich, was du vorhast. Reicht dein jetziger Kühler nicht mehr? Ist er zu laut? Willst du übertakten? Welche CPU ist überhaupt eingebaut? Grundsätzlich tut es ja auch der mitgelieferte Boxed Kühler.
  9. Kratos am 29.1.2015
    Also hier zu den weiteren Details. CPU ist der AMD FX-8350 Vishera. Mainboard Asus Crosshair Formula V Formula-Z also AM3+. Übertakten wär schon was schönes muss aber jetzt nicht unbedingt. Bei dem genannten Prozessor heißt es ja dass ein Boxed Kühler nicht allzu viel hermacht.
  10. brickT0P Artikel-Autor am 29.1.2015
    Ja da wäre es durchaus sinnvoll einen besseren Kühler zu nehmen. Nur um mal ein paar zu nennen, die sich dafür bestens eignen:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Scythe-Mugen-4-SCMG-4000-p21761311
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-be-quiet-Dark-Rock-3-BK018-p21832636
  11. Kratos am 29.1.2015
    Vielen Dank für die Hilfe.
  12. SunglassLord am 9.2.2015
    der boxed Kühler bekommt die cpu nicht so gut gekühlt und jetzt suche ich halt einen der es kann. i5-2500k Gehäuse ist ein xigmatek Midgard (das mainboard nicht ausbauen zu müssen wäre besser)
  13. brickT0P Artikel-Autor am 9.2.2015
    Hallo,

    der Arctic Freezer 13 wären dann die beste Lösung. Das ist der stärkste Kühler, bei dem man das Mainboard nicht ausbauen muss, sofern man nicht von der anderen Seite des Mainboards rankommt.
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Arctic-Cooling-Arctic-Freezer-13-UCACO-FZ130-BL-p20537697
    Da du ja ein k-Modell hast: Zum Übertakten ist er aber nur sehr grenzwertig geeignet.
  14. SunglassLord am 9.2.2015
    Bis jetzt reicht der Standardtakt von 3,33 Ghz noch aus aber wären 4 Ghz machbar?(höher würde ich nicht gehen wollen)
  15. brickT0P Artikel-Autor am 9.2.2015
    Das kann man pauschal nie sagen. Das hängt einfach davon ab, wie die Güte deiner CPU ist. Aber auch die Temperaturen in Idle und vor allem unter Last sind entscheidend. Ich selber habe einen Intel Core i5-2500k auf 4,3GHz laufen, nutze aber einen Highend-Luftkühler und ein Mainboard, mit dem man gut übertakten kann. Die Spannung ist dabei nur minimal angehoben und die Temperatur liegt nach einer halben Stunde Prime 95 bei etwa 62°C.
  16. SunglassLord am 9.2.2015
    Also eher nicht übertakten mit dem Arctic Freezer 13 (jedenfalls nicht davon ausgehen) aber für den Standardtakt reicht er dicke ?
  17. brickT0P Artikel-Autor am 9.2.2015
    so ist es :)
  18. SunglassLord am 9.2.2015
    Also klare Kaufempfehlung für nicht Übertakter?(Der Preisunterschied zwischen dem K und nicht K betrugen nur läppische 12¤ da dachte ich mir lieber den Chip der aufs Übertakten ausgelegt ist zu nehmen)
  19. brickT0P Artikel-Autor am 9.2.2015
    Wenn du das Mainboard nicht ausbauen willst, ist der wohl die beste Wahl. Wichtig ist, dass man zum k-Modell auch ein passendes zum Übertakten geeignetes Mainboard hat, sonst bringt das auch nicht viel :)
  20. SunglassLord am 9.2.2015
    Ich liste mal das ganze System auf um Licht ins dunkle zu bringen.

    OS: Windows 8.1 Professional 64 Bit
    CPU: Intel Core i5 2500K (4x3.33 Ghz)
    Mainboard: Asrock Z68 Pro3
    RAM: 8GB(2x4GB) G-Skill NT-Series DDR3-1333Mhz CL9
    HDD: Western Digital Caviar Blue 640GB
    GPU: Inno3D GTX770 2GB Herculez 2000 OC
    PSU: Be Quiet! Straight Power E8 CM 580W
    Chassis: Xigmatek Midgard Classic
    Display: LG Flatron M237WDP-PC "23
    Headset: Mad Catz Tritton 720+
    Keyboard: Microsoft SideWinder X4
    Mouse: Corsair Vengeance M60
    Mousepad: Corsair Vengeance MM600
  21. KAl El am 16.2.2015
    Hallo ich weiss die Fragen hier häufen sich,aber ich hätte von euch gerne auch eine Info zum passenden Lüfter.
    Und zwar möchte ich mir ein PC zusammenstellen mit den Komponeneten:
    - Gehäuse Cooltek G3
    -Mainboard ASUS M5A97 EVO R2.0
    -Prozessor AMD FX 8350 8x4ghz
    -Arbeitsspeicher Mushkin 8gb DDR3 1866 kit
    Also für das Gehäuse so viel ich weiss sollte der Lüfter nicht all zu hoch sein,gleichzeitig auch nicht zu breit damit die Arbeitsspeicher reinpassen.
    Dazu will ich den Prozilüfter zusätlich von der Seite mit 2 120er Gehäuselüfter befeuern...dazu wäre noch die info wichtig sollte ich diese die Luft auf den Prozilüfter raufblasen lassen oder wäre es besser die Luft nach draussen sozusagen dem Gehäuse zu entziehen? Da so wie ich mitbekommen habe es Lüfter gibt die auf den Kühlkörper raufblasen und ander entziehen dem Kühlkörper ja die Wärme?
    Würde mich über eine schnelle Antwort sehr freuen.
    Danke schonmal im Vorraus!
  22. brickT0P Artikel-Autor am 16.2.2015
    Hallo,

    laut Hersteller dürfen die CPU-Kühler bei diesem Gehäuse bis zu 13,5 cm hoch sein. Daher habe ich mal folgende Vorschläge zusammengetragen:
    Tower-Kühler:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Arctic-Cooling-Freezer-7-Pro-p9976354
    oder
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Prolimatech-Basic-48-p21888519
    TopFlow:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Thermalright-AXP-200-Muscle-p21855840
    oder
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-Shadow-Rock-TopFlow-SR1-BK012-p21177968

    Die TopFlow-Kühler wären hier meiner Meinung nach die bessere Wahl, allerdings sind sie aufgrund der Breite je nach Sockelposition nicht immer kompatibel. Das kann man im Vorraus leider nicht immer sagen ohne die exakten Maße vor sich zu haben. Zu den Gehäuselüftern: Hier ist es am sinnvollsten einen durchgängigen Luftstrom zu erzeugen. An einer Seite zieht der Lüfter die Luft ein, an der anderen Seite wird sie wieder rausgeblasen.
  23. KAl El am 16.2.2015
    Vielen vielen Dank für die schnelle antwort!!
  24. KAl El am 16.2.2015
    Top Flow dachte ich auch erst aber möchte auch nicht unbedingt erst 4 Lüfter kaufen damit dann einer passt...erst dachte ich ja an den Big shuriken 2 dadurch kahm ich auf diese Seite, habe dann aber hier gelesen das der für den Prozi wohl nicht so wirklich gut ist.Weiterhin spiel ich mit dem Gedanken :
    Cooler Master Seidon 120V Rev. 2, Wasserkühlung aber bin durch das ganze gesuche zum passenden Lüfter mittlerweile total verwirrt...auf welche Daten sollte man da genau achten ...abgesehen von der Einbauhöhe?Wie es aussieht werde ich dann wohl den Arctic Freezer 7 pro erstmal nehmen ;)
  25. Mika.94 am 19.2.2015
    Hey brick Top!
    Auch ich hätte gerne Beratung zum passenden Lüfter.
    Als CPU habe ich den Intel Core i5 4590 und mein Mainboard ist das AS Rock H97 Pro 4. Das Gehäuse ist das BitFenix Shadow mit einer breite von 190mm und angegeben sind Kühler bis 165mm Höhe. Würd mich freuen wenn mir geholfen wird
    LG Mika
  26. brickT0P Artikel-Autor am 19.2.2015
    Da jetzt leider nicht weiter klar ist, was genau das Einsatzgebiet ist und ob es Montagebesonderheiten gibt, würde ich wieder zu dem oft genannten Arctic Freezer 13 oder dem Alpenföhn Brocken Eco raten. Die Links sind weiter oben in den Kommentaren zu finden.
  27. KAl El am 21.2.2015
    schade,hab nu alles bekommen und den Artic Frezzer 7 drauf...nu konnte ich feststellen das der zwar super ins Gehäuse passt, kann nu aber leider aber bei dem Gehäuse kein Bluray Laufwerk mehr einsetzen das dann der Lüfter störend ist,also muss ich nu weiter suchen nach einem flachen Kühlköper der die einbauhöhe von 7 cm und durchmesser bis 10,5 cm nicht überschreiten und dabei noch gut den FX 8350 noch gut genug kühlt....gibt es sowas überhaubt oder muss ich nu doch ein anderes Gehäuse kaufen? (Währe schade das Desktop Gehäuse intregiert sich so gut in der Wohnstube!
  28. brickT0P Artikel-Autor am 21.2.2015
    Also da fällt mir dann nur noch der Scythe Shuriken ein, der das vielleicht schaffen könnte. Aber sicher bin ich mir nicht, ob der den FX 8350 auch gut genug kühlt:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Scythe-Shuriken-Rev-B-SCSK-1100-p9890328
    Die Alternative wäre dann nur noch ein Kompaktwasserkühler mit 120mm-Radiator. Aber die sind leider meist auch nicht wirklich leise: www.­hardwareschotte.­de/­hardware/­preise/­catid_1100098/­preis_Wasserkuehlung+fuer+Prozessoren…
  29. KAl El am 22.2.2015
    einmal muss ich dich noch belästigen was hälst du vom Zalman CNPS8900 Quiet währe das nicht nee Lösung?
  30. KAl El am 22.2.2015
    mist das mann als Gast nicht seine schreiben hier ändern kann, so schreib ich jetzt ein letztes mal (versprochen ) noch meine weitere Auswahl hin.also wie gerade beschrieben der Zalman CNPS8900 Quiet obwohl ich da keine genaue angabe finde wie hoch der Absatand vom prozi bis Kühleinheit ist und da er ja 14cm durchmesser hat glaube ich würde ich dann keine Arbeitsspeicher mehr reinbekommen...obwohl ich schon ein ATX Board gewählt habe habe ich jetzt mit den Artic Freezer 7 schon die breite erreicht naja bis auf paar millimeter also in etwa 10cm durchmesser dürfte er sein...nun fand ich noch den Big Schuriken 2 der zwar auch 12 cm durchmesser hat aber etwas höher angesetzt zu sein scheint was ja dann wiederum das Bluray Laufwerk stört...nun bin ich nochmal fündig geworden ....Alpenföhn Silvretta 92mm mit ner einbauhöhe von 9,3 cm (dabei bin ich mir nicht so sicher ich weiss nicht von wo aus man misst...ich gehe mal vom Mainbord aus und da habe ich bis zum Laufwerk nur 8 cm...das ist wirklich kniffelig zudem nirgendwo die Leistung der Kühler steht...also ich weiss der FX 8350 soll 120watt Wärmeentwicklung haben aber wo steht diese Kühlleistung denn bei den Lüftern? Das Gehäüse habe ich mit 3 120er Gehäuse Lüfter ausgestattet so das 2 Lüfter die kühle Luft auf den Prozi werfen und einer die warme luft unterhalb der Graka rauszieht.....Langsam überlege ich schon ob ich mir lieber ein externes Gehäuse für das Blyray Laufwerk hole und das über esatta anschliesse was aber die letzte Lösung sein sollte...gerlernt habe ich bis jetzt das der FX 8350 und Htpc Gehäuse echt nee miese Kombination sind...Der Shuriken-REV-B den du meintest scheint von den Maßen echt top zu sein aber wenn du da auch schon nicht so sicher bist ob der den genug kühlt?! Ich will jetzt auch nicht noch 3-4 Lüfter kaufen um dann den richtigen zu haben dann bin ich auch bereit lieber einmal etwas mehr zu investieren um dann gleich den Deckel zum Topf zu haben.
  31. brickT0P Artikel-Autor am 22.2.2015
    Also vom Silvretta würde ich abraten, da er nicht ausreichend kühlen wird. Der Big Shuriken wird wahrscheinlich insgesamt eine zu größe Fläche haben und somit am Gehäuse anecken. Der Zalman CNPS8900 würde bestimmt passen, ich bin persönlich von deren Kühlleistungen allerdings nicht überzeugt. Zudem ist er nur sehr schlecht verfügbar und hat eine schlechte Preis-Leistung. Und der FX8350 hat nunmal eine sehr hohe Abwärme, die für einen HTPC schon recht groß ist. Der normale Shuriken wird sicherlich an seine Grenzen kommen, kühlt aber auch besser als der Standard-Boxed-Kühler und ist somit einen Versuch wert.
  32. KAl El am 22.2.2015
    na dann werde ich den mal im Auge behalten! Habt ihr auch schon mal Wasserkühlungen getestet...das mit der Pumpenlautstärke habe ich auch schon gelesen scheint aber bei einigen auch eher supjektiv zu sein...ich habe mal ein paar rausgesucht wo ich im Netz vorrangig von Bewertern gelesen habe das die nicht laut sein solln.Kennt ihr die.... Cooler Master Seidon 120V Rev. 2 ...oder....LEPA Aquachanger 120.....oder....Thermaltake Water 3.0 Performer C.. kannst du mir dazu vieleicht noch was sagen?
  33. brickT0P Artikel-Autor am 22.2.2015
    Hier hatten wir mal zwei Wasserkühler getestet: www.hardwareschotte.de/magazin/enermax-liqtech-120-x-und-nzxt-kraken-x40-im-test-a41655
    Allerdings sind solche Kompaktwasserkühler nicht immer so leise, wie man vielleicht denkt. Damit sie leise sind, muss man die Lüfter meist deutlich runterregeln. Und man kann natürlich zudem auch Pech mit einer hörbaren Pumpe haben. Bei unserem Test, waren die Pumpen eigentlich nicht zu hören.
  34. Gast11111111 am 3.3.2015
    Hallo Brick Top,

    ich besitze einen FX 8350 in einem As Rock 990fx extreme 4. Brauche unbedingt einen neuen Cpu Kühler. Meine PCi/e Slots sind alle belegt. Auch die RAM's. Habe im Moment einen sehr alten Thermaltake.
    Preis bis 70 ¤.

    LG Gast
  35. brickT0P Artikel-Autor am 3.3.2015
    Hallo,

    es wäre noch gut das Gehäuse zu kennen und was genau das Ziel ist. Soll er einfach nur leise sein und gut kühlen, oder ist die Lautstärke zweitrangig und es soll übertaktet werden?
  36. Gast11111111 am 3.3.2015
    Hallo Brick Top,

    da die Kühler immer größer werden, bin ich nicht drun rumgekommen ein neues Gehäuse zu bestellen.

    Gehäuse: anidees AI-6BW Midi-Tower, black Window - gedämmt

    Beim Kühler bin ich noch nicht sicher, da es eine dauerhafte Inevstition werden soll.

    Ich tendiere zwischen Noctua NH-D14 oder Noctua NH-C14.
    Da meine Ram Slots alle belegt sind sollte ich den NH c-14 nehmen, jedoch kann am bei dem NH D-14 den 2. Radiator etwas höher setzen.

    Was sagst du?

    LG Gast11111111
  37. brickT0P Artikel-Autor am 3.3.2015
    Also da ja anscheinend Qualität und Lautstärke wichtig sind und nicht übertaktet werden soll, ist der Notua NH-C14 durchaus eine gute Wahl. Ich würde da dann noch den BeQuiet Shadow Rock TopFlow als Alternative nennen:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-Shadow-Rock-TopFlow-SR1-BK012-p21177968
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Noctua-NH-C14-p20569454
  38. Gast11111111 am 4.3.2015
    Hallo Brick Top,

    ertsmal danke für die Antwort. Was das übertakten betrifft, so will ich die Cpu im Tirbo Modus laufen lassen. Manuell übertakten will ich nicht. Was den Cpu Kühler betrifft. Muss ich jetzt definitiv einen Top Flow nehmen? Der NH-D14 hat seine Lüfter ja seitlich und der Lüfter der Richtung Ramslots ragt, kann man ein Stück höher setzen.
    Nur mit meinem aktuellen Gehäuse kriege ich weder den NH-C14 wegen der Höhe, noch den NH-D14 wegen der Breite rein. Netzteil ist bei mir im Moment oben.

    LG Gast11111111
  39. brickT0P Artikel-Autor am 4.3.2015
    Naja angesicht der vier belegten RAM-Slots und dass alle PCI-Steckplätze belegt sind, ist ein TopFlow-Kühler, der auch gleichzeitig den RAM mitkühlt und dabei mehr Abstand zu den PCI-Slots hat vielleicht die bessere Wahl. Wenn nur die CPU gekühlt werden soll, ist natürlich ein Tower-Kühler die bessere Wahl. Hier würde ich abgesehen von dem Noctua die beiden folgenden Kühler empfehlen:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-2-84000000094-p21729322
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-be-quiet-Dark-Rock-3-BK018-p21832636
    Besonders der Brocken 2 gehört zu den leisesten Kühlern, die ich bisher im Gehäuse hatte.
  40. Gast11111111 am 4.3.2015
    Hallo Brick Top,

    habe mich jetzt jetzt nochmal was schlauer gemacht. Da die Spannungswandler an meinem Board leider nicht ausreichend gekühlt werden und bei AMD Prozessoren wohl nur von unten nach oben gekühlt werden kann, läuft es zwangsweise auf einen Top Blow Kühler hinaus.
    Wie ich schon schrieb würde ich den Prozessor gerne im automatischen Turbomodus laufen lassen und vielleicht später, bei genug Erfahrung, mich an das manuelle übertakten heranwagen.
    Könntest du mir vielleicht eine Aufstellung aller leisesten und bestkühlensten Top BLow Kühler erstellen, bei einer Preisgrenze bis max. 100 ¤.

    LG Gast11111111
  41. brickT0P Artikel-Autor am 4.3.2015
    Also da bleiben dann eigentlich neben den beiden bereits empfohlenen nur noch der Noctua C12P und einer von Phanteks, der zwar gut kühlt, aber nicht ganz so leise ist.
    www.schottenland.de/suche/…
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-Shadow-Rock-TopFlow-SR1-BK012-p21177968
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Noctua-NH-C14-p20569454
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Noctua-NH-C12P-SE14-p20094480
  42. Gast11111111 am 4.3.2015
    Hallo Brick Top,

    vielen lieben Dank für deine Hilfe. Es wird der NH-C14. Durch den unteren Lüfter zieht der Kühler nochmal die Abwärme der Spannungswandler mit raus. In mein neues Gehäuse müsste der problemlos passen. Im Gehäuse selber ist auch nochmal ein Lüfter verbaut, der enstehende Wärme im Innenraum rauszieht.
    Nochmal vielen lieben Dank.
    Direkt Mal deine Seite als Lesezeichen gesetzt und ab in den Ordner "Gaming und Co". bei mir. :-)

    LG Gast11111111
  43. Wheleer am 13.4.2015
    Hallo brickTOP,

    Da ich meinem PC einen neuen Stärkeren CPU gegönnt habe und der Boxed Lüfter weiß gott nur gerade so bei 59 C hält beim Zocken von z.B. Far Cry 4 oder Call of Duty AW und auch nur einen 3 pin stecker also keine Steuerung über Bios möglich ist und mit durchschnittlich 4613 U/min sehr laut ist, würde ich gern wissen wollen ob ich mich für den richtigen CPU Kühler eintscheide oder doch einen anderen nehmen sollte.

    Hier erstmal meine Pc

    Tower : Zalman Z11 Plus Midi-Tower PC-Gehäuse High Performanc 5 Gehäuselüfter 3 x 120 mm (front, hinten und im Deckel/Dach über CPU Kühlung und 2 x 80 mm je 1 x in den seitenwänden rechts und links für ausreichend Frischluft und Warmluft abtransport ist also gesorgt ;-)

    Mainboard: Gigabyte GA-78LMT-USB3 Sockel AM3+ (ATX, AMD Phenom/Athlon, 4x DDR3 Speicher (bis 32 GB), 6x SATA II, 4x USB 3.0)

    Arbeitsspeicher: 8 GB RAM, 2x Kingston HyperX DIMM 4 GB DDR3-1600

    Systemtyp: 64 Bit- Betriebssystem (noch win 7 Home Premium)

    Anzahl der Prozzesorkerne : 6

    Prozessor: AMD FX 6300 Sockel-AM3+-Prozessor, Vishera 6x 3,5 GHz Kerntakt, TurboCore bis 4,1 GHz; 6 MB Level-2-Cache, 8 MB Level-3-Cache Boxed inkl. CPU-Kühler Anzahl Prozessorkerne: 6

    GraKA : Gigabyte GT 640

    Netzteil : Inter-Tech SL-700 Netzteil 700W

    Geplant ist ein Alpenföhn Brocken 2, CPU-Kühler
    wie gesagt würde ich gern wissen wollen ob dieser gut für meinen AMD FX 6300 geignet ist oder ich doch eher zu einem anderen greifen sollte

    Vielen Dank schon mal im voraus.

    LG Wheleer
  44. brickT0P Artikel-Autor am 13.4.2015
    Hallo,

    der Brocken 2 wird mit großer Wahrscheinlich nicht den Zalman Z11 Plus passen. Offiziell sind 16,1 cm Höhe angegeben. Der Brocken 2 ist allerdings 16,5 cm hoch. Da ja Übertaktung anscheinend nicht geplant ist, ist der Brocken Eco sicherlich eine gute Wahl:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924

    Alternativ:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Scythe-Mugen-4-SCMG-4000-p21761311
  45. Wheleer am 14.4.2015
    Hallo brickTOP

    Dann werde ich mich für den Alpenföhn Brocken ECO CPU-Kühler - Dual, mit zweitem Alpenföhn 120mm Wing Boost 2 Pure Plus PWM-Lüfter für eine Push-Pull-Konfiguration eintscheiden. Denn da ja der Doppelturm leicht in eine Richtung versetzt montirbar ist durch das asymmetrischen Design ragen die vier Heatpipes so in die Höhe dass der Kühlkörper nicht genau zentriert über der base plate steht, sondern leicht nach hinten versetzt. So kann die Luft perfekt in richtung hinterer Gehäuselüfter transportiert werden und ich brauch mir auch in nächster Zuckunft (sollte ich mich in 1 - 2 Jahren eventuell für ein 8 Kern CPU entscheden) keine gedanken machen das die Kühlung nicht ausreicht. Und auf diese Weise wird auch bei meinem Mainboard kein RAM-Slot vom Kühler blockiert und ich kann ohne bedenken von 8 Gb auf 32 Gb Ram aufrüsten. :)

    Vielen Dank für die schnelle Hilfe

    LG Wheleer
  46. Ninjakatze am 6.5.2015
    Hallo brickT0P oder wer auch immer mir helfen kann :)

    Ich suche für meinen CPU einen passenden Kühler, da der boxed-Kühler zu laut ist. Sobald ich ein Spiel starte, fängt er an, sich schneller zu drehen und ist auch dementsprechend laut, fast wie ein Föhn. Übertakten ist nicht geplant.


    Hier erstmal mein Pc

    Tower : Aerocool XPredator Evil Blue Window

    Mainboard: ASUS M5A97 R2.0 (Sound, G-LAN, SATA3, USB 3.0)

    Arbeitsspeicher: Corsair DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit (CMZ8GX3M2A1600C9B, Vengeance Blue)

    Systemtyp: 64 Bit- Betriebssystem , Windows 7 Ultimate

    Anzahl der Prozzesorkerne : 6

    Prozessor: AMD FX-6350, CPU ("Vishera", boxed)

    GraKA : Sapphire R9-290-OC-TRI-X-4-GB-GDDR5

    Netzteil : Cooler Master G750M 750W (schwarz, 4x PCIe, Kabel-Management)


    Ich habe leider keinerlei Ahnung von solchen Dingen und hoffe, dass ihr mir helfen könnt, den richtigen CPU Kühler, der leise und gut kühlend ist, zu finden !

    Liebe Grüße,
    Die Ninjakatze :3
  47. brickT0P Artikel-Autor am 7.5.2015
    Hallo,

    wenn du nicht so viel Ahnung von der Materie hast, dann wäre sicherlich der Arctic Freezer 13 eine gute Wahl. Es ist sicherlich nicht der beste CPU Kühler, die Montage ist allerdings relativ einfach.
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Arctic-Cooling-Arctic-Freezer-13-UCACO-FZ130-BL-p20537697
    Wenn es ein besserer CPU Kühler sein soll, dann empfehle ich den Brocken Eco, bei dem die Montage jedoch aufwändiger ist.
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
  48. GT8520 am 13.5.2015
    Hallo

    welchen CPU Kühler würden Sie mir empfehlen? Mir ist die Lautstärke wichtig. OC mässig

    mein PC:

    Gehäuse: Corsair Carbide 200R
    CPU: i7 5820K
    MB: Asrock X99 Extreme4/3.1
    RAM: Corsair DDR-4 Vengeance LPX 4x4GB Kit
    Graka: MSI GTX 970 4G Gaming

    Vielen Dank.

    sg
  49. brickT0P Artikel-Autor am 13.5.2015
    Hallo,
    ich habe in Sachen Lautstärke die besten Erfahrungen mit dem Brocken 2 gemacht:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-2-84000000094-p21729322
    Der ist allerdings mit 16,5 cm genauso hoch wie es dein Gehäuse maximal zulässt. Das könnte also sehr knapp werden. Alternativ sind auch der Thermalright Macho und der Scythe Mugen 4 zu empfehlen:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Thermalright-HR-02-Macho-Rev-B-p21927518
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Scythe-Mugen-4-SCMG-4000-p21761311
  50. GT850 am 14.5.2015
    Also problemlos einzubauen geht nur der Scythe Mugen 4 oder?
  51. brickT0P Artikel-Autor am 14.5.2015
    Der Macho sollte eigentlich auch von der Höhe passen, sofern das gemeint war. Grundsätzlich müssen alle Kühler dieser Größenklasse mit einer Backplate befestigt werden. Je nach Lage des CPU-Sockels kann dafür ein Mainboard-Ausbau vonnöten sein.
  52. Mind 11 am 20.5.2015
    Hallo, ich habe eine Frage bezüglich der Wahl eines CPU Kühlers,
    ich habe for mir den i5 4690K Prozessor von Intel zu kaufen und suche einen passenden Kühler.
    Ist der Be Quiet Shadow rock slim dafür geeignet?
  53. CrAzYLuKe am 5.6.2015
    Hi brickT0P,

    cool, dass du hier so aktiv bist. Beide Daumen hoch :-)

    Ich habe einen FX-8350 und der Boxed-Kühler ist für die Katz. Es muss ein neuer her. Habe ein 990FX Chipsatz und auch Asrock bspw. empfiehlt beim FX-8350 einen Top-Blow-Kühler, damit die Spawas etc. gekühlt werden. Bspw. hier zu entnehmen: www.asrock.com/mb/AMD/970%20Pro3/…
    " * For cooling the CPU and its surrounding components, please install a CPU cooler with a top-down blowing design."

    Habe im Computerbase-Forum auch gelesen, dass ein Top-Blower empfohlen wird.

    Was sagst du dazu?
    Ich habe folgende zwei Kühler daher in die Auswahl genommen:
    Scythe Big Shuriken 2 Rev. B
    &
    Scythe Grand Kama Cross 2

    Habe jetzt aber kein Asrock, aber das MSI 990FXA-GD65.

    LG
    Luke
  54. brickT0P Artikel-Autor am 6.6.2015
    Hallo, erst einmal zu Mind 11:
    Der Kühler ist für den 4690k durchaus geeignet. Allerdings kann ich leider nicht sagen ob er für deine Ansprüche auch der Richtige ist. Ich kenne jetzt weder dein Mainboard, noch dein Gehäuse und weiß auch nicht wie hoch du übertakten willst.

    zu crazyluke:
    Auch hier schreibst du nicht, ob du übertakten willst und welches Gehäuse du hast. Ich persönlich finde Tower-Kühler deutlich besser. Der FX-8350 hat immerhin eine TDP von 125 Watt - da sollte man auch nen guten Kühler haben. Und wenn dein Gehäuse über genügend Airflow durch Gehäuselüfter verfügt, ist ein Topflow-Kühler auch nicht nötig. Der Scythe Big Shuriken ist für deinen Fall eher ungeeignet, da er eigentlich für HTPCs gedacht ist und dort meist CPUs mit weniger Abwärme kühlt. Der Grand Kama Cross hat mit der Abwärme sicherlich keine Probleme, aber die Kühlerhöhe von 17,5 cm passt in die wenigsten Gehäuse.

    Wenn es ein Topflow sein soll, dann empfehle ich den Bequiet Shadow Rock Topflow: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-Shadow-Rock-TopFlow-SR1-BK012-p21177968
    Wenn es auch ein Tower-Kühler sein darf, dann den Alpenföhn Brocken Eco:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
    Der passt aufgrund der Höhe von 15 cm in die meisten Gehäuse und kühlt trotzdem sehr gut.
  55. CrAzYLuKe am 6.6.2015
    Hi brickT0P und vielen Dank für deine Antwort.
    Zu meinen Lüftern & Tower:
    GehäuseTyp: Midi
    Marke: NZXT Lexa Blueline
    Front: 120mm
    Heck: 120mm
    Seite: 120mm (LED)
    Oben: 80mm (LED)
    Unten: 80mm
    mein Rechner: www.sysprofile.de/id50974 (Bilder sind nicht ganz aktuell, aber dafür die Daten bspw. ist der Zalman wegen der schlechten Kühlleistung raus - boxed kühlt besser).

    Der Rechner läuft aktuell auf 4,2GHz. Ggf. möchte ich 4,4-4,6GHz raus holen.
    Ist nun die Frage ob mit der Konfiguration der Lüfter alles im optimalen Bereich ist. Denke die Frage kannst du gut beantworten :-)

    Und weg von einem Top-Blower wäre klasse. Ein Tower-Kühler ist auch besser für den Luftstrom, richtig?
    Wenn wir nun einen Tower-Kühler nehmen können, dachte ich da auch an eine Wasserkühlung und zwar die Cooler Master Seidon 120V Ver.2 und wie hier zu sehen würde ich Push-Pull beim Radiator benutzen (ab 3:45): www.youtube.com/watch…

    Wobei ich ehrlich gestehen muss auch über einen neuen Tower nachdenke, der einen günstigeren Luftstrom hat. D.h. genau, dass das Netzteil unten seinen eigenen Luftstrom hat und oben die restlichen Komponenten sind wo deren Luftstrom von Netzteil nicht unterbrochen wird, weil zum Schluss (vor allem warm!) angesaugt.

    Freue mich über deine Antwort :-)

    LG
    Luke
  56. brickT0P Artikel-Autor am 6.6.2015
    Soweit ich weiß, sollte der Lexa Tower-Kühler bis 16cm Höhe erlauben - ist ja schon etwas älter. Ganz nebenbei machen zuviele Lüfter den Luftstrom kaputt! Ich selber habe einen Fractal Design R4 und vorne zwei 140er die Frischluft reinziehen und hinten einen 140er zum Rauspusten. Dazu einen Tower-Kühler mit 2 x 120 mm Lüfter ddie die warme Luft nach hinten transportieren. Mehr braucht man eigentlich nicht für einen guten Luftstrom.

    Als Kühler kommt dann neben dem genannten Brocken Eco noch der Scythe Mugen 4 in Frage, der mit einer Höhe von 15,7 cm das Maximum sein sollte.
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Scythe-Mugen-4-SCMG-4000-p21761311
  57. CrAzYLuKe am 6.6.2015
    Den werde ich mir auch mal näher anschauen. Sieht auf den ersten Blick super aus :-)
    Und was ist damit hier? www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Cooler-Master-Seidon-120V-p21924675
    Darauf bist du leider gar nicht eingegangen.
  58. brickT0P Artikel-Autor am 6.6.2015
    Ich persönlich halte nicht viel von Kompaktwasserkühlern. Viele denken immer, dass die besonders leise sind, was in den meisten Fällen schlichtweg genau das Gegenteil ist. Bisher habe ich nur einen wirklich tauglichen Kompaktwasserkühler gehabt, der sowohl leise ist als auch gut kühlt: NZXT Kraken X40. Die meisten anderen Modelle die ich testweise da hatte, waren entweder laut, kühlten dann gut, oder wenn man sie runterregelt zwar leise, kühlten dann aber schlechter als ein günstigerer Luftkühler, die ja meist auch leise sind.
    Den Seidon hatte ich jedoch bisher noch nicht getestet.
  59. pupmacher am 18.6.2015
    holt euch ne gescheite wasserkühlung, und es wird gemütler am pc, weils leiser wird. die extravaganz macht sich auch irgendwann bezahlt. spätestens beim übertakten oder beim chillen, weils leiser wird.... weils leiser wird. ..... weils leiser wird... .... ...
  60. pupmacher am 18.6.2015
    Basteln ist das Ziel!
  61. miwobo am 20.6.2015
    Das ist nicht richtig. Auch der Kühler einer Wasserkühlung muss gekühlt werden oder? Wenn man einen guten Lüfter hat ist eine Luftkühlung auch leise. Ich habe beides genutzt.
  62. Daniel12041989 am 22.6.2015
    Hi brickTop,

    bin auf der Suche nach einem CPU Kühler für folgendes System:

    FX 8350
    Fractal Define R4
    Gigabyte 970A-UD3P

    Sollte maximal 30¤ kosten.

    Beste Grüße
  63. brickT0P Artikel-Autor am 23.6.2015
    Bei dem Budget würde ich zum Alpenföhn Brocken Eco greifen.

    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
  64. Daniel120489 am 23.6.2015
    Danke, werde ihn dann bestellen.

    Ich habe noch eine andere Frage, und zwar habe ich mir für mein Fractal Define R4 zu den zwei vorhandenen Lüftern zwei weitere 140mm Gehäuselüfter bestellt.

    Wo im Gehäuse kann ich diese am besten anbringen um die beste Luftzirkulation zu gewährleisten?

    Grüße
  65. brickT0P Artikel-Autor am 23.6.2015
    Eigentlich reicht ein weiterer in der Front. Habe auch den R4 und zwei 140er vorne und einen 140er hinten. Mehr braucht man nicht für einen guten Luftstrom.
  66. Daniel120489 am 23.6.2015
    Super, danke!
  67. Nollie am 21.7.2015
    Hallo eine Frage
    Welchen Prozessor Kühler für Intel Core i5-4690K auf GIGABYTE GA-Z97X-Gaming 3 Sockel 1150 ATX Mainboard und paßt im Sharkoon VG4-W GREEN Pc-Gehäuse?
  68. brickT0P Artikel-Autor am 21.7.2015
    Hallo,

    da gibt es sicherlich hunderte. Interessant wäre es zu wissen, wie hoch das Budget ist und was der Einsatzzweck ist.
  69. Nollie am 21.7.2015
    Hallo
    Das Budget +/- 100 ¤, der Einsatzzweck ist die Temperatur der CPU von +/- 90 Grad nach 5 Minuten GTA V zuspielen mit Standard CPU Kühler runter zubekommen! Hatte schon einige Bluescreens!
  70. brickT0P Artikel-Autor am 22.7.2015
    Also soll wohl nicht übertaktet werden. Dann würde ich die folgenden Kühler vorschlagen:
    1. www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Arctic-Cooling-Arctic-Freezer-13-UCACO-FZ130-BL-p20537697
    Hier muss das Mainboard nicht ausgebaut werden.
    2. www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
    Kühlt besser, aber Mainboard muss zur Montage wahrscheinlich ausgebaut werden.
  71. Nollie am 24.7.2015
    Hallo
    Übertakten ist eigentlich vorgesehen aber mit diesen Pc Gehäuse geht das nicht!
    Sharkoon VG4-W GREEN Pc-Gehäuse Super Schick, Einbau der Komponenten einfach.
    Allerdings hat dieses Gehäuse kein Platz für zusätzliche Lüfter, keinen besonders guten Airflow und in Verbindung mit meiner Grafikkarte (Geforce GTX 960 2G Gaming) meiner Ansicht nach einfach alles zu Heiß. Deckel fängt an zu beulen bei Wärme und Case Muß geöffnet werden + Grafikkartenlüfter höher gedreht werden bei ordentlicher Belastung.
    Kenne ich anderes von Sharkoon - eher enttäuschend und nicht zu empfehlen!
    Aber Danke für die Tips.
  72. EKDDT am 26.8.2015
    Hallo brickTOP,

    ich habe ein Colossus Big-Tower von BitFenix, darin sind verbaut:

    - (NOCH) eine QuadCore AMD Phenom II X4 Black Edition 955, 3440 MHz mit einem Arctic Freezer Xtreme,
    - ASRock 990FX Extreme4,
    - 4x Corsair CMZ8GX3M2A1866C9 4GB Vengeance Series Blue DDR3,
    - (NOCH) XFX AMD Radeon HD 6900 Series (2048 MB),
    - (vielleicht auch NOCH) Xilence XQ 800W oder so ähnlich. +/-50W

    und möchte gerne aufrüsten mit,

    - AMD FX-9590 Black Edition,
    und
    entweder eine zweite 6970er
    oder eine 7990 x2
    oder gar was neueres z.B. R9 Fury X oder gar r9 295x2 (noch offen)

    Übertakten möchte ich eigentlich nicht, vielleicht nur um zu schauen was bei 3Dmark usw. geht, sonst nicht.

    Was könntest du mir als Kühler für den besagten CPU empfehlen?
  73. brickT0P Artikel-Autor am 26.8.2015
    Hi,

    da der 9590 eine Verlustleistung von 220 W hat, ist ein Kompaktwasserkühler nicht verkehrt. In deinem Fall für das gehäuse einen mit 140er Radiator: www.hardwareschotte.de/magazin/all-in-one-kompakt-wasserkuehler-in-der-uebersicht-a41769
    Wenn es luftgekühlt sein soll: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-Dark-Rock-Pro-3-BK019-p21832217

    Zur Grafikkarte: Es macht überhaupt keinen Sinn eine zweite 6970er einzubauen. Auch eine 7990 x2 ist weniger sinnvoll, da sie schon sehr alt ist. Mittlerweile haben die AMD Grafikkarten ja auch ganz andere Bezeichnungen. Aktuell ist die R9 300er und Fury Reihe. Die beste Leistung gibt es natürlich mit der Fury X.
  74. EKDDT am 27.8.2015
    Danke für die schnelle Antwort,
    welche der beiden Kühlerlösungen die leisere ist, denke ich wird wohl die Luftgekühlte variante sein. Oder?
    ich denke, mit der GraKa. werde ich noch ein wenig abwarten was die Fury Serie hervorbringt.
    In jedem Fall werde ich erst ein mal mit CPU und dessen Kühlung anfangen.
    Danke für die Tips.
  75. SIM-Racer am 7.11.2015
    Welchen CPU Kühler können Sie mir empfehlen, um bei;
    Assetto Corsa, Raceroom und Project Cars "cool" zu bleiben?

    Mein Mainboard ist das Asus M5A78L-M LX3 mit 2x 4GB RAM,
    mein Prozessor ist (noch) ein AMD Phenom II X4 945 (95Watt),
    demnächst wird es ein AMD FX 8370 (125Watt),
    als Grafikkarte habe ich eine AMD Radeon XFX HD R7850 2GB
    und alles soll in meinen neuen MS-Tech Crow Q1/B Cube.

    mit freundlichem Gruß und freudiger Erwartung ;)

    P.S.:
    Welche Temperaturen dürfen meine CPU und GPU nicht überschreiten?
    z.Zt.: CPU bis 65° und GPU bis 70°
  76. brickT0P Artikel-Autor am 7.11.2015
    Da MS-Tech nirgendwo schreibt, wie groß der CPU-Kühler sein darf, kann ich hier leider keine Empfehlung aussprechen. Zu den Temperaturen: CPU und GPU dürften über 100°C heiß werden. Ab einer bestimmten Temperatur wird allerdings gethrottled. Daher ist die Richtlinie von etwa 70°C für CPU und etwa 80°C für GPU vielleicht vertretbar. Darüber werden sie sicherlich auch noch funktionieren. Aber je wärmer, desto kürzer wird die Lebenserwartung der Komponenten sein.
  77. SIM-Racer am 8.11.2015
    Danke erstmal für die schnelle Antwort.

    Ich habe noch einen Test gefunden, wo Fotos abgebildet sind.
    Ist das ein Nocuta NH-D14, wenn ja, paßt der auf mein Board?
    Ich glaube, ich habe nur "einen" 4pol. Stecker!

    www.hardbloxx.de/2015/10/05/ms-tech-crow-q1-im-test/

    mit freundlichem Gruß und herzlichen Dank
  78. brickT0P Artikel-Autor am 8.11.2015
    Ja das sieht wirklich so aus. Allerdings wird der Kühler in diesem Fall wahrscheinlich das optische Laufwerk blockieren. Man könnte es ja mit dem oft empfohlenen Alpenföhn Brocken eco probieren. Der sollte die CPU ausreichend kühlen und ist bei weitem nicht so voluminös wie der Noctua NH-D14.
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
  79. SIM-Racer am 10.11.2015
    Letzter Stand nach weiterer Information, Zitat (hardbloxx.robin);

    Als Kühler kam der riesige Noctua NH-D15 zum Einsatz. Es gab keinerlei Einbauprobleme.
    Für große CPU-Kühler ist definitiv ausreichend Platz.

    Bleibt nur noch das Problem mit dem 3 pol. Stecker zur Stromversorgung.
    Ich habe auf meinem Mainboard, einen 4 pol. Stecker für den CPU Kühler.
    ... wo liegt der Unterschied zwischen 3 bez. 4 poligen Stecker ???

    mit freundlichen Grüßen
  80. brickT0P Artikel-Autor am 11.11.2015
    Ein 4-Pol-Stecker unterstützt PWM-Steuerung. Man kann generell 4-Pol-Stecker auch am 3-Pol-Anschluss am Mainboard nutzen, hat diese Funktion dann nur nicht. Auch andersrum geht es: Man kann einen 3-Pol-Stecker an einem 4-Pol-Anschluss am Mainboard nutzen.
  81. barti am 14.11.2015
    Hi brickTop,

    welchen Kühler können sie mir bei einem AMD Fx 6300 6x 3.5 ghz empfehlen?
    Habe ein ASrock 970 Extreme 3 R2.0 Mainboard.

    danke schon mal im vorraus :)
  82. brickT0P Artikel-Autor am 15.11.2015
    Hallo,

    leider fehlt die Angabe zum Gehäuse. Am besten bitte auch mal die vorherigen Posts durchlesen, da mittlerweile eigentlich fast alle Fälle schon einmal vorgekommen sind :)
  83. barti am 15.11.2015
    Mein Gehäuse: MS-Tech Midi CA-021
    Habe bei den vorherigen Posts leider nix gefunden.
  84. brickT0P Artikel-Autor am 15.11.2015
    Weiter oben war z.B. von einem FX 6350 die Rede. Hier würde ich die beiden gleichen Vorschläge nennen. Entweder den Arctic Cooling Freezer 13 www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Arctic-Cooling-Arctic-Freezer-13-UCACO-FZ130-BL-p20537697 oder den Alpenföhn Brocken Eco www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924. Letzterer kühlt zwar besser, ist aber schwerer zu montieren. Leider macht MS-Tech keine Angaben zur maximalen CPU Kühler Höhe. Die 15 cm vom Brocken Eco könnten vielleicht knapp werden.
  85. Barti am 15.11.2015
    Vielen dank für ihre Hilfe
  86. Nico5000 am 3.12.2015
    Hi,

    Ich bin auch noch auf der Suche nach einem Kühler.

    Daten:

    Motherboard : Gigabyte GA-H87-HD3 (Sockel 1150)
    CPU : Intel i3 4330 (2x 3,5 GHz)

    Was wäre denn eine günstigste Option ?
    Sollte vllt auch nicht ganz soo laut sein wobei das nicht so eine "große" Rolle spielt.


    Danke schonmal im Vorraus :)

    LG Nico
  87. brickT0P Artikel-Autor am 4.12.2015
    Hi,

    da wäre einer der üblichen Verdächtigen wie der Arctic Freezer 13 oder 7 Rev.2 eine gute Wahl.
  88. Nico5000 am 4.12.2015
    Danke ! :)
  89. Pascal - Paat am 26.12.2015
    HI, ich bin auf einer Suche nach einem kühler!

    Daten:

    Mainboard: Asus M5A97R2.0
    CPU: AMD FX-8320 (8x 3.6 GHz)

    Will einen der gut kühlt und auch nicht der lauteste ich übrigens habe ich das Zalman z11 plus

    Hoffe sie können mir helfen,
    Schon mal Danke im Voraus,

    Liebe Grüße,
    Pascal
  90. brickT0P Artikel-Autor am 30.12.2015
    Hallo,

    der Alpenföhn Brocken Eco ist immer eine gute Wahl :)
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
  91. Gaskopp am 25.2.2016
    Hallo, ich hätte da ebenfalls ein Problem:

    Gehäuse: ms-tech raptor
    Mainboard: Asrock fatality 970

    Nun habe ich günstig den fx9590 bekommen.
    Meine eigene suche ergab als luftkühler höchstens den Dark rock tf oder aio
    Wasserkühlungen. Diese dürfen wegen dem Gehäuse nur mit 120er Lüftern als sandwich sein.
    Leider ist der einzige mit angegebener tdp nur der Arctic liquid freezer 120.

    Wie schneiden die anderen ab?

    Corsair h80i v2
    Cooler master Neptun 120xl
    Enermax liquimax 120s
    Silverstone Tundra td03-e

    Das sind die die mir soweit einen guten Eindruck hinterlassen haben, aber ohne tdp Angabe.

    Was könnt ihr empfehlen? Kann auch gern was anderes sein..

    Kühlung fx9590
    Max Höhe 145mm
    Maximaler durchmesser radiator: 120mm
  92. Edchen am 29.2.2016
    Moinmoin,
    habe den FX6300 auf einem Gigabyte GA 970A-DS3P Sockel AM3+ 970 Mainboard, Gehäuse ist das iVerktorQ von Enermaxx. Bin auf der Suche nach einem CPU Kühler. Habe momentan den Cooler Master Hyper 103 verbaut. Habe den Dark Rock 3 ausprobiert, der liess sich leider nicht richtig montieren, da der Lüfter entweder oben oder unten war. Welcher Kühler wäre denn da kompatibel, bei dem der Lüfter dann rechts auf dem Kühler sitzen würde? Der Shadow Rock von bequiet käme noch in Frage, da sich der Lüfter an allen 4 Seiten montieren lässt, aber vllt hat noch jemand eine andere Idee.

    danke schonmal und schöne Grüsse...Edchen.
  93. brickT0P Artikel-Autor am 29.2.2016
    @ Gaskopp: Für einen ordentlichen Luftkühler ist bei dieser maximalen Höhe wirklich kein Platz. Da bleibt in der Tat nur noch eine All-in-One-Wasserkühlung mit 120er Radiator: www.­hardwareschotte.­de/­hardware/­preise/­catid_1100098/­preis_Wasserkuehlung+fuer+Prozessoren…
    Auch wenn die TDP selten seitens der Hersteller angegeben werden, sollte eine solche Kühllösung mit dem FX 9590 fertig werden. Genaue Angaben zu den verschiedenen Modellen kann ich leider nicht machen, allerdings sind viele davon recht laut, aufgrund der beiliegenden Lüfter. Ich selber nutze den NZXT Kraken X41. Hier kann man den Lüfter angenehmen runterregeln. Mit dem Kraken X31 gibt es auch eine 120er Variante. Ansonsten kann man ja notfalls den Lüfter gegen einen leiseren ersetzen :)

    @ Edchen: Der Alpenföhn Brocken 2 ist auf jeden Fall um 90° drehbar: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-2-84000000094-p21729322
  94. Edchen am 29.2.2016
    Danke für den Tipp..könnte nur mit der Einbautiefe knapp werden bei 16,5cm...muss mal genau ausmessen.
  95. Gaskopp am 5.3.2016
    Vielen dank für die Antwort. Ich habe nun endlich einen gefunden, welcher in den Tests ganz gut war mit einer tdp von 300w+

    Lepa aquachanger 120

    Dieser kommt nächste Woche und sollte das Problem lösen.
  96. Stefan N. am 12.4.2016
    Hallo,

    Habe mir vor kurzem ein neues System gegönnt,das wie folgt aussieht:
    Mainboard : ASUS M5A97 LE R2.0
    CPU : AMD FX 8350.
    GPU : ASUS GTX 970 Strix OC Edition.
    RAM : 24GB Geil Potenza EVO 2x8 u. 2x4 GB
    PSU : Sharkoon WPM 700.
    Gehäuse : LC Power PRO 925 B.

    Läuft auch alles soweit wunderbar.
    Nur der Orginale Boxed Lüfter wird beim spielen extrem Laut!
    ( Temperatur laut AIsuite II bei GTA V auf Hoch - Ultra bei um die 60 Grad)

    Nun soll was leiseres her.
    Wenns passt auch was größeres HR02 Macho.(Seitenwand bleibt eh offen!)

    Nun wollte ich mal hören ob jemand mit ähnlicher Hardware erfahrung gemacht hat,und weiß,ob ich mit dem restlichen platz auf dem Board hinkomme.....

    Danke.
  97. brickT0P Artikel-Autor am 13.4.2016
    Also ich befürchte, dass es sehr eng wird auf dem Board. Da alle vier RAM-Slots belegt sind, wird der Lüfter nur schwer montierbar sein. Das Gehäuse ist zudem komplett ungeeignet für diesen Kühler. Da ab Werk in dem Tower kein ordentlicher Airflow möglich ist, werden die Spannungswandler auch schlecht bis garnicht gekühlt. Daher rate ich dir zu einem ordentlichen Top-Flow Kühler, der dann auch in das geschlossene Gehäuse passen wird, wie z.B. der noctua c14s www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Noctua-NH-C14S-p21950078
  98. Christian Daubertshäuser am 19.4.2016
    Hallo, ich habe ebenfalls eine Frage zu Lüfter. Und zwar bin ich am überlegen mir einen für meine CPU zuzulegen. Weiß aber von der Größe nicht, welchen passen könnte.
    Ich habe folgende Hardware:

    Mainboard: Asus M5A78L LE
    Prozssor: Amd FX 6100
    Gehäuse: Cooler Master K380
    RAM: alle 4x2 GB
    Grafikkarte ATI Radeon HD7870

    Ist zwar nicht das Beste aber er schlägt sich wacker.

    Welchen Lüfter könnten Sie mir empfehlen?
  99. brickT0P Artikel-Autor am 19.4.2016
    Hallo,

    das Gehäuse unterstützt Kühler bis zu 155 mm Höhe. Je nachdem was nun der Einsatzzweck ist, kann man zu verschiedenen Lösungen greifen. Der Brocken Eco wäre da ein Beispiel: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
  100. Christian Daubertshäuser am 19.4.2016
    Den habe ich mir schon als Favorit rausgesucht. Nur meine Bedenken sind ob er von der Breite und Tiefe passen wird.

    Vielen Dank für ihren Rat.
  101. Stefan N. am 22.4.2016
    Danke nochmal für die Antwort.
    Naja gut,das dass PC Case nicht besonders hochwertig und auch noch nen guten Airflow hat,hatte ich bei dem Preis auch nicht erwartet.

    Da ich aber keine 150 ¤ für ein High End Case ala Be Quiet ausgeben möchte,habe ich mich nun für das Sharkoon - VG5-W entschieden.
    Lüfter wird wohl der Noctua NH-C 14 werden.
    Ich denke,damit sollte er dann auch unter Vollast schön kühl bleiben.
  102. Marcel-__ am 18.5.2016
    Hallo, ich habe den Borcken ECO und wollte mal fragen ob es sich lohnt wegen OC einen anderen lüfter mit mehr U/min anzubringen?
  103. Mike Tamm am 18.5.2016
    Hallo Marcel,
    ja das bringt etwas, da sich der Airflow zwischen den Lamellen erhöht.
    Ich jedoch präferiere eher eine Zwei-Lüfter-Lösung - aus zwei langsam drehenden Lüftern. Diese montierst du dann im Suck-&-Blow Lüfter-Betrieb. Also der Erste schiebt die Luft zwischen die Lamellen, der Zweite leitet die Warme Luft zum Gehäuse-Lüfter. Dieser befördert dann die warme Luft aus dem Gehäuse.

    Meiner Erfahrung nach ist das die gefühlt leisere Kombination
  104. Marcel-__ am 18.5.2016
    Sollten die lüfter dann gleich stark sein?
  105. Mauggsen am 18.5.2016
    Moin Leute,
    Ich brauche noch ein Netzteil, welches in folgenden Pc soll:
    rozessor: Intel Core i5 6500 4x 3.20GHz So.1151 BOX

    Ram: 16GB Crucial CT2K8G4DFD8213 DDR4-2133 DIMM CL15 Dual Kit

    Mainboard: ASRock H110M-HDV Intel H110 So.1151 Dual Channel DDR4 mATX Retail

    Grafikkarte: 8192MB Sapphire Radeon R9 390 Nitro inkl. Backplate Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)

    SSD: 240GB ADATA Premier SP550 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC Toggle (ASP550SS3-240GM-C)

    HDD: 1000GB Seagate Desktop HDD ST1000DM003 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s

    Gehäuse: Sharkoon T3-S Midi Tower ohne Netzteil schwarz

    Laufwerk: LiteOn iHAS324 DVD-RW SATA intern schwarz Retail

    Sollte höchstens so 60¤ kosten, wenns möglich ist.
  106. brickT0P Artikel-Autor am 19.5.2016
    @ Marcel: Das wäre auf jeden Fall sinnvoll

    @Mauggsen: Eigentlich ist hier das Thema CPU-Kühler. Aber machen wir mal eine Ausnahme. Ich würde das hier empfehlen: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Thermaltake-Smart-Se-530W-SPS-530MPCBEU-p21707757
    Und für deine CPU den hier: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Ben-Nevis-Heatpipe-CPU-Kuehler-84000000119-p21935185
  107. Stefan N. am 6.6.2016
    Hallo BrickTOP

    Wollte nochmal kurz Feedback geben.

    Mein System läuft nun Kühl und Leise.....

    Case ist das Sharkoon DG 7000 geworden.
    In front 2 140mm Lüfter von Fractal Desing.
    Der Thermalright HR 02 Macho passt auch bei ALLEN!!! belegten Ramriegeln auf das ASUS M5A97 LE R2.0
    Um die abwärme abzuführen "saugt nachmal ein 140mm Lüfter von Fractal die abwärme ab.

    Alles in allem Top.

    Trotzdem danke,für deine schnelle und Kompetente Hilfe!
  108. brickT0P Artikel-Autor am 6.6.2016
    Freut mich und danke für das Feedback :)
  109. MrSourceSys am 6.6.2016
    Hallo,
    habe ein i5-6600k mit einem Asus Z170 S (Mainbord) und ein NZXT 410 Gehäuse (max.17cm Kühler Höhe). Ich möchte den i5 stark übertakten (ca. 4,7Ghz) jedoch hat das Z170 S Mainbord große Kühlblöcke an der IO Blende und knapp 1cm über der Cpu. Diese sind satte 3,5cm hoch. Ich finde nun keinen Kühler bei dem ich mir sicher sein kann das der passt. Kann mir jemand helfen? Ich bin offen für Luft und AiO, jedoch sollte der preis erschwinglich bleiben (Also nicht über 100euro, ist schon die schmerzgrenze ;) ). Meine Ramriegel sind 4x4GB Module Crucial Ballistix Sport.
  110. brickT0P Artikel-Autor am 6.6.2016
    www.­alpenfoehn.­de/­images/­Produkte/­Abmessungen/­Brocken2PCGH/­Abmessungen_Brocken2%20PCGH%20Edition.pdf

    Also wenn ich mir diese Abmessungen so anschaue, dann sollte der Brocken 2 eigentlich passen. Also:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-2-Pcgh-Edition-84000000136-p21968973

    Wir hoch man übertakten kann, hängt aber nicht alleine vom Kühler ab. Hier spielen auch Mainboard und Güte der CPU eine große Rolle. Da du ja stark übertakten willst, empfehle ich eher einen potenten Kompaktwasserkühler. Da wirds auch keine Probleme mit dem Mainboard geben. Musst halt nur schauen, was in deinen Tower passt.

    Hier die passende Lektüre dazu: www.hardwareschotte.de/magazin/all-in-one-kompakt-wasserkuehler-in-der-uebersicht-a41769
  111. MrSourceSys am 6.6.2016
    Vielen Dank für deinen Rat. Finde es echt cool wie schnell du helfen konntest! Den Brocken werde ich mir mal ansehen. Die Seite zu den AiO hatte ich schon gelesen, trotzdem danke.
  112. Testi am 15.6.2016
    Auch ich sitze gerade vor der Herausforderung welcher Kühler/Lüfter. Ich habe vor ein ASRock Micro ATX Board aufzurüsten welches in einem kleineren Gehäuse verbaut ist. Das Gehäuse gibt es wohl nicht mehr. Es handelt sich um ein ENlight EN-2404 und besitzt die Masse 19c36x41,5. Die 19cm können aber nicht voll ausgeschöpft werden, da das Board an der Rückwand schon erhöht steht, heißt die Rückwand ist nicht plan sondern hat erhebungen worauf dann sich die Abstands- und Befestigungsgewinde fürs Board befinden. Und zusätzlich ist in den abnehmbaren Seitendeckel ein Luftkanal für direkte Abluft vom CPU-Lüfter/Kühler welcher im geschlossenen Zustand ca. 2cm über dem Lüfter steht.

    Noch ist die Boxed Lüfter/Kühler-Kombi des Arglon II X2 240 2,8Ghz (65Watt) drauf und nun sollte aber ein Phenom II X2 560 BE mit 3,3Ghz rauf (80Watt) Ich habe nun die flachen Lüfter gesehen und stellte fest, dass der Syte Kozuki in dem Präsentationsvideo mit einem Phenom X4 965 getestet wurde und dabei am schlechtesten abschnitt mit 72 C° was ich schon sehr grenzwertig halte. doch es ist gerade deshalb interessant für mich, weil diese CPU.auch übertaktbar ist und sogar 4 Kerne besitzt, die ich testweise freischalten möchte und hierfür wäre dann allerdings ein Lüfter/Kühler nötig, der bis zu 125Watt (vergleichbar dem Phenom mit 4 Kernen und 3,2Ghz) minimum, eher 150Watt TDP schafft.

    Frage 1. geht das überhaupt auf dem Board?
    Frage2: gibt es überhaupt einen flachen Lüfter der diese Leistung kann und auch auf das Board und vor allem ins Gehäuse passt?

    Normalerweise würde ich meinen dazu bräuchte es einen Towerkühler, aber der dürfte nur ohne diesen Ablufttunnel hineinpassen und ob das kleine Micro ATX-Borad stabil genug ist solch einen großen Kühler aufzunehmen, wäre auch noch die Frage.

    schon mal vielen Dank und sorry, dass es so viel Text wurde, aber ist eben ziemlich speziell mit der vorhandenen Hardware :-)
  113. Testi am 15.6.2016
    ganz intelligent habe vergessen zu erwähnen, dass es sich um das ASRock M3A785GMH/128 handelt.Und sollte es nicht bei dieser Hardwarekonfiguration ratsam sein aus dem dual core ein quadcore zu machen, welcher Lüfter/Kühler dann zu empfehlen wäre. Optimal wäre aber gleich ein größerer leistungsstärkerer Kühler um das Unlocking nutzen zu können, wenn dies denn ginge. danke nochmal
  114. brickT0P Artikel-Autor am 16.6.2016
    Wenn ich das richtig verstehe, willst du aus dem Phenom II x2 einen x4 per Freischaltung der Kerne erreichen? Dein Mainboard unterstützt allem Anschein nach einfache Übertaktungsfunktionen, aber ob man mit dem auch Kerne aktivieren kann, finde ich leider nicht. Du solltest auf jeden Fall diesen Ablufttunnel demontieren. Das stört nur den Luftfluss und ohne kannst du ja scheinbar einen Towerkühler montieren. Da ich allerdings auch nirgends Werte zu dem Gehäuse finde, wie hoch der Kühler maximal sein darf, muss woll das gute alte Lineal her. Also einfach mal vom CPU-Sockel zur Gehäusewand messen, wieviel Platz vorhanden ist.

    Wie sieht es denn mit Gehäuselüftern aus? Angenommen, die Kerne lassen sich freischalten und du übertaktest zusätzlich ein wenig. Bei deinem Mainboard werden die Spannungswandler nicht gekühlt, da ist ein halbwegs taugliche Gehäuselüftung mindestens Pflicht.
  115. Testi am 17.6.2016
    Hallo brickTop, erstmal danke für die schnelle reaktion. Es ist richtig, das Board bzw. im BIOS kann die CPU und andere Werte in Schritten übertaktet werden. Dafür bräuchte es aber auch einen besseren Kühler wie den Standard Boxed Kühler, denke ich.

    Das Gehäuse besitzt einen 92mm Gehäuselüfter hinten direkt unterm NT und eine zusätzliche Aufnahme für einen 80mm Lüfter in der Front, welcher bis dato nicht genutzt wird, da bisherige ausreichend gekühlt wird. Der Abstand von MB-Sockel bis Seitenwand ist ca. 15cm wenn der Ablufttunnel abgenommen wird. Dieser ist auch deshalb momentan noch sinnvoll, da es wie gesagt keinen Frontventilator im Gehäuse gibt, der Luft ansaugt. So stört der Tunnel auch keinen Luftstrom. Es wird hinten nur nach draussen geblasen und über den Tunnel saugt sich der CPU Lüfter die Luft von aussen an.

    Ein Tower-Lüfter würde also, wenn ich richtig gemessen habe :-), gerade noch passen bei einer Höhe von ~15cm, dann stößt er aber auch direkt an die Seitenwand. Da dann aber der Towerkühler mit seinem Gewicht in der Luft hängt und aus meiner Sicht das eher die Gefahr eines Schadens am MB birgt, weil Physik und Heblwirkung und Masse x Beschleunigung *g.... bei einer kleinen Halte-/Auflagefläche auf dem Booard und ich auch gern auf eine komplette Demontage des Boards verzichten würde, also auf eine Backplate, ist die Frage ob es einen Top-Down-Blower gibt, der ausreichend Kühlung liefert auch bei OC und ggf. Kernfreischaltung was bei den Standard-CPU's x4 (Phenom) laut AMD Angaben 125Watt betragen soll. Es müsste also einer sein, der möglichst 140-150Watt Kühlleistung kann um Reserven zu haben und der mir nicht gleich alle Steckplätze völlig unzugänglich verbaut bzw. den ganzen Gehäuseinneraum einnimmt und mich vor allem aber auch nicht während der Arbeit hörbar anbrüllt, auch unter Volllast nicht :-)

    TOP-Down deshalb auch favorisiert, da dann auch gleich die Elektronik drum herum um den Sockel besser mitgekühlt wird, wie ich gelesen habe, weil die Montage und Demontage leichter vonstatten geht und dieser flacher ausfällt und nicht diese Zug-Kräfte aufs Board ausübt mit seinen 500-800g oder mehr was solche Kühler idR wiegen. Das wäre wie Kanonenkugeln auf Spatzen schießen, wenn man das Gehäuse öffnet und nur Kühler sieht :-)

    Wie viel Luftdurchsatz muss der Kühler denn haben, wenn er einen Phenom X4 mit 125Watt kühlen können soll? Ist das ein wichtiger Wert ob 50m³ 75m³ 100m³ ? Ich habe das ein oder andere Modell im Auge, jedoch liefern diese meist nur 40,55,75m³/h und sind nur bis 90-95Watt Kühlleistung ausgelegt, daher weiß ich nicht ob dieser Wert in m³ was das aussagt und wie wichtig das ist im Verhältnis zur Kühlleistung in Watt-Angaben. Manche geben bis 140Watt an schaffen aber nur 70m³ so als Beispiel.
  116. Testi am 17.6.2016
    500-800g was vor allem solche "Towerkühler" wiegen, meinet ich
  117. brickT0P Artikel-Autor am 17.6.2016
    Am Lüfterdurchsatz kann man das nicht festmachen. Die Kühlkonstruktion ist das Entscheidende. Sofern du auf eine Demontage verzichten willst, bleiben kaum noch Möglichkeiten. Top-Blow-Kühler sind sowieso schon schlechter was die Kühlleistung betrifft im Vergleich zu Tower-Kühlern. Bei einer Höhe von max. 15 cm hätte ich den oft erwähnten Alpenföhn Brocken Eco vorgeschlagen. Dieser muss aber mittels Backplate montiert werden. Ohne Backplate ist mir spontan nur der Freezer 13 noch im Kopf. Der ist allerdings schon sehr grenzwertig, was übertaktung betrifft. Viele Hersteller geben einen TDP Wert an. Daran kann man sich noch gut orientieren.

    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Arctic-Cooling-Arctic-Freezer-13-UCACO-FZ130-BL-p20537697

    Gleiches gilt für die guten Top-Blow-Kühler. Da diese auch über ein entsprechendes Gewicht verfügen, sind hier auch Backplates Gang und Gebe. Wie z.B. der Kama Cross 3: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Scythe-Grand-Kama-Cross-3-SCGKC-3000-p21966542

    Top-Blow-Kühler eignen sich in der Tat sehr gut die Spannungswandler mitzukühlen - allerdings in den meisten Fällen weniger zum Übertakten. Besser als die Boxed Kühler sind sie aber allemal.
  118. Testi am 17.6.2016
    Hallo brickTOP, danke für die Tipps.

    Von dem Gedanken einer einfachen Installation ohne Backplate habe ich mich nun auch schon verabschiedet, da es wohl keinen vernünftigen Kühler für meine Zwecke gibt. Der einzige wäre der Artic Freezer 13 der wohl von oben direkt gesteckt und dann per push-down-pins eingesetzt werden kann. Den hatte ich sogar wie auch den Broken 2 Eco schon auf dem Schirm, doch beim Freezer 13 stört mich die Gängelung des Herstellers nur deren Läfter mit Aufstecksystem nutzen zu können sowie die Plastikkonstruktion des Sockels und dieser Push-Buttons. Ich kann dem Plastik nicht viel abgewinnen, einmal zu fest und kaputt ist es bzw. einmal drin und dran und man bekommt Plastiknasen und Stifte kaum unbeschadet wieder ab oder heraus.

    Und beim Brocken 2 Eco denke ich wird das sehr knirsch. Bis auf den Milimeter genau konnte ich das leider kaum messen, dazu hätte ich doch das ganze System auseinanderbauen müssen. Und auftretende Vibrationen oder Lüftergeräusche übertragen sich so dann natürlich gleich aufs ganze Gehäuse wenn der an die Seitenwand stößt, denk ich mal.

    Nun kommt natürlich noch ein Problem hinzu, wie mir gerade einfiel. Selbst die Top-Down-Kühler, so wie der Kama-Cross 3 sind ja, wenn sie auch ordentlich Reserven haben sollen, nicht gerade flach konstruiert und somit würde bei dieser Varianter der Lüfter zur Seitenwand zeigen und fast an dieser dranliegen. Die Öffnung für den Lufttunnel ist aber gar nicht so groß wie die verbauten Lüfter auf diesen Top-Down-Kühlern, sondern gerade so groß wie der original CPU Boxed Kühler/Lüfter (80mm). Das heitßt der größere Lüfter eines Top-Down-Kühlers würde viel weniger Luft dort ansaugen können und quasi die Seitenwand teilweise ansaugen, sprich nen Unterdruck an den Stellen wo eben keine Öffnung ist entstehen. Damit ist der größere Lüfter nicht so effizient wie er sollte und könnte wenn da genügend Abstand zur Gehäusewand wäre. Ich denke, so mit meinem Lainverstand, dass da mindestens schon 1-2cm Abstand sein sollte, besser mehr natürlich oder? Und damit würde auch der Kama Cross 3 nicht infrage kommen da dieser auch die 15cm fast ausreizt in seiner Höhe.

    Ok, ich werde nicht drumrum kommen das System erstmal komplett auseinandernehmen zu müssen, um erst mal die exakten Masse zu haben, obwohl es mich schon wundert, da das Gehäuse mit einer Tiefe von 19cm angegeben wird. Nur im Inneren ist es eben weniger, was ich so grob von MB bis optische Linie Gehäuserahmen gemessen habe. Sind ja dann 4cm Unterschied bzw. Abstand des MB zur Rückwand, was ich kaum glauben kann. Nun gut, trotzdem erstmal danke und sollte ich mich um paar Millimeter vermessen haben, denke ich ist der Broken 2 wohl die beste Wahl aus leise, leistungsstark mit Reserven fürs evt. OC oder Kerne freischalten. Hab vielen Dank für deine Geduld und Mühen.

    Schönes Wochenende wünsche ich :-)
  119. Testi am 18.6.2016
    brickTOP wo ist denn der letzte Kommentar hin? Na egal, ich habe einen weiteren Kühler gefunden, der genau den Anforderungen entspricht, nämlich Leistung, leise und sehr guter Luftdurchsatz sowie Montage von oben ohne Backplate. Wunderte mich selbst weil das Gewicht auch etwas über 600g liegt, dass das nur an vier Schrauben hält bei einem Towerlüfter und zwar der A32 von Arctic. Zudem Lüfter einzeln oder sogar doppelt installierbar und einfach auch deinstallierbar. Falls also jemand wie ich die nahezu eierlegende Wollmilchsau sucht, für den könnte das was sein.
  120. sush am 28.6.2016
    Hallo brickTOP,
    ich suche noch ein kühler für mein cpu
    Preisklasse: bis 100 euro
    Mein System
    Mainboard: asrock exstreme4
    Prozssor: Amd FX 3870
    Gehäuse: Thermaltake Chaser A71 Big Tower
  121. brickT0P Artikel-Autor am 29.6.2016
    Hallo, ich gehe mal davon aus, dass du den FX8370 meintest. In deinen Tower passen Kühler mit maximal 16 cm Höhe. Ein wirklich guter Kühler wäre dieser hier, der dann die maximale Höhe voll ausreizt: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-be-quiet-Dark-Rock-3-BK018-p21832636
    Wenn dir das zu knapp ist, dann kann ich den Scythe Mugen 4 noch empfehlen. Der ist mit 15,6 cm etwas niedriger: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Scythe-Mugen-4-SCMG-4000-p21761311
  122. blenderfreund am 18.7.2016
    Hallo,brick TOP,

    Möchte mir einen guten CPU-Kühler zulegen.Boxed Kühler ist noch verbaut.

    Gehäuse: Aerocool Srike X-one
    Mainboard: AS Rock B85 Anniversary
    Prozessor: i5 4690K

    Welchen Kühler könnt ihr mir empfehlen.

    Danke,
  123. brickT0P Artikel-Autor am 18.7.2016
    Hallo,
    in deinem Fall würde ich entweder auf den BeQuiet Pure Rock oder den Arctic Freezer 13 zurückgreifen. Der BeQuiet ist 155 mm hoch, dein Gehäuse erlaubt CPU Kühler bis 158mm. Somit wäre das fast das Maximum was du bei dir verbauen kannst, der Pure Rock ist zudem was Preis-Leistung sehr zu empfehlen. Allerdings musst du eventuell das Mainboard ausbauen zur Montage. Daher der Freezer 13 als Alternative. Der kühlt nicht ganz so gut, aber natürlich deutlich besser als der Boxed. Da man deine CPU mit diesem Mainboard sowieso nicht übertakten kann, reicht dieser völlig aus.

    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-Pure-Rock-BK009-p21919589
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Arctic-Cooling-Arctic-Freezer-13-UCACO-FZ130-BL-p20537697
  124. Fello85 am 14.8.2016
    Hallo,
    habe mal ne frage und zwar welchen Kühler müsste ich nehmen der leise ist, passt und gut kühlt

    Gehäuse :sharkoon vs4-v
    Mainbord : ASUS M5A78L-M
    Prozessor:AMD FX-8320E

    dank im vorraus

    Gruß
  125. brickT0P Artikel-Autor am 14.8.2016
    Auch hier würde ich die oft genannten Alpenföhn Brocken Eco oder BeQuiet Pure Rock nennen.
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-Pure-Rock-BK009-p21919589
  126. Fello85 am 14.8.2016
    Vielen danke!
  127. CrAcKpOt am 7.10.2016
    Guten Tag,
    ich habe ein kleines Temperatur Problem. Habe mir einen FX 8350 gekauft & nach der Montage festgestellt das mein alter CPU Kühler nicht die Kühlleistung hat welche für den Fx benötigt werden.
    Frage nun, welche Kühlung kommt in Frage? Der CPU Kühler hätte 16cm platz. Habe ein Sharkoon VG5W Gehäuse & gelesen das dieses Gehäuse eben Aussparungen für eine Wasserkühlung hat, welche bei den Temperaturen in frage kommen würde. Das große ABER ist, welche Wakü kommt für dieses Gehäuse in Frage & wo verdammt soll ich diese anbringen ?^^
    Weiß nun nicht welche Lösung die sinnigere ist. Budget etwa 75¤
    Beides würde für mich in Frage kommen, also Wakü oder via Luftkühlung.

    Habe ein Sharkoon VG5W Gehäuse
    Halt den Fx 8350
    AsRock 970 Pro 3 R2.0

    Vielen lieben Dank im Vorraus!!
  128. brickT0P Artikel-Autor am 7.10.2016
    Hallo,

    wenn es ein Kompaktwasserkühler sein soll, dann würde nur einer mit 120-mm-Radiator passen. Dieser müsste dann anstatt des hinteren Lüfters montiert werden. -> www.­hardwareschotte.­de/­hardware/­preise/­catid_1100098/­preis_Wasserkuehlung+fuer+Prozessoren…

    Ich persönlich würde jedoch einen Luftkühler bevorzugen. Bei dem genannten Mainboard macht es zudem Sinn bei deinem FX-8000er die Spannungswandler mitzukühlen. Daher empfehle ich einen großen Top-Blow-Kühler wie z.B. den BeQuiet Dark Rock TF www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-Dark-Rock-Tf-p21948875
    oder Noctua NH-L12 www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Noctua-NH-L12-p21594507

    Wenn das Gehäuse ausreichend gut belüftet ist, dann reicht für die CPU auch der Brocken Eco www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
    oder der BeQuiet Pure Rock www.hardwareschotte.de/preisvergleich/BE-QUIET-Pure-Rock-BK009-p21919589
  129. CrAcKpOt am 7.10.2016
    Danke für rasche & sehr hilfreiche Antwort!
    Ich denke es wird ein Top Flow Kühler werden, somit hätte umliegende Hardware wie Ram & Soundkarte auch noch etwas davon.

    Vielen Dank!
  130. C_R_I_I_X am 20.10.2016
    Guten Tag
    Ich hätte eine Frage, ich werde mir jetzt einen PC kaufen und wollte fragen ob der be quiet dark rock 3 in ein Gehäuse passt das eine maximale CPU-Kühler höhe von 167 mm hat?
    Gehäuse: Sharkoon S25-W
    Mainboard: MSI Z170A Tomahawk
    CPU: Intel Core 6600k
  131. brickT0P Artikel-Autor am 20.10.2016
    Der Dark Rock 3 hat 160 mm Höhe, das Gehäuse 167 mm Platz. Also kann man bei den verbliebenden 7 mm noch locker nen Jumbo zwischenlanden :)
  132. Mucki am 1.11.2016
    Hallo ich habe ein Asus M5A78L-M/USB3 Mainboard und brüuchte dafür einen Lüfter am liebsten einen der sich nicht wie eine Flugzeugturbine anhört hoffe es gibt da einige =)
  133. brickT0P Artikel-Autor am 1.11.2016
    Hallo,

    neben dem Mainboard ist der verbaute Prozessor und das vorhandene Gehäuse wichtig. Ohne diese Infos kann ich leider keine CPU-Kühler-Empfehlung aussprechen. Zudem wäre das maximale Budget noch interessant.
  134. Mucki am 1.11.2016
    Prozessor ist ein AMD FX-8320 und das Gehäuse weis ich leider nicht ist ein Standart Gehäue also ein Be quiet Pure Rock würde von der Größe Passen aber nicht von der Aufnahme Budget um die 30-40 Euro
  135. brickT0P Artikel-Autor am 1.11.2016
    Was ist denn mit Aufnahme gemeint? Wenn ein Pure Rock von der Größe her passt, könnte man es auch mit einem Brocken Eco probieren:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
  136. Mucki am 1.11.2016
    Die Löcher im Mainboard wo der Lüfter fest gemacht wird meine ich
  137. Mucki am 1.11.2016
    www.bilder-upload.eu/show.php…

    Der Lochabstand ist ja nicht Quadratisch sondern Rechteckig und das meine ich weis nicht genau wie ich das beschreiben soll kenne mich nicht so gut aus .. xD
  138. brickT0P Artikel-Autor am 1.11.2016
    Also einfach der Anleitung beim Pure Rock folgen. Der passt problemlos auf den Sockel Am3+. Man benötigt dafür auch nicht die Backplate, sondern man nutzt direkt das AMD Retention Modul auf dem Board.
  139. Mucki am 1.11.2016
    Ok dann bestelle ich den mal und hoffe das er passt =)
  140. Gom1337 am 4.11.2016
    Hallo ich habe eine frage und zwar habe ich einen CPU Kühler von Be Quiet Pure Rock 150W TDP und wollte fragen ob ich den in meinen Rechner einbauen kann Technische Daten zum Rechener: Gehäuse: V3X Advance Evil Green Edition Midi-Tower - schwarz/grün, Mainboard: Asus B85M-G, Prozessor: Intel Core i5-4460.
    Hoffe die Daten Reichen aus =)
    MfG Mike
  141. brickT0P Artikel-Autor am 5.11.2016
    Hallo, ich wüsste nichts, was degegen spricht.
  142. Gom1337 am 5.11.2016
    Ok dann werde ich den mal versuchen einzubauen =) vielen Danke
  143. Skipy am 17.12.2016
    Hallo brickTOP!

    Mein derzeitiges Setup

    Gehäuse: Sharkoon VG-4W
    CPU: AMD FX 8350
    Lüfter: Arctic Freezer 13

    Temperaturen liegen bei Last bei 72 Grad.. das ist zu viel!
    CPU wird nicht übertaktet.

    Welchen Lüfter könntest du mir empfehlen? (max. 50¤)
    Der TR HR-02 Macho Rev.B hat sehr gute bewertungen im zusammenhang mit dem 8350.. ich denke aber nicht, das er in mein Gehäuse passen wird?!

    lg
  144. brickT0P Artikel-Autor am 17.12.2016
    Hallo,

    der HR-02 Macho Rev. B wird sehr wahrscheinlich nicht passen. Dein Gehäuse erlaubt CPU-Kühler nur bis 16 cm Höhe, der Macho ist höher.
    Allerdings gäbe es noch andere Varianten des Machos, die kleiner sind:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Thermalright-Macho-Direct-100700732-p22006280
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Thermalright-Macho-120-Rev-A-Tower-Kuehler-p21831416
    Alternativ der häufig genannte Alpenföhn Brocken Eco:
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-84000000106-p21876924
  145. Skipy am 22.12.2016
    Lieber brickTOP,
    Vielen Dank für deine Vorschläge diese helfen mir weiter!

    Denkst du dass diese Kühler auch eine bessere Kühlleistung als mein Freezer 13 haben?
    Wie "groß" ist der Unterschied zwischen meinen Freezer und deinen Vorschlägen?
    gibt es hier eine Art Ranking oder eine spezifikation die ein Vergleich ermöglicht?

    Welcher deiner Vorschläge wird meinen Prozessor deiner Meinung nach am kühlsten halten?
    Habe das Gigybyte 970 Gaming Motherboard

    Oder meinst du das mein Freezer 13 für den fx8350 eigentlich ausreichen müsste und lieber ein besseres Gehäuse mit gutem Airflow angeschafft werden sollte?

    danke,
    lg
  146. brickT0P Artikel-Autor am 23.12.2016
    Sofern du einen Lüfter vorne für Frischluft und hinten zum Rauspusten hast, reicht das eigentlich an Airflow. Von den drei Vorschlägen hat sicherlich der Macho Direct die stärkste Kühlleistung, dicht gefolgt vom Macho 120. Wieviel besser die Kühlleistung im Vergleich zum Freezer 13 ist, kann man nicht sagen. Solltest du übrigens hohe RAM-Riegel haben, könnte es sehr eng werden.
    Davon einmal ganz abgesehen sind 72° unter voller Last (z.B. prime) absolut normal für den einen AMD-Achtkerner.
  147. Skipy am 29.12.2016
    Alles klar, vielen dank für deine hilfreichen Tipps!!
  148. Meudi Meud am 11.6.2017
    Moin Moin , ich habe eine Frage bezüglich des schon in die Jahre gekommen X4 965 BE.Diese Cpu wird einfach abartig heiß und da es eher ein low budget system werden soll , bräuchte ich unbedingt eine Beratung bezüglich einen Lüfters, mit dem ich die cpu auch übertakten kann aber der Luftstrom nach hinten hinaus geht. Die Kombi aus Günstig,Leise und effektiv(ausrichtung und kühlleistung) bringt mich an meine Grenzen.Bin für jeden Hilfe und Angebot sehr Dankbar.
    mfg Meudi
  149. brickT0P Artikel-Autor am 12.6.2017
    Hallo,

    leider kann ich ohne die Angabe von Mainboard und Gehäuse keine Empfehlung nennen. Auch die RAM-Riegel wären interessant, da bei besonders hohen Riegeln, viele CPU-Kühler rausfallen.
  150. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden
Weiter zu den Themen
Aktueller PreisRocker
144,54 ¤*49,99 ¤inkl. Versandkosten

Angebotsinfo

 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Copyright © 1999-2017 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
  • Video-Tutorial