Die neusten Kommentare auf Hardwareschotte.de

  1. anathema.deviceam 12.9.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Danke für Deine Antwort @brickTOP. Ja, in die Datenträgerverwaltung habe ich geschaut. Da taucht die SSD leider nicht auf. Danke für den Tipp. Dann werde ich das Gehäuse mal probieren.
  2. brickT0Pam 12.9.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Vielleicht liegt es an der Formatierung? Bei Windows nach dem anstecken in der Datenträgerverwaltung geschaut, ob die SSD da auftaucht? Wenn ja, die SSD dort neu formatieren.
    Bei einem Gehäuse wird es schwer. Das ist leider immer etwas Glücksspiel - speziell jetzt mit älteren M.2 SSDs. Dieses ext. Gehäuse wäre vielleicht noch ein Versuch wert: na.schottenland.de/na/jump.php…
  3. anathema.deviceam 11.9.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Ich habe eine Frage an die Experten:
    Ich habe eine HyperX Predator SSD PCIe Gen2 x4 480GB ( SHPM2280P2/480G) - M.2 2280 M-Key. Diese hatte ich in einem MacPro ohne Probleme laufen und möchte sie nun in einem externen USB Gehäuse betreiben. Ich habe sowohl "BEYIMEI USB 3.1 Externes Festplattenlaufwerk für SSD NVMe PCIe M.2" als auch "ICY BOX SSD M.2 NVMe Gehäuse, USB 3.1 (Gen2, 10 Gbit/s), Kühlsystem, USB-C, USB-A, PCIe M-Key" ausprobiert. Beide Gehäuse funktionieren nicht, weder auf dem Mac noch auf Windows - die SSD wird nicht erkannt, obwohl das Gehäuse selber scheinbar funktioniert, da das Lämpchen jeweils leuchtet und die SSD wird auch heiß - also arbeiten tut was. Könnt ihr mir ein USB Gehäuse nennen, welches mit der oben genannten SSD funktioniert? Lt. Kingston Support war diese SSD wohl nicht für ein externes Gehäuse gedacht und auch nie darauf getestet. Aber es wäre toll, wenn es trotzdem ginge.

    Ciao anathema
  4. Martin3am 8.9.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Vielen Dank für die Antworten brickTOP!
    Habe mich daran erinnert, das ich ja -Samsung-Magician- geladen habe, das Tool sagt mir:
    Schnittstelle PCIe Gen. 3 x 4 (dann sollte wohl alles in Ordnung sein). Seitdem der NVMe Driver3.1
    installiert ist läuft auch die EVO flotter und STABILER, vorher gab es unregelmäßig unerklärliche
    Shutdowns, der Windows Treiber für die Evo war wohl viel zu ALT.
    *Ryzen 4000 "Vermeer"soll schon Herbst 2020 erscheinen.

    www.planet3dnow.de/cms/wp-content/­uploads/­2019/­07/­Planet3DNow­_Inoffizielle_AMD_Roadmap_SockelAM4_juli2019-768x516.png
  5. brickT0Pam 8.9.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Nein das geht nicht. Die Samsung SSD 970 Evo Plus kann nur im NVMe Modus laufen. Also ist sie sicherlich korrekt angebunden. Das Verbauen einer PCIe-Adapterkarte für eine weitere M.2-SSD ist kein Problem bei diesem Board - sofern denn überhaupt eine weitere M.2-SSD nötig ist. In den meisten Fällen reicht auch eine normale SSD.

    Wenn es um die maximale Performance einer M.2-SSD geht, wäre ein X570 Board die optimale Wahl. Hier kann man dann auch die neuen M.2-SSD mit PCIe-4.0 Support nutzen.

    Auf Ryzen 4000 warten? Ryzen 3000 ist doch gerade erst auf den Markt gekommen.
  6. Martin3am 8.9.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    MSI B450 A-Pro MAX. Immerhin ab ich das MAX erwischt mit 32 MB Bios.
    Wie ich in zwischen herausgefunden habe wird mit diesem Board
    das Potential der 970 Evo Plus nicht ausgenutzt weil Anbindung an SATA 3 ? Da bin ich
    wohl falsch beraten worden, schade. Alternative wäre das MSI X470 GAMING PRO gewesen
    mit 2x M2 2280+22110, also warten auf neue Mainbords und Ryzen 4000?
  7. brickT0Pam 8.9.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Dann wäre es erst einmal wichtig zu wissen, welches Board denn genau verbaut ist. Das MSI B450 A-Pro, B450 Gaming Pro Carbon, B450M Pro M.2 etc.?
    Die Einstellung im Bios spielt dann also keine Rolle, wenn die Karte nicht verbaut ist.
  8. Martin3am 8.9.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    ExpanderZ ist nicht verbaut, es soll aber eine 2. Samsung 970 EVO PUS
    eingebaut werden, mit einem internen M.2 Adapter, würde das die Performance
    der 1. SSD vermindern? Im Moment ist die Kombination ULTRASCHNELL.
    Booten Windows 10 Pro in 12 Sekunden (Automatische Anmeldung).
    Und das "nur" mit Ryzen5 3400G.
  9. brickT0Pam 8.9.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Ist denn die MSI Expander Z verbaut? wenn nicht, dann ist die Einstellung doch unwichtig.
  10. Martin3am 7.9.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Habe eine Frage an die Experten:
    System: MSI B450 Pro, AMD Ryzen5 3400G, Samsung 970 EVO PUS,
    keine separate Grafikkarte, keine 2. SSD. Welche Einstellung im AMI-Bios
    ist richtig: 4x+4x (MSI Expander Z) oder 8x ?
    Vielen Dank
  11. paul1909am 6.9.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Danke für die Geduld und ein schönes und erholsames Wochenende...
  12. PistolePete77am 6.9.2019zum ThemaEmpfehlungen für den selbstgebauten Spiele-PC
    Danke für deine Antwort,

    Ja ich möchte auch anspruchsvolle Spiele spielen, die flüssig dargestellt werden, ich denke ich werde mich an den Vorschlage für den 1500 Eu PC halten, der sollte in Kombination mit der Rift S mehr als gut funktionieren.
  13. So pauschal kann man das sicherlich nicht beantworten, da ja nicht klar ist, welche Spiele du und in welchen Einstellungen du spielen willst.
    Generell sind ab dem 800 Euro PC alle Zusammenstellungen gut für VR geeignet. Je besser die Grafikkarte, desto flüssiger natürlich auch die Darstellung.
    Man könnte also anstatt der Vega 56 den 800 PC z.B. mit einer RTX 2070 nehmen, falls die VR-Spiele etwas anspruchsvoller sind.
  14. PistolePete77am 3.9.2019zum ThemaEmpfehlungen für den selbstgebauten Spiele-PC
    Hallo brickT0P,Hallo an Alle

    der Artikel hat mir auf Anhieb gut gefallen, daher meine Frage an dich,
    ich möchte mit der Oculus Rift S in die VR Welt einsteigen, teurere Brillen (HTC/Pimax etc) kommen nicht in Frage,
    welchen o.a Konfiguration empfiehlst du mir um aktuell eine ruckelfreies und gutes VR Erlebnis zu bekommen.


    Gruß
    PP
  15. brickT0Pam 3.9.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    @Robin Meier: Crossfire bzw. SLI ist quasi tot. Weder Spiele noch die Treiber und Betriebssysteme unterstützen das richtig, sodass sich die Investition lohnt.

    Beim Board reicht z.B. schon das MSI X570 Gaming Pro locker aus. Bei der Wahl der Soundkarte hängt es wohl davon ab, welches Headset oder Kopfhörer vorhanden ist. Im Allgemeinen sind die Onboard-Karten nicht viel schlechter als separate Lösungen.

    Die Wahl des richtigen RAMs ist nicht wirklich einfach. In meinen Augen lohnen sich solch überteuerte RGB Modelle überhaupt nicht. Viele erreichen mit dem Crucial Ballistix RAM DDR4-3200 sehr gute OC Ergebnisse. Bei 64GB wäre es ja Vollbestückung aller Slots. Da ist es gut möglich, dass die Boards nicht mehr als 3000 MHz mitmachen.

    Ob nun 3900X oder 3950X spielt wahrscheinlich kaum eine Rolle. Da würde ich eher bzgl. Preis/Leistung entscheiden.
    Beim Kühler macht man mit dem Dark Rock Pro 4 sicherlich nichts falsch.
    Die Kombination von 1TB Samsung und Aorus verstehe ich nicht ganz. Eine der beiden als System SSD, und eine normale SSD als Spiele-SSD reicht vollkommen.

    Als Netzteil reichen weiterhin 650W locker aus.

    @paul1909: Die Ryzen 3000er Serie passt doch. Man muss lediglich ein Bios Update durchführen. Das Update auf den 2700X wäre verschenktes Geld. Die 3000er Serie ist deutlich schneller.
  16. paul1909am 3.9.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Moin, habe mir eine Alternative überlegt, möchte auch nicht den fast neuen PC auseinander nehmen.
    Da die 3000 Serie bei dem Mainboard nicht passt. Was halten Sie davon wenn ich die CPU AMD Ryzen 5 2600x 6x3,6 GHz mit der AMD Ryzen 7 2700X Gold Edition, 8x 3.70GHz ersetze. BG
  17. Robin Meieram 3.9.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    mir kam da noch ein Gedanke, wäre es nicht besser 2 Grakas zu koppeln ? also 2x RX 5700 XT wären dann 16MB und preislich unter 1000¤ ergo stärker als die RTX 2080 ti und günstiger?
  18. Robin Meieram 2.9.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Vielen Dank für deine Ratschläge, ich komme der Sache langsam näher aktueller Stand ist



    Motherboard: MSI MEG X570 GODLIKE Gaming Mainboard Sockel AM4

    MEG Ace
    oder X570 Aorus Xtreme ?
    (noch mehr tiefenwissen benötigt)

    separate soundkarte nötig oder eher unnötig?


    Memory: G.SKILL Trident Z Neo Series DDR4 64GB (ist aktuell mein favourit weil die
    weniger heiß werden und mit AMD besser harmonieren bzw abgestimmt sind ?)

    Aorus RGB DDR4-3200 DIMM CL16

    oder corsair vengeance pro rgb ,

    bzw CL 16 besser? und welche Taktung 3000, 3200,3600?
    Bei DDR gehen so heftige diskussionen ab blicke nicht wirklich durch.... ^_^

    CPU: AMD Ryzen 9 3900X oder noch etwas warten bis der 3950X erscheint(soll ja diesen Monat noch
    erscheinen)

    Prozessor würde ich gerne mit Lüfter kühlen und nicht so ein Wassersystem. auch wenn es optisch vielleicht
    schöner wirkt... oder ist das einfach heutiger standard ? bzw muss man das nachfüllen? oder ist
    geschlossenes system 4 ever

    GPU : PowerColor RX 5700 XT Red Devil (wegen preis leistung) oder halt direkt RTX2080Ti Gaming x TRrio

    SSD: 1TB Samsung 970 EVO Plus + 1TB Aorus PCIe 4.0 ,

    HDD : bis jetzt dachte ich an eine 4TB WD Black oder Ironwolf 12GB , ka ob man soviel speicher braucht.. .

    Netzteil: be quiet 750 oder Corsair RM750x
  19. brickT0Pam 2.9.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Für Video- und Bildbearbeitung ganz klar den neuen Ryzen. Bei deinem Budget auf jeden Fall den Ryzen 9 3900X. Orientiere dich am besten am Profi-Streaming-PC. Diesen dann allerdings mit stärkerem Netzteil, z.B. den bequiet! Straight Power 650W und dazu eben eine RTX 2080 Ti. Hier kann man z.B. MSI RTX 2080 Ti Gaming X Trio empfehlen. Die Capture Card kannst du weglassen, sofern du den PC als Streaming und Gaming-PC gleichzeitig nutzen willst.

    Wenn du dir ein eigenes System zusammenstellst, kommst du definitiv sehr viel günstiger weg, als wenn du irgendwo ein Komplettsystem holst.
  20. Robin Meieram 1.9.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Tag, ich hab mich jetzt eingelesen und diverse Videos angeschaut auf YT und bin allmählich erschlagen von den vorhandenen Möglichkeiten.
    Es geht schon beim Prozessor los z.B. AMD Ryzen 3800X vs i9 9900k ? oder GRAKA .. 11GB RTX2080Ti gibt es dann als ROG STrix version usw ? wo ist der unterschied zur regulären usw)
    Wozu würdest du mir raten? (bezogen auf streaming,videobearbeitung )
    z.B. Ich finde bei Intel und Nvidea bekommt man zwar etwas mehr , aber dieses etwas liegt ganz schön schwer finanziell und lohnt sich das am Ende wirklich? Sagen wir ich hab ein Budget von 4000¤ wie konfiguriere ich mir eine kranke Maschine zusammen die nicht für Namen und unnötige Sachen das Budget auffrisst sondern am Ende ein derbes teil zustande kommt welches auch abgestimmt ist und sich nicht irgendwie selbst ausbremst etc? schätze ich muss noch gefühlte 1-2 Tage ++ mit weiteren Videos schauen verbringen , highendsysteme bei mifcom /streambox , caseking usw sind zwar ganz nett aber mir kommen die preise etwas zu überzogen vor für das was dann drinnen ist? oder ist das alles save , wie gesagt bin erschlagen von der ganzen Angelegenheit
    oder einfach den auf der hier gelisteten 4k gaming pc von schotte nehmen gegebenenfalls noch etwas mehr pimpen? da liege ich preislich noch deutlich drunter, wie gesagt verstehe nicht wie andere Anbieter vom Endpreis sich so kranke zahlen ausdenken können

    nochmal danke
  21. Sandro Cariusam 31.8.2019zum ThemaPanorama-Feeling am Schreibtisch
    Ich habe mir den 29WK 600-W zugelegt welcher 2 HDMI Eingänge besitzt. Meine Hoffnung war, dass ich an einem meinen PC und am anderen den Fire TV Stick anschließen kann. Ich wollte dann über die Splitscreenfunktion auf der einen Seite des Monitors Filme schauen und auf der anderen den PC darstellen. Leider funktioniert das laut LG nicht, weil auf beiden Geräten die Dual Controller Software installiert werden muss um Splitscreen nutzen zu können.
    Hat jemand eine Idee wie der Anschluss und die Nutzung 2er HDMI-Quellen sonst funktionieren könnte?
  22. Der 9900k ist in Spielen immer noch das Non-Plus-Ultra. Wie du auch in unserem CPU-Ranking für Spieler sehen kannst: www.hardwareschotte.de/magazin/cpu-ranking-fuer-spieler-a41878
    Wer die maximale Leistung in Spielen haben will und nicht auf den letzten Cent schaut, der sollte eben zum 9900k greifen.

    Mit dem RAM gebe ich dir recht. Aktuell reichen 16GB zwar für alle gängigen Spiele definitiv aus, für kommende Spiele oder Multitasking (wie in deinem Fall) sind sicherlich 32GB angebracht. Bei den aktuellen Preisen sollte man da ruhig zu 32GB greifen, das passe ich an.

    Das DDR4-3600 Kit kostet lediglich ein paar Euro mehr als das 3200er Kit mit RGB-Beleuchtung. Wer keine RGB-Beleuchtung will, kann auch ein DDR4-3600er Kit für um die 90¤ bekommen. Beim 4k-Rechner wird mehr auf optische Aspekte und eben maximale Leistung geschaut. Daher fiel die Wahl auf ein 3600er Kit, das von der P/L ähnlich ist wie ein 3200er Kit.

    Übertakten, ob nun RAM oder CPU, ist für Laien viel zu umständlich und kompliziert und wird daher nicht weiter im Artikel erklärt.
  23. brickT0Pam 30.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Die Hardware ist natürlich schon sehr betagt, aber grundsätzlich sollte sie zum einfachen Streamen in einfacher Qualität noch reichen. Eine Capture Card bringt wahrscheinlich nicht so viel. Die ist ja auch eher dafür geeignet das Bild von einem anderen PC oder Konsole auf den PC der Streamen soll zu bringen.
    Was genau soll eine weitere SSD bezüglich Streamen bringen?
    Ein neues Netzteil wird dann nötig, wenn neue Hardware eingebaut wird, da das vorhandene sicherlich nicht sehr sparsam ist und aktuelle Sicherheitsstandards bestimmt nicht hat. Noname Netzteile sind so oder so schon recht fraglich. Im Bedarfsfall einfach ein bequiet! Pure oder Straight Power mit passender Leistung nehmen.

    Soll in besserer Qualität gestreamt werden, wird sehr wahrscheinlich ein besserer Prozessor und damit auch ein neues Board + RAM + Netzteil und Kühler fällig.
  24. Robin Meieram 30.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Guten Tag,
    ich habe mir meinen PC über die Jahre nach und nach aufgerüstet und habe aktuell

    Gehäuse Arlt (original)
    Netzteil 500 W von Arlt (noch nie gewechselt)


    Mainboard: MSI : z97 gaming 3 (MS-7918)

    Prozessor: Intel Core i7 4790k Haswell ( 4 GHZ , 4 Kerne , 8 Threads)

    Kühler: Der war schon drauf, rund und flach mit Lammellen von Intel schätze standart

    Arbeitsspeicher : Kingston Fury x 32 GB DD3 , 1600MhZ
    ( bei CPU-Z wird aber nur Max Bandwidth: PC3-12800J , 800 Mhz angezeigt?)

    Grafikkarte: Nvidea Geforce GTX 1070 8MB

    Festplatte 1 SSD 240GB
    Festplatte 2 SSD 500GB

    Meine eigentlichen Fragen sind , ob das zum Streamen ausreichend ist für den Anfang? mit XSplit, greenscreen usw, für aktuelle Titel wie Odyssey oder Pirates of Thieves oder auch alte wie LoL und sc2 + zukünftige games . Wäre eine Elgato Game Capture HD60 S sinnvoll weil ich nur 4 Kerne besitze? und wenn ja welche ist besser HD60 S oder die eingebaute HD 60 Pro Sollte ich eine 3. SSD mit 1TB dazu kaufen oder besser beide alten raus, komplett neu aufsetzen und 2x 1TB ? Ab wann brauch ich ein stärkes Netzteil?! und welches ist zu empfehlen?

    Da ich +/- keine Ahnung habe wäre eine hilfreiche Antwort mir sehr lieb ;)

    Vielen Dank schon mal!
  25. Computerbase-Gammleram 30.8.2019zum ThemaEmpfehlungen für den selbstgebauten Spiele-PC
    Hallo BrickT0P,

    ich habe mir mal wieder nach dem du vorgestern den 2500¤ 4k-Gaming PC aktualisiert hast mir ein paar Gedanken dazu gemacht. Naja zu erst einmal gute Hardware hast du ausgewählt was mich jedoch stört ist das du einen INTEL-I9-9900k empfiehlst statt einen Ryzen 9 - 3800x - welcher bei fast itentischem Preis deutlich mehr Multicore Leistung bietet und das halt Nachweislich. Außerdem sind nur 16GB Arbeitsspeicher verbaut, das reicht heutzutage für einen "Highend"Gaming PC nicht mehr aus. Praktisches Beispiel: ich habe bei mir zuhause auch nur 16GB drinne von meinem alten PC her. Wenn ich bei mir meine 3 Monitore Betreibe auf 1 Monitor läuft twitch auf dem 2ten Zocke ich WorldofWarcraft und auf dem 3ist mein Webbrowser offen mit sagen wir mal 6-7 Tabs, dann ist der Arbeitsspeicher zu 90% gefüllt. Ruckler bei zu viellast nicht ausgeschlossen, ich würde deshalb vorschlagen das eher 32GB RAM der neue Standard für Highendgaming ist.

    Dazu kommt das du RAM mit 3600 Taktung genommen hast, diese sind aktuell unverhältnismäßig teuer, man sollte eher zu 3200er RAM Kits greifen und diese dann Übertakten, vorallem kriegt man mit den Modulen auch locker 3866Mhz hin, und bei passenden Timings und Sub-Timings laufen diese auch dann sehr Stabil.

    Computerbase führt dazu einen riesen Artikel : hier der Link.
    www.computerbase.de/2019-06/aus-community-ram-empfehlungen/
    www.computerbase.de/forum/threads/amd-ryzen-ram-oc-community.1829356/

    Darauf solltest du vielleicht noch in deinem Artikel eingehen, selbst wenn für den "Leihen" das nichts ist sollte es einfach eine Erwähnung finden.
    Durchgeschicktes Übertakten kann der RAM bei vielen Spielen bis zu 20% mehr Leistung bringen, das ist ganz schön viel, wenn man überlegt das Tombraider bei vielen leuten mit Maximaleinstellungen bei knappen 64FPS läuft, da dann nochmal 12-14FPS mehr zu haben die dann Stabillaufen machen das Bild und das spiel einfach viel "smoother" ;)

    Ich hoffe du nimmst dies nicht als Angriff auf deine Liste sondern eher als objektive Kritik zum überdenken.

    Grüße der Computerbasegammler
  26. brickT0Pam 27.8.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Ok, also das sollte eigenlich problemlos passen. Grafikkarten oben in den ersten Slot und darunter eben die M.2 in den Slot mit aufgelegtem Kühlkörper. Kann mir kaum vorstellen, dass die Grafikkarte da was berührt.
    Falls das wirklich so sein sollte, kann man den Gigabyte Heatspreader ja auch einfach weglassen und die M.2 ohne diesen montieren.
  27. tonkopfam 27.8.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Hier kann man das gut sehen:
    www.guru3d.com/articles-pages/gigabyte-x470-aorus-ultra-gaming-review,4.html
    Im Gegensatz zur Bildunterschrift (3. Bild) sagt das Manual der 2. Slot ist x8.
  28. tonkopfam 27.8.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Gigabyte X470 Ultra Gaming vs Samsung 970 Evo Plus M.2 mit PCie3.0 x4 und NVME 1.3
  29. brickT0Pam 27.8.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Meine erste Frage wäre: welches Mainboard und welche SSD ist es genau? Gibts ja viele verschiedene X470 Aorus und Evo Modelle. Allerdings kann man vorweg schon sagen, dass alle Mainboard Hersteller ihre Produkte so bauen, dass M.2 Slots und Grafikkarten sich nicht in die Quere kommen. Würde mich schon sehr wundern, wenn das hier anders wäre.
  30. Also Primär wird wahrscheinlich Bildbearbeitung mit ihm gemacht. Dennoch sollte er genug Power haben um, wenn ich mal game ne ordentliche Auflösung möglich sein kann. Wahrscheinlich ist das ganze Build etwas Overkill für mich aber dann reichts schon länger 😊
    Also dann doch eher beim DDR4-3600 bleiben.
  31. tonkopfam 27.8.2019zum ThemaM.2 - der schnelle Standard für SSDs
    Hallo, auf die Gefahr hin, mich peinlich zu machen...
    Beim Aorus X470 mit Evo auf M2_A und Nvidia auf PCIex16 würde diese auf dem Heatsink der Evo aufsitzen, so wie es aussieht. Das war mir unheimlich, da ich bisher nur Kühler gestapelt verbaut habe. Also sitzt die GraKa im x8, wo sie laut Nvidia Spec nicht hingehört, und ja, bei Filmen gibt es Ärger. Ich habe zwar nichts gefunden, so von wegen: Das soll man nicht tun. Aber vielleicht ist die Idee auch so abstrus, daß sie sonst niemand hat. Daher meine Frage: Stapeln oder nicht?
  32. Also der RAM ist theoretisch ideal für Ryzen. Ob er aber nun praktisch mit den Settings laufen wird, ist die eigentliche Frage.
    Mit welcher Auflösung soll den gespielt werden? Bei FullHD reicht z.B. eine Radeon RX 5700XT bereits mehr als aus.
  33. Danke dafür erstmal!
    Der PC soll ein Allrounder sein, für Bild/-Videobearbeitung und für Gaming und natürlich sinnloses surfen :D.
    Also doch eher auf DDR4-3200 RAM gehen für den neuen Ryzen?
  34. Sieht alles in allem erstmal nicht schlecht aus. Eine Bewertung lässt sich dazu allerdings erst abgeben, wenn klar ist, was genau du mit dem PC vor hast. Zudem lässt sich beim neuen Ryzen nicht sagen, ob der RAM wirklich mit den gewünschten Settings läuft. Mit dem Board habe ich bisher aber gute Erfahrungen gemacht.
    Bei der AiO-Wasserkühlung darauf achten, ob sie in das vorhandene Gehäuse passt.
  35. Hallo brickT0P,

    habe mal ein Build zusammengestellt für mich und würde mich freuen wenn du deine Meinung dazu äußern würdest :)

    Mainboard
    MSI X570-A PRO (7C37-003R)

    Prozessor
    AMD Ryzen 7 3700X Wraith Prism Box

    Prozessorlüfter
    NZXT Kraken X62 v2

    Arbeitsspeicher
    16GB (2x8GB) G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600 CL18

    Grafikkarte
    Gainward GeForce RTX 2080 SUPER Phantom GLH

    Netzteil
    be quiet! STRAIGHT POWER11 CM 650 W, PC-Netzteil schwarz, 4x PCIe, Kabel-Management

    Festplatte
    500GB Crucial P1 NVMe M.2 SSD

    Gehäuse und Festplatten habe ich noch


    Vielen Dank, für die Beantwortung :)

    Freundlicher Gruß
  36. paul1909am 26.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Moin, Kühlerexperte bin ich mittlerweile auch schon. :-), ;-) schönen sonnigen Feierabend
  37. brickT0Pam 26.8.2019zum ThemaDamit du dich beim CPU-Kauf nicht verzockst
    Klar, das kann man so machen. Allerdings ist die Mehrleistung gegenüber dem 3700X sehr gering. Ob sich der Aufpreis da lohnt, muss jeder für sich selber entscheiden. Auf jeden Fall für eine gute Kühlung sorgen. Davon profitieren die Ryzen CPUs.
  38. Hallo, ich baue einen gaming PC (als Zielspiel sind ARMA3, LeaugeOfLegends, und Battelfield V) ich habe eine 1070ti und dazu will ich mir gerne einen guten Prozessor kaufen bis max. 400¤ in Aussicht ist der Ryzen7 3800x mit diesem mainboard: MSI MPG X570 GAMING PLUS . Ist das eine gute Kombination? Mfg
  39. brickT0Pam 25.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Wenn man es genau nimmt, sollte man hier auch das Netzteil und den Kühler gleich mitwechseln.
  40. paul1909am 24.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Moin, die Sache lässt mir leider keine Ruhe. Beim Mainbord(auf deutsch Hauptplatine) hätte ich besser nachdenken müssen(Leihe).Zum eigentlichen Thema, habe ebend wegen der 3700 Reihe, bei dem Onlinehändler folgendes entdeckt.
    Meiner Meinung nach bei dem Preis gehört ein solches Mainbord nicht in einen HIGH END PC. Naja das muss ich Ihnen ja nicht sagen. Der Leihe geht hier von alles O.K. aus. Mit freundlichen Grüßen
    Gehäuse: Corsair Carbide Series 275Q Black
    Netzteil: Corsair VS Series VS650 - 650W
    Mainboard: MSI B450M PRO-M.2 V2
    Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60Ghz
    Prozessor-Kühler: AMD zertifizierter Silent Lüfter
    Arbeitsspeicher: 16 GB DDR4-RAM
    Grafikkarte: NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER - 8GB
    Festplatte 1: 240 GB SSD Solid State Disk
    Festplatte 2: 1000 GB HDD Festplatte
  41. Also ich muss sagen, dass AMD GPUs, meiner Meinung nach keinen Vorteil mehr bringt.

    Seitdem man mit NVIDIA GPUs auch Freesync-Monitore verwenden kann sehe ich keinen Grund für den Kauf einer AMD GPU mehr.

    Ich muss dazu sagen, dass ich selbst vor 2 Jahren mir eine MSI RX 480 Gaming X zugelegt habe, da ich in den Genuss von 144 FPS + Freesync kommen wollte. (Mein Monitor: Viewsonic XG 2402)
    Das könnte man auch mit einer NVIDIA GPU jetzt erleben.
  42. paul1909am 21.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Moin, wollte mich nochmal für die sehr gute Konversation bedanken. BG
  43. brickT0Pam 20.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Der Dark Rock 4 ist wirklich gut. Die Frage ist halt, ob der Kühler ins Gehäuse passt. Wenn 16cm Höhe passen, dann kann man den Kühler bedenkenlos nehmen. Falls nicht, dann den von mir empfohlenen Brocken Eco Advanced, der nur 15cm hoch ist.
  44. paul1909am 20.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Danke für die Info, ist nur sehr ärgerlich das man wieder komplett von vorn beginnt.
    Werde wohl nicht umher kommen ein neues Mainbord+CPU+Kühler anzuschaffen.
    Kühler dachte ich be quiet! Dark Rock 4. Schlagen Sie etwas vor, dann werde dies über Hardwareschotte ordern.
    Mit Besten Grüßen von der Küste
  45. brickT0Pam 20.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Den größten Performanceschub wird es bei einem CPU-Upgrade geben. Hier könnte man versuchen, ob das Board mit dem Ryzen 7 3700X klarkommt. Auf jeden Fall würde ich dazu einen besseren CPU-Kühler empfehlen.
    Der sollte in fast alle gängigen Gehäuse passen: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Ekl-Alpenfoehn-Brocken-Eco-Advanced-84000000148-p22130203

    Klar wäre schnellerer RAM auch sinnvoll, aber ein 16GB DDR4 3200 Kit kostet knapp 80¤ für etwa 5% mehr Leistung.
    Alternativ kann man auch DDR4-3600er nehmen, der aktuell preislich attraktiver ist: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/16GB-2x8GB-G-Skill-RipjawsV-Red-DDR4-3600-CL19-p22103972

    Allerdings ist dann noch die Frage offen, ob das vorhandene Mainboard den RAM auch mit dieser Geschwindigkeit unterstützt.
  46. paul1909am 20.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Danke für die ehrliche Antwort. Was ist wenn ich den Arbeitsspeicher auf z.B.auf 3200 erhöhe? Oder was kann ich sonst noch tun? Beste Grüße und einen schönen Tag
  47. brickT0Pam 20.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Der 3700X und der 3900X werden zwar unterstützt, aber die Spannungsversorgung der CPU ist bei diesem Board wirklich sehr schlecht, so dass es unter Last zu Instabilitäten kommen kann bzw. wird.
  48. paul1909am 20.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Moin und Danke für die INFO,
    bescheiden ist hier der richtige Ausdruck für das Mainbord. Verkauft als High End Gaming PC???? Nach oben hatte ich Ihn auch schon angepasst. OBS via RTX Encoding habe ich schon eingestellt. Beste Grüße Bernd das Brot :-)
    -Support B450 PRO M2 V2
    Version
    7B84v45
    Release Date
    2019-08-06
    File Size
    8.98 MB

    Description
    - Support ComboPI 1.0.0.3ab
    - Support OC Profile
    - Improve memory compatibility
    Version
    7B84v44
    Release Date
    2019-07-12
    File Size
    10 MB
    Description
    - Update AMD ComboPI1.0.0.3ab
    - Fix RAID issue.
    - Support Ryzen 3000 series CPU.
    Ryzen 9 3900X/Ryzen 7 3800X/Ryzen 7 3700X/Ryzen 5 3600X/Ryzen 5 3600/Ryzen 5 3400G/Ryzen 3 3200G
    - Change BIOS UI to Click BIOS(GSE-Lite) mode.
  49. brickT0Pam 19.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Das hängt einfach komplett vom Anwendungsbereich ab. Aber gerade beim Streamen können 32GB durchaus sinnvoll sein und bei den aktuellen Preisen kann man auch mal eben schnell auf 32 GB aufrüsten.
  50. surelyam 19.8.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo und vielen Dank für den tollen und hilfreichen Artikel.

    Eine Frage hätte ich bzgl des Arbeitsspeichers. Geht man davon aus, dass 16GB immer noch ausreichend ist zukünftig oder soll man mittlerweile doch auf die 32GB ausweichen. Windows frisst ja immer mehr und mehr und wenn dann noch paar Seiten etc offen sind, dann sind die 16GB doch relativ bald erreicht.

    Danke für die Info und glg
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2019 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer