Quo vadis Intel?

Was leistet die neue Intel Comet Lake-S CPU-Serie?

0

Kurz und Knapp

  • bis zu 10 Kerne und 20 Threads (Core i9)
  • Intel Core i9, i7, i5 und i3 mit Hyper-Threading
  • weiterhin "nur" 14-nm-Fertigung
  • Neuer Thermal Velocity Boost und Turbo-Boost 3.0 für den Intel Core i9
  • Neuer Sockel LGA 1200 und neue Z490-Mainboards
  • PCIe 4.0 wird nicht unterstützt
  • Alle Kühler vom Sockel LGA 115x weiter kompatibel

Quelle: Intel Newsroom Was leistet die neue Intel Comet Lake-S CPU-Serie?

Update: Die meisten Comet Lake-S Prozessoren sind nun im Preisvergleich gelistet.

Die zehnte Generation der Intel Core-i-Prozessoren wurde nun veröffentlicht und steht im Schatten der aktuellen AMD Ryzen Dominanz. Gleich 32 CPUs und ein neuer Chipsatz samt neuem Sockel gehen an den Start. Dabei werden die kommenden Core i9 Modelle über zehn Kerne und 20 Threads verfügen, bei den Core i7 und Core i5 Prozessoren wird es wieder Hyperthreading geben und ein neuer Boost-Modus sorgt kurzfristig für mehr Takt, aber auch für einen sehr hohen Stromverbrauch.

Was ist der Intel Comet Lake-S?

Comet Lake-S ist die interne CPU-Modellbezeichnung der neuen zehnten Core-i-CPU-Generation von Intel. Wie auch schon beim Vorgänger Coffee Lake werden die CPUs im 14 nm Verfahren gefertigt. Leider wie bei Intel üblich, gibt es für die neuen CPUs einen neuen Chipsatz samt neuem Sockel - ein neues Mainboard ist also zwingend erforderlich. So wird es zum Start vom Comet Lake S Mainboards sämtlicher Hersteller mit dem neuen Z490-Chipsatz und dem Sockel LGA 1200 geben.

Neu ist auch, dass die fünf Core i9-Modelle über 10 Kerne und 20 Threads verfügen. Beim Takt bietet das Spitzenmodell Core i9-10900K kurzfristig satte 5,3 GHz auf einem Kern im neuen TVB-Modus (Thermal Velocity Boost) - abhängig von der Kühlung. Dieses Features bleibt jedoch nur den Core i9-Modellen vorenthalten. Weiterhin wird für die Core-i-CPUs DDR4 RAM benötigt. Beim Core i9 und i7 werden bis zu 2933 MHz unterstützt, bei allen anderen Comet-Lake-S-Prozessoren sind es 2666 MHz. Wobei dies nur für die CPU gilt. Etwaige Z490-Mainboard-Hersteller bieten per OC deutlich mehr RAM-Takt.

Die Core i7, Core i5 und Core i3 CPUs der Comet-Lake-S-Serie erhalten Hyperthreading zurück um wieder mit den Ryzen 7 und Ryzen 5 CPUs von AMD konkurrieren zu können. So sind es beim Core i7 nun 8 Kerne und 16 Threads, beim Core i5 6 Kerne und 12 Threads und beim Core i3 vier Kerne mit 8 Threads. Während die stärkeren Intel Core i7 noch über den neuen Turbo-Boost 3.0 verfügen, müssen sich die Core i5 und i3 Modelle mit dem altbekannten Turbo-Boost 2.0 zufrieden geben.

Da Intel weiterhin bei der Fertigung auf das 14nm-Verfahren setzt, wird der höhere Takt im Vergleich zu der Coffee-Lake-Generation mit einer höheren TDP, die thermische Verlustleistung, erkauft. Offiziell deklariert Intel alle K- und KF-Modelle mit bis zu 125 Watt TDP. Durch Turbo-Boost und Thermal-Velocity-Boost kann der Stromverbauch, vor allem bei den i9-Modellen, jedoch kurzfristig sogar das Doppelte erreichen.

Wann werden die Comet Lake-S Prozessoren erscheinen?

Der offizielle Starttermin der neuen Comet-Lake-S-Prozessoren war der 20. Mai 2020. Ab diesen Zeitpunkt sollten die K-Modelle, also der Core i9-10900K, i7-10700K und i5-10600K starten. Die Verfügbarkeit lässt allerdings deutlich zu wünschen, so dass zum Release kein Shop eine der CPUs auf Lager hatte. Eine Woche später zum 27. Mai 2020 sollen dann die meisten anderen CPU der Comet Lake-S Generation folgen.

Ganz anders sieht es bei den Mainboards aus. Hier sind bereits viele der Z490-Mainboards lieferbar.

Welche Comet-Lake-S-CPUs sind geplant?

Modell

Kerne/Threads

TaktTurbo
(max.)
TDPPreis
Core i9-10900K

10/20

3,7 GHz

5,3 GHz

125 W

Intel Core i9-10900K
Core i9-10900KF

10/20

3,7 GHz

5,3 GHz

125 W

Intel Core i9-10900KF
Core i9-10900

10/20

2,8 GHz

5,2 GHz

65 W

Intel Core i9-10900 Box (BX8070110900)
Core i9-10900F

10/20

2,8 GHz

5,2 GHz

65 W

Intel Core i9-10900F
Core i9-10900T

10/20

1,9 GHz

4,5 GHz

35 W

Core i7-10700K

8/16

3,8 GHz

5,1 GHz

125 W

Intel Core i7-10700K
Core i7-10700KF

8/16

3,8 GHz

5,1 GHz

125 W

Intel Core i7-10700KF
Core i7-10700

8/16

2,9 GHz

4,8 GHz

65 W

Intel Core i7-10700
Core i7-10700F

8/16

2,9 GHz

4,8 GHz

65 W

Intel Core i7-10700F Box (BX8070110700F)
Core i7-10700T

8/16

2,0 GHz

4,5 GHz

35 W

Intel Core i7-10700T Tray (CM8070104282215)
Core i5-10600K

6/12

4,1 GHz

4,8 GHz

125 W

Intel Core i5-10600K
Core i5-10600KF

6/12

4,1 GHz

4,8 GHz

125 W

Intel Core i5-10600KF
Core i5-10600

6/12

3,3 GHz

4,8 GHz

65 W

Intel Core i5-10600
Core i5-10600T

6/12

2,4 GHz

4,0 GHz

35 W

Core i5-10500

6/12

3,1 GHz

4,4 GHz

65 W

Intel Core i5-10500
Core i5-10500T

6/12

2,3 GHz

3,8 GHz

35 W

Core i5-10400

6/12

2,9 GHz

4,3 GHz

65 W

Intel Core i5-10400 Box (BX8070110400)
Core i5-10400F

6/12

2,9 GHz

4,3 GHz

65 W

Intel Core i5-10400F
Core i5-10400T

6/12

2,0 GHz

3,6 GHz

35 W

Core i3-10320

4/8

3,8 GHz

4,6 GHz

65 W

Core i3-10300

4/8

3,7 GHz

4,4 GHz

65 W

Intel Core i3-10300 Box (BX8070110300)
Core i3-10300T

4/8

3,0 GHz

3,9 GHz

35 W

Core i3-10100

4/8

3,6 GHz

4,3 GHz

65 W

Intel Core i3-10100 Box (BX8070110100)
Core i3-10100T

4/8

3,0 GHz

3,8 GHz

35 W

Pentium Gold G6600

2/4

4,2 GHz - 58 W Intel Pentium Gold G6600 Box (BX80701G6600)
Pentium Gold G6500

2/4

4,1 GHz - 58 W Intel Pentium Gold G6500 Box (BX80701G6500)
Pentium Gold G6500T

2/4

3,5 GHz - 35 W
Pentium Gold G6400

2/4

4,0 GHz - 58 W Intel Pentium Gold G6400
Pentium Gold G6400T

2/4

3,4 GHz - 35 W
Celeron G5920

2/2

3,5 GHz - 58 W Intel Celeron G5920
Celeron G5900 2/2 3,4 GHz - 58 W Intel Celeron G5900
Celeron G5900T

2/2

3,2 GHz - 35 W

Kürzel K: Freier Multiplikator, also übertaktbar. F: keine integrierte Grafikeinheit. T: besonders stromsparend mit geringerem Takt.

Welches Mainboard benötige ich für Comet Lake-S?

Zum Release von Comet Lake-S kommen auch die passenden Mainboards mit Sockel LGA 1200 und Z490 Chipsatz in den Handel. Später sollen dann auch die günstigeren Mainboards mit den Chipsätzen B460, H410, H470 und Q470 folgen. Ein genauer Zeitpunkt für den Starttermin ist hier leider noch nicht bekannt, vermutlich wird dies kurz nach dem Release der non-K-CPUs sein.

Mainboards mit Z490-Chipsatz

MSI MPG Z490 GAMING PLUS (7C75-007R) Bestes Angebot von:
15 weitere Preise und Anbieter
GIGABYTE Z490 AORUS ELITE AC Bestes Angebot von:
13 weitere Preise und Anbieter
ASUS ROG STRIX Z490-F GAMING Bestes Angebot von:
20 weitere Preise und Anbieter

Alle Z490-Mainboards im Preisvergleich

Was leistet Comet Lake-S in Benchmarks?

In Spielen kann Intel weiterhin glänzen: Der Core i9-10900K ist mit Abstand die derzeit schnellste CPU für's Gaming, übertrifft den bisherigen Throninhaber Core i9-9900KS allerdings nur knapp. Der Core i5-10600K rechnet in Spielen auf dem Niveau eines Core i9-9900K und liegt damit sogar knapp vor AMDs Gaming-Flaggschiff Ryzen 9 3900X.

In Anwendungen bleibt das gewohnte Bild: AMD liegt vor Intel. Auch der Intel Core i9-10900K kann an der Dominanz von AMD Ryzen 9 3900X und 3950X nichts ändern. Dank Hyperthreading beim Core i5-10600K ist dieser nun auf dem Leistungsniveau der aktuellen Ryzen 5 Generation.

Grundsätzlich erhält man stabile Benchmarkergebnisse nur, wenn man im Bios keine Limits für die CPUs setzt. In diesem Fall kann der Stromverbrauch sehr viel höher sein, als von Intel angegeben. So kann es vorkommen, dass sich der Core i9-10900K unter absoluter Volllast auch mal fast 300 Watt gönnt. Entsprechend ist die Temperaturentwicklung: Unter Volllast und selbst bei guter Kühlung kann der i9-10900K über 90° erreichen. Entsprechend enttäuschend sind die ersten OC-Versuche der K-Modelle, speziell bei den Core-i9-Prozessoren.

Es zeigt sich, dass die Comet-Lake-S-Prozessoren absolut am Limit laufen - mehr kann die 14-nm-Architektur vermutlich nicht hergeben.

Welchen RAM benötige ich für die neuen Comet Lake-S CPUs?

Beim RAM profitiert Comet Lake-S deutlich mehr als der Vorgänger Coffee-Lake von höherem Takt und schärferen Timings. Wenn schon das normale Overclocking der CPU also schnell an seine Grenzen stößt, kann man so mit schnellerem RAM nochmal ein wenig an der Leistung gewinnen.

Zu empfehlen sind RAM-Kits mit mindestens 3200 MHz Takt - sofern ein Z490 Board genutzt wird. Lässt es der Geldbeutel zu, kann man natürlich auch zu schnellerem RAM mit 4000 MHz aufwärts greifen. Vor dem Kauf aber lieber beim Mainboard-Hersteller in die RAM-Kompatibilitätsliste schauen.

Bei den noch kommenden B460-, H410- oder H470-Chipsätzen wird bei 2933 MHz Schluss sein. Hier macht es also keinen Sinn RAM mit höherem Takt zu verbauen.

RAM-Empfehlungen
16GB G.Skill Aegis DDR4-3200MHz CL16 (F4-3200C16D-16GIS) Bestes Angebot von:
18 weitere Preise und Anbieter
32GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3200 CL16 (F4-3200C16D-32GTZR) 3 weitere Preise und Anbieter 32GB G.Skill Ripjaws V Black DDR4-3600 CL16 (F4-3600C16D-32GVKC) Bestes Angebot von:
11 weitere Preise und Anbieter

Alle DDR4-RAM Riegel im Preisvergleich

Welche CPU-Kühler passen bei Sockel LGA 1200?

Da der Sockel LGA 1200 im Vergleich zum Vorgänger kaum größer ist, sind die bisherigen Kühllösungen für den Sockel LGA 1151v2 voll kompatibel. Damit passen also alle Kühler, die für Intel LGA 115x produziert wurden.
Alle CPU-Luftkühler für den Sockel LGA 1200 im Preisvergleich

Alle CPU-Wasserkühler für den Sockel LGA 1200 im Preisvergleich

Unterstützt Comet Lake-S PCI-Express 4.0?

Ursprünglich war es geplant, dass die neuen Z490-Mainboards für Intel's Comet Lake S auch PCIe 4.0 unterstützen, was seitens der Mainboard-Hersteller auch fest eingeplant war. Leider entschied sich Intel gegen den PCIe 4.0 Support. Somit wird weiterhin lediglich auf PCIe 3.0 gesetzt, was schnelleren Datentransfer via Grafikkarte oder M.2-SSDs, wie bei AMDs X570 Chipsatz, nicht zulässt.

Dein Kommentar

  1. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

2 Leserbewertungen für diesen Artikel
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2020 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer