Endlich Grillwetter: Mit diesen Grills gelingt jede Wurst

Grillsaison eröffnet: Holzkohle-, Gas- und Elektrogrills

0

Der Sommer ist nun endlich da und die Grill-Saison kann starten. Damit der Start auch gelingt, haben wir die besten Grills für Euch herausgesucht. Egal, ob mit Holzkohle, Gas oder Strom, das Grundprinzip ist dabei stets dasselbe: Es wird genügend Hitze erzeugt, um das Gargut schön knusprig auf dem Grillrost anzubraten. Jedoch nur beim Grillen mit Holzkohle erreicht man das typische Grillaroma durch den Rauch. Abhängig von der Befeuerungsart gibt es zudem noch viele andere Vor- und Nachteile der einzelnen Techniken.

Endlich Grillwetter: Mit diesen Grills gelingt jede WurstQuelle: Schottenland Grillsaison eröffnet: Holzkohle-, Gas- und Elektrogrills

Grundsätzlich sind Lösungen mit Hauben zu empfehlen, da diese um einiges effizienter Garen und die Hitzeverteilung gleichmäßiger ist. Wer nur ein paar Würste und kleine Nackensteaks auf den Grill schmeißt, dem wird aber auch ein einfacher Grill ohne Haube völlig ausreichen. Bei häufigen Grilleinsätzen mit entsprechend großformatigen Steaks kann sich ein größerer Grill mit Haube jedoch bezahlt machen. Bezüglich der Reinigung ist bei den nicht qualmenden Ausführungen mit Gas und Elektro etwas weniger Aufwand vonnöten - schließlich muss beim Holzkohlegrill nach dem Grillen die Asche entsorgt werden, die noch einmal zusätzliches Verschmutzungspotential besitzt.

Grillen mit Holzkohle

Rauchentwicklung, lange Aufwärmphase, keine Temperaturregelung: Die Nachteile bei Holzkohlegrills überwiegen zwar, aber schon alleine aufgrund des typisch rauchigen Geschmacks durch die Holzkohle und des relativ günstigen Kaufpreises greift man trotzdem gerne zum qualmenden Vertreter. Um die meist recht lange Anheizphase der Kohle zu beschleunigen, gibt es viele praktische kleine Helfer - besonders Anzündkamine wie dieser von Dancook können einiges an Zeit und Nerven sparen. Vorsicht allerdings beim Betrieb auf dem Balkon: Zwar gibt es kein Gesetz, das das Grillen mit Holzkohle generell verbietet, doch ist ein solches Verbot oft im Mietvertrag niedergeschrieben.

Zum Testsieger unter den Holzkohlegrills ist der Barbecook Major Black Go (Note 2,4) von der Stiftung Warentest gekrönt worden. Hauptaugenmerk ist der besonders effektive, säulenförmige Kaminzug, der den runden Grillrost ordentlich aufheizt und ein vergleichsweise langes Grillen mit einer Kohlefüllung ermöglicht. Punktgleich, ebenfalls mit der Note 2,4 ausgezeichnet, zeigt sich der Weber Master Touch GBS, der vor allem mit der hervorragenden Verarbeitung glänzt und ebenfalls eine hohe Temperatur der Grillfläche erreicht. Dank zweier Klappen im Rost kann man beim Weber-Grill sehr einfach die Kohle nachfüllen. Den Preis-/Leistungssieg unter den Holzkohlegrills hat sich der Dancook 5300 geholt, der neben einer guten Hitzeentwicklung mit einem ordentlichen Gesamtpaket die Note 2,6 erhalten hat und ganz ohne Haube daherkommt.

BARBECOOK Major Black GO WEBER One-Touch Premium DANCOOK / KRISWELL Boxgrill 5300Bestes Angebot von:
3 weitere Preise und Anbieter

Pro

Kontra
  • einzigartiges Grillaroma durch Holzkohle
  • Aufbau meist deutlich einfacher
  • günstiger im Anschaffungspreis
  • Lange Aufwärmphase (bis zu 40 Minuten)
  • kaum eine Möglichkeit der Temperaturregelung
  • maximal zwei Stunden mit einer Kohlefüllung
  • Rauchentwicklung
  • meist verboten auf Balkons

Grillen mit Gas

Gasgrills sind quasi die Luxusvertreter unter den Grills. Dies macht sich nicht nur im Anschaffungspreis bemerkbar, sondern auch an der Fülle der Features. Dank der sehr schnellen Aufheizphase ist der Gasgrill im Nu einsatzbereit und der Grillspaß endet erst durch eine leere Gasflasche. Auch für das fortgeschrittene Grillen sind Gasgrills wegen der einfachen Temperaturregelbarkeit prädestiniert. Ein Betrieb auf dem Balkon ist problemlos möglich und die Kosten für eine 5-KG-Gasfüllung, mit der sich ein Gasgrill mehrere Stunden betreiben lässt, belaufen sich bei etwa 8 Euro.

Unangefochtener Testsieger bei Stiftung Warentest ist der Weber Spirit E-320 Classic, der sehr schnell aufheizt und die Temperatur dank Haube gut halten kann, welche sich zudem gut regeln lässt. Weiterer Pluspunkt ist die relativ einfache Montage. Diese Faktoren und die sehr gute Verarbeitung haben dem Weber-Gasgrill eine Note von 2,0 beschert. Lediglich bei der Sicherheit (berührbare heiße Flächen) und der Handhabung gab es kleinere Kritik. Etwas günstiger kommt der Zweitplatzierte Barbecook Brahma 4.2 daher. Mit der Endnote 2,1 ist er auf ähnlich hohem Niveau wie der Testsieger und war mit fast 500° C der heißeste Testkandidat. Als preiswerte Alternative zu den Modellen auf dem Treppchen ist der Landmann 12739 Grillwagen eine Empfehlung wert. Die durchweg positiven Rezensionen auf Amazon.de bescheinigen der Gasgrillstation eine gute Handhabung und vor allem eine ordentliche Hitze zum Grillen. Als Nachteil werden die zum Teil scharfen Kanten und kleinere Verarbeitungsdefizite genannt.

WEBER Gasgrill Spirit E-320 Classic - (46415079)Bestes Angebot von:
1 weitere Preise und Anbieter
BARBECOOK Gas-Grill Brahma 4.2 3 Brenner 1 Seitenkocher LANDMANN 12739Bestes Angebot von:
9 weitere Preise und Anbieter

Pro

Kontra
  • Hitze sehr schnell vorhanden
  • rauchfrei
  • lange Brenndauer
  • Temperatur regelbar
  • typisches Grillaroma fehlt
  • teilweise kompliziert im Aufbau
  • meist relativ teuer

Grillen mit Strom

Elektro-Grills gehören nicht gerade zu den beliebtesten ihrer Gattung. Wie auch beim Gas-Pendant fehlt das typisch rauchige Grillaroma. Zudem dauert es meist recht lange, bis die optimale Grilltemperatur erreicht wird. Dafür sind sie rauchfrei und können quasi zeitlich unbegrenzt und somit auch spontan eingesetzt werden - sogar bedenkenlos in der Wohnung. Lediglich die Nähe zu einer Steckdose sollte gegeben sein, was den Aktionsradius ein wenig einschränkt. Als Nutzungskosten kommen nur die verbrauchten Kilowattstunden hinzu, die bei einem Verbrauch von bis zu 2500 Watt, je nach Stromtarif, auch mit ein paar Euro ins Gewicht fallen können.

Da Elektro-Grills nicht über eine Flamme, sondern mittels Glühen von Heizstäben die Hitze generieren, kann die Anwärmzeit je nach Gerät schon eine Weile dauern. Um die Zeit zu verkürzen, die Hitze gleichmäßiger und effektiver zu nutzen, sind all unsere Empfehlungen mit einer Haube ausgestattet. Der Weber Q 1400 Elektrogrill gehört der E-Grill-Oberklasse an und wird bei diversen Kundenrezensionen als bester Elektro-Grill bewertet. Es werden dabei besonders Hitzeentwicklung, die einfache Montage und die gute Verarbeitung gelobt. Auch sehr zu empfehlen ist der Outdoorchef City 420 E, der etwa 100 Euro günstiger zu bekommen ist. Sowohl Weber als auch Outdoorchef bieten dem Käufer ein äußerst umfangreiches Zubehörsortiment.

Wer es noch ein wenig günstiger mag und trotzdem auf einen effektiven E-Grill setzen möchte, der sollte sich den Steba Elektro-BBQ-Grill VG 300 genauer anschauen. Mit knapp 100 Euro ist er nicht nur preislich attraktiv, sondern überzeugt die Käufer auf Amazon.de mit seiner Leistung.

WEBER Q 1400 Elektrogrill, Dark Grey - (52020079)Bestes Angebot von:
6 weitere Preise und Anbieter
OUTDOORCHEF City Charcoal 420 EBestes Angebot von:
2 weitere Preise und Anbieter
STEBA Elektro-BBQ-Grill VG 300Bestes Angebot von:
4 weitere Preise und Anbieter

Pro

Kontra
  • gut regelbare Temperatur
  • rauchfrei
  • beliebig lange Brenndauer
  • typisches Grillaroma fehlt
  • meist lange Vorlaufzeit
  • nur mit Haube eine wirkliche Alternative
  • von der Steckdose abgängig

Holzkohle, Gas oder Strom - welchen Grill habt Ihr im Einsatz und welche Modelle könnt Ihr empfehlen?

Hier kommentieren

Dein Kommentar

  1. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

149 Leserbewertungen für diesen Artikel
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2019 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer