Die besten AMD Radeon RX Vega Grafikkarten - Test 2019

Die besten Radeon RX Vega 56 und Vega 64 Grafikkarten: Kaufempfehlungen für Gamer aus der Berliner HardwareSchotte-Redaktion
Leistungssieger
Preis-Leistungssieger
Produkt
HardwareSchotte Tech-Index 98,9% 97,6% 97,6% 88,9% 60,1% 58,8%
Bewertung

5 Bewertungen

2 Bewertungen

3 Bewertungen

4 Bewertungen

Grafikchipsatz AMD Radeon RX Vega 64 Air (XT) AMD Radeon RX Vega 64 Air (XT) AMD Radeon RX Vega 64 Air (XT) AMD Radeon RX Vega 56 (XL) AMD Radeon RX Vega 56 (XL) AMD Radeon RX Vega 56 (XL)
GPU-Takt 1298 MHz 1298 MHz 1297 MHz 1181 MHz 1156 MHz
Turbo-Takt 1590 MHz 1590 MHz 1580 MHz 1573 MHz 1520 MHz 1471 MHz
Grafikkartenkühler Triple-Slot mit Triple-Fan Triple-Slot mit Triple-Fan Triple-Slot mit Triple-Fan 2.5-Slot mit Wasserkühlung Dual-Slot mit Single-Fan Dual-Slot mit Single-Fan
Besonderheiten Backplate, werkseitige Übertaktung, Zero-Fan-Mode Backplate, werkseitige Übertaktung Backplate, werkseitige Übertaktung Backplate, werkseitige Übertaktung, Zero-Fan-Mode Backplate Backplate
HDMI-Anschlüsse 2x HDMI 2.0 2x HDMI 2.0 2x HDMI 2.0 2x HDMI 2.0 1x HDMI 2.0 1x HDMI 2.0
DisplayPort-Anschlüsse 2x DP 1.4 2x DP 1.4 2x DP 1.4 2x DP 1.4 3x DP 1.4 3x DP 1.4
Grafikkartenlänge 29,8 cm 29,8 cm 30,5 cm 29,8 cm 27 cm 28 cm
Preis
bestes Angebot:
3 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
8 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
22 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
14 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
10 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
10 weitere Preise und Anbieter
Leistungssieger
    beste Angebot:
      beste Angebot:
        beste Angebot:
        Preis-Leistungssieger
          beste Angebot:
            beste Angebot:
              beste Angebot:

              Unter HardwareSchotte.de bieten Berliner PC-Experten seit 1999 Tests, Wissenswertes und den umfassenden Preisvergleich für AMD Grafikkarten.

              Sapphire Pressematerial Die besten AMD Radeon RX Vega Grafikkarten - Test 2019

              Radeon RX Vega 56 und RX Vega 64 - So findest du die richtige

              Die Auswahl bei den Vega 56 und Vega 64 Grafikkarten ist vergleichsweise klein. Zum Kryptowährungshype galten sie als die besten Karten zum Minen und waren daher schon von Beginn an schlecht verfügbar.

              AMD typisch sind die Modelle mit Referenzkühler eher durchwachsen. Soll heißen, dass Kühlung als auch Lautstärke zu wünschen übrig lassen. Ganz anders sieht es da bei den Custom-Modellen aus. Speziell die Modelle von Asus, Sapphire und PowerColor bestechen durch gute und leise Kühllösungen.

              In unserem Grafikkarten-Ranking liegen sowohl die Radeon RX Vega 56 als auch die RX Vega 64 im oberen Leistungsbereich. Die RX Vega 56 liegt dabei leistungstechnisch zwischen einer nVidia Geforce GTX 1070 und RTX 2060, die Vega 64 zwischen einer GTX 1070 Ti und GTX 1080 und knapp unterhalb der neuen internen Konkurrenz, der AMD Radeon RX 5700.

              Mittlerweile ist zwar schon mit der RX 5700 und RX 5700 XT der Nachfolger im Handel, durch die massiven Preissenkungen sind die Radeon Vega 56 und Vega 64 Karten immer noch sehr interessant. Vor allem erstere ist in ihrem Preissegment absolut konkurrenzlos.

              Die besten Radeon RX Vega Grafikkarten

              1. ASUS AREZ Strix Radeon RX VEGA64 OC Edition 8GB
              2. ASUS ROG STRIX Radeon RX Vega64 8GB OC
              3. SAPPHIRE Nitro+ Radeon RX VEGA 64 8GB HBM2
              4. ASUS AREZ Strix Radeon RX VEGA56 OC Edition 8GB
              5. MSI Radeon RX Vega 56 Air Boost 8G OC
              6. ASRock Phantom Gaming X Radeon RX VEGA 56 8G

              Performance Benchmarks für Radeon RX Vega Grafikkarten

              Stand: 21.09.2019 18:05Uhr

              Wie schlägt sich die RX Radeon Vega 56 und 64 im Vergleich zu nVidia-Konkurrenz?

              Einen direkten Konkurrenten von nVidia zur RX Radeon Vega 56 gibt es quasi nicht. Lediglich die GTX 1660 befindet sich im gleichen Preissegment, ist aber deutlich langsamer. Erst die teurere Geforce RTX 2060 ist minimal schneller als die RX Vega 56 - dafür bietet sie allerdings nur 6GB anstatt 8GB VRAM.

              Auf dem Preisniveau einer RTX 2060 befindet sich die RX Vega 64, die jedoch schneller rechnet als das nVidia-Pendant. Bei der Effizienz haben die beiden RX-Vega-Grafikkarten aber das nachsehen und verbrauchen somit mehr Energie und geben mehr Wärme ab.

              Welche Netzteil benötige ich für eine Radeon RX Vega 56 und 64 Grafikkarte?

              Die AMD Radeon Vega Grafikkarten genehmigen sich gerne ein paar mehr Watt als die nVidia-RTX-Modelle. So sollte man bei der RX Vega 56 mindestens ein gutes 500-Watt-Netzteil einplanen. Bei der RX Vega 64 dürfen es auch gerne 600 Watt sein, um auf der sicheren Seite zu sein.

              Nicht die passende AMD-Vega-Grafikkarte dabei?

              Alle AMD-Vega-Grafikkarten in unserem Preisvergleich

              4 Leserbewertungen für diese Seite
              Preisvergleich
              Technik-Schnäppchen
              Top100
              Neue Produkte
              Hardware
              Shops
              Service
              Über uns
              Community
              FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
              Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
              Copyright © 1999-2019 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer