Weitere Kategorien: 32-GB-DDR4-RAM8-GB-DDR4-RAM

Arbeitsspeicher für Gaming: Die besten 16 GB DDR4 Kits - Test 2019

16 GB DDR4 Arbeitsspeicher: Kaufempfehlungen für Gamer aus der Berliner HardwareSchotte-Redaktion
Leistungssieger
Preis-Leistungssieger
Produkt
HardwareSchotte Tech-Index 92,1% 89,8% 55,3% 50,7% 43,7% 41,4%
Bewertung

3 Bewertungen

7 Bewertungen

5 Bewertungen

2 Bewertungen
Arbeitsspeicher-Typ DDR4-4600MHz DDR4-4400MHz DDR4-3200MHz (PC4-25600) DDR4-3000MHz (PC4-24000) DDR4-3000MHz (PC4-24000) DDR4-3000MHz (PC4-24000)
Spannung 1,45 Volt 1,4 Volt 1,35 Volt 1,35 Volt 1,35 Volt 1,35 Volt
CAS latency (CL) 18 18 16 16 15 16
Besonderheiten Heatspreader, Intel Extreme Memory Profiles (XMP) Heatspreader, Intel Extreme Memory Profiles (XMP) Heatspreader, Intel Extreme Memory Profiles (XMP) Heatspreader, Intel Extreme Memory Profiles (XMP) Heatspreader, Intel Extreme Memory Profiles (XMP) Heatspreader, Intel Extreme Memory Profiles (XMP)
Garantie 30 Jahre 30 Jahre 10 Jahre 30 Jahre 30 Jahre 30 Jahre
Preis
bestes Angebot:
13 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
5 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
15 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
16 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
29 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
25 weitere Preise und Anbieter
Leistungssieger
    beste Angebot:
      beste Angebot:
      Preis-Leistungssieger
        beste Angebot:
          beste Angebot:
            beste Angebot:
              beste Angebot:

              Unter HardwareSchotte.de bieten Berliner PC-Experten seit 1999 Tests, Wissenswertes und den umfassenden Preisvergleich für DDR4-RAM.

              Arbeitsspeicher für Gaming: Die besten 16 GB DDR4 Kits - Test 2019

              Wie viel Arbeitsspeicher braucht mein Gaming-PC?

              Wer spielen, streamen oder richtig schnell mit dem PC arbeiten will, sollte mindestens auf 16GB Arbeitsspeicher setzen. Die Auswahl ist jedoch riesig und unübersichtlich. Macht es Sinn noch auf RAM mit 2133 MHz zu setzen oder lieber gleich 4000 MHz? Wie wichtig sind die Timings? Welcher RAM passt optisch am besten zu meinem System? Wir klären diese Fragen und sagen dir, auf was man bei der Wahl des passenden Arbeitsspeichers achten soll.

              Die besten 16 GB DDR4 Kits

              1. 16GB G.Skill Trident Z Royal Silber DDR4-4600 CL18
              2. 16GB G.Skill Trident Z Royal Silber DDR4-4400 CL18
              3. 16GB Crucial Ballistix Sport LT Red DDR4-3200 CL16
              4. 16GB G.Skill [Aegis] DDR4-3000 CL16
              5. 16GB Corsair Vengeance LPX Black DDR4-3000 CL15
              6. 16GB Corsair Vengeance LPX Black DDR4-3000 CL16

              Sind 16 GB für einen Gaming-PC nötig?

              Jein, nicht zwingend nötig, aber definitiv sinnvoll. Der RAM sorgt in Spielen schließlich kaum für mehr FPS (Bilder pro Sekunde), kann die Ladezeiten aber deutlich reduzieren. Besonders bei RAM mit sehr scharfen Timings und hohen Takt kann man zudem einen leichten Leistungszuwachs in Spielen merken. Da sich dieser allerdings meist im einstelligen Prozentbereich bewegt, muss jeder für sich selbst entscheiden, ob einem der teils saftige Aufpreis zu RAM-Modulen mit hohem Takt und schnellen Timings wert ist. Grundsätzlich sollte man zu einem Dual-RAM-Kit mit mindestens 3000 MHz greifen.

              Welche verschiedenen RAM-Designs gibt es?

              RAM mit höheren Taktraten über 2666 MHz sind stets mit einem Kühlkörper ausgestattet. Diese gibt es in teils sehr ausgefallenen Designs und Farben. Aber auch etliche Arbeitsspeicher sind mit trendiger RGB-Beleuchtung ausgestattet, die sich sogar via Software einstellen lässt. Hier entscheidet also der eigene Geschmack und Geldbeutel, ob es ein optisch ansprechender RAM sein soll.

              Ist es nötig RAM mit sehr schnellen Timings zu kaufen?

              Nein, der Aufpreis steht in keinem Verhältnis zur gewonnenen Performance. Nimmt man als Beispiel ein DDR4-3200 RAM Kit, bekommt man ein solches Kit mit CL16 Timings für knapp über 100 Euro – mit CL14 zahlt man satte 80 Euro mehr für marginale Mehrleistung, Welche dann meist nur in Benchmarks sichtbar ist. Es gilt also Augen auf, beim Speicherkauf.

              Wer mehr Leistung will, sollte also RAM mit höherem Takt holen, aber dabei auch darauf achten, dass die Timings nicht sehr viel höher sind. Wichtig: Vorab schauen, welchen maximalen Takt das vorhandene Mainboard unterstützt!

              16GB DDR4-Kits: Zum vollständigen Preisvergleich

              11 Leserbewertungen für diese Seite
              Preisvergleich
              Technik-Schnäppchen
              Top100
              Neue Produkte
              Hardware
              Shops
              Service
              Über uns
              Community
              FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
              Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
              Copyright © 1999-2019 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer