Windows problemlos auf SSD umziehen dank Migrations-Software

Windows auf SSD klonen - ohne Neuinstallation

2

Kurz und Knapp

  • Acronis True Image und GParted Live kompatibel zu allen SSD’s
  • Samsung Data Migration Software für Samsung SSD‘s
  • Intel Data Migration Software für Intel SSD‘s

Windows klonen leicht gemacht

Quelle: pixabay.com Windows auf SSD klonen - ohne Neuinstallation Ist die Entscheidung zum Klonen des Betriebssystems gefallen, gibt zwei mögliche Voraussetzungen:

  1. Die aktuelle Windows-Partition ist etwas kleiner als die SSD
  2. Die aktuelle Windows-Partition ist größer als die SSD

Bei Fall A gibt es keinerlei Probleme.
Im Fall B kann das Ganze etwas komplizierter werden. Je nachdem, welches Tool verwendet wird, ist das Klonen nur durch das Aussortieren von Daten oder gar nicht möglich.

Klonen ersetzt nicht die Neuinstallation zu Reperaturzwecken

Wenn das aktuelle Windows nicht sauber läuft, solltest Du lieber eine Neuinstallation des Betriebssystems durchführen. Andernfalls erspart dir das Klonen eine Menge Zeit. Das geklonte Betriebssystem kann auch als Bootfähiges Systembackup verwendet werden.

Windows klonen mit Acronis True Image

Acronis True Image 2018 DE - 1 Gerät (TIHOB2DES) Bestes Angebot von:
8 weitere Preise und Anbieter
True Image ist ein umfangreiches - aber auch kostenpflichtiges - Partitionstool, das auch das Klonen von Systempartitionen beherrscht. Einige Hersteller legen ihren SSD’s einen Produktkey für die Software von Acronis bei. Zum Testen des Programms kann auch die 30-tägige Trial-Version verwendet werden. Die Software funktioniert unabhängig von den Datenträgerherstellern. Es setzt auch kein installiertes Windows voraus, um Daten zu kopieren. Ist die Datenmenge größer als der verfügbare Platz auf dem Zieldatenträger, muss manuell aussortiert werden. Auf Wunsch kann auch die Größe der Bootpartition festgelegt werden.

Intel Data Migration Software

Intels Data Migration Software basiert auf Acronis True Image. Allerdings funktioniert das Programm nur mit SSD’s von Intel korrekt. Bei Verwendung nicht kompatibler SSD’s - z.B. von anderen Herstellern - können Fehler auftreten. Das Tool erkennt automatisch die neue SSD und den Datenträger mit dem installierten Betriebssystem. Wie auch bei Acronis True Image müssen Daten manuell auf einen anderen Datenträger verschoben werden, wenn die Daten des Quelldatenträgers mehr Speicherplatz beanspruchen, als auf dem Zieldatenträger frei ist.

Samsung Data Migration Software

Quelle: samsung.com Die Software von Samsung unterstützt offiziell als Zieldatenträger die Modelle von der 950- bis 470-Serie. Welche das genau sind, kann im separat downloadbaren User Manual nachgelesen werden. Ist keine SSD dieser Serien angeschlossen, wird sie vom Programm nicht gefunden und folglich können keine Daten kopiert werden. Beim Quelldatenträger wird lediglich ein installiertes Betriebssystem vorausgesetzt - unabhängig vom Hersteller des Laufwerkes.
Im Fall A ist das Klonen in wenigen Schritten durchgeführt. Zu beachten ist nur, dass sich auf dem Quelldatenträger noch ungefähr 20% freier Speicherplatz befinden sollte und verschlüsselte Daten vor dem Klonvorgang entschlüsselt werden müssen.
Die Software erstellt selbstständig eine Bootpartition auf dem Zieldatenträger. Leider kann diese nicht manuell bearbeitet werden.
Ist die Datenmenge der Quellpartition größer als der Zieldatenträger, können mit Hilfe der Software Daten vom Kopiervorgang ausgeschlossen werden.

Windows umziehen mit GParted Live – Die Freeware-Variante

GPartet Live ist - wie auch Acronis True Image - ein komplexes Partitionierungstool, dass dem Anwender sehr viel Freiheit beim Einrichten des Datenträgers lässt und unter anderem auch Festplatten klonen kann. Anders als die Software von Acronis ist GParted als Freeware erhältlich und basiert auf Linux, was dazu führt, dass die Laufwerke nicht - wie in Windows üblich - mit Buchstaben benannt sind, sondern mit der Linux-typischen Nomenklatur. Sicherheitshalber sollte man vorher die Größen der Partitionen abgleichen, damit auch die richtige Partition geklont wird.
Das Programm legt nicht automatisch eine Bootpartition an! Ohne Bootpartition startet das Betriebssystem nicht! Diese muss manuell erstellt werden.

Der Hardwareschotte meint:
Wenn Du über ein einwandfrei funktionierendes Windows verfügst, ist der Umzug auf eine SSD mittels eines Data-Migration-Tools eine schnelle und angenehme Methode um das Betriebssystem zu klonen. Allerdings sollte klar sein, dass diese Variante eine Neuinstallation zu Reperaturzwecken nicht ersetzen kann.

Wie sind eure Erfahrungen mit Systemumzug per Klonsoftware?

Hier kommentieren

2 Kommentare

  1. molotok72 am 21.4.2016
    Hallo,
    Danke sehr! Ich interessiere mich, was passiert mit Meine Windows lizenz und System aktivierung bei Windows clonen? Bleiben beide in Kraft oder?
    MfG
  2. sicer Artikel-Autor am 21.4.2016
    Hi, die Windows-Lizenz und die Aktivierung bleiben bestehen. Du kannst das Windows 1:1, wie es vor dem Klonen war, weiter nutzen.
  3. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

147 Leserbewertungen für diesen Artikel
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2019 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer