Gestatten: Die NAS-Server-Home-Media-Desktop-PCs

QNAP stellt die TVS-x63 und TVS-x71-vNAS-Serie vor

0

Quelle: qnap.com QNAP stellt die TVS-x63 und TVS-x71-vNAS-Serie vor Quelle: qnap.com

Mit den neuen vNAS-Serien vereint QNAP NAS-Server und Home-Media-PCs. Während die TVS-x63-Serie durchweg auf den AMD GX-424CC Vierkern-Prozessor mit 2,4 GHz Takt und integrierter Radeon-Grafikeinheit zurückgreift, stattet man die TVS-x71-Serie mit verschiedenen, stromsparenden Intel-Prozessoren, wie dem Intel Pentium, dem Core-i3, Core-i5 und Core-i7 aus - mit entsprechender Grafikeinheit von Intel. Abgesehen von Prozessor und Grafiklösung unterscheiden sich die beiden neuen Serien bei der Anzahl der Hotswap-Einschübe, der RAM-Ausstattung (4, 8 oder 16 GB DDR3L-1600-SO-DIMM) und der Farbgebung (Schwarz für Intel und Gold für AMD).

Sowohl die TVS-x63- als auch die TVS-x71-Serie unterstützen pro Festplattenslot 2,5''- bzw. 3,5''-Laufwerke mit bis zu acht Terabyte Speicher. So kommt man bei den größten Modellen mit acht Festplattenslots auf stattliche 64 TB Speicher. Beide Modellserien unterstützen zudem die Wiedergabe und Echzeit-Transkodierung von Videos bis hin zur UltraHD-Auflösung. Somit eignen sie sich auch hervorragend als Home-Media-PCs mit XBMC-Support. Dank HDMI-Anschluss (zwei bei den AMD-Modellen) im 1.4a-Standard und fünf USB-Ports lassen sich problemlos Anzeigegeräte wie Monitore oder Smart-TVs und Tastatur und Maus verbinden. Aber auch externe Festplatten und USB-Sticks finden hier Anschluss. Weiterhin sind zwei bzw. vier 1-Gbit-LAN-Schnittstellen und ein kleines Mono-LC-Display verbaut. Auch das Ausführen mehrerer Windows-, Linux- oder Android-basierter virtueller Maschinen wird unterstützt. Mittels freiem PCI-Express-Steckplatz kann optional eine 10-Gbit-LAN-Karte nachgerüstet werden. Damit die NAS-Systeme auch ausreichend gekühlt werden, setzt QNAP bei den Modellen mit vier Festplatten auf einen rückseitigen 120-mm-Lüfter, bei sechs Festplatten auf zwei 90-mm-Lüfter und bei den Modellen mit acht Festplatten auf zwei 120-mm-Lüfter.

Gleich sechs verschiedene Modelle stehen bei der TVS-x63-Serie mit AMD-Prozessoren zur Auswahl, bei der TVS-x71-Serie sind es sogar neun. Preislich startet die QNAP-TVS-x63-Serie bei 784 Euro mit dem TVS-463-4G. Man bekommt dafür vier Hotswap-Einschübe und vier Gigabyte RAM. Das teuerste Modell, der TVS-863-8G, kostet aktuell 1255 Euro und bietet acht Einschübe und acht Gigabyte RAM. Nochmals tiefer in die Tasche greifen muss man bei der QNAP-TVS-x71-Serie. Hier geht es bei 998 Euro mit Intel Pentium G3250 (3,1 GHz), vier Gigabyte RAM und vier Festplattenslots los. Das Flaggschiff, der TVS-671-I7-16G, kostet 2260 Euro und kann mit einem Intel Core i7-4790S, 16 GB RAM und acht Festplattenslots aufwarten.

QNAP TVS-x63 Turbo vNAS 1 weiterer Preis QNAP TVS-x71 Turbo vNAS 1 weiterer Preis

Was meint ihr zu den neuen NAS-Serien von QNAP?

Hier kommentieren

Dein Kommentar

  1. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

272 Leserbewertungen für diesen Artikel
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2021 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer