Die besten USB-OTG-Sticks - Test 2017

Kaufempfehlungen für USB-OTG-Sticks aus der HardwareSchotte-Redaktion
Leistungssieger
Unsere Empfehlung
Produkt 64GB SanDisk Ultra Dual V2 USB-Laufwerk 3.0 schwarz 64GB HAMA C-Turn FlashPen Type-C USB 3.0 64GB Transcend JetFlash 850 USB3.1-OTG-Stick 64GB KINGSTON DataTraveler microDuo 3.0 64GB CORSAIR Flash Voyager GO 64GB HAMA FlashPen Laeta Twin USB 3.0
HardwareSchotte Tech-Index 92,3% 86,3% 83,2% 79,3% 76,5% 74,2%
Bewertung

4 Bewertungen

3 Bewertungen

4 Bewertungen

1 Bewertungen

6 Bewertungen

4 Bewertungen
USB-Schnittstelle USB 3.0 USB 3.0 USB 3.1 (Gen.1) USB 3.0 USB 3.0 USB 3.0
Schnittstellen-Typ USB 3.0 (Typ-A + Micro-B) USB 3.0 (Typ-C) USB 3.1 (Typ-C) USB 3.0 (Typ-Micro-B) USB 3.0 (Typ-A + Micro-B) USB 3.0 (Typ-Micro-B)
Lesegeschwindigkeit 150 MB/s 100 MB/s 130 MB/s 70 MB/s 60 MB/s 45 MB/s
Vorteile
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • Schiebemechanismus
  • wird auch von Sandisks Memory- Zone-APP unterstützt
  • moderner Type-C-Anschluss (reversibel)
  • 10 Jahre Herstellergarantie
  • Anschluss durch Drehkappe geschützt
  • mit Schutzkappe für microUSB Stecker
  • stabiles Metallgehäuse
  • wasser- und staubunemfindlich
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • sehr schlankes Design
  • microUSB Anschluss durch Drehkappe unterstützt
  • 5 Jahre Garantie
  • 2 Schutzkappen (schwarz und gelb) für MicroUSB
  • 5 Jahre Garantie
  • Verschlusskappe für beide Anschlüsse
  • LED Funktionsanzeige
Preis
Angebot von
25,98¤inkl. Versand 24 weitere Preise und Anbieter
Angebot von
47,98¤inkl. Versand 10 weitere Preise und Anbieter
Angebot von
41,93¤inkl. Versand 13 weitere Preise und Anbieter
Angebot von
32,88¤inkl. Versand 23 weitere Preise und Anbieter
Angebot von
34,98¤inkl. Versand 6 weitere Preise und Anbieter
Angebot von
31,12¤inkl. Versand 10 weitere Preise und Anbieter
64GB SanDisk Ultra Dual V2 USB-Laufwerk 3.0 schwarz
Leistungssieger
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • Schiebemechanismus
  • wird auch von Sandisks Memory- Zone-APP unterstützt
Angebot von
25,98¤ inkl. Versand
64GB HAMA C-Turn FlashPen Type-C USB 3.0
  • moderner Type-C-Anschluss (reversibel)
  • 10 Jahre Herstellergarantie
  • Anschluss durch Drehkappe geschützt
Angebot von
47,98¤ inkl. Versand
64GB Transcend JetFlash 850 USB3.1-OTG-Stick
Unsere Empfehlung
  • mit Schutzkappe für microUSB Stecker
  • stabiles Metallgehäuse
  • wasser- und staubunemfindlich
Angebot von
41,93¤ inkl. Versand
64GB KINGSTON DataTraveler microDuo 3.0
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • sehr schlankes Design
  • microUSB Anschluss durch Drehkappe unterstützt
Angebot von
32,88¤ inkl. Versand
64GB CORSAIR Flash Voyager GO
  • 5 Jahre Garantie
  • 2 Schutzkappen (schwarz und gelb) für MicroUSB
Angebot von
34,98¤ inkl. Versand
64GB HAMA FlashPen Laeta Twin USB 3.0
  • 5 Jahre Garantie
  • Verschlusskappe für beide Anschlüsse
  • LED Funktionsanzeige
Angebot von
31,12¤ inkl. Versand

USB-OTG-Sticks - So findest du den richtigen

Kurz und knapp

  • USB-OTG-Sticks sorgen für den Daten-Austausch von Druckern, Kameras und mobilen Geräten, ohne den Umweg über einen PC nehmen zu müssen.
  • Sie verfügen über die richtigen Schnittstellen, um problemlos mit einem Laptop und einem Smartphone genutzt zu werden.
  • USB-OTG-Sticks haben die zusätzliche Mobilität zum direkten Speichern und Drucken von Bildern und Dokumenten und kosten so viel wie herkömmliche USB-Speicher.

Quelle: Icecat.de USB-OTG-Sticks

Mit der steigenden Beliebtheit von Smartphones und Tablets rückt auch eine wichtige Anforderung immer mehr in den Mittelpunkt: Bilder, Videos und Dokumente einfach und unkompliziert von einem Gerät auf das andere zu übertragen. On-The-Go, kurz OTG, ist dabei die Technik, auf die es ankommt. Sie macht es möglich, dass mobile Geräte und USB-Sticks miteinander kommunizieren können und der Laptop ausgeschaltet bleiben kann.

USB-OTG-Sticks sind das praktische Zubehör für alle, die ihre Daten auf mobilen Geräten und herkömmlichen Computern benötigen. Sie bewegen sich trotz des mobilen Zusatz-Nutzens preislich in der Region von herkömmlichen USB-Sticks. In dieser Kaufberatung haben wir alle wichtigen Informationen über die praktischen USB-Speicher zusammengestellt und systematisch die USB-OTG-Stick-Testberichte nach Empfehlungen durchforstet.

1. Wann ist ein USB-OTG-Stick die richtige Wahl?

USB-Sticks sind beliebt und ausgesprochen praktisch, wenn es darum geht, Daten zu speichern oder sie zu transportieren. Allerdings können USB-Sticks ohne einen Laptop oder PC schnell an ihre Grenzen stoßen. Damit ein USB-Speicher mit einer Kompaktkamera, einem Drucker oder auch einem Smartphone Daten direkt austauschen kann, muss er OTG-fähig sein: ein spezieller USB-Standard, der USB-Geräte von PCs und Notebooks unabhängig macht.

Wer sein selbst gedrehtes Video mal schnell vom Camcorder auf das Smartphone oder Tablet überspielen möchte, kann schon mal ratlos sein: Die Micro SD Karte ist nutzlos, da bei vielen mobilen Geräten auf einen SD-Slot verzichtet wird und gewöhnliche USB-Sticks werden sowohl von Smartphones als auch Camcordern nicht erkannt. Die Lösung: USB-Speicher, die den OTG-Standard unterstützen, werden von Smartphones, Tablets und Camcordern erkannt.

Aber auch das direkte Drucken vom Speicher-Stick ist ein Grund, um einen USB-OTG-Stick kaufen zu wollen: Wenn Drucker und USB-Stick OTG unterstützen, kann der aufwändige Umweg über einen Laptop erspart werden.

Wer also vor seiner Kaufentscheidung einen Blick auf einen USB-OTG-Stick-Testbericht wirft, kann sich möglicherweise Zeit ersparen, wenn es darauf ankommt. OTG verhilft dem praktischen USB-Stick zu mehr Mobilität und erhöht seine Einsatzfähigkeit.

2. Wie funktioniert ein USB-OTG- Stick?

USB ist mit Sicherheit einer der nützlichsten Entwicklungen im Zusammenhang mit Computern: der universelle Standard für den Datenaustausch. Allerdings gibt es zwei Voraussetzungen, wenn zwei Geräte mittels USB kommunizieren wollen:

  • Eines der beiden Geräte muss als ‚Host‘ die Führungsrolle übernehmen und den Datenaustausch mittels spezieller Controller verwalten;
  • der Host muss in der Lage sein, über die USB-Buchse genügend Strom zur Verfügung zu stellen, um – zum Beispiel einen USB-Stick ohne eigene Stromquelle – versorgen zu können.

Diese beiden Voraussetzungen treffen eigentlich nur auf PCs und Notebooks zu. Kompaktkameras, Smartphones und auch viele Tablets verfügen nicht über die Hardware, um diese Bedingungen zu erfüllen. Für diesen Zweck wurde der ursprüngliche USB-Standard erweitert, bzw. vereinfacht: Ein OTG-fähiges Gerät kann als eingeschränkter USB-Host dienen und so den Daten-Austausch über USB möglich machen.

OTG nützt speziell angepasste und erweiterte USB-Protokolle, damit Drucker, Smartphones und USB-Sticks miteinander kommunizieren können, ohne dass ein Computer zwischen geschalten ist: Eine nützliche Eigenschaft, die aber nur funktioniert, wenn beide Geräte OTG unterstützen. Der USB OTG-Stick-Test zeigt, dass dieses Feature Zeit und Nerven sparen kann.

3. Was muss ich beim Kauf eines USB-OTG-Sticks beachten?

Jeder, der einen USB-OTG-Stick kaufen möchte, sollte auf ein Merkmal besonders achten: die Schnittstellen. Dies attestieren regelmäßig auch USB-OTG-Stick-Testberichte.

3.1 Kapazität und Geschwindigkeit: wichtige Kriterien für jeden USB-Speicher

Die Kapazität des USB-Speichers ist ein zentrales Merkmal bei der Kauf-Entscheidung und richtet sich nach dem Einsatz-Zweck: Die derzeitigen Standard-Größen 32 und 64 GB können einige Stunden HD-Videos und auch umfangreichere Präsentationen speichern. Wer mobilen Speicher für E-Book- und MP3-Sammlungen sowie Office-Dateien benötigt, kommt mit vier oder acht GB noch gut über die Runden; 128 GB sind hingegen empfehlenswert für größere Video-Sammlungen oder regelmäßige Backups.

Die Geschwindigkeit ist vor allem bei größeren Sticks und regelmäßiger Anwendung ein wichtiges Kriterium. Hier kommen allerdings auch die Qualitäts-Unterschiede der unterschiedlichen Modelle zum Tragen. Die Geschwindigkeiten reichen von 8 bis 30 MB/s bei USB 2.0 und 30 bis 400 MB/s ab USB 3.0: Ein genauer Blick auf einen USB-OTG-Stick-Test kann sich also lohnen.

3.2 Die Schnittstellen

Die Schnittstellen bzw. Anschlüsse eines USB-OTG-Sticks machen seinen Vorteil erst richtig nutzbar: den Einsatz am PC und Smartphone. Damit der USB Speicher seinen Nutzen voll ausspielen kann, sind vor allem drei Szenarien denkbar:

  • Der derzeitige Standard:PCs verfügen über USB Typ-A Buchsen und Tablets, Smartphones und Kameras haben meist einen USB Typ-Micro-B Stecker; ein brauchbarer USB-OTG-Stick sollte daher diese beiden Typen integriert haben.
  • Das Apple-Umfeld:Wer einen mobilen USB-Speicher mit iPhone und PC nutzen möchte, sollte darauf achten, dass neben der USB Typ-A auch ein Lightning-Anschluss verfügbar ist.
  • Der künftige Standard:Alle, die ihre Computer- und Smartphone-Ausstattung gerade komplett neu anschaffen, können auch auf den neuen USB Typ-C Anschluss setzen – eine einheitliche Buchse für PCs und Mobil-Geräte.

4. Der aktuelle USB-OTG-Stick-Testbericht: Ein Überblick

Im USB-OTG-Stick Test Überblick konzentrieren wir uns auf Modelle, die einen Anschluss für USB Typ-A und USB Typ-Micro-B mitbringen sowie USB 3.0 unterstützen – Geräte also, die aktuell von den meisten Nutzern benötigt werden.

Für wen Geschwindigkeit an oberster Stelle steht und wer gerade ein neues Gerät mit USB-Typ-C Anschluss gekauft hat, der sollte zum Lexar JumpDrive M20 Mobile USB 3.0 (der Testbericht bezieht sich auf das Vorgängermodell- ohne Type C). Er verfügt über den modernen Type-C--Anschluss und besitzt die höchste Lesegeschwindigkeit.

Wenig überraschend finden sich im Leistungsbereich Modelle weiterer führender Produzenten. Der SanDisk Ultra Dual 3.0 ist klein und schnell: mit 130 MByte/s im Lese-Modus kann er auch im Einsatz mit mobilen Geräten überzeugen.

Ein weiterer Tipp ist aus unserer Sicht der HAMA FlashPen Laeta Twin USB 3.0, der sich nicht nur mit überzeugenden Werten abhebt, sondern ein gutes Gesamtpaket liefert.

Selbstverständlich finden sich im mittleren Segment zahlreiche weitere Angebote, wie etwa der KINGSTON DataTraveler microDuo 3.0, die immer einen zweiten Blick wert sind.

5. Welche Hersteller von USB-OTG-Sticks sind besonders verlässlich?

Das große Angebot an Flash-Speicher, zu denen auch USB-OTG-Sticks zählen, ist derzeit sehr umfangreich, sodass auch die Zahl der Hersteller mit zuverlässigen Produkten von hoher Qualität entsprechend groß ist.

Beim USB-OTG-Stick-Testbericht Überblick zeigen einmal mehr die großen amerikanischen Unternehmen Kingston und SanDisk, dass sie zu den führenden Herstellern zählen. Wenn es aber um USB-Sticks geht, führt kein Weg an der kalifornischen Firma Lexar vorbei: Der Lexar-Markenname „JumpDrive“ wird oft als Synonym für USB-Speicher verwendet.

Aber auch deutsche Hersteller, wie das Traditions-Unternehmen HAMA, können immer öfter in Sachen Qualität und Zuverlässigkeit überzeugen: die Produkt-Garantie von fünf Jahren für ihre USB-OTG-Sticks ist ein überzeugendes Argument.

6. FAQs zum Thema USB-OTG-Sticks

Der USB-OTG-Stick wird von meinem Smartphone nicht erkannt – was kann ich tun?

Wenn ein Smartphone oder Tablet einen USB-OTG-Stick nicht erkennt, kann es zwei Ursachen haben: das Dateisystem oder die Kompatibilität. Mobile Geräten unterstützen zum überwiegenden Teil das Dateisystem FAT32, daher sollten USB-Sticks grundsätzlich mit diesem Dateisystem formatiert sein.

Einige Smartphone- und Tablet-Modelle unterstützen OTG allerdings nicht und sind daher auch nicht kompatibel.

Wie kann ich herausfinden, ob mein Tablet OTG unterstützt?

OTG wird seit Android 3.1 vom Betriebssystem unterstützt und bei fast allen aktuellen Smartphones und Tablets ist die Funktion auch freigeschaltetet. Bei älteren Modellen kann es sein, dass einige Hersteller das Feature nicht freigegeben haben. Mit Apps wie USB-OTG-Checker oder OTG-Troubleshooter aus dem Google-Play-Store lässt sich das eigene Gerät überprüfen.

Benötige ich ein OTG-Atapter-Kabel für meinen USB-OTG-Stick?

Nein. Ein OTG-Adapter-Kabel ist nur notwendig, wenn eines der beteiligten Geräte den Standard nicht unterstützt.

Kann ich den USB-OTG-Stick auch mit einem SmartTV nutzen?

Ja. Ein USB-OTG-Stick funktioniert wie jeder andere USB Speicher auch, er kann nur mehr.

Kann ich einen USB-OTG-Stick mit USB 3.0 auf einem Smartphone nutzen, das nur USB 2.0 unterstützt?

Ja. Jeder USB-Speicher ist abwärtskompatibel. Ein USB 3.0 OTG-Stick wird auf einem USB 2.0 Gerät allerdings nur die Geschwindigkeiten des älteren USB-Standards erreichen.

7. Glossar

OTG
ist die Abkürzung für On-The-Go (frei übersetzt „für unterwegs“) und steht für einen USB-Standard, der ohne PC und Laptop funktioniert.

USB
ist die Abkürzung für Universal Serial Bus; alle Geräte, die USB beherrschen, können miteinander Daten austauschen, unabhängig vom Hersteller oder Betriebssystem, das verwendet wird.

USB-OTG
ist ein eigener USB-Standard der mit einem speziellen Logo gekennzeichnet ist: ein nach rechts weisender grüner Pfeil mit dem Schriftzug ON-THE-GO unter dem eigentlichen USB-Logo.

USB 2.0
ist der USB-Standard der zweiten Generation und wurde im Jahr 2000 eingeführt; er ermöglicht Datenraten bis zu 480 MBit/s.

USB 3.0
wurde 2008 als USB-Standard veröffentlicht und mittlerweile mit der Version 3.1 weiter entwickelt; er kann 5 bzw. 10 GBit/s übertragen.

USB-OTG-Sticks: Zum vollständigen Preisvergleich

Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Copyright © 1999-2017 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
  • Video-Tutorial