Ein Midi-Tower to go für LAN-Partys

Lian Li PC-TU300: Das Koffer-Gehäuse im ATX-Format

3

Kurz und knapp

  • ATX-Aluminium-Gehäuse mit Tragegriff
  • optional auch als Trolley nutzbar
  • Maße (HxBxT): 39,8x21,8x44 cm
  • wiegt dankt Aluminium-Body nur 3,8 kg

Lian Li's erstes Koffer-Gehäuse als Midi-Tower

Die PC-TU300-Reihe ist nicht die erste von Lian Li entworfene Gehäuse-Serie mit Tragegriff. Zuvor brachte Lian Li bereits mit den Gehäuse-Serien PC-TU100 und -TU200 Tower im Koffer-Design auf den Markt. Doch dabei handelte es sich lediglich um Mini-ITX-Gehäuse. Die PC-TU300-Serie ist die erste größere Serie, zu der es außerdem noch ein zusätzliches Accessoire gibt - den Trolley Cart TC-01.
Mit dem PC-TU300 hat Lian Li einen Midi-Tower hergestellt, welcher vorrangig für LAN-Spieler und Personen, die gerne ihren PC mit auf Reisen nehmen, geeignet ist. Er ist an den Ecken und Kanten zusätzlich verstärkt worden und kann durch den Griff wie ein Koffer getragen werden. Dadurch, dass das Gehäuse hauptsächlich aus Aluminium gefertigt ist, beträgt das Eigengewicht lediglich 3,8 kg. Wem das dennoch zu schwer ist, kann zu dem eigens für dieses Modell entwickelten Trolley Cart von Lian Li greifen und ihn so problemlos hinter sich her ziehen.

Quelle: lian-li.com Lian Li PC-TU300: Das Koffer-Gehäuse im ATX-Format Quelle: lian-li.com Die Maße vom PC-TU300 sind mit 39,8x21,8x44 cm (HxBxT) recht klein für einen Midi-Tower. Doch durch Lian Li’s Abweichung von dem Standard-Design im Innern ist Platz für einen 16 cm hohen CPU-Kühler samt einer Grafikkarte von bis zu 30 cm Länge. Um dies möglich zu machen, befindet sich der Platz für das Netzteil unterhalb des Festplattenkäfigs.
Mainboards können im Format ATX und Micro-ATX verbaut werden. Zudem bietet das Modell Platz für ein externes Slim-Laufwerk und verfügt über zwei interne 3,5-Zoll-Slots mit Hot-Swap-Funktion und drei Slots für 2,5-Zoll-Laufwerke. Um zwei der drei 2,5-Zoll-Plätze nutzen zu können, muss allerdings auf den Staubfilter am Boden verzichtet werden. Neben den Audio-In/Out-Ports, sind zwei USB-3.0 kompatible Steckplätze an der Gehäusefront vorhanden.
Zu dem Gehäuse werden drei vorinstallierte Lüfter mitgeliefert, von denen einer an der Rückseite und zwei an der Oberseite angebracht sind. Somit herrscht hier kein - wie bei vielen anderen Towern - üblicher vertikaler, sondern ein horizontaler Luftstrom.

Quelle: lian-li.com Quelle: lian-li.com Quelle: lian-li.com Lian Li bietet das PC-TU300-Modell in zwei Farbvarianten an: in Silber und in Schwarz. Die silberfarbene Version ist für etwa 240 Euro und die schwarze für ca. 260 Euro zu haben. Der optionale Trolley wird nur in schwarz angeboten, ist derzeit jedoch noch nicht verfügbar.

Der Hardwareschotte meint:
Ob das Gehäuse wirklich zum Reisen mit dem eigenen PC geeignet ist und die verbaute Hardware sicher an den Zielort erreicht? Dafür würde ich nicht meine Hand ins Feuer legen. Die Kraft, die durch einen massigen CPU-Kühler und einer großen Grafikkarte beim Tragen oder Rollen auf das Mainboard übertragen wird, ist recht hoch und kann - besonders bei unebenen Böden - zu Schäden führen. Die Idee ist keines Wegs schlecht, allerdings scheint sie für einen Midi-Tower noch nicht voll ausgereift zu sein.

Würdet Ihr euch - unabhängig vom Preis - ein solches Gehäuse zulegen?

Hier kommentieren

3 Kommentare

  1. Ikuhara am 18.12.2016
    Sieht zwar sehr schön verarbeitet aus, ist aber in meinen Augen teurer Unfug.
    Im Grunde kann ich an meinen Minitower zuhause einen Griff dranschrauben oder mir ne Sackkarre ausm Baumarkt drunterschnallen und habe dasselbe. Also wo ist da der Vorteil?
    Die Größe ist okay.
    Rollen-trolley sieht uncool aus, ist was für Schlipsträger und erschütterungsgefährdet (siehe Kommentar oben). Der Koffer muss so handlich sein, dass er in der Hand getragen werden kann, eventuell Schulterriemen.
    Und wo ist der Monitor? Bei der Lan-Party gibts ein Hub in der Mitte aufm Tisch und ne Mehrfachsteckdose - sonst nix.
    Also: Wer wirklich mal was cooles entwickeln will, der baut in den abnehmbaren Deckel von dem Case einen LED Monitor rein. -> Auf den Tisch, Stütze ausklappen, anstöpseln und los gehts.
  2. Grain am 19.12.2016
    Mit Baumarkt-Griff und Sackkarre hast du schon recht, wir wollten das aber für unser mobiles VR-System etwas professioneller und haben uns für diesen Gehäuse entschieden. Wir sind bisher sehr zufrieden mit der Lösung, vorallem weil es so auf den ersten Blick klar macht: das ist für mobilen Einsatz gebaut. An der Wasserkühlung würde man es sehr viel später erkennen ;-)
    Im Artikel gibt es auch ein Bild im Einsatz: www.hardwareschotte.de/magazin/virtual-reality-mit-der-htc-vive-lieferumfang-aufbau-kosten-ersteindruck-a41957
  3. Tobias Claren am 11.4.2019
    @ Grain

    Für den "mobilen Einsatz" sollte das Äußere mehr "ruggedized" sein.
    Da hätte Ich gerne ein Gehäuse in das Normal hohe aber kurze (da kriegt man ja vernünftige Karten, Low Profile eher nicht) Grafikkarten passen, evtl. nur SFX (wenn es Platz spart), und Mini-ITX. Eine Alternative zum DanCase A4, aber eben tragbar. Wenn man z.B. mit VR mobil sein will.
    Evtl. auch mit einer Art Textil-Hülle (die kann ja Luftöffnungen enthalten) zu erreichen, wie bei Tablets, Smartphones etc..

    Auch interessant wäre so etwas als Koffer in den man noch einen Bildschirm setzen kann.
    Denn will man VR wirklich mobil einsetzen, braucht man zum einstellen des Feldes zumindest bei der Vive noch einen normalen Monitor. Kaum ist die Raumvermessung aktiviert, verschwindet der Desktop in der Brille...
    Und Tastatur, Touchpad/Maus...
    Quasi eine Art "Notebook" für Mini-ITX-Mainboard, normale Grafikkarte etc..
  4. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

141 Leserbewertungen für diesen Artikel

Ähnliche Artikel

Gehäusehersteller Lian Li produziert nun auch Yachten
In See stechen mit der Odyssey PC-Y601.04.2016
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2019 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer