Die neusten Kommentare auf Hardwareschotte.de

  1. LastSamurajam 13.1.2019zum ThemaDie modernen AMD-Mainboards im Überblick
    Schöner Artikel. Danke Leute. Es ist Januar 2019 und ich möchte für meinen AMD FX-8350 unbedingt ein Board mit M.2. x4 Anschluss haben. Mehr will ich nicht. Ich zocke gerne in 4K und das einzige was limitiert ist meine GTX 670 in einigen Games.

    Und eine M.2 SSD soll jetzt eigentlich eine normale 860 EVO ersetzen, just4fun. Muss nur noch ein Board finden. Leider bekommt man diese nur noch gebraucht mit AM3+ Sockel. Aber dafür hat man ja Kleinanzeigen ;-) LG Waldemar
  2. brickT0Pam 8.1.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Die Elgato kann problemlos FullHD Aufnehmen und Streamen. Du kannst also einfach weiterhin FullHD spielen und deinen zweiten Monitor auf FullHD runterskalieren. Für alles über FullHD benötigt man dann die Elgato 4K60 Pro Capture Card.

    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Elgato-Game-Capture-4K60-Pro-PCI-Express-10GAG9901-p22076971
  3. BenHuram 8.1.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo guten Tag, ersteinmal danke für deinen Bericht. Ich habe mir jetzt einen neunen PC zusammengestellt und würde gerne meinen alten als Streaming PC umbauen. Mal zu den PC´s an sich, der neue ist ein 9900k mit einer 2080ti Aorus Xtreme Waterforce mein alter ein 6700k mit einer 1070 ti von Asus Rog Strix mit 16 Gb, in den alten würde ich gerne die Elgato HD60 pro einbauen. Nun zu meiner eigentlichen Frage, die Elgato HD60 Pro kann ja nur HD darstellen, ich spiele auf einen 2k Monitor Zowie XL2735, nun habe ich gelesen das es Probleme geben kann das ich nur noch Spiele in HD Spielen kann da die Elgato nicht mehr darstellt, ist das richtig? Als zweiten monitor habeich einen 28" Asus mit 4K darstellung, ist es möglich trotzdem weiter auf 2k zu spielen ohne großartig rumtricksen zu müssen?
  4. brickT0Pam 1.1.2019zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Sehe da kein Problem. Wenn der Upload 4MB/s ist, dann ebenfalls kein Problem. Bei 4 Mbit/s wirds dann schon knapp.
  5. F003am 31.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo,
    ich habe mir ein Setup zusammengestellt (Gaming und Streaming) und würde gerne wissen ob das wohl für einfaches HD Streaming ausreicht:
    CPU: Ryzen 7 1800X
    Graka: Radeon RX 590
    Speicher: 250 GB + 1 TB SSD
    Motherboard: Gigabyte aourus ultra gaming X470
    Netzteil: be quiet! Pure power 600W CM
    RAM: 16GB G.Skill RipJaws V DDR4-3200

    Hab ca 4 MB upload
  6. Ich habe jetzt den zweiten PC, mit den Empfehlungen dieser Seite, zusammengebaut.
    Früher habe ich mich erst ewig belesen.... Der integrierte Preisvergleich ist auch sehr hilfreich.
    Vielen Dank
  7. brickT0Pam 25.12.2018zum ThemaDamit du dich beim CPU-Kauf nicht verzockst
    Das hängt wohl davon ab, welche Spiele du spielen willst und welche Hardware bereits vorhanden ist. Ohne das zu wissen, wird es ziemlich schwer, da etwas passendes zu empfehlen.
  8. Ich suche eine reine gaming CPU für bis zu 300 Euro. Sollte ich zum i5 9600k greifen oder mehr investieren und mir einen i7 8700(k) zulegen?
  9. brickT0Pam 20.12.2018zum ThemaIn 5 Schritten zur passenden M.2-SSD
    Hallo,

    leider ist auch auf der Odys-Seite zum Winbook 13 nicht auszumachen, ob es ein SATA- oder PCIe-M.2-Slot ist. Im Zweifelsfall wird meistens SATA unterstützt. Da Windows ja auf dem 64GB Flash-Speicher liegt, empfehle ich nicht, Windows auf die M.2 zu klonen und diese dann als Bootmedium zu nutzen. Ist sowieso fraglich, ob man das im Bios einstellen kann.
    Der M.2-Slot scheint als reiner Erweiterungsslot gedacht zu sein.

    Eine Empfehlung wäre z.B. diese M.2-SSD ssd.hardwareschotte.de/preisvergleich/Crucial-500GB-MX500-M-2-Ssd-CT500MX500SSD4-p22081923
    Allerdings gibt es keine Garantie meinerseits, dass sie wirklich funktioniert mit dem Winbook 13, da mir da einfach die genauen Informationen für fehlen.
  10. Ahmet Koc.am 20.12.2018zum ThemaIn 5 Schritten zur passenden M.2-SSD
    Hallo brick Top,
    ich habe mal eine Frage.
    Ich habe mir von Odys das Winbook 13 zugelegt.
    jetzt möchte ich gerne den speicher erweitern .
    Ich bin kein Spieler, möchte nur etwas im Internet damit surfen und etwas Word drauf schreiben.
    ich hab einen m2 ssd slot platz unter dem deckel vom notebook .
    es steht drin, dass der formfaktor 2280 ,2242 unterstützt wird.
    Folgende Keys werden unterstützt key B und key B+M .
    Meine Frage wäre, ist das eine Schnittstelle mit SATA oder das schnellere PCIe ?
    Welche Speicherkarte würden Sie empfehlen ?,
    ich benötige Maximal 512GB .
    Wie klone ich das Betriebssystem und das wenn ich eben meinen Winbook hochfahre ob das mit der m2 SSD was an Schnelligkeit was bringt und ob oich dann vom 512GB m2.ssd aus starten kann?
    Würde mich über ne Antwort sehr freuen.
    Vielen Dank im Voraus.
    Viele Grüße
    Ahmet K.
  11. Carlosteryam 16.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Ok, dann werde ich das mal machen. Vielen Dank für die Beratung :).
  12. brickT0Pam 15.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Der Ryzen 5 ist auf jeden Fall schon einmal deutlich stärker als der Ryzen 3 und zum gleichzeitigen Spielen und Streamen durchaus geeignet, wie man an unserem Einstiegs-Streaming-PC sehen kann www.hardwareschotte.de/magazin/welcher-pc-ist-optimal-zum-streamen-von-spielen-a41958
  13. Carlosteryam 14.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Und wenn ich statt den Ryzen 3 2200G einen Ryzen 5 nachrüste? Könntest du mir da einen empfehlen?
  14. brickT0Pam 14.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    @ JackthePott: Die Hardware als auch die Leitung sind auf jeden Fall absolut ausreichend. Daher kann es nur an den Einstellungen liegen. Und ich glaube kaum, dass ein ITler da was dran ändern kann, da die meisten keine Ahnung von Streaming haben.

    @Carlostery: Der Ryzen 3 2200G ist eine Einsteiger-CPU. Ich würde in deinem Fall über den NVENC-Codec streamen, damit die CPU nicht belastet wird. Ob damit 60fps im Stream in guter Qualität funktionieren werden, musst du testen. Könnte aber knapp werden. Neben der schwachen CPU sind 8GB RAM zum Streamen auch alles andere als optimal.
  15. Carlosteryam 13.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo brickT0P,
    wollte nun auch mal fragen ob diese Kombination zum Streamen (1280x720/60FPS) und zocken gleichzeitig reicht:

    -AMD Ryzen 3 2200G 4x3.50GHz
    -Geforce GTX 1060 6GB, GDDR5
    -8GB Ram
    -SSD&HDD
  16. JackthePottam 13.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    bezieht sich das auch auf neue Titel? meine Einstellungen müssten meiner Meinung nach wirklich passen. Ich bin selbst permanent am rätseln was hier der Flaschenhals sein könnte. CPU und GRAKA eben nicht ausgelastet genausowenig der Ram. Die 12k Uploadleitung kanns ja meiner Meinung nach auch nicht sein. Assassins Creed Odyssey eben geht ja nicht mal auf 1080p da bricht OBS ein. Kann mir ein ITler da helfen wenn ich den kommen lasse? Ob der Ahnung von Streaming hat is halt so ne Sache.
  17. brickT0Pam 12.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Ich kenne einige Streamer die mit einem älteren Threadripper 1080p@60 schaffen. Allerdings als Standalone Streaming-PC. Wie das nun mit Streaming und Spielen gleichzeitig ist, kann ich nicht sagen. Da deine CPU-Auslastung jedoch so gering ist, vermute ich eher, dass es eine Einstellungssache ist und nicht an der Hardware liegt.
  18. JackthePottam 11.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    habs auf medium. Bei älteren Titeln gehts aber bei neuen... Hab gestern z.b Assassins creed gespielt/gestreamt. WQHD ca 70 fps wärend stream. Gestreamt wurde mit 19-30 fps. Obs konnte nicht mal die 1080x30 fps halten.
    Ich bin jetzt mal kurz so dreißt und linke den Kanal damit ihr evtl auch da nochma selbst nachsehen könnt.

    www.twitch.tv/jackthepott

    Erwart ich einfach zuviel von so nem highend pc?..bin halt nach wie vor gar nicht zufrieden. Dachte man kann wenn man poa...4500 euro ausgibt auch 1080x60 streamen. Aber faktlich gehen manche spiele ja noch nicht mal mit 1080x30
  19. brickT0Pam 9.12.2018zum ThemaM.2: The Next Generation
    Die Frage ist ziemlich komisch gestellt. Man kann sicherlich eine zweite M.2 SSD auf dem Board betreiben. Ob als Partition C: hängt ja nunmal davon ab, welche Partitionen bereits existieren. Normalerweise ist die andere M.2-SSD mit dem System ja schon C:
  20. Musicflightam 7.12.2018zum ThemaM.2: The Next Generation
    Frage: Habe ein Gigabyite Mainboard (X470 Aorus Gaming 5 WiFi) an welches zwei M.2 PCIe anbietet. Auf einem ist eine 256GB (Gigabyte M.2 PCIe) eingebaut und das System läuft einwandfrei.
    Kann ich nun eine zweite 256GB SSD M.2 PCIe einbauen und als eine Partition (C:) betreiben?
  21. brickT0Pam 6.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Ich sehe den Flaschenhals hier bei der Softwareeinstellung. Veryfast ist halt nicht für wirklich gute Qualität. Versuche mal medium oder gar slow. Wobei slow schon die Grenze sein könnte, wenn man gleichzeitig spielt und streamt. Einfach mal testen :)
  22. JackthePottam 5.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo,

    also mein System ist mittlerweile vorhanden aber dennoch verzweifel ich xD.

    Threadripper 2950x (übertaktet auf 4.1Ghz alle Kerne)
    32 GB 3200er Ram
    2080 TI Graka
    970er Evo SSDs
    750 Watt Netzteil
    12MB upload

    also eig alles Top soweit an Hardware.

    Aber ich fang mal vorne an:

    Was genau wird jetzt beansprucht beim Streamen ?
    Beim Streamen kann ich 1080x30 Streamen in neuen Spielen. Alte gehen auch mit 1080x60. Aber ich will mehr da ich
    viel Wert auf Qualität lege. Also würde auch gern neuere wie Assassins Creed Odysseus auf 1080x60 Streamen.
    Beim Streamen ist meine CPU immer so bei 8% Auslastung. Die graka kommt auf max 40%

    müsste mein System das nicht easy packen? Wo is der Flaschenhals oder wieso gehts nicht?

    Ich streame über CPU mit 6000 Bitrate ( bin Twitchpartner ) www.twitch.tv/jackthepott

    Gespielt wird WQHD und runterskalliert auf 1080x30/60 je nach spiel momentan.

    Prozessorauslastung "Veryfast" Profil "Main"



    Ist es schlichtweg nicht möglich 1080x60 mit einem PC zu streamen oder wieso gehts nicht? WIe gesagt die CPU ist mit rund 8% Ausgelastet, Graka mit 40% und der Ram ist auch bei.....10 von 32 GB...



    Ich werd daraus einfach nicht schlau :)

    Danke für eure Meinungen :)
  23. brickT0Pam 3.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo, du kannst dich ja von den Systemvorschlägen hier oder in unserer Gaming-PC-Kaufberatung inspierieren lassen.
    -> www.hardwareschotte.de/magazin/der-perfekte-gaming-pc-zusammenstellungen-fuer-jedes-budget-a41991
    Der 1500¤ PC würde deinen Anforderungen ziemlich genau entsprechen.
    M.2-SSDs haben den Vorteil, dass Dateien schneller gelesen und geschrieben werden können. Beim Streamen hat das keinen Einfluss, beim Spielen können Maps und Inhalte schneller geladen werden.
  24. Chrisuam 3.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Guten Tag zusammen,
    würde mir gerne einen Pc zulegen mit dem ich Streamen und Spielen gleichzeitig kann.
    Es wird warscheinlich einer mit i7 8700k und RTX 2070.
    Nun meine Frage bezüglich SSD: Macht es Sinn eine neuartige M.2 SSD (wie in vielen Artikeln beschrieben, um ein vielfaches schneller als Standart SSD`s) zu wählen?
    Wenn ja, welche Motherboard/SSD Kombination würdet ihr mir empfehlen?
    Budget für das gesamte System wären 2500 ¤

    Vielen Dank im Vorraus :)
  25. brickT0Pam 3.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Also höchstmögliche Streaming-Qualität hängt ja auch von der Internetleitung ab. Hier sollten es dann schon 6 Mbit/s Upload sein. Mehr bietet Twitch meines Wissens nach nicht an. Und höhere Auflösungen sind sowieso nur möglich, wenn man Twitch-Partner ist.
    Der Threadripper wäre natürlich noch einmal eine Steigerung zum 2700X. Ob sich das aber preislich lohnt, kannst nur du entscheiden. Der 2700X als separater Streaming-PC ist auch potent genug für eine hohe Qualität.
  26. Last_Ninjaam 2.12.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo,

    erstmal danke für den Bericht und die ganzen Infos. Streame auch teilweise schon.
    Möchte mein Setup gerne erweitern und auf ein 2 PC Setup wechseln. Wenn ich das mache, sollte das System zukunftssicher und Stream in höchstmöglicher Qualität machbar sein.

    Momentanes Setup vorhanden:
    I7-8700 (ohne K, war damals dumm, ist aber im Moment so)
    MSI SLI Plus Z370
    MSI GTX 1080Ti Gaming
    16 GB Ram G.Skill Ripjaws V - DDR4-3200
    HDDs: 1x Crucial MX300, 1x Crucial MX500

    Den Rechner würde ich jetzt auch als reinen Gaming Rechner stehen lassen und einen 2. Rechner, ähnlich eurem Profi-Streaming-PC Setup, anschaffen.
    Da die Rechenpower wichtig ist, würde ich evtl. sogar einen Threadripper statt den Ryzen nehmen.
    Geld spielt weniger eine Rolle, da ich die Teile relativ "günstig" über meinen Arbeitgeber bekomme.
    Oder wäre der Threadripper übertrieben?
    Eine Elgato HD60 Pro ist auch schon vorhanden. Würde ein Upgrade auf die 4K Variante Sinn machen?
    Streamen mit höherer Auflösung als 1080p ist meines Wissens nach nicht möglich, bzw. augrund der Bitrate nicht darstellbar.

    Danke schonmal
  27. Kann ich so nicht bestätigen. Habe das C4 nun seit knapp 4 Jahren und die Tastatur sieht immer noch bestens aus. Nur der FritzFon Schriftzug oberhalb des Displays ist fast weg.
  28. Ärgerlich finde ich, dass sich die Beschriftung der Tastatur nach einiger Zeit aüflöst.
    Die Tatstatur-Beschriftung meines Uralt Handy von Nokia, weit mehr benutzt als das C4, ist dagegen nach wie neu.
  29. brickT0Pam 29.11.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Das Aufrüsten zum 2700X macht für Streaming auf jeden Fall Sinn. Die SSD ist als Main-SSD eher nicht zu empfehlen. Würde da zur Crucial MX500 oder Samsung Evo greifen. Zum Kühler: Wenn du den Dark Rock 4 meinst, der sollte gerade so passen. Der Dark Rock 4 Pro passt nicht.
    Beim RAM wäre der Takt noch wichtig zu wissen. Ryzen-Systeme profitieren sehr stark von höheren Taktraten. 2933MHz oder besser wären hier zu empfehlen.
  30. Frezzyam 29.11.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo mein aktuelles set wäre.


    Prozessor: intel core i5 7500
    Motherboard: Msi H270 pc mate
    Grafikkarte: Msi Radeon Rx 480 Gaming 8gb
    RAM: Ripjaws V 16GB DDR4
    Festplatte: WD Blue bulk 1TB
    Netzteil: Thermaltake TR2S 500w
    Gehäuse: Sharkoon VG4-W PC-Gehäuse mit Window Kit
    Mikro: Auna Mic 900S

    Denn Prozessor würde ich gern für einen AMD Ryzen 7 2700X Prozessor tauschen
    und das Mainboard mit einem ASRock B450 Pro4.
    Evtl. eine SSD Kingston A400 240 GB und
    Außerdem würde ich noch einen anderen Lüfter einbauen aktuell denke ich da an den, be quiet! Dark Rock 4

    würde das Set mit den beschriebenen Änderungen ausreichen um mit guter Qualität streamen zu können.
  31. Jan H. Seligeram 28.11.2018zum ThemaM.2: The Next Generation
    Danke für die Antwort.
  32. brickT0Pam 25.11.2018zum ThemaDamit du dich beim CPU-Kauf nicht verzockst
    Der 6600k ist in etwa auf dem Niveau vom Core i5 7500. Hatte selber einen i5-6600k und den auf 4,5 GHz getaktet. Dann ist er fast auf dem Niveau eines aktuellen i5. Allerdings ist er mit vier Kernen und ohne HyperThreading leider nicht mehr so zukunftstauglich für derzeitige und kommende Topspiele wie Battlefield V. Da werden mehr Kerne und hoher Takt immer wichtiger.
    Es hängt auch davon ab, welche Grafikkarte man hat und welche Spiele man in welchen Einstellungen spielen möchte. Ist denn die CPU akuell der Bottleneck? Dann könnte man ja auch einen i7 mit HT nehmen und den ein wenig hochtakten. Mein jetziger 7700k läuft auf 4,9 GHz (mit einem Z170er Board) und reicht noch locker für alle aktuellen Spiele.
  33. Jenmarphiam 25.11.2018zum ThemaDamit du dich beim CPU-Kauf nicht verzockst
    Bin am überlegen ob ich aufrüste oder nicht, leider steht mein i5 6600K nicht in der Liste. Wo ist dieser in etwa einzuordnen?
  34. brickT0Pam 24.11.2018zum ThemaM.2: The Next Generation
    Hallo, irgendwie scheint hier ein Missverständnis vorzuliegen. mSATA hat nichts mit M.2 zu tun. mSATA ist eine alte Technik, die für SSD eigentlich nicht mehr genutzt wird. Folglich macht es keinen Sinn eine normale SSD gegen eine mSATA auszutauschen.

    Klar gibt es noch mSATA zu kaufen, diese sind allerdings Restbestände. Wenn es schneller als SATA3 sein soll, bleibt nur ein Mainboard mit M.2-Slot oder eine entsprechende Adapterkarte.
  35. Octulusam 24.11.2018zum ThemaM.2: The Next Generation
    Hallo zusammen,

    Ich habe ein GA-Z77X-D3H Mainboard mit einem mSATA-Slot und SATA-Anschlüssen (SATA3, SATA2 und GSATA3). Ich möchte mir eine SSD zulegen, habe jedoch nicht so viel Wissen diesbezüglich.
    Bringt der Anschluss einer SSD am mSATA gegenüber dem Anschluss an einem SATA Vorteile in der Performance?
    Was wären noch die Vorteile, was die Nachteile?
    Macht es Sinn, eine SSD für mSata gegenüber einer "normalen" SSD am SATA zu nehmen?
    Wäre Dankbar, wenn mir da jemand Licht ins Dunkle bringen kann.

    Grüße
    Octulus
  36. Sebastian K.am 21.11.2018zum ThemaM.2: The Next Generation
    Vielen Dank für die Info.
    Es geht hier nicht um Performance von SATA SSD M.2 zu NVMe.
    Es geht mehr darum den Platz, das Gewicht zu einer SATA 2,5" mit Kabel zu sparen. Und vorallem darum ob jetzt die 16 PCIe lanes der Graka überhaupt mit der M.2 in Berührung kommen bei SATA SSD M.2

    Das MB wird im M.2_2 Slot bei Betrieb einer Grafikkarte im PCIe x1_1 eh nur im SATA Modus betrieben steht ja auch so im Handbuch.
    Über die Deaktivierung des Ports konnte ich nichts lesen im Handbuch.
  37. brickT0Pam 21.11.2018zum ThemaM.2: The Next Generation
    Wenn du nur eine Grafikkarte verbaut hast, sind genügend Lanes vorhanden. Sollten alle PCIe-Slots auf deinem Board belegt sein, könnte es durchaus sein, dass die Grafikkarte nur noch mit PCIe 8x genutzt wird. In diesem Fall kann der zweite M.2-Slot auch nur noch via SATA kommunizieren.

    Davon einmal abgesehen: Wieso sollte man bei einem solchen Board eine M.2-Sata-SSD verbauen? Das hat, bis auf den geringeren Platzbedarf keinerlei Vorteile. M.2 macht von der Performance eigentlich nur mit NVMe Sinn. Übrigens wird in den meisten Fällen ein SATA-Port deaktiviert, wenn eine M.2-SSD genutzt wird. Dies bitte auch beachten.
  38. Sebastian K.am 21.11.2018zum ThemaM.2: The Next Generation
    Hallo zusammen,
    ich bedanke mich für die vielen vielen Infos. Leider bin ich ein bisschen verwirrt bei den lanes, welche von den M.2 ssd bei PCIe x2 (2fach) x4 (4fach) verwendet werden ist eigentlich ziemlich klar einmal 2 Lanes und einmal 4 Lanes. Bei den SATA M.2 SSD werden dann bei m/b key auch 2 Lanes verwendet?
    Ich möchte eigentlich eine M.2 SSD als SATA M/B Key im Slot M2_2 verwenden und hoffe, dass sie mir dann keine lanes von dem PCIe x1_1 klaut und damit Grafikkarten performance.
    Mein Board ist ein Asus ROG Strix X470F und dort steht im Handbuch:

    "Der M2_2 Sockel teilt den PCIe-Takt mit PCIe x1_1. Wenn PCIe x1_1 oder PCIe x1_3 belegt ist, kann der M.2_2 Sockel nur den SATA Modus unterstüzen."

    Ist es jetzt so das es eine Schutzfunktion ist und dadurch quasi die 16Lanes für den PCIe x1_1 erhalten bleiben für maximale perfomance oder wird über zwei PCIe lanes via SATA Protokoll kommuniziert und die leistung auf 16 oder 8 lanes komplett runter geregelt?

    Ich hoffe die Frage ist nicht allzu verwirrend.
  39. brickT0Pam 8.11.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo,

    ja genau, die Spieleleistung vom Threadripper 2950X liegt unterhalb vom 2700X, die Anwendungsleistung ist natürlich höher. Wenn dir jedoch die Streaming-Qualität wichtiger als die Spieleleistung ist und du den vergleichsweise hohen Preis nicht scheust, kannst du auch mit dem Threadripper glücklich werden.

    Übertakten von Threadripper ist quasi fast unmöglich, da er schon ohne OC bis zu 250 Watt Verlustleistung hat und sich damit am absoluten Limit bewegt. Auch hier hat der 2700X eben mehr Potential.

    Bei der Streaming-Auflösung hast du dich vertippt und meinst vermutlich 1080p @ 60 FPS? Dafür wäre der Threadripper sicherlich die bessere Wahl.

    Zum Speicher: Vorab auf die Kompatibilitätsliste des Mainboards schauen, welcher Speicher unterstützt wird, da die TR4-Plattformen sehr eigen sind, was Taktraten betrifft. Und das Mainboard benötigt ein Bios-Update, damit der 2950X läuft!
  40. JackthePottam 8.11.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo @brickTOP,

    du meinst der ryzen 2700x ist besser zum zocken + streamen als der threadripper 2950x?
    Ich bin gerade am Komponenten kaufen und hab bereits alles besorgt bis auf die graka..die trödelt bzw wird ständig Liefertermin verschoben. System wäre:

    32 GB 3200er RAM
    1 TB + 500 GB SSD
    Threadripper 2950x
    AsRock x399 Taichi MB
    Zotac 2080 ti AMP
    750W BeQuiet Dark Power Pro
    WK Enermax 360

    Der PC soll dann easy 1080x60 Streamen ohne Einbrüche und zudem Zukunftssicher sein.
    Bei der Kühlung sollte die CPU auch noch übertaktbar sein. Wie weit muss man dann guggn.


    LG
  41. brickT0Pam 2.11.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo,

    der PC ist eigentlich noch nicht einmal wirklich Gaming-tauglich. Die CPU ist in etwa auf dem Level der AMD CPU auf dem letzten Platz in unserem Gaming-CPU-Ranking -> www.hardwareschotte.de/magazin/cpu-ranking-fuer-spieler-a41878 Also lieber Finger weg davon, vor allem zu dem Preis. Die CPU kostet gerade einmal knapp über 50 Euro. Da bekommt man eben das wofür man zahlt.
    Es sollte halt schon mindestens ein aktueller Core i5 oder Ryzen 5 sein, damit man gleichzeitig ordentlich spielen und streamen kann. Es gibt ja auch andere Shops und Dienstleister, die sowohl Finanzierung als auch Zusammenbau von Komponenten anbieten. Und für 800 Euro gibt es sicherlich auch entsprechende Angebote mit einem Ryzen 5.
    Du solltest so oder so für das Budget keine Wunder erwarten bei einem Fertig-PC. Das ist klares Einsteiger-Segment.
  42. texo87am 2.11.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    hey ich bin nicht gut im zusammen bauen und hab auch nicht viel ahnung von pc's
    ich will mir ein neuen kaufen damit ich auch garantie habe
    www.otto.de/p/hyrican-gaming-pc-athlon-x4-950-16gb-ssd-plus-hdd-geforce-gtx-1050-ti-striker-5841-673505770/… ich weiß otto aber 48 monate rate gibts nur bei otto :D
    is der pc gut geegnet zum streamen??? oder könnt ihr mir ein anderen bei otto vorschlagen bis 800 euro^^
    würde mich freuen
  43. brickT0Pam 28.10.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Einen Threadripper kann sogar für professionelles Streaming absolut ausreichen. Zum Spielen würde ich allerdings lieber zu einem 2700X bzw. 8700k greifen. Wenn man die aktuellen Preise betrachtet, spricht eigentlich alles für den 2700X. Dazu eine 2080 OC und du wirst sicherlich ausreichend Leistung für WQHD haben. 32GB sind für einen Streaming-Neuling in meinen Augen nicht nötig. Ich würde daher erstmal 16GB nehmen und falls es später mal nicht reicht, kannst du ja noch nachrüsten auf 32GB.
    Starke CPUs machen eh nur Sinn, wenn du über CPU encoden willst. Ansonsten würde auch locker ein Ryzen 5 2600X oder Core i5 9600k reichen zum Spielen und du encodest über die Nvidia-Grafikkarte.
  44. MartinBYam 25.10.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo,

    da ich aktuell nicht mehr 2 als Bildschirme aufstellen kann möchte ich in Zukunft mit einem PC und 2 Monitoren Streamen.
    Der fehlende Platz im Arbeitszimmer ist das Problem :-) Ich fange mit dem Streamen auch an, bin Neuling, will es aber konsequent durchziehen.
    Nun schaue ich die ganze Zeit was für eine CPU und welche Graka ich nehmen soll.
    Mein System soll in etwa so aussehen:
    Ram: 32 GB 3200 MHZ
    Festplatte 1: 1 TB Evo 970 M.2 Preis ca. 255 Euro
    Festplatte 2: 4 TB SATA Preis ca. 120 Euro
    CPU entweder Ryzen 2700x oder I 7 8700k , wobei mich auch die Threadripper bei einem 1 PC System interessieren, in zu vielen Artikeln aber die Problematik mit zu vielen Kernen und dann Abschalten von Kernen angesprochen wird. Das will ich nicht immer änder müssen. Also kein ständiges hin und her in den Settings.
    Bei der Graka entweder eine 2080 OC oder gar die 2080 TI.
    Ich spiele auf einem ASUS PG278QR Monitor in WQHD Auflösung. Streamen werde ich natürlich in niedrigen Auflösungen. Erstmal 720p, später aber auch in 1080p. Videos bei Youtube stehen später an.
    Welche Kombination würdest Du empfehlen, damit ich keine Ruckler habe. Muss es die TI sein oder geht ohne ? Graka Encoding mit der TI oder doch über die CPU :-) ?
    Danke für Dein Feedback vorab !
    Grüße
    MartinBY
  45. Didinjoam 18.10.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hey,

    vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Habe mich dazu entschieden den Einsteiger PC zu kaufen. Werde nun alle erorderlichen Komponenten erwerben. Danke nochmal für die Unterstützung, wircklich Kompetente Leute hier... weiter so.

    VG Didinjo
  46. brickT0Pam 17.10.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Das Netzteil ist uralt und war damals schon nicht wirklich gut. Generell ist die Leistung wahrscheinlich nicht so schlecht, aber alle Komponenten sind halt schon in die Tage gekommen.

    Gerade bezüglich der Zukunft sind die Aufrüstmöglichkeiten hier sehr gering. SSD zu klein, alle aktuellen System nutzen DDR4 und benötigen sowieso ein neues Board und eine neue CPU. Die Grafikkarte ist auf dem Niveau einer GTX 1060, verbrauchst aber fast das Doppelte an Strom. Und: Man hat keinerlei Garantie oder Gewährleistung.

    Wenn du diesen PC wirklich zu einem super Preis bekommst, dann kann man zuschlagen. Ansonsten lieber was Neues kaufen. Der Einsteiger-Streaming-PC ist da fast auf dem gleichen Level. Nur eben alles neu und besser aufrüstbar, wobei für eine viel stärkere Grafikkarte, dann ein stärkeres Netzteil her muss.
  47. Didinjoam 17.10.2018zum ThemaStreaming-PCs für Twitch und Co.
    Hallo,

    ich überlge ebenfalls mir einen Gaming PC zu zulegen. Mir kommt es allerdings momentan nicht so sehr darauf an zu streamen, allerdings sollte die Möglichkeit in Zukunft bestehen (durch aufrüsten etc.). Bin bei meiner Recherche bei diesem Angebot hängen geblieben.

    Prozessor: Intel Core i7-3770K 3.5 GHz Quad-Kern Prozessor
    Motherboard: GIGABYTE Z77-DS3H
    Grafikkarte: Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC 4GB GDDR5 SDRAM
    RAM: 16GB DDR3 SDRAM
    Laufwerk: CDDVDW SH-224BB (DVD+R DL)
    Festplatte 1: Samsung SSD 850 120GB
    Festplatte 2: TOSHIBA DT01ACA100 1000 GB
    Netzteil: Be Quiet bqt s6-sys-ua-700w

    Was haltet Ihr davon?? Ich weiß, es ist nicht die neueste Technik verbaut, allerdings wollte ch zu Start jetzt auch nicht viel Geld ausgeben. Wäre Klasse wenn Ihr mal euern "Senf" dazu geben würdet.. :-) Vielen Dank und VG Didinjo
  48. Tut mir leid, dass ich hier das Thema verfehlt habe (Gaming/Threadripper). Am Lenovo gefiel mir die Optik aber was soll man mit der kleinen Optik, wenn die Leistung aufgrund der oben genannten Gründe beschränkt wird. Das hatte ein Freund von mir bei einem Asus ROG Gaming Rechner (Asus Rog G20) oft erlebt.

    Ich werde dann eher den selbst konfigurierten AMD Rechner bestellen. Lieber zahle ich mehr, als mit einem Fertig-PC, bei dem man kaum weiß, welches Mainboard oder Teile eingebaut sind. Ich danke Ihnen nochmals sehr für die hilfreiche Antwort. Jetzt ist mir klarer, welches ich eher bevorzugen sollte.
  49. Also erst einmal zum Lenovo PC. Solche Fertig-PCs sind alles andere als sinnvoll. Genau deswegen gibt es ja auch diesen Artikel hier. Das Netzteil wird schon einfach mal nicht genannt. Daher liegt die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es äußerst minderwertig ist. Das Mainboard wird auch nur ein OEM-Produkt sein, was somit nicht sehr ausbaufreundlich sein wird. Beim steht die Taktfrequenz nicht bei, die M.2-SSD wird nicht genauer genannt. Alles Punkte, wo auch schlechtere Produkte verbaut sein können.

    Wenn es hauptsächlich um virtuelle Maschinen geht und nicht ums Gaming, dann ist der Threadripper auf jeden Fall die deutlich bessere Wahl. Allerdings passt das dann hier garnicht zu dem Artikel.

    Das mit den drei Lüftern ist korrekt. Aber die NZXT Wasserkühlung nimmt bereits den Platz von drei 120mm-Lüftern weg (entweder in der Front oder im Deckel). Somit bleibt nur noch ein Platz für einen 140mm-Lüfter übrig, da ab Werk ja bereits zwei 140er dabei sind.
  50. Die Beschreibung des Towers auf der Verkäuferseite hatte mich irritiert. Ich dachte, es seien noch 3 weitere Lüfer einbaubar. Es sei ein 140mm bereits eingebaut und seit durch zwei 120mm ersetzbar. Anscheinend habe ich mich geirrt. Danke für den Hinweis. Bisher habe ich nie AMD-Rechner oder Laptops benutzt. Mit i7 Prozessoren hatte ich keine Probleme, zumindest nicht mit meinem Asus Gaming Rog G751YJ. Und Intel scheint mir, auch am besten zu sein, was Gaming angeht habe nachgelesen, dass für meine Zwecke ein Intel eher nicht geeignet ist und AMD eher mehr Leistung bieten kann.
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2019 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer