Die HardwareSchotten berichten von der IFA 2016

Auf zur Internationalen Funkausstellung!

0

Kurz und knapp

  • Smart Home in Halle 6.2
  • Virtuelle Realitäten überall
  • Neue Highend-Smartphones von ZTE, Motorola, Sony & Samsung
  • TV-Trend: Qualität statt Größe

Auf zur Internationalen Funkausstellung!

Egal ob Virtual Reality, TV, Audio, Smart Home, Smartphones, Wearables, 3D-Druck, Automotive, Robotics, Telekommunikation und IT bis hin zu Elektro-Groß- und Kleingeräten - es gibt streng genommen keinen Technik-Trend, den man auf der IFA nicht bestaunen kann. Vom 2. bis 7. September 2016 können Besucher spannende Innovationen hautnah erleben. Wir haben mal die wichtigsten Trends für euch beleuchtet.

Virtual Reality für Jedermann

Inzwischen können zwei Drittel der Deutschen etwas mit dem Begriff Virtual Reality anfangen und fast jeder Zehnte hat es schon einmal ausprobiert. Experten sehen im VR-Trend das wohl größte Wachstumspotential. Das belegt auch die Studie von Bitkom und Deloitte.

Sony wird auf der IFA die VR Brille für die Playstation vorstellen und auch die HTC Vive sowie die Oculus Rift ist auf der IFA zu bestaunen.

Selbstverständlich haben sich auch die HardwareSchotten in die virtuelle Welt gestürzt ...

Virtual Reality Brillen machen einfach Spaß. Man hat wirklich das Gefühl mittendrin zu sein und ist komplett von der Außenwelt abgeschottet.

Smart Home bekommt eine eigene Halle

In Halle 6.2 zeigen über 40 Aussteller aus 15 Ländern auf insgesamt 3.000 m² ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen zum Thema Smart Home. Das Themenspektrum reicht dabei von intelligenter Haussteuerung, über Energie-Management, Sicherheitssysteme, drahtlose Übertragungstechniken, Zugangskontrolle und die Einbindung von Robotern, wie Staubsauger oder Rasenmäher.

Devolo und AVM zeigen auf der IFA wie sie sich Smart Home Steuerungen vorstellen. AVM präsentiert zum Beispiel einen intelligenten Heizkörperregler, der via FRITZ!Box gesteuert wird.

Für all diejenigen, die es vermissen, dass Mutti die Wohnung putzt, gibt es nun den Mamibot. Der Saug-Roboter hält den Teppich staubfrei und lässt harte Böden glänzen, während man selbst ein leichtes Leben genießt. Ganz wie bei Mami eben.

Acer: Protz-Gaming-Notebook und eine flache Flunder

Acer‘s Motto für die IFA lautete wohl: Nur gucken, nicht anfassen! Und so wurden die Ausstellungsobjekte in eine Glasvitrine gesperrt. Darunter auch das neue Gaming-Notebook Predator 21 X, das neben einem gebogenen 21-Zoll-Display über zwei GTX-1080-Grafikchips, einen Intel Core-i7 verfügt und sich laut Acer problemlos übertakten lässt. Mit einem Gewicht von 8 kg ist es jedoch nur bedingt transportabel. Ein weiterer Hingucker am Acer-Stand ist das Swift 7. Es ist mit einer Höhe von gerade mal 9,98 mm das dünnste Notebook auf dem Markt. Ausgestattet mit einem 13,3-Zoll großen Full-HD-Display und einem Intel Kaby-Lake-CPU soll es eine Akkulaufzeit von bis zu neun Stunden bieten.

TVs: UHD oder was kommt nach 4K?

Der Trend bei den Fernseher geht ganz klar zur besseren Bildqualität. Gab es in den letzten Jahren geradezu ein Wettrennen um den größten TV der Messe, stehen dieses Jahr Features wie HDR, OLED und Quantom Dots im Fokus. Während wir als Normalverbraucher größtenteils noch einen FullHD-TV im Wohnzimmer stehen haben, stellen die verschiedenen Hersteller hochauflösende Modelle mit 4k- oder gar 8k-Auflösung aus, die einen unglaublichen Detailreichtum bieten.

LG

Den Vogel abgeschossen hat wieder einmal LG. Der TV-Hersteller begrüßt die Besucher mit einer beeindruckenden, gewölbten OLED-Videowand unter der man hindurchgehen kann. Ein sehr gelungenes Spektakel wie wir finden. Aber auch die weiteren TVs mit OLED-Technologie wissen zu gefallen.

Hisense

Auch bei Hisense setzt man nun vermehrt auf OLED. So präsentiert der chinesische Hersteller große Modelle mit sehr schönen Farben und besonders dünnen Rahmen auf der IFA. Zudem kann man sich an einem 8k-TV geradezu die Augen satt sehen, was Details betrifft.

Panasonic

Dünn, dünner, Panasonic. So kann man den Trend bei Panasonic zusammenfassen. An deren Messestand konnten wir einen besonders dünnen TV sehen, der ebenfalls beeindruckende Bilder dank HDR-Technik zeigte.

Philips

Zwar ist Ambilight aus dem Hause Philips wahrlich nichts Neues, aber es ist trotzdem immer wieder schön anzusehen - besonders auf einem Modell mit 98 Zoll Diagonale.

Sharp

Wo Außen am Stand nur Harp dranstand, ist doch Sharp drin. Wirklich beeindruckt waren wir vom ersten 8k-IGZO-TV, der nicht nur sehr detailreich, sondern gestochen scharfe Bilder präsentierte. Gewundert haben wir uns über einen doch recht schrägen TV-Prototypen, aber seht selbst. :-)

Samsung

Bei Samsung gab es ebenfalls jede Menge Fernseher zum Besichtigen. Auch hier spielten besonders TVs mit Quantum Dots, HDR und Curved-Displays die Hauptrolle.

Neues aus der Welt der Smartphones

Schneller, ausdauernder, praxistauglicher und variabler. So in etwa lassen die Trends bei den Smartphones zusammenfassen. Während man bei Lenovo bzw. Motorola auf jede Menge Zusatz-Mods für das neue Moto Z setzt, wollen ZTE, Nubia und Sony mit Performance glänzen. Samsung lässt das Note 7 vor den interessierten Augen eine Runde plantschen und demonstriert so dessen Wasserdichtheit. Aber auch Huawei will mit neuen Modellen überzeugen.

Moto Z mit Mods

Unser IFA Besuch führte uns ebenso am Lenovo Stand vorbei. Wo uns ein netter Mitarbeiter gleich das Motorola Moto Z samt Mods vorführte. Neben einem Highend-Kamera-Mod von Hasselblad bekamen wir Backcover in verschiedenen Materialien zu sehen, konnten aber auch den Beamer-Mod und den JBL-Lautsprecher bewundern. Zudem erklärte uns Lenovo, dass nicht nur das Moto Z, sondern auch das in kürze erscheinende Moto Z-Play mit den Mods ausgestattet werden kann.

Samsung

In der Samsung-Halle warf eine Mitarbeiterin das brandaktuelle Samsung Note 7 in ein Becken mit Wasser und demonstrierte uns, dass das Gerät nicht nur wasserdicht ist, sondern auch unter Wasser weiter mit dem Stift bedient werden kann. Nach einer netten Plauderei und einem Blick auf die gerade erschienene Samsung Gear 3 SmartWatch machen wir uns auf den Weg in die nächste Halle.

ZTE

In diesem Jahr konnten wir einen Termin mit ZTE wahrnehmen. Nachdem was wir in den letzten Monaten über das ZTE Axon 7 erfahren hatten, wollten wir sehen welchen Eindruck es in der Realität hinterlässt. Schließlich ist es aktuell das beste Smartphone in der Hardwareschotte-Bestenliste. Wir waren nicht enttäuscht, eher im Gegenteil. Aber nicht nur das Axon 7 erwies sich als interessant und imposant, auch der kleine Bruder, das Axon 7 Mini, macht eine hervorragende Figur. An dieser Stelle vielen Dank an ZTE, für die informative Führung über den Stand.

Nubia

Eine Tochterfirma von ZTE ist Nubia. Einigen ist der Name sicher ein Begriff, doch den Meisten dürfte Nubia nichts sagen. Nubia brachte vor zwei Jahren ein hochinteressantes Smartphone auf den asiatischen Markt, das Nubia Z9. Es erschien jedoch nie auf dem europäischen Markt. Am Stand von Nubia ließen wir uns den Nachfolger des Z9, das neue Flaggschiff Nubia Z11, vorführen. Zudem konnten wir in Erfahrung bringen, dass für das Z11 ein Marktstart in Deutschland noch im September geplant ist.

Huawei

Ein paar Meter weiter fanden wir den Stand von Huawei. Hier bestaunten wir das kommende Huawei MediaPad M3, was ebenfalls einen wertigen und technisch sehr guten Eindruck machte. Anschließend wurden wir über die aktuellen SmartWatches informiert und konnten uns die neuesten Smartphones mal etwas genauer anschauen. Mit den Honor 8 und dem Huawei Mate 8 kommen schließlich ein paar gut ausgestattete und bezahlbare Smartphones auf den Markt.

Sony

Natürlich hat es sich auch Sony nicht nehmen lassen anlässlich der diesjährigen IFA sein neuestes Flaggschiff, das Xperia XZ, zu präsentieren. Für Freunde von kleineren Smartphones hat man ab sofort auch das Sony Xperia X Compact im Portfolio.

Der HardwareSchotte meint:
Wir haben viele Eindrücke auf der Messe gesammelt und danken vor allem den Herstellern, die uns ausführlich über ihre neuen Produkte informiert haben. Fazit: Auf der IFA gibt es jede Menge neue Technik zum Ansehen, aber auch viel zum Anfassen. Also, nichts wie los zur IFA! Bis 7. September habt ihr noch Zeit.

Dein Kommentar

  1. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden
Weiter zu den Themen
Aktueller PreisRocker
467,82 ¤*411,25 ¤inkl. Versandkosten

Angebotsinfo

 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Copyright © 1999-2017 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
  • Video-Tutorial