Smarte Helfer gegen den Weihnachtsspeck!

Fitness-Tracker von Polar Loop, Jawbone, Samsung, Fitbit und Garmin

0

Fitness-Tracker von Polar Loop, Jawbone, Samsung, Fitbit und Garmin

Bewegung ist gesund und macht dank körpereigener Endorphine sogar gute Laune. Soweit die Theorie. Doch es ist leider alles andere als leicht, den inneren Schweinehund immer wieder aufs Neue zu besiegen und sich zum Joggen, Radfahren oder Wandern zu motivieren.

Da könnte ein Bewegungsalarm bei zu wenig Aktivität, eine Belohnung beim erreichten Tagesziel und ein Wettstreit mit Freunden deutlich motivationssteigernd sein - und genau dafür wurden die Fitnessarmbänder bzw. -tracker entwickelt. Die Geräte unterscheiden sich stark in Sachen Funktionsumfang und Preis. Wir haben für Euch mal drei Segmente näher beleuchtet.

Smartwatches im eigentlichen Sinne haben wir in diesem Artikel ausgeklammert. Wer sich eher dafür interessiert, der könnte in unserer Marktübersicht zu Smartwatches fündig werden. Die Grenzen sind jedoch fließend. Allerdings unterstützt nicht jede Smartwatch Fitnessfunktionen in vollem Umfang. So hat z.B. die Sony SmartWatch 3 keinen Pulsmesser mit an Bord.

Einfache Fitness-Tracker mit LED-Anzeige und ohne eigenes GPS

POLAR Loop Activity Tracker Misty Blue (90049501)

Das Polar Loop ist ein einfaches Fitness-Armband mit rudimentären Funktionen - ohne eigenen GPS Empfänger. Der integrierte Sensor zeichnet die Bewegungen der Arme auf. Aus diesem Grund wird z.B. Radfahren vom Fitness-Tracker nicht erfasst. Ein Pulsmesser ist ebenfalls nicht mit an Bord. Allerdings ist es möglich, ein Zusatzgerät ins Fitness-System zu integrieren. Die Daten können dank Bluetooth mit einer mobilen App oder auch via USB mit dem PC synchronisiert und dann ausgewertet werden. Zudem gibt es einen Aktivitätsalarm, der mahnt, wenn zu lange Ruhephasen aufgezeichnet wurden. Hast Du das Tagesziel erreicht, wirst Du mit einem kleinen Feuerwerk auf dem LED-Display belohnt. Das Polar-Loop-Armband ermöglicht einfaches Schlaftracking. Die LED-Anzeige des Polar-Loops liefert nur rudimentäre Informationen, wie z.B. den Batteriestand. Der Akku hält bei Dauerbenutzung etwa fünf Tage durch. Der Fitness-Tracker ist wasserdicht. Nachteile: das Armband ist nicht verstellbar - es muss vor dem ersten Gebrauch zugeschnitten werden und lässt sich danach nicht mehr anpassen. Die App ist insgesamt etwas unübersichtlich geraten.

JAWBONE UP2 2 weitere Preise und Anbieter Das Jawbone UP2 ist etwas kleiner und leichter als sein Vorgängermodell UP24. Das LED-Display ist reduziert auf das Nötigste und informiert lediglich über den Betriebsstatus sowie Benachrichtigungen. Das Armband ist größenverstellbar, der Verschluss wird allerdings als "unpraktisch" beschrieben (Quelle: PC-Welt). Das Fitness-Armband ist zwar spritzwassergeschützt, jedoch nicht wasserdicht. Der Akku des Jawbone UP2 soll zehn Tage halten.

Für die Synchronisation mit der Smartphone APP ist mindestens ein iPhone 4s oder ein Smartphone mit Android ab Version 4.3 erforderlich. Zudem muss das Smartphone über Bluetooth Smart Ready verfügen. Die App "Smart Coach" setzt die Daten vor allem in einen Kontext und vergleicht die Schlafqualität mit Menschen Deines Alters.

Das Armband erlaubt das Aufzeichnen und Auswerten körperlicher Aktivitäten, der Ernährung mit Hilfe von Barcordes gekaufter Lebensmittel sowie der Schlafqualität. Laut Chip zeichnet das Jawbone UP2 zurückgelegte Strecken sehr präzise auf (Quelle: chip.de).

Fitness-Tracker mit kleiner Anzeige und GPS vom Smartphone

SAMSUNG Galaxy Gear FitBestes Angebot von:
1 weitere Preise und Anbieter
Der Fitness-Tracker aus dem Hause Samsung mit dem Namen Gear Fit funktioniert nur in Verbindung mit einem entsprechenden Samsung Galaxy Smartphone. Zusätzlich zu den Fitnessfunktionen werden Informationen - wie eingehende Mails oder Nachrichten - auf einem gebogenen AMOLED-Display ausgespielt. Auf dem Fitness-Tracker werden allerdings nur Betreff und Absender einer Email angezeigt. Wer die ganze Mail lesen will, muss das Smartphone zur Hand nehmen. Das Display löst mit 128 x 432 Pixeln auf und ermöglicht die Umschaltung zwischen Hoch- und Querformat.

Das Fitness-Armband verfügt über einen optischen Pulsmesser, welcher allerdings nur zuverlässig funktioniert, wenn man den Arm still hält. Das dürfte beim Joggen schon schwierig werden. Das Gear Fit zählt die verbrannten Kalorien auf Grundlage der eingegebenen Daten (Alter, Größe, Gewicht und Geschlecht). Beim Radfahren wird auch die Geschwindigkeit erfasst. Die Daten liefert das GPS des Galaxy Smartphones. Am Ende der Trainingseinheit gibt es eine Übersicht mit der zurückgelegten Strecke, Dauer, Durchschnitts-, Höchstgeschwindigkeit und Pulsfrequenz.

Nachteile: ohne das passende Smartphone kannst Du das Gear Fit nicht benutzen. Zudem ist die Pulsmessung recht unzuverlässig (Quelle: Computerbild).

FITBIT Charge HR Armband Tracker, Schwarz [Large] (FB405BKL-EU)Bestes Angebot von:
1 weitere Preise und Anbieter
Das Fitbit Charge HR stellt viele Fitnessfunktionen zur Verfügung. Es trackt nicht nur die sportlichen Aktivitäten, sondern der Herzfrequenzsensor misst auch permanent den Puls. Die Akkulaufzeit beträgt trotzdem bis zu fünf Tagen. Zudem können Ernährungsgewohnheiten mittels Barcode erfasst werden. Auch Schlaftracking ist mit an Bord. Schrittzähler und Distanzmesser arbeiten insgesamt zufriedenstellend (Quelle: chip.de). Allerdings werden die Bewegungen nicht gut differenziert. So zählt das Fitness-Armband auch beim Zähneputzen 188 Schritte (ebd). Die Fitbit-App funktioniert mit Android, Apple und Windows-Phones. Dank des mitgelieferten Bluetooth-Dongle können Daten auch mit dem PC synchronisiert werden. Zusätzlich informiert das Fitness-Armband über eingehende Anrufe und zeigt dabei auch an, wer anruft. Nachteile: Das Fitness-Band ist nur feuchtigkeitsresistent und nicht wasserdicht. Das Armband wird von einigen als "klobig" empfunden und verschiedene Komponenten der APP sind kostenpflichtig.

Das Luxussegment - Fitness-Tracker mit GPS und Smartwatch Ambitionen

FITBIT Surge GPS-Smartwatch, Schwarz [Large] (FB501BKL-EU) Fitbit's Produktpalette reicht von der Motivationsstütze für Sportmuffel bis zum hilfreichen Coach für professionellen Sportler. Das Fitbit Surge gehört zu letzterer Kategorie. Vom Design her wirkt es "klobig", soll aber angenehm zu tragen sein (Quelle: chip.de). Allerdings zeigt das Armband auch schnell Gebrauchsspuren und soll schmutzempfindlich sein (Quelle: netzwelt.de). Dies ist besonders nachteilig, da es nicht ausgetauscht werden kann.

Es verfügt auch über einen eigenen GPS-Empfänger. Dies gewährleistet eine genaue Erfassung des Trainings und die Anzeige zusätzlicher Infos wie Geschwindigkeit. Beim Chip Zahnputztest zählt es nur 30 Schritte (Quelle: chip.de). Auch der Pulsmesser arbeitet insgesamt gut und die Kalorien werden so zuverlässiger erfasst als bei einfachen Trackern. Leider ist der Tracker nicht wasserdicht. Die „Smartwatch-Ambitionen” sind beim Fitbit-Surge sehr eingeschränkt. Es blendet lediglich eingehende Anrufe sowie SMS-Nachrichten ein und kann die Musikwiedergabe steuern. Mails und Kalendereinträge werden nicht angezeigt. Das Fitbit Surge ist mit Android, IOS und Windows mobile kompatibel.

GARMIN Vivoactive Der Garmin-Vivoactive-Fitness-Tracker wird über einen farbigen LCD-Touchscreen und zwei Sensortasten bedient. Während sich andere Fitness-Tracker mit dem GPS des verbundenen Smartphones aushelfen, verfügt das Vivoactive über eigenes GPS und GLONASS. Aus diesem Grund misst das Fitness-Armband auch sehr zuverlässig und präzise die Schrittzahl und die zurückgelegte Strecke. Im Chip-Zahnputztest zählt es bei drei minütigem Zähneputzen auch nur 14 Schritte (Quelle:chip.de).

Der Fitness-Tracker ist wasserdicht und liefert auch eine Anwendung fürs Schwimmen mit. Diese App zeigt: die Zeit im Wasser, Distanz, Bahnen und die Anzahl der Züge. Das Vivoactive spielt zudem eingehende E-Mails, Anrufe, SMS oder Kalendereinträge auf dem Display aus. Allerdings könnt Ihr nicht in großem Umfang mit dem Smartphone interagieren.

Fazit:

Der HardwareSchotte meint:

Die Fitness-Tracker sind eine sehr gute Motivationsstütze und bieten spannende Analysen zur Auswertung der eigenen Lebensweise. Dennoch machen sie einen nicht von selbst zu einem sportlicheren Menschen. Den inneren Schweinehund musst du weiterhin selbst besiegen.

Dein Kommentar

  1. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

123 Leserbewertungen für diesen Artikel

Ähnliche Artikel

Notebooks und Convertibles unter 500 Euro
Welches Notebook hätten S' denn gern?11.09.2018
Welches Tablet soll es zu Weihnachten sein?
Die weihnachtliche Tablet-Wunschberatung07.12.2015
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2018 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer