Oh du Günstige!

SanDisk drückt die Preise bei den SSDs: 960 GB Ultra II SSD unter 300 Euro

4

Quelle: sandisk.de SanDisk drückt die Preise bei den SSDs: 960 GB Ultra II SSD unter 300 Euro Nun ist die 300-Euro-Marke endlich erreicht! In unserem Preisvergleich ist die SanDisk Ultra II SSD mit 960 GB die erste „1-TB”-SSD, die diese Grenze unterschreitet. Für derzeit 289 Euro ist sie beim günstigsten Anbieter gelistet. Das ergibt einen Gigabyte-Preis von sehr günstigen 30 Cent. Damit setzt sich der fallende Preistrend bei den SSDs weiter fort. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, dass andere Hersteller nachziehen. Zwar ist gerade kurz vor Weihnachten eine solche Preissenkung ungewöhnlich, aber kann vielleicht dafür sorgen, dass man die eine oder andere SSD unter dem Weihnachtsbaum vorfindet. Die SanDisk Ultra II ist per SATA-III angebunden, im 2,5''-Format gebaut und mit einer Einbauhöhe von sieben Millimetern auch für viele Notebooks geeignet. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sollen bis zu 550 MB/s bzw. 500 MB/s erreichen.

Sortiert man alle SSDs nach dem Preis pro Gigabyte, gibt es nur zwei SSDs, die noch günstiger sind. Eine davon ist veraltet mit SATA-II und die andere eine externe SSD, die Lexar Professional Workflow DD512 mit 512 GB Speicher. Sie schafft es dank eines Kaufpreises von aktuell 145,45 Euro den Gigabyte-Preis der SanDisk-SSD nochmals zu unterbieten. Hier sind es lediglich 28 Cent pro Gigabyte. Bei dem Modell von Lexar handelt es sich jedoch um eine externe SSD mit USB-3.0-Anschluss. Trotzdem verspricht Lexar Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 450 MB/s beim Lesen und 245 MB/s beim Schreiben. Welche SSD letzten Endes verbaut ist, haben wir leider nicht in Erfahrung bringen können.

960GB SANDISK Ultra II SSD (SDSSDHII-960G-G25)Bestes Angebot von:
5 weitere Preise und Anbieter
512GB LEXAR Professional Workflow DD512 USB 3.0-Laufwerk (LRWDD512CRBEU)

Was ist eure Schmerzgrenze beim Kauf einer SSD?

Hier kommentieren

4 Kommentare

  1. -McW- am 23.12.2014
    Kann man die Lexar-SSD direkt per USB 3 anschließen oder benötigt man den Professional-Workflow-Hub, um sie zu verbinden?!
  2. brickT0P Artikel-Autor am 23.12.2014
    Also laut dem Test scheint ein ganz normales USB3.0-Kabel dabei zu sein: www.dkamera.de/news/lexar-professional-workflow-dd512-speichermodul-im-test/
    Es ist also beides möglich.
  3. -McW- am 24.12.2014
    Cool, danke. Ich hatte zwar bei ein paar Händlern geguckt, was sie schreiben, aber den Test hatte ich nicht gefunden.
    Dann ist die Platte ja echt eine Überlegung wert.
  4. SuperApe am 5.1.2015
    ..auch nach weihnachten..
  5. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

177 Leserbewertungen für diesen Artikel
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2019 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer