Erste passive "Maxwell"-Grafikkarten dank Palit's KalmX-Kühler

GTX 750 (Ti): Neue passive Grafikkarten von Palit

3

Hat man seitens Nvidia bisher vehement behauptet, dass es keine passiven Kühlungen für die GTX 750 und GTX 750 Ti geben wird, präsentierte Palit nun prompt die beiden Maxwell-Modelle Geforce GTX 750 KalmX und Geforce GTX 750 Ti KalmX. Schließlich sind die sehr stromsparenden und ohne separaten Stromanschluss auskommenden GTX-750er-Chips geradezu prädestiniert für eine passive Kühlung.

Gekühlt werden die beiden optisch gleichen Grafikkarten von einem großen Kühlblock, welcher aus vielen Aluminiumlamellen und zwei vernickelten Kupfer-Heatpipes besteht. Mit einer Gesamtlänge von 16,6 Zentimetern sollten die Karten in fast jedem Gehäuse Platz finden, sofern dieses den Einbau von Zwei-Slot-Grafikkarten unterstützt. Von den Taktraten her hält sich Palit exakt an die Vorgaben des Referenzdesigns. Die GTX 750 Ti KalmX und ebenfalls die GTX 750 KalmX arbeiten mit 1020 MHz im Basis- und 1085 MHz im Turbotakt. Bei ersterer wird der zwei Gigabyte große GDDR5-Speicher mit 2700 MHz, beim kleineren Modell mit 2500 MHz angesteuert. Was die Anschlüsse betrifft, gibt es keine Unterschiede: Zwei DVI- und ein Mini-HDMI-Port sorgen für ausreichend Konnektivität.

PALIT Geforce GTX 750 KalmX (NE5X75000941H) PALIT GeForce GTX 750Ti KalmX (NE5X75T00941H)

Preislich bewegen sich die beiden Neulinge in höheren Gefilden als aktive GTX-750-(Ti)-Grafikkarten. Kostet die aktiv gekühlte Lösung der GTX 750 lediglich knapp 92 Euro, muss man bei der passiven GTX 750 KalmX mit 115 Euro tiefer in die Tasche greifen. Gleiches gilt für die GTX 750 Ti KalmX, welche ab 140 Euro zu bekommen ist. Dies ist etwa 25 Euro mehr als die aktive Variante. Lieferbar sollen die neuen Palit KalmX-Grafikkarten laut Alternate ab dem 22. Juli sein.

Was haltet ihr von passiven Grafikkarten?

Hier kommentieren

3 Kommentare

  1. Alex-aus-Berlin am 17.7.2014
    Ich brauch die GTX 750 Ti als Low Profile Karte. Bisher gibts nur 2 oder 3 Anbieter. Bitte Bitte
  2. brickT0P Artikel-Autor am 17.7.2014
    Naja, bei einer Low-Profile-Variante dieser Grafikkarte müsste ja auch der große passive Kühlblock geschrumpft werden. Zudem benötigt eine passive Kühlung eigentlich immer einen kleinen Luftstrom im Gehäuse - das ist in den meisten kleinen HTPCs eher nicht der Fall oder mehr schlecht als recht.
    Ansonsten habe ich nur diese hier gefunden: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/KFA2-GeForce-Gtx-750Ti-Oc-p21866947
    Wäre aber leider nicht passiv.
  3. EwaldB am 21.10.2014
    GIGABYTE GeForce GTX 750 TI 2048MB GDDR5 128bit PC
    wäre eine Low Profile Karte mit 2 HDMI-Anschlüssen. Somit ideal für einen HTPC. Leider AKTIV
  4. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

195 Leserbewertungen für diesen Artikel

Ähnliche Artikel

Nvidia bringt die Geforce GTX 1050 und GTX 1050 Ti in den Handel
Die neue Einstiegsklasse für Sparfüchse26.10.2016
Hitman gratis im AMD-Bundle - The Divison im GTX-Bundle
Gratis Gamecode-Aktion von AMD und Nvidia29.02.2016
Weiter zu dem Thema
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2019 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer