FRITZ!Box Heizungssteuerung mit Datenschutz

Eurotronic Comet-DECT-Heizkörperthermostat für die FRITZ!Box

8

Kurz und knapp

  • vorausgesetzt wird: FRITZ!Box mit Smart-Home-Funktion und Fritz OS 6.35
  • keine Geodatenübermittlung an Drittanbieter
  • bis zu 12 Comet-DECT nutzbar --> geeignet für kleine Büroräume oder Wohnung
  • kein extra Hub erforderlich --> FRITZ!Box dient als Steuerzentrale
  • Montage, Einrichtung und Konfiguration einfach und schnell: siehe Video
  • passt zu vielen Heizkörpern, auch Adapter im Lieferumfang

Die Montage des Comet-DECT Heizkörperthermostats für Lesemuffel

Automatisierte Steuerung der Heizung - Überblick

Comet-DECT-Heizkörperthermostat für die FRITZ!Box 7390 und 7490 Die Heizkosten verursachen einen wesentlichen Anteil eurer Nebenkosten. Ob Wohnung oder Büro: mit einer Thermostatsteuerung ist es möglich, die Heizleistung dem Tagesablauf anzupassen und Heizkosten zu sparen. Das Prinzip ist recht simpel. Die Heizleistung wird in bestimmten Zimmern und zu einer programmierbaren Zeit automatisch auf „Spartemperatur” gedrosselt, wenn ihr beispielsweise auf Arbeit seid oder eure Kinder in der Schule. Es wird also nicht unnötig geheizt. Dies ermöglicht eine Senkung der Heizkosten um bis zu 10%. Bisher gab es dafür folgende Lösungen:

  • einfache programmierbare Thermostate, die keine Fernsteuerung erlauben
  • kostspielige Smart-Home Pakete, Daten werden an Drittanbieter übermittelt
  • (mietbare) Thermostate mit Steuerung über Drittanbieter z.B. tado oder MAX!

Gerade tado wirbt damit, automatisch über Geolocation zu erkennen, wann du zu Hause bist, um so „immer für die perfekte Raumtemperatur” zu sorgen. Wer da eher skeptisch ist, dem blieben bisher nur aufwendige Lösungen, die es erlauben ohne Steuerungsportal auszukommen, wie bei den MAX!-Geräten.

Nun gibt es auch eine Lösung für Fans der FRITZ!Box: das Eurotronic-Comet-DECT. Diese Lösung kommt ohne Steuerung via Drittanbieter aus und speichert nicht, wenn ihr nicht im Haus seid.
Wir haben diese Lösung einem Kurztest unterzogen und zeigen euch, wie ihr es montiert und einrichtet.

Die Montage des Comet DECT Heizkörperreglers

Bevor ihr den Comet-DECT-Heizkörperregler anschrauben könnt, müsst ihr erstmal das alte Heizungsthermostat vom Heizkörper entfernen. In aller Regel ist es so fest montiert, dass ihr es nicht von Hand lösen könnt. Hier hilft eine Rohrzange.
HardwareSchotte-Tipp: Habt ihr eine Mietwohnung, solltet ihr das Originalventil gut aufheben und beim Auszug wieder draufschrauben.
Ist das alte Ventil abmontiert, kann nun das Comet-DECT-Heizkörperthermostat angeschraubt werden. Auch dieses solltet ihr am Schluss vorsichtig und nicht zu Fest mit Hilfe einer Rohrzange festschrauben. Sollte das Comet-DECT-Heizkörperventil nicht auf das Gewinde eures Heizkörpers passen, helfen die mitgelieferten Adapter.

Die Einrichtung des Comet-DECT an der FRITZ!Box 7490

Zunächst müssen einfach zwei Batterien in die Comet-DECT Steuerung eingelegt werden. Anschließend drückt ihr auf OK und die sogenannte Adaptierfahrt beginnt. Dabei passt sich das Thermostat dem Hub des Heizkörperventils an. Manchmal kann der Vorgang auch etwas länger dauern. Mit dem Drehrad kannst du jetzt auch schon die Temperatur regeln. Anschließend muss sich das Comet-DECT noch mit der FRITZ!Box verbinden. Betätige dafür den Knopf Menü. Gehe in die Einstellung Funk. Bestätige mit OK. Wähle anschließend die Option "Such" und mit OK bestätigen. Das Gerät sendet nun für 90 Sekunden ein Signal an die Fritzbox. Innerhalb dieser Zeit müsst ihr entweder die „DECT”-Taste auf Eurer Fritzbox oder am PC im FRITZbox-Menü, im Unterpunkt „Smart Home” auf den Button „Neues Gerät Anmelden” klicken. Noch einen Moment Geduld, und die Geräte haben sich erfolgreich verbunden. Comet-DECT und FRITZ!Box verständigen sich über den Funkstandard DECT-ULE (Ultra-low-Energy). Diese auf einen besonders niedrigen Energieverbrauch getrimmte Technik nutzt AVM beispielsweise auch für die intelligente Steckdose FRITZ!-DECT 200.

Die Konfiguration der Heizungssteuerung im FRITZbox-Menü

Haben sich beide Geräte gefunden, kann das Heizmuster der erkannten Geräte programmiert werden. Dazu geht ihr einfach auf den Stift rechts neben dem Gerät. Jetzt öffnet sich das Steuerungsmenü für den jeweiligen Regler. Da man bis 12 Regler installieren kann, ist es sinnvoll, hier die Räume konkret zu benennen - also z.B. „Kinderzimmer”. Gerade dafür ist auch der nächste Punkt, die Tastensperre, sinnvoll. Ist diese aktiviert, können die Jüngsten am Ventil nichts mehr verstellen. Darunter kann die Komforttemperatur und die Spartemperatur definiert werden und zudem könnt ihr programmieren, wann welcher Modus aktiv ist.

Das FRITZ!Box-Menü Comet-DECT Steuerung im Fritzbox Menü

Zusätzlich gibt es für einen definierten Zeitraum noch eine spezielle Urlaubsschaltung. Da die Heizkörper beim Lüften normalerweise voll heizen, verfügt das Comet-DECT über eine Fenster-auf-Erkennung. Ihr könnt einstellen, wie empfindlich diese reagiert.
Da die Temperatur direkt am Heizkörper gemessen wird, ist eine Temperaturabweichung zur realen Raumtemperatur gegeben, die ihr im Menü ausgleichen könnt.
Die letzte Option ist eine Benachrichtigung per Mail für den Fall, dass zum Beispiel die Batterien leer sind oder die Funkverbindung zum Heizkörperregler gestört ist.

Steuerung des Comet-DECT mit dem Smartphone

Die Fritzbox auf dem Smartphone aus dem Browser starten Die AVM-App MyFRITZ! kann das Comet DECT zwar anzeigen, bietet aber keinerlei Steuerungsfunktionen. Der Nachfolger MyFRITZ!App2 Beta befindet sich - wie der Name vermuten lässt - noch im Entwicklungsstadium. Es gelang uns nicht eine erfolgreiche Verbindung zu unserer FRITZBox! 7490 herzustellen.
Ausgeholfen haben wir uns mit der Browser-Version der FRITZ!Box-Oberfläche. Diese verfügt über fast alle Funktionen der Desktop-Variante. Leider fehlt der Wochenplan (siehe Screenshot). Wenn du allerdings nur die Heizung anwerfen möchtest, während du noch unterwegs bist, kannst du auch in der Urlaubsregelung Temperatur auf mollige 25 Grad stellen und so tun als wärst du jetzt im Urlaub.

Lieferumfang der Comet-DECT Heizungssteuerung

  • Eurotronic Comet DECT Heizkörperregler
  • Adapter Danfoss RA
  • Adapter Danfoss RAV
  • Adapter Danfoss RAVL
  • Mutter und Schraube zum Befestigen der Adapter
  • 2 Batterien Typ AA
  • 1 Bedienungsanleitung

Wie schneidet die Comet-DECT bei Stiftung Warentest ab?

Im einem ausführlichen Test bei Stiftung Warentest 01/2017 bescheinigte das Testlabor der Heizungssteuerung von Eurotronic ein Gesamturteil von 2,6 (Befriedigend). Dabei wurden die Wärmeregulierung (Note 1,7), die Handhabung (Note 2,4) und Geräusch (Note 2,1) allesamt mit Gut bewertet. Lediglich der höhere Batterieverbrauch (Note 4,2) stach negativ heraus, woraus letzten Endes dann nur die befriedigende Gesamtnote resultierte.

Welche FRITZ!box-Modelle funktionieren mit dem Comet-DECT?

Das Comet-Dect-Heizkörperthermostat kann sich mit allen FRITZ!Box-Modellen mit Smart-Home-Funktion, wie z.B. die Fritzbox 7590 oder 7490, via DECT verbinden. Eine genaue Auflistung der kompatiblen Modelle findest du in unserer Fritzbox-Kaufberatung. Zudem muss mindestens die Version 6.50 der Firmware von AVM: FRITZ OS oder höher installiert sein.

An welche Heizkörper passt die COMET-DECT-Steuerung?

Das Comet-DECT lässt sich an Heizkörperventilen mit einem Gewindemaß von M30 x 1,5mm montieren. Dieses verwenden beispielsweise Honeywell, Junkers Landys+Gyr, Heimeier, MNG, Oventrop und Braukmann (Baujahr ca. 1996). Im Lieferumfang des Comet-DECT enthalten sind: Adapter für Danfoss-Ventile: Danfoss RA, Danfoss RAV, Danfoss RAVL.

Comet-DECT und FRITZ!Box: Pro und Kontra

Vorteile

Nachteile

  • keine sensiblen Daten an Drittanbieter
  • leiser Stellantrieb
  • Montage und Konfiguration der FRITZ!Box sehr komfortabel
  • keine zusätzliche zentrale Steuereinheit nötig
  • Bedienung über FRITZ!Box Oberfläche
  • Vom Gebrauch mit Akkus wird abgeraten
  • FRITZ!Box Oberfläche noch nicht ausgereift und an einigen Punkten etwas umständlich (siehe Video)
  • Smart-Home-Steuerung via FRITZ!Box mit DECT
  • App bisher im Beta Stadium

Der HardwareSchotte meint:

Die Heizungssteuerung mit Comet-DECT und FRITZ!Box ist vor allem etwas für Anwender, die skeptisch gegenüber einer Übertragung von sensiblen Daten an Drittanbieter sind. Die FRITZ!Box interessiert sich nicht für den aktuellen Standort eures Smartphones. In Sachen Bedienoberfläche ist definitiv noch Luft nach oben. Die Steuerung funktioniert mit allen Fritzboxen mit Smart-Home-Funktion via DECT.

Zur Fritz!Box-Kaufberatung

EUROtronic Comet DECTBestes Angebot von:
11 weitere Preise und Anbieter
AVM Fritz!Box 7490Bestes Angebot von:
70 weitere Preise und Anbieter
AVM FRITZ!Box 7590Bestes Angebot von:
43 weitere Preise und Anbieter

Was haltet ihr von Smart-Home-Lösungen? Welche Variante präferiert ihr?

Hier kommentieren

8 Kommentare

  1. SuperApe am 15.2.2016
    wirklich cooles video. bitte mehr von sowas!
  2. Grain am 19.2.2016
    kleiner Tipp noch, das Koppeln mit der Fritzbox geht noch einfacher: -> Thermostat kaufen -> auspacken -> Batterien einlegen -> (innerhalb von 90 Sekunden) Dect-Knopf der Fritzbox drücken -> FERTIG. Genial! Ansonsten bin ich auch sehr zufrieden und denke mal die Software wird wie von AVM gewohnt immer weiter verbessert.
  3. RobSter Artikel-Autor am 24.2.2016
    @SuperApe: Danke wir bleiben dran! Wir haben vor Kurzem weitere Videos zum Gigaset ME erstellt. www.youtube.com/watch… und www.youtube.com/watch… Viel Spaß weiterhin!
  4. RobSter Artikel-Autor am 24.2.2016
    @Grain: Richtig - die Möglichkeit gibt es. Darauf gehen wir tatsächlich nur im Text ein. Im Video zeigen wir die Einrichtung nur in der Software. Unsere FRITZ!Box ist etwas verwinkelt verbaut. Ein Videodreh ist da leider nicht möglich. Beste Grüße und viel Spaß beim HardwareSchotten.
  5. Thomas Weinmann am 8.3.2016
    Seit November letzten Jahres habe ich die Lösung an 7 Thermostaten im Einsatz.Im Prinzip bin ich zufrieden mit der Lösung. Mehr Einstellmöglichkeiten in der FritzBox Oberfläche wäre schon gut, aber es geht. Was mir allerdings nicht gefällt ist, dass 2 Thermostate hin und wieder in den ADAPT-Modus verfallen, adaptieren bis die Batterien leer sind und mit voll aufgedrehtem Heizungsventil stehen bleiben. Comet hat mir empfohlen, eine 2 Cent Münze zwischen Thermostat und Ventil einzufügen. Damit ist das Problem bis dato zwar gelöst aber ein mulmiges Gefühl bleibt bestehen. Ich wünsche mir, dass softwareseitig nach 3 oder 5 ADAPT-Fahrten der Thermostat in einen "Sicherheitsmodus" geht, das Ventil zudreht und eine Mail verschickt. Ich möchte schließlich nicht aus dem Skiurlaub in eine voll aufgeheizte Wohnung zurückkehren. Dann hätte ich nämlich die Einsparungen von 10 Jahren in ein paar Tagen rausgeblasen.
  6. RobSter Artikel-Autor am 22.3.2016
    @Thomas Weinmann: Danke für deinen Kommentar! Ja das ist absolut verständlich. Seltsam ist , dass der Fehler nur bei 2 von 7 Thermostaten auftritt. Der Fehler scheint also nicht systematisch und damit schwer reproduzierbar zu sein.
  7. Karlos999 am 27.1.2017
    ich habe 2 Ventile gehabt, beide waren leicht zu adaptieren und anzumelden. Ventil 1 ist nach 1 Tag ausgefallen, Nummer 2 nach ca. 3 Std. Ständige ADAP-Fahrten. Könnte das eventuell ein Wärmeproblem sein (60-70 Grad C Vorlauf)?
  8. Grain am 28.1.2017
    @Karlos999: vorab, ich habe seit einem Jahr 4 dieser Thermostaten im Einsatz, alle laufen problemlos (noch mit den Startbatterien). Ein bauartbedingtes Wärmeproblem würde ich mal bei einem Heizkörperthermostaten ausschließen, aber 70 Grad Vorlauf ist auch ganz schön heftig (Verbrennungsgefahr). Leider gibt Eurotronic in den Beilagen zum Produkt und auch auf der Webseite keine maximale Betriebstemperatur an. Vielleicht liegt es auch dem Ventilhub, wie ein paar Kommentare weiter oben schon berichtet wurde, Stichwort 2 Cent Münze. Hoffentlich hast du einen der Ventiltypen die direkt unterstützt werden, womit dann die 24 Monate Garantie greift.
  9. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

116 Leserbewertungen für diesen Artikel
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2018 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer