Mit HDMI 2.0 können Monitore auch 4K-Auflösungen anzeigen

HDMI 2.0: Die neue Multimediaschnittstelle jetzt auch für Monitore

0

Quelle: hdmi.org HDMI 2.0: Die neue Multimediaschnittstelle jetzt auch für Monitore

Die Preise der UHD-Monitore fallen stetig. Es gibt nun immer mehr echte 4K-Medien und auch die Anzahl der Grafikkarten mit HDMI-2.0-Unterstützung hat zugenommen. Derzeit noch bestehende Probleme sind unter anderem die Windowsmenüs, die je nach verwendeter Version immer noch klein bis sehr klein dargestellt werden. Auch die anderen Softwarehersteller passen ihre Programme nur sehr träge an die 4K-Auflösung an. Doch geschieht dies teilweise sogar nur über ein kostenpflichtiges Update. Wenigstens muss kein neues HDMI-Kabel angeschafft werden - denn die HDMI-2.0-Technik greift auf die gleichen Verbindungskabel und Buchsen wie bei der Vorgängerversion zurück.

Wer derzeit auf der Suche nach einem HDMI 2.0 kompatiblen Monitor ist, dem stellen wir aus verschiedenen Preiskategorien drei Modelle vor:

ACER S277HKwmidppBestes Angebot von:
1 weitere Preise und Anbieter
DELL UltraSharp U3415W Curved UltrawideBestes Angebot von:
28 weitere Preise und Anbieter
ASUS PA328Q 4K/UHD-Monitor (90LM00X0-B01370)Bestes Angebot von:
18 weitere Preise und Anbieter

Asus präsentierte mit dem PA328Q auf der Computex 2014 den ersten UHD-Monitor mit HDMI-2.0-Anschluss. Das Modell hat eine Bildschirmdiagonale von 32 Zoll (81,3 cm), eine Auflösung von 3840x2160 Pixeln bei einer Wiederholungsrate von 60Hz und ist mit einem IPS-Panel ausgestattet. Preislich ist dieser Monitor mit 1145 Euro nur für große Portemonaies.

Ein ganzes Stück weniger, jedoch immer noch nicht wirklich günstig, kostet der UltraSharp U3415W mit 795 Euro von Dell, den wir schon einmal genauer betrachtet hatten. Mit 34 Zoll ist der Bildschirm rund 5 cm länger in der Diagonale als der Monitor von Asus und er verfügt ebenfalls über ein IPS-Panel. Die maximale Auflösung beträgt 3440 x 1440 Bildpunkte bei 60 Hz und ist somit geringfügig kleiner als bei dem Produkt von Asus. Dafür hat der UltraSharp ein gebogenes Display, was von einigen Nutzern als besonders hübsch empfunden wird. Mit einem Seitenverhältnis von 21:9 reizt der Monitor das Maximum aus, was von HDMI 2.0 unterstützt wird.

Der dritte im Bunde ist der im Vergleich zu den anderen beiden preisgünstige 27-Zoll-Monitor mit dem schönen Namen S277HKwmidpp von Acer für knapp 600 Euro. Die Auflösung ist identisch mit dem Modell von Asus (3840x2160, 60Hz) und er kann ebenfalls mit einem IPS-Panel aufwarten. Abstriche müssen nicht nur bei der Größe des Displays gemacht werden, sondern auch bei der Ergonomie. Im Gegensatz zu den beiden anderen Monitoren, kann das Modell von Acer nur geneigt, aber nicht höhenverstellt oder geschwenkt werden.

Ist der Umstieg in die UHD-Welt durch HDMI 2.0 schon reizvoll oder wartet Ihr lieber noch etwas ab?

Hier kommentieren

Dein Kommentar

  1. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

153 Leserbewertungen für diesen Artikel
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2019 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer