Die Grafikkarten-Kaufberatung für Gamer 2022

Welche Grafikkarte brauche ich?

122

Kurz und knapp

  • stets aktuell mit unserem Liveranking
  • mit passenden Empfehlungen der Hardwareschotte-Redaktion ...
  • ... für die Oberklasse ab 650 Euro
  • ... für die Mittelklasse ab 400 Euro
  • ... für die Einstiegsklasse ab 200 Euro
  • Nvidia GeForce RTX 3090 und AMD RX 6900 XT das derzeite Maß aller Dinge
  • AMD reiht sich mit den Radeon RX 6800 XT und RX 6800 zwischen RTX 3070 und 3080 ein
  • AMD RX 6700 XT zwischen RTX 3060 Ti und RTX 3070

Welche Grafikkarte brauche ich?

Update: Lage auf dem Grafikkarten-Markt entspannt sich langsam! Neue LHR-Modelle sind rein für's Gaming und nicht mehr für's Mining konzipiert. Trotzdem kann es vorkommen, dass manche Kaufempfehlungen nicht immer verfügbar sind. Sobald sich die Situation noch etwas mehr beruhigt hat, können wir die Empfehlungen wieder besser an das jeweilige Budget anpassen und auch länger lieferbare Grafikkarten-Modelle mit einbeziehen.

Um aktuelle Spiele am PC spielen zu können, bedarf es einer guten Grafikkarte. Onboard- bzw. OnCPU-Lösungen reichen hier nicht mehr aus. Doch welche ist nun die Richtige? Wir sagen euch, welche Grafikkarten aktuell von AMD und Nvidia im Handel sind, wie sie von der Leistung her eingeordnet werden können und natürlich was sie kosten. Die Unterschiede sind aber nicht nur beim Preis und der Leistung zu finden, sondern auch bei den Abmessungen, dem Stromverbrauch und der Lautstärke. Bezüglich der Geräuschemission solltest du stets die Referenzkühlung von Grafikkarten meiden und auf eigene Kühllösungen der jeweiligen Hersteller zurückgreifen, die meist leiser sind und zusätzlich wesentlich besser kühlen, dafür aber oft mehr Platz in Anspruch nehmen. Da wir in diesem Artikel nur Spiele-Grafikkarten betrachten, werden Office- und Multimedia-Grafikkarten nicht berücksichtigt.

Direkt zu unseren Empfehlungen

Grafikkarten-Liveranking

Liveranking: Übersicht aller aktuellen Grafikkarten-Chipsätze im Leistungsvergleich mit live Preisen (inkl. Versandkosten).

AMD Radeon RX 6900 XT (Navi 21 XTXH)AMD Radeon RX 6900 XT (Navi 21 XTXH)100%9 Grafikkarten anzeigen9 Grafikkarten anzeigenab 1548 ¤ nVidia GeForce RTX 3090 (GA102-300)nVidia GeForce RTX 3090 (GA102-300)98%24 Grafikkarten anzeigen24 Grafikkarten anzeigenab 2399 ¤ AMD Radeon RX 6900 XT (Navi 21 XTX)AMD Radeon RX 6900 XT (Navi 21 XTX)98%14 Grafikkarten anzeigen14 Grafikkarten anzeigenab 1498 ¤ nVidia GeForce RTX 3080 Ti (GA102-225)nVidia GeForce RTX 3080 Ti (GA102-225)95%21 Grafikkarten anzeigen21 Grafikkarten anzeigenab 1798 ¤ AMD Radeon RX 6800 XT (Navi 21 XT)AMD Radeon RX 6800 XT (Navi 21 XT)93%15 Grafikkarten anzeigen15 Grafikkarten anzeigenab 1248 ¤ nVidia GeForce RTX 3080 LHR (GA102-220-A1)nVidia GeForce RTX 3080 LHR (GA102-220-A1)91%6 Grafikkarten anzeigen6 Grafikkarten anzeigenab 1599 ¤ nVidia GeForce RTX 3080 LHR (GA102-202-K1)nVidia GeForce RTX 3080 LHR (GA102-202-K1)89%17 Grafikkarten anzeigen17 Grafikkarten anzeigenab 1399 ¤ nVidia GeForce RTX 3080 (GA102-200-K1)nVidia GeForce RTX 3080 (GA102-200-K1)89%7 Grafikkarten anzeigen7 Grafikkarten anzeigenab 1506 ¤ AMD Radeon RX 6800 (Navi 21 XL)AMD Radeon RX 6800 (Navi 21 XL)81%10 Grafikkarten anzeigen10 Grafikkarten anzeigenab 1218 ¤ nVidia GeForce RTX 3070 Ti (GA104-400)nVidia GeForce RTX 3070 Ti (GA104-400)76%20 Grafikkarten anzeigen20 Grafikkarten anzeigenab 1060 ¤ nVidia GeForce RTX 3070 (GA104-300)nVidia GeForce RTX 3070 (GA104-300)70%10 Grafikkarten anzeigen10 Grafikkarten anzeigenab 978 ¤ nVidia GeForce RTX 3070 LHR (GA104-302-A1)nVidia GeForce RTX 3070 LHR (GA104-302-A1)70%17 Grafikkarten anzeigen17 Grafikkarten anzeigenab 995 ¤ AMD Radeon RX 6700 XT (Navi 22 XT)AMD Radeon RX 6700 XT (Navi 22 XT)66%23 Grafikkarten anzeigen23 Grafikkarten anzeigenab 836 ¤ nVidia GeForce RTX 3060 Ti LHR (GA104-202-A1)nVidia GeForce RTX 3060 Ti LHR (GA104-202-A1)62%25 Grafikkarten anzeigen25 Grafikkarten anzeigenab 797 ¤ AMD Radeon RX 6600 XT (Navi 23 XT)AMD Radeon RX 6600 XT (Navi 23 XT)56%19 Grafikkarten anzeigen19 Grafikkarten anzeigenab 587 ¤ AMD Radeon RX 6600 (Navi 23)AMD Radeon RX 6600 (Navi 23)53%10 Grafikkarten anzeigen10 Grafikkarten anzeigenab 504 ¤ nVidia GeForce RTX 3060 (GA106-300-A1)nVidia GeForce RTX 3060 (GA106-300-A1)52%31 Grafikkarten anzeigen31 Grafikkarten anzeigenab 649 ¤ nVidia GeForce RTX 2060 (TU106-200-KA)nVidia GeForce RTX 2060 (TU106-200-KA)44%20 Grafikkarten anzeigen20 Grafikkarten anzeigenab 498 ¤ nVidia GeForce GTX 1660 Ti (TU116-400)nVidia GeForce GTX 1660 Ti (TU116-400)37%10 Grafikkarten anzeigen10 Grafikkarten anzeigenab 445 ¤ nVidia GeForce GTX 1660 Super (TU116)nVidia GeForce GTX 1660 Super (TU116)37%17 Grafikkarten anzeigen17 Grafikkarten anzeigenab 455 ¤ nVidia GeForce GTX 1660 (TU116-300)nVidia GeForce GTX 1660 (TU116-300)35%7 Grafikkarten anzeigen7 Grafikkarten anzeigenab 407 ¤ AMD Radeon RX 6500 XT (Navi 24 XT)AMD Radeon RX 6500 XT (Navi 24 XT)28%7 Grafikkarten anzeigen7 Grafikkarten anzeigenab 306 ¤ nVidia GeForce GTX 1650 (TU117-300)nVidia GeForce GTX 1650 (TU117-300)24%38 Grafikkarten anzeigen38 Grafikkarten anzeigenab 274 ¤ nVidia GeForce GTX 1050 Ti (GP107-400)nVidia GeForce GTX 1050 Ti (GP107-400)19%14 Grafikkarten anzeigen14 Grafikkarten anzeigenab 229 ¤ nVidia GeForce GT 1030 (GP108-300)nVidia GeForce GT 1030 (GP108-300)9%17 Grafikkarten anzeigen17 Grafikkarten anzeigenab 106 ¤
Stand: 27.01.2022 06:44Uhr

Wichtig: Bei unserem Live-Ranking werden die Grafikleistungen über unzählige Spiele im Durchschnitt betrachtet. Raytracing wird dabei nicht berücksichtigt. Wer mit aktiviertem Raytracing spielen möchte, sollte definitiv zu einer Nvidia-Grafikkarte greifen.

Die aktuell schnellsten Grafikkarten

Wer einfach nur pure Leistung haben und nicht auf den Geldbeutel schauen will, für den bietet das neue Flaggschiff von Nvidia, die RTX 3090 zusammen mit der AMD Radeon RX 6900 XT die mit Abstand beste Leistung. Während man bei Nvidia mindestens 2000 Euro dafür hinlegen muss, bekommt man die AMD-Karte schon deutlich günstiger.

XFX Speedster MERC 319 Radeon RX 6900 XT Limited Black Gaming (RX-69XTACSD9) Bestes Angebot von:
6 weitere Preise und Anbieter
MSI GeForce RTX 3090 GAMING X TRIO 24G (V388-011R) Bestes Angebot von:
9 weitere Preise und Anbieter
GIGABYTE GeForce RTX 3090 GAMING OC 24G Bestes Angebot von:
10 weitere Preise und Anbieter

Was muss ich vor dem Kauf einer Grafikkarte beachten?

Grundsätzlich gilt: Der Grafikkarten-Markt ist leistungsbezogen. Folglich bekommst du bei aktuellen Modellen umso mehr Leistung, je mehr du bereit bist auszugeben. So solltest du dir also zuallererst Gedanken über das verfügbare Budget machen und dann die passende Grafikkarte in diesem Preisbereich heraussuchen. Damit die Leistung der neuen Grafikkarte auch optimal genutzt werden kann, solltest du zudem über ein halbwegs aktuelles System verfügen (nicht älter als zwei Jahre). Je teurer die neue Grafikkarte, desto aktueller sollte der vorhandene PC sein, damit die Leistung der Karte wirklich ausgeschöpft werden kann. Gleichermaßen wäre es vorteilhaft vor dem Kauf darauf zu achten, dass ein Netzteil mit ausreichender Leistung und den notwendigen Kabeln vorhanden ist und dass die Karte in das vorhandene Gehäuse passt.

Was kostet eine gute Grafikkarte für Spiele?

Als Mindestbudget solltest du aktuell für eine Spiele-Grafikkarte 200 Euro einplanen. Darunter sind Grafikkarten für aktuelle Spiele eher ungeeignet und kaum schneller als integrierte Grafikeinheiten. Sehr gut gerüstet für die meisten Spiele ist man mit einer guten Mittelklasse Grafikkarte bis 350 Euro. Nach oben hin sind kaum Grenzen gesetzt. Die derzeit schnellste und teuerste Grafikkarte, die RTX 3090 hat 24 GB VRAM, kostet stolze 2000 Euro und mehr. Wem das immer noch nicht reicht, kann auch zwei dieser Karten in einem SLI-Verbund nutzen – das entsprechende Mainboard, Gehäuse, Netzteil und nötige Kleingeld natürlich vorausgesetzt. Der Performance-Gewinn steht dann allerdings in keinem Verhältnis zum Anschaffungspreis.

Grafikkarten-Empfehlungen der Redaktion

Oberklasse: Grafikkarten ab 650 Euro

Wer aktuelle Spiele in bestmöglicher Grafik genießen will, der muss neben einer potenten CPU mindestens 600 Euro oder mehr für eine Grafikkarte investieren. Den Anfang macht hier die Nvidia RTX 3060 mit 12GB VRAM, die mittlerweile endlich immer besser vertreten ist. Etwas schneller und mehr Grafikspeicher hat die Nvidia RTX 3060 Ti. AMD hat in dieser Klasse, die bessere Radeon RX 6700 XT zu bieten. Die derzeit absoluten Flaggschiffe sind aber die Nvidia Geforce RTX 3090-Modelle, die in Sachen Leistung der älteren RTX 2080 Ti Karten deutlich übertreffen. AMDs Pendant, die RX 6900 XT ist dabei sogar noch wesentlich attraktiver, was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft. Ebenfalls schneller als eine RTX 2080 Ti sind die kürzlich vorgestellten Grafikkarten mit RTX 3070 (Ti) & RTX 3080 (Ti) Chip. Die Preise starten hier aktuell ab 900 Euro aufwärts. Konnten zuletzt auch die AMD RX 5700 XT Grafikkarten an der Nvidia-Dominanz nichts ändern, sind die neuen AMD Radeon RX 6800 und RX 6800 XT eine echte Alternative zu den Oberklassen Geforce RTX 3070 und RTX 3080 von Nvidia.

Kaufempfehlungen der Redaktion

PowerColor Red Devil AMD Radeon RX 6600XT 8GB (AXRX 6600XT 8GBD6-3DHE/OC) Bestes Angebot von:
13 weitere Preise und Anbieter
GIGABYTE Radeon RX 6700 XT GAMING OC 12G (GV-R67XTGAMING OC-12GD) Bestes Angebot von:
21 weitere Preise und Anbieter
ASUS Dual GeForce RTX 3060 Ti OC 8GB LHR (DUAL-RTX3060TI-O8G-V2) Bestes Angebot von:
8 weitere Preise und Anbieter

Mittelklasse: Grafikkarten von 400 bis 600 Euro

AMD's RX 5500 XT mit 8GB Speicher ist ab 300 Euro Kaufpreis der derzeit günstigste Einstieg in AMD's Mittelklasse der Spiele-Grafikkarten - zusammen mit der Geforce GTX 1660, die mit 6GB Speicher ab knapp 300 Euro gelistet ist. Die nächste Leistungsstufe in der Mittelklasse bietet in der Preisklasse die GTX 1660 Super, die von der Leistung her an eine GTX 1070 herankommt, und preislich ab etwa 350 Euro im Handel ist. Aufgrund des Grafikkarten-Mangels wurde zudem die Geforce RTX 2060 wieder aufgelegt, welche aktuell ab rund 400 Euro im Preisvergleich gelistet wird.

Kaufempfehlungen der Redaktion

MSI Radeon RX 6600 MECH 2X 8G (V502-035R) Bestes Angebot von:
7 weitere Preise und Anbieter
MSI GeForce RTX 2060 VENTUS GP OC (V375-231R) Bestes Angebot von:
13 weitere Preise und Anbieter
XFX Speedster SWFT 210 Radeon RX 6600 Core Gaming (RX-66XL8LFDQ) Bestes Angebot von:
13 weitere Preise und Anbieter

Einstiegsklasse: Grafikkarten ab 200 Euro

Für Spiele relevante Modelle beginnen mit der AMD RX 550 bzw. der Nvidia GT 1030 für unter 150 Euro und bilden das Schlusslicht in unserer Grafikkarten-Übersicht. Vorteil ist ganz klar der geringe Stromverbrauch. Dadurch ist die Wärmeentwicklung und folglich auch der Kühlbedarf äußerst gering, was zu kleinen, sparsamen Grafikkarten führt. Genau das richtige für jemanden, der ab und zu mal ein wenig zocken will. Wobei integrierte GPUs á la Ryzen 5 3400G kaum langsamer sind. Etwas mehr Leistung in dieser Klasse gibt es mit der GTX 1650 Super (ab ca. 260 Euro) von Nvidia, die zusammen mit der Radeon RX 5500 XT mit 8GB Speicher zu den schnellsten Grafikkarten bis 300 Euro gehört. Ebenfalls wieder neu produziert wurde die GTX 1050 Ti, die aktuell mit rund 200 Euro den Einstieg in den Spiele-Grafikkarten-Markt bilden.

Kaufempfehlungen der Redaktion

ASUS TUF Gaming Radeon RX 6500 XT OC 4GB GDDR6 (TUF-RX6500XT-O4G-GAMING) Bestes Angebot von:
2 weitere Preise und Anbieter
Zotac GAMING GeForce GTX 1650 OC GDDR6 (ZT-T16520F-10L) Bestes Angebot von:
15 weitere Preise und Anbieter
Gainward GeForce GTX 1050 Ti 4GB (426018336-3828) Bestes Angebot von:
16 weitere Preise und Anbieter

Der HardwareSchotte meint:

Getreu dem Motto: „You get what you pay for” bekommst du bei den Grafikkarten die Leistung für die du bereit bist zu zahlen. Du solltest zudem darauf achten, dass die Leistung der Grafikkarte nicht durch andere Komponenten im System gebremst wird und dass die Karte aufgrund der Baugröße und des Stromverbrauchs in das bzw. zum System passt.

122 Kommentare

Kommentieren
  1. JodaderGeist am 22.3.2019
    Die Liste muss stark überarbeitet werden! Eine Vega 64 macht ne 2080 und 1080 ti in Forza 4 Horizon oder Apex komplet nieder!!! Und in eurer Liste steht eine Vega 64 unter der 1080 gtx! ne 1080 gtx ist auch schneller als ne 2070 rtx ich würde bitte gerne Informationen über eure Test Benchmarks oder Testsysteme erhalten!? Und ne 1080ti ist auch schneller als ne 2080RTX! Und ich rede hier nicht über RTX^^
  2. brickT0P Artikel-Autor am 23.3.2019
    Nein, die sind allesamt korrekt so. Forza 4 ist für AMD optimiert, weswegen es da eine leichte Verschiebung gibt. Aber für Apex Legends würde das Ranking wieder passen.
    Unser Ranking basiert auf unzähligen synthetischen und Spielebenchmarks. Klar gibt es immer wieder ein Spiel, bei dem es etwas anders aussieht. Aber für die breite Masse an Spielen ist das Ranking absolut korrekt.
  3. Zyche am 22.8.2019
    Also ich muss sagen, dass AMD GPUs, meiner Meinung nach keinen Vorteil mehr bringt.

    Seitdem man mit NVIDIA GPUs auch Freesync-Monitore verwenden kann sehe ich keinen Grund für den Kauf einer AMD GPU mehr.

    Ich muss dazu sagen, dass ich selbst vor 2 Jahren mir eine MSI RX 480 Gaming X zugelegt habe, da ich in den Genuss von 144 FPS + Freesync kommen wollte. (Mein Monitor: Viewsonic XG 2402)
    Das könnte man auch mit einer NVIDIA GPU jetzt erleben.
  4. DanielZ am 30.4.2020
    Und wie ordnet sich da eine Radeon VII ein?
  5. brickT0P Artikel-Autor am 30.4.2020
    Ziemlich nah an der RTX 2070 Super. Der Aufpreis im Vergleich zu einer RX 5700 XT lohnt aber definitiv nicht im Gaming-Bereich. Zum Rendern sind die 16GB der Radeon VII allerdings sicherlich interessant.
  6. M4X1MU5 am 10.9.2020
    Gibt es denn schon neue Infos zu den 3000ern NVIDIA Karten bzgl. Preis und Verkaufstermine?
  7. brickT0P Artikel-Autor am 10.9.2020
    Verkauftsstart der RTX 3080 ist der 17.9., der RTX 3090 am 24.9. und der RTX 3070 im Oktober. Ob sie denn auch zu den Terminen verfügbar sind, kann ich nicht sagen. Genauso die Preise, die aber sicherlich höher als die bisher genannten Preise der Referenzmodelle liegen werden.

    Viele RTX 3080er und 3090er Modelle haben wir ja bereits gelistet. Einfach dann mal nachschauen, ob es schon Offers von Händlern gibt: preisv.gl/RTX3080und3090
  8. M4X1MU5 am 18.9.2020
    Welche Netzteilgröße ist denn minimal bei einem klassischen System zu empfehlen, braucht man tatsächlich ein 750 Watt Netzteil?
  9. brickT0P Artikel-Autor am 18.9.2020
    Bitte mal beschreiben, was mit "klassischen System" gemeint ist. Im Prinzip reichen für die meisten Gaming-PCs 500-550W - aber immer hochwertige Netzteile.
  10. M4X1MU5 am 21.9.2020
    Welche AMD / Intel CPU würde denn zur RTX 3080 am besten passen? Wenn Gaming im Vordergrund steht und nicht die Streaming Videoschnitt/-rendering etc.?
  11. brickT0P Artikel-Autor am 21.9.2020
    Die aktuell besten CPUs rein für's Gaming kannst du hier sehen: www.hardwareschotte.de/magazin/cpu-ranking-fuer-spieler-a41878
  12. Lawrence am 17.10.2020
    Hallo. Sehr interessanter Bericht. Überlege aufzurüsten. Nur ist die Frage ob das lohnt. Eher ne neue Karte oder eine neue CPU? Würde eine RTX 2070 da einen sehr großen Leistungsschub bringen oder lohnt das nicht?
    Danke schonmal.

    AMD Ryzen 5 1400 (4x 3.2GHz / 3.4 Turbo)
    Standard AMD/INTEL Box Kühlung
    MSI B450M PRO-VDH
    16GB (2x4GB) Patriot DDR4 3000MHz Ext. Perf. Viper4
    ohne M.2 SSD
    SSD 120GB Patriot Burst (565MB/s - 540MB/s)
    2000GB SATA 6GB/s 5400rpm WD Blue WD20EZRZ
    8GB Powercolor RX580 RedDragon
    400W be quiet! Pure Power 11
  13. brickT0P Artikel-Autor am 19.10.2020
    Die Frage ist da immer wofür aufrüsten? Also welche Spiele und welche Auflösung sollen gespielt werden. Deine CPU ist auf jeden Fall schon einmal ein Flaschenhals, da der Ryzen 5 3600 zu empfehlen - vorher Bios Update machen! Und für wirklich leistungsfähige Grafikkarten kann das Netzteil widerum sehr knapp werden. Eine RTX 2070 ist so oder nicht zu empfehlen, außer vielleicht gebraucht zu einem guten Preis. Eine RTX 2060 wäre da wohl die bessere Wahl (aktuell ab 250¤ neu zu bekommen). Da ist dann auch kein Netzteilwechsel nötig. Mehr als FullHD sollte man dann aber nicht spielen.
  14. HundefanvonBorrussiaMönchen am 14.11.2020
    Ich vermisse die Vega64. Die wohl beste Grafikkarte bei hoher Auslastung.
  15. brickT0P Artikel-Autor am 14.11.2020
    Sehr gewagte Aussage. Die Vega 64 bewegt sich auf dem Niveau einer GTX 1080 und ist hier nicht mehr zu finden, weil sie nicht mehr im Preisvergleich gelistet und auch nicht mehr relevant ist.
  16. Tobias Steiner am 27.11.2020
    Hi, ich plane mir die 3070 zu kaufen, jedoch bin ich nicht bereit so viel zu zahlen, so wie die Preise in die Höhe gehen. Will mir nämlich zu Weihnachten einen neuen Gaming- PC zusammenbauen. Ich würde einen Ryzen 5 3600 einbauen (den ich in Zukunft auf Zen 3 aufrüsten kann weil ich ein B550 Mainboard habe) und 16 Gb RAM. Ich bin mir jetzt nur unschlüssig ob und welche GPU ich mir vorzeitig einmal zulegen soll bis die RTX 3070 wieder leichter und billiger zu Haben sein wird. Irgendwelche Empfehlungen welche in das System passen würde und aber auch den Wert nicht so schnell verlieren wird, sodass ich sie nach Anschaffung der 3070 wieder verkaufen kann? Eine Antwort würde mir sehr helfen da ich noch Neuling im PC-Building Bereich bin :) Vielen Dank im Voraus.
  17. brickT0P Artikel-Autor am 27.11.2020
    Also ich sehe da eigentlich nur die GTX 1660 Super oder GTX 1650 Super als Option. Günstige Grafikkarte können schließlich nicht zu sehr an Wert verlieren.
    Allerdings ist das dann natürlich eine ganz andere Leistungsklasse. Alternativ eine bereits gebrauchte Karte zu einem guten Preis schießen. Auf jeden Fall an ein ausreichend dimensioniertes Netzteil denken. Die RTX 3070er haben da ziemlichen Durst.
  18. Julian.M. am 17.12.2020
    Hallo,
    ich plane meinen Rechner aufzurüsten und suche eine geeignete Grafikkarte für etwas mehr Leistung.
    Bildschirm wird ein Asus VP28UQGL, gespielt werden sollen Spiele wie Hell let lose in höherer Grafikeinstellung.
    Mein System:
    Intel Xeon E3-1230 v3 - 3.3GHz
    MB: GIGABYTE H97-D3H-CF
    16GB DDR3 RAM (die alten pack ich je nach Größe der Graka noch drauf - dann werden es 24GB)
    Graka: NVIDIA GeForce GTX 760 - 2GB

    Ausgeben wollte ich zwischen 200-300 Euro
  19. brickT0P Artikel-Autor am 18.12.2020
    Hier wäre vor allem das Netzteil wichtig und 4K mit dem System ist für aktuelle Spiele unrealistisch - besonders bei diesem Budget. Das beste, was man für bis zu 300 Euro bekommt, wäre eine AMD RX 5600 XT. Die würde ich aber maximal für WQHD empfehlen - und selbst da ist sie eigentlich schon zu knapp. Als Netzteil ist ein halbwegs aktuelles und natürlich hochwertiges Modell mit mindestens 500 Watt erforderlich für eine RX 5600 XT.

    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Asus-Tuf-Gaming-X3-Radeon-p22176326
    Diese Karte bekommt man derzeit für knapp unter 300 Euro mit Gutscheincode PSUPERTECH20
  20. Julian M. am 19.12.2020
    okay, doch nur die Hälfte :D be quiet! Straight Power Netzteil E9-CM, 480W ATX
    reicht das?
  21. brickT0P Artikel-Autor am 19.12.2020
    Dann ist die RX 5600 XT definitiv die Grenze. Das Netzteil ist, oder besser war, schon hochwertig nur leider eben schon sehr alt. Wie stabil es damit laufen wird, kann ich daher nicht sagen.
  22. m.uens am 24.12.2020
    Hallo,
    ist es eine gute Entscheidung eine RX 5600 XT zu kaufen bei folgenden Komponenten:
    AMD ryzen 5, 3600 (takt 3.60~4.20)
    Asus PB287Q Monitor
    16 GB DDR 4 RAM

    ich fürchte mein Netzteil hat nur 350W, das wird wohl zu knapp...

    Vielen Dank!
  23. brickT0P Artikel-Autor am 24.12.2020
    Sofern du in 4k Spielen willst, nein. Dafür wird wohl mindestens eine RTX 3070 oder RX 6800 benötigt.
    Und wie du schon sagst, das Netzteil ist viel zu knapp. Da sollte man Minimum ein hochwertiges 500W Netzteil verbauen.
  24. AndyCol am 9.2.2021
    Hi ich möchte mir gerne einen Mittelklasse Gaming PC anschaffens ca.1000 Euro.
    Dieser soll auch noch für Photoshop und Videobearbeitung genutzt werden.
    Welche Empfehlung hättest du für mich nur im Bezug auf Graka CPU und Mainboard.
    Ich denke ein Netzteil muss mindestens 700 Watt haben.
    Freue mich auf einen Tipp.
  25. brickT0P Artikel-Autor am 9.2.2021
    Das Netzteil muss auf keinen Fall 700 Watt haben. Woher kommen solche Gerüchte?

    Bei einem PC für maximal 1000 Euro wäre maximal eine GTX 1650 sinnvoll, sofern nicht gespielt werden soll. Wenn die Programme auf den Speicher der Grafikkarte zurückgreifen, dann vielleicht eine Karte mit mehr Speicher, wie beispielsweise die GTX 1660 oder 1660 Super oder eine AMD RX 570/580 mit 8GB Speicher, sofern man diese bekommt.

    Als Netzteil reicht ein gutes 500W Netzteil dann absolut aus und hat sogar noch genug Reserven. Bei der CPU empfehle ich einen AMD Ryzen 7 3700X und ein MSI B450 Max oder B550 Board.
  26. AndyCol am 9.2.2021
    Du hattest oben als Mittelklasse die MSI Radeon RX 5500 XT Gaming X 8G (V382-001R) empfohlen diese hat auch 8GB Speicher im Gegensatz zu Geforce mit 6 oder macht die Geforce durch andere Leistungen wieder weg :-)
  27. brickT0P Artikel-Autor am 9.2.2021
    Geeignet wäre die sicherlich. Allerdings bekommt man die nirgends aktuell. Es ist derzeit sehr schwer an Grafikkarten zu kommen. Die GTX 1660 und 1650 bekommt man wenigstens noch zum Teil, wenn auch zu einem hohen Aufpreis.
    Das Mainboard darf ruhig etwas hochwertiger sein.
    Mindestens das hier: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Msi-B450M-PRO-VDH-Max-7A38-043R-p22150341
    besser das: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Msi-B450-A-Pro-Max-7B86-022R-p22149911
  28. AndyCol am 9.2.2021
    Wäre diese die du meinst?www.amazon.de/GTX-1660-XS-6G-OC/dp/B07PSSLPWH/ref=sr_1_3…
  29. brickT0P Artikel-Autor am 9.2.2021
    Ja, aber das geht doch günstiger: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Asus-Phoenix-GeForce-Gtx-1660-p22129722
    Wie gesagt, nur dann nötig, wenn die Programme vom Grafikkarten Speicher profitieren können. Ansonsten reicht auch eine GT 1030
  30. AndyCol am 9.2.2021
    Danke ;-)!
  31. brickT0P Artikel-Autor am 9.2.2021
    In dem Artikel hier geht es um Grafikkarten. Daher werde ich mich mal darauf beschränken. Zur Zeit gibt es eigentlich keine Schnapper bei den Grafikkarten. Die verlinkte Grafikkarte kostete im Oktober noch etwa 250 Euro. Aktuell gibt es aber nunmal kaum welche, daher die hohen Preise.
  32. lil peep legend am 11.2.2021
    hallo ich möchte mir auch einen pc bauen, habe einen amd ryzen 7 3700x eine 3060/3070 und ein MSI B550 Gaming Edge im visier welches watt netzteil bräuchte ich, der PC muss stabil streamen können und alle spiele (Gta 5/6 Ark, Phasmo; Minecraft, Pubg auf mindestens hohen einstellung stabil spielen können,
    beim Monitor überlege ich noch hat wer eine Empfehlung für mich?
  33. brickT0P Artikel-Autor am 12.2.2021
    Wenn es hier um eine komplette PC Beratung geht, bitte hier fragen: www.hardwareschotte.de/magazin/der-perfekte-gaming-pc-zusammenstellungen-fuer-jedes-budget-a41991
    Bei einem Streaming PC hier: www.hardwareschotte.de/magazin/welcher-pc-ist-optimal-zum-streamen-von-spielen-a41958
    Falls es nur um eine Netzteil Beratung geht, bitte hier fragen: www.hardwareschotte.de/magazin/PC-Netzteile-Kaufberatung-a41353
  34. Davinsky am 12.2.2021
    RX580 Alternativ-Kühler

    Hallo @ hardwareschotte

    Wollte hier mal fragen ob ihr Infos bzgl. alternativen Kühler für die RX580 geben könnt?

    Ausführliche Infos zu Systemzusammenstellung/ Undervolten/ Temperaturen, Lautstärke der Lüftung -das ist nämlich das Hauptproblem- etc. würden dann folgen.

    Lieben Dank
    Davinsky
  35. brickT0P Artikel-Autor am 12.2.2021
    Also da habe ich nur einen einzigen gefunden: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Arctic-Cooling-Accelero-Xtreme-Iv-DCACO-V800001-GBA01-p21851206
    Laut Hersteller auch zur RX 580 kompatibel: www.arctic.de/en/ax4
  36. Davinsky am 12.2.2021
    Hi briktop,

    danke für die schnelle Antwort. :)
    Hatte auch geguckt und u.a. den arctic gefunden, allerdings hatte ich bei den kompatiblen GraKas nur die rx480 gefunden...
    Also meinst, dass der Arctic Acceleron IV auch auf die rx580 passt?
    LG
  37. brickT0P Artikel-Autor am 12.2.2021
    Daher ja der Link zum Hersteller. Dort geben die auch die RX 580 an. ;-)
  38. Davinsky am 12.2.2021
    Lieben Dank für die Hilfe.

    Übrigens find ich euch spitze, hab mir schon einiges an Wissen über Hardware "mit eurer Hilfe/ eurem Hardware-Vergleichsportal" angeeignet.

    Top, weiter so! :)
  39. Huhuh am 23.2.2021
    Asus-RTX-3060-Ti-Strix-OC
    ist die gut für ein B550 Edge, AMD RYZen 5 5600x
    und kurz bzw lang genug für ein thermatake v200 tempered glass rgb edition
  40. brickT0P Artikel-Autor am 23.2.2021
    Gut ist die Karte, ob sie für deine Anforderungen reicht, kann ich nicht sagen, da du nicht schreibst, um welche Spiele, Auflösungen und Einstellungen es geht. Zudem ist das Netzteil auch wichtig. Hier sollte mindestens ein hochwertiges 600W Netzteil verbaut haben.
  41. Poison Performance am 16.3.2021
    Hallo, Project X ist bei mir gestartet dieses jahr und baue mir mein traum PC selber zusammen
    weiß aber nicht welche grafikkarte ich nehmen soll will eine beeindruckende leistung und Qualität haupsächlich fürs zocken und evtl. fürs Streamen habe vorerst noch eine ( Rog Strix RX480 ) zukünftig will ich aber aufrüsten.

    Mein Setup:

    Mainboard: Rog Strix z370-f Gaming

    Cpu: Intel I9-9900K

    Ram: Gskill Trident Z RGB 3600 Mhz Cl16

    Netzteil: Be Quit Straight Power 11, 750 Watt +80 Gold, Multi Rail

    Aio kühlung: Rog Ryujin 360mm

    Bildschirm: Asus VG278 165Hz Full HD
    P.s. Bildschirm ändert sich auch noch von full HD nach oben
  42. brickT0P Artikel-Autor am 16.3.2021
    Mit dem Netzteil steht eigentlich fast alles offen. Allerdings solltest du warten, bis sich der Markt wieder beruhigt hat und dann Ausschau nach einer RTX 3070, RTX 3080 oder RX 6800 (XT) halten, sofern der Monitor dann mehr als Full HD darstellen kann. Ansonsten reicht eine RTX 3060 Ti völlig aus. Für 4K bleibt dann nur eine RX 6900 XT oder RTX 3090.
  43. Quax am 23.3.2021
    Hallo ich möchte demnächst meinen PC aufrüsten und wollte demnach fragen, welceh Grafikkarte die beste Wahl wäre. Oder ist es überhaupt noch Sinnvoll, bei meinem System aufzurüsten? Budget für die Graka, hab ich ca. 350 ¤. Gewünschte Auflösung 1920 x 1080.

    Mein Setup:

    Mainboard: ASUS Strix Z 270F Gaming

    CPU: Intel i7-7700K (Nicht übertaktet)

    Ram: Crucial Ballistix Sport 16GB, DDR4-2400 MHz

    Aktuelle Grafikkarte: Nvidia Gigabyte 1060 Windforce OC 6 GB

    Netzteil: be quit Pure Power 9, 500 Watt

    Kühler: be quit Dark Rock 3

    Monitor: AOC G2460 PF 144 Hz Full HD

    Eine M2 SSD und eine 2 TB HDD ist noch verbaut.
  44. brickT0P Artikel-Autor am 23.3.2021
    Aktuell bekommt du leider keine bessere Grafikkarte als deine GTX 1060 für 350 Euro. Der Grafikkarten Markt ist völlig kaputt. Sämtliche Karten kosten derzeit mindestens das Doppelte der UVP.
    Generell wäre in Anbetracht deines Netzteils wohl maximale eine RTX 3060 für deinen PC sinnvoll. Allerdings kostet die derzeit mindestens 600 Euro anstatt der 350 Euro UVP.
    Also abwarten bis die Preise sich normalisieren.
  45. Quax am 16.4.2021
    Okay dankeschön, dann muss ich wohl erstmal warten. Ich hab deshalb jetzt überlegt ob ich meinen Ram Upgraden sollte, also ich würde bei 16 GB bleiben, aber die Mhz auf 3600 erhöhen wollen. Wenn ich jetzt einen 3600 Mhz Ram kaufe, werden dann diese direkt 3600 Mhz aktiv? Da der i7-7700K in Intels Produktbeschreibung nur Ram bis 2400 Mhz unterstützt.
  46. brickT0P Artikel-Autor am 16.4.2021
    Man muss die 3600MHz im Bios aktivieren. Bei Asus müsste das DOCP heißen, bei den meisten anderen Boards heißt das XMP. Das Mainboard übertaktet quasi dann den RAM auf die Spezifikationen, für die er deklariert ist.
  47. Voodoo86 am 16.4.2021
    Ich finde diese "live" ranking sehr fragwürdig da es gerade einmal eine 20er serie darin gibt. wie soll man denn da eine 2070/2070 super etc einordnen. Wird immer seltsamer wie auch die testsysteme mit der teuersten grafikkarte ausgerüstet sind was meist vernab des durchschnittszockers liegt. sehr schade das man damit 0 vergleichen kann am ende.
  48. Quax am 19.4.2021
    Super Vielen Dank für die Hilfe brickTop. :)
  49. GimliGloinssohn am 21.5.2021
    Hallo,
    ich suche noch nach der richtigen Grafikkarte für Elite Dangerous Odyssey.
    Dafür muss ich mich von meiner GTX750 TI trennen. Ich habe jetzt eine neue GTX 1650 Super von MSI für 222 Euro in Aussicht.
    Würde sich der Kauf lohnen oder sollte ich lieber noch warten, bis sich der Markt wieder beruhigt?
  50. brickT0P Artikel-Autor am 23.5.2021
    Das kann man so nicht sagen. Der Rest deiner Hardware wäre auch wichtig zu wissen.
    Dazu noch die Info, in welcher Auflösung gespielt werden soll.
  51. GimliGloinssohn am 24.5.2021
    Zu meinem System:
    Ich habe aktuell einen Ryzen 3 1200 mit 3,1 GHz, 8GB Arbeitsspeicher und eine Auflösung von 1920x1080.
    Ich muss nicht in Ultra HD oder HD spielen. Ich möcht nur, dass das Spiel flüssig läuft.
  52. brickT0P Artikel-Autor am 24.5.2021
    Also mit der GTX 1650 Super wird das bestimmt schon besser laufen. Allerdings wird die kleine CPU dann der nächste Flaschenhals sein - gefolgt vom RAM. Mehr als Full HD würde ich mit der kleinen Grafikkarte auch nicht empfehlen.
  53. Rocky77 am 8.7.2021
    Hallo, ich möchte demnächst meinen PC aufrüsten und wollte demnach fragen, welche Grafikkarte die beste Wahl ist. Budget für die Graka liegt bei ca. 400 - 500 ¤. Gewünschte Auflösung 1920 x 1080.

    Mein Setup:

    Mainboard: MSI B550-A PRO

    CPU: AMD Ryzen 5 5600X 6-Core

    Ram: 2x Crucial Ballistix Sport LT 3000 MHz, DDR4, 8GB,

    Aktuelle Grafikkarte: Radeon RX 580

    Netzteil: be quit Pure Power 11, 700W

    Monitor: Samsung S24F356FHU | 1920 x 1080 (Full HD)

    Eine Samsung SSD und eine 1 TB HDD ist noch verbaut.
  54. brickT0P Artikel-Autor am 10.7.2021
    Bei dem genannten Budget wäre es dann aktuell die Nvidia Geforce RTX 2060. Wenn du noch ein wenig Geduld hast, wird man bestimmt auch eine RTX 3060 für unter 500 Euro bekommen können.
  55. Mindstrike am 12.7.2021
    Mein Rechner:
    Ich möchte meine Grafikkarte austauschen, ab welcher Nvidia - Klasse lohnt sich für mich ein Upgrade?

    CPU: AMD Ryzen 5 5600X 6-Core
    Mainboard: ASUS ROG Strix X570-E Gaming
    RAM: G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit
    Festplatte: Samsung SSD 2 TB + 4 TB HDD von WD
    Netzteil: be quiet dark power 1000 watt
    Aktuelle Grafikkarte: Nvidia GTX 980

    Achja mein Spielfokus ist bei Starcraft II aber auch gerne einmal den einen oder anderen Egoshooter.
  56. brickT0P Artikel-Autor am 12.7.2021
    Ab der RTX 3060 bzw. RX 6700 XT lohnt sich das. Allerdings würde ich noch warten, bis sich die Preise stabilisieren. Und für die meisten Spiele reicht die GTX 980 ja noch locker, sofern es Full HD ist.
  57. Stefan_K am 13.7.2021
    Hi,

    meine Tochter möchte mit Ihrem PC den MS Flugsimulator spielen, aber ich habe ein wenig Bedenken bzgl. der aktuell vorhandenen Konfig:

    PC DELL Optiplex 7020 SFF
    Betriebssystem: Windows 10 Pro (64 Bit)
    Prozessor: Intel Core i5-4590, 4x 3,3 GHz
    Arbeitsspeicher: 12 GB DDR3-SDRAM
    Grafik: Asus Nvidia GeForce GTX1050 Ti Phoenix 4 GB GDDR5-RAM PCIe x16
    Laufwerk: SSD-Festplatte mit 512 GB

    Würde das funktionieren und/oder was sollte man ggf. upgraden?

    Gruß
    Stefan
  58. brickT0P Artikel-Autor am 13.7.2021
    "Funktionieren" wird es. Aber wenn man ein wenig Ansprüche hat an Grafikqualität und FPS, dann wird das kein Spaß.
    Das wichtigste wäre die Grafikkarte, die man hier upgraden sollte. Dafür wäre aber wichtig zu wissen, welches Netzteil verbaut ist. In solchen Fertig-PCs sind meist sehr schlechte Netzteile verbaut, die ein aufrüsten kaum zulassen. Zudem ist der Platz für eine Grafikkarte oftmals sehr knapp in Fertig-PC Gehäusen.
    Kann also sein, dass ein Upgraden nicht oder nur sehr schwer möglich ist. Je nachdem welches Netzteil verbaut und wieviel Platz vorhanden ist.
  59. mt-checker am 18.8.2021
    Gibt es eine Faustregel für 4k Gaming und Nvidia Karten?
    Bzw. ist eine RTX 3060 mit 12Gb dafür geeignet oder benötigt man dafür eine 3070 bzw. 3080?
    Vielleicht auch eine 2070?
    Bei den vielen Möglichkeiten blicke ich da nicht ganz durch ab wann was benötigt wird...
  60. brickT0P Artikel-Autor am 18.8.2021
    Nein, eine generelle Faustregel gibt es nicht. Schließlich hängt das auch vom Spiel und den Qualitätseinstellungen ab. Für ältere Spiele mag die RTX 3060 da noch ausreichen. Bei den meisten neuen Spielen sollte man da schon eine stärkere Karte nehmen.
    Aber auch das Netzteil und die vorhandene weitere Hardware ist dabei wichtig.
  61. mt-checker am 18.8.2021
    Plan ist es mit folgender Konfig neue Spiele in 4k zu spielen:
    Netzteil: SQ-WHITE Silent - 700W - 80+
    Mainboard: MSI B450 Tomahawk Max II
    CPU: AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz
    Arbeitsspeicher: 16GB DDR4 RAM 3000 MHz High Speed
    SSD Festplatte: 480 GB SSD
    Grafikkarte: NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti - 8GB

    Wäre das möglich? Oder ist eine RTX 3070 nötig?
  62. brickT0P Artikel-Autor am 18.8.2021
    Sofern es die höchsten Einstellungen sein sollen, wird die RTX 3070 auch ziemlich knapp dafür werden. Davon einmal abgesehen ist das Netzteil nicht wirklich von guter Qualität und könnte bei größeren Karten (auch schon bei einer RTX 3070) Probleme bereiten.

    Um wirklich jedes kommende Spiel in 4K Spielen zu können, sehe ich eigentlich nur die RTX 3090 als einzige Option. Genauer lässt sich das nicht sagen, solange keine Spiele und die Qualitätseinstellungen bekannt sind.
  63. Patrick Kw am 22.8.2021
    Ich möchte gerne Simracing in maximaler Auflösung (mit einem Ultrawide Monitor 49") oder auch mit einer VR Brille spielen.
    Welche Grafikkarte wäre da geeingnet?
    Ich bin hin und her gerissen ob ich die RX 6800 XT oder die RTX 3080 kaufen soll? Wenn es deutlich besser wäre, könnte ich auch die 3080 Ti kaufen, allerdings ist der Aufpreis doch recht happig.
    Kannst du mir zu einer raten?
    Des Weiteren habe ich mich für Ryzen 9 3900x entschieden? Oder sollte ich doch zu 9 5900X greifen?
  64. brickT0P Artikel-Autor am 23.8.2021
    Hallo, die beiden Karten nehmen sich nicht so viel - sowohl preislich als auch von der Leistung. Da musst du wohl nach eigener Vorliebe entscheiden ob AMD oder Nvidia. Für VR und UWQHD sind beide Karten gut geeignet. Nochmals besser sind natürlich RTX 3090, 3080 Ti oder RX 6900 XT, allerdings auch ein gutes Stück teurer.

    Bei der CPU sehe ich überhaupt keinen Grund den Ryzen 9 3900X zu nehmen. Der 5900X ist wesentlich schneller. Selbst der 5600X steckt den 3900X noch locker in die Tasche, was Gaming betrifft. Bei Simracing gehe ich mal davon aus, dass auch viele Kerne und Threads wichtig sind, daher ist dann wohl der 5900X die beste Wahl.

    Unbedingt an ein ausreichend dimensioniertes Netzteil denken. Bei 5900X und RTX 3080 dürfen es schon einmal 750W sein - dann selbstverständlich auch nicht das billigste nehmen.
  65. ToniDerEchte am 10.9.2021
    Hallo,
    ich brauche eine Grafikkarte.
    Kannst du mir sagen welche?
    Ich hätte gerne eine mit der ich Minecraft auf 900fps spielen kann. Budget ist 200 Euro.
    Danke
    Toni
  66. brickT0P Artikel-Autor am 11.9.2021
    Mal davon abgesehen, dass es völlig unsinnig ist 900 fps zu haben, bekommt man für das genannte Budget maximal eine GTX 1050 Ti neu. Das wäre dann aber ein absolute Einstiegs-Gaminggrafikkarte
    -> www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Gigabyte-GeForce-Gtx-1050-Ti-p22024282

    Laut etwaiger Benchmarks sollte es für die gewünschte FPS Zahl bei Full HD mindestens eine RTX 2060 sein, die jedoch erst ab 460 Euro zu bekommen ist.

    Zudem fehlen Angaben zum vorhandenen PC. Es bringt ja nichts, eine neue stärkere Grafikkarte einzubauen und dann bremst die CPU diese aus.
  67. RuffCamo am 4.10.2021
    Hallo ihr lieben,

    Bräuchte ne Meinung/Rat zu meinem aktuellem setup:)
    Specs:
    Prozessor: Intel I7 4790K 4GHz
    CPU Kühler: Arctic Freezer 7 Pro Rev
    Motherboard: ASRock Z97 Pro3 ATX LGA 1150
    RAM: Corsair 16GB Vengeance DDR3 1600
    Speicher: Samsung 860 Evo 1TB (Games ect.)
    Samsung 860 Evo 500GB (Windows)
    Grafikkarte: Geforce GTX 970 4GB

    Ich spare momentan(und auch was länger da Geld nicht auf den Bäumen wächst:)) für nen komplett neuen Aufbau mit nem AMD Prozessor, mitnehmen kann ich dann nur meine SSD's und meine Grafikkarte.
    Gibt es ne Grafikkarte die ich hier mit dem Build noch aufrüsten könnte, die aber auf lange Sicht für den neuen build auch okay ist?
    Oder anders gefragt, kann mir jemand eine gute Grafikkarte zum aufrüsten empfehlen? Bis ich mit dem neuen build anfangen dauert es locker noch 1½ Jahre, ausgeben würde ich zwischen 200-400 Euro.
    Würde mich über ne Auskunft super freuen!
    Liebe Grüße
  68. Lutzy am 5.10.2021
    Hallo,

    Ist für mein aktuelles System ein Grafikkarten Upgrade sinnvoll oder lieber warten und ein neuen Rechner zusammenstellen?

    Mainboard: Asus Z170 Pro Gaming
    Prozessor : Intel I7-6700k 4.5 GHz
    Grafikkarte : Asus Rog GTX 1070
    RAM : G-Skill Ripjaws V 16GB
    Netzteil : Be Quier Straight Power 750 oder 850W

    Ich nutze den PC hauptsächlich fürs Gaming auf WQHD.

    Danke und LG :)
  69. brickT0P Artikel-Autor am 5.10.2021
    @ Lutzy: Nein, das lohnt bei einer GTX 1070 kaum. Ich selber nutze noch eine GTX 1070, da man erst mit der RTX 3060 bzw. RX 6600 XT eine wirklich bessere Leistung erhält, dann aber mindestes 550 Euro hinlegen muss aufgrund der aktuellen Preise. Ich empfehle zu warten, bis die Karten preislich wieder sinken oder die GTX 1070 den Geist aufgibt. Also eher erst einmal den Rest upgraden.

    @RuffCamo: Auch hier ein ähnliches Problem. für 200 bekommt man aktuell quasi nix. Für bis zu 400 Euro mit Glück mal eine GTX 1660. Die wäre zwar schneller als die GTX 970, aber auch nicht bedeutend. Auf lange Sicht wäre wohl auch für dich eine RTX 3060 oder RX 6600 XT sinnvoll. Ende des Monats soll eine RX 6600 (ohne XT) auf den Markt kommen, die vielleicht noch interessant für dich sein könnte. Bei dir sollte aber erst einmal das Aufrüsten der restlichen Hardware im Vordergrund stehen.
  70. agerd am 3.11.2021
    Weiter oben ist ungefähr dieselbe Frage, aber die Vorschläge für eine passende Grafikkarte sind mir relativ zu teuer, aber wenn es nicht anders geht muss ich wohl in den sauren Apfel beißen.
    Meine Hardware:
    AMD Gigabyte B550 Gaming X
    Ryzen 7 3700X
    G.Skill 2x8 GB F4-3600C16D-16GVK
    bequiet purePower 11 500 W
    Mit meiner alten Grafikkarte Gigabyte GV-550D5-2GD bootet das System nicht mehr, also benötige ich einen Ersatz dafür.
    Hat wer einen Vorschlag?
  71. brickT0P Artikel-Autor am 3.11.2021
    Eine Karte zum Spielen wird ja offenbar nicht gesucht. Man bekommt doch eine Nvidia GT1030 für unter 100 Euro. Die wäre minimal schneller als ne RX 550. Die nächst sinnvolle und schnellere Karte wäre eine GTX 1650 für ~250 Euro. Alles danach ist ungleich teurer.
  72. agerd am 4.11.2021
    Besten Dank für die schnelle Antwort. Ich versuche es mal mit der GTX 1650.
  73. agerd am 6.11.2021
    Kann mir wer sagen ob das Bios der Grafikkarte Gigabyte Geforce GTX 1650 GOP / UEFI boot fähig ist ?
  74. brickT0P Artikel-Autor am 7.11.2021
    Ich glaube du stellst die Frage falsch. Zumindest ergibt sie so keinen Sinn. Damit die Gigabyte GTX 1650 funktioniert, muss das Mainboards ein UEFI Bios haben.
    Sollte das so gemeint sein, kann man antworten, dass dein Board ein UEFI bios hat. Sollte also problemlos mit dieser Karte booten, sofern diese korrekt montiert und angeschlossen ist.
  75. agerd am 8.11.2021
    @brick TOP: Ja du hast natürlich Recht, ich habe das Board mit dem aktuellen UEFI Bios F1 (für die CPU Ryzen 7 3700X) per Q-Flash wie vorgeschrieben geflasht. Aber trotzdem hatte ich keinen Erfolg und der Bildschirm meldete "Kein HDMI Signal"
  76. brickT0P Artikel-Autor am 8.11.2021
    Für den 3700X ist es nicht nötig das Bios upzudaten. Das funktioniert bei nem B550 direkt auch so. Ist denn die Grafikkarte auch richtig verbunden? Also auch das Stromkabel?
    Steckt der Monitor auch an der Grafikkarte und nicht am Mainboard?
  77. naturesalva am 21.11.2021
    Nach 12 Jahren stelle ich mir mal wieder einen Rechner zusammen. Wechsele von Intel auf AMD. PC soll ein wenig als Multitalent dienen. Office, Videobearbeitung und bissel Gaming.

    Meine bisherige Zusammenstellung:

    MB: ASUS ROG STRIX B550-F GAMING
    CPU: AMD Ryzen 7 5800X, 8C/16T, 3.80-4.70GHz
    RAM: G.Skill DIMM 16GB DDR4-3200 Kit
    SSD: Samsung »980 PRO 1TB SSD« PCIe 4.0 NVMe, M.2
    NT: noch im Bestand - 680W be quiet! Straight Power E7 CM 80+ Bronze Modular
    GPU: ????????????????????????????


    Was ist bitte mit den Grafikkarten passiert ?

    Jemand nen Tipp, welche ich zu dem System holen sollte. Preis bis 500¤

    Danke & Gruß
  78. brickT0P Artikel-Autor am 21.11.2021
    Mal von der Grafikkarte abgesehen, fehlt da noch ein CPU-Kühler. Und bei den aktuellen RAM Preisen, darf es ruhig schon 3600er sein und vielleicht sogar 32GB.
    Das Netzteil wird zwar reichen, unterstützt aber beispielweise die modernen Stromsparmodi nicht. Und alleine des Alters wegen, würde ich da auch gleich ein Neues nehmen.

    Grafikkarte sind halt dank Chipmangel und Mining schwer zu finden. Bis 500 Euro vielleicht mit Glück eine AMD Radeon RX 6600 oder Nvidia RTX 2060. Wenn es wirklich nur "ein bissel Gaming" ist, dann könnte auch schon eine GTX 1660 reichen, die man mit Glück mal für 400 Euro bekommt.
  79. naturesalva am 21.11.2021
    Hi, danke für dein schnelles Feedback ☺

    CPU Kühler hatte ich nur vergessen zu erwähnen. Ich habe mir den Noctua NH-U14S Premium CPU Kühler ausgesucht.
    Dann denke ich, dass ich mit dem be quiet! STRAIGHT POWER 11 PC Netzteil ATX 750W 80Plus Gold ganz gut auskommen sollte, oder?

    Ich schau mich direkt mal nach deinen Empfehlungen um!

    Danke & VG
  80. brickT0P Artikel-Autor am 21.11.2021
    Für die bisher genannten Komponenten würde auch die 550W Variante ausreichen.
    Bzgl. des RAMs gibt es gerade dieses Angebot: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/32GB-2x-16GB-Crucial-Ballistix-p22163139
  81. naturesalva am 21.11.2021
    Ok, wobei das ja die 3200er Riegel sind.

    Ich denke, wenn ich schon ein neues NT hole, dann mit Bedacht dass ich irgendwann mal eine größere Graka rein mache.
  82. Corre am 29.11.2021
    Moin,

    vielleicht kann mir jemand helfen, geht auch ganz schnell :D

    Bin auf der Suche nach einer neuen GPU, da meine GTX 950 mittlerweile bei einigen Titeln an ihre Grenzen stößt.
    RAM und CPU sind meistens nicht im Stress beim Zocken, die GTX 950 aber bewegt sich im roten Bereich.
    Habe überlegt, wenigstens eine mit 4GB VRAM. Vielleicht hat jemand eine Empfehlung, was zu meinem System passen würde.

    AMD FX-8320E 8 x 3,2 GHz AM3+
    16GB DDR3 1600MHz
    1TB WD SSD
    Asus Strix GeForce GTX 950 2GB
    ASRock 970M Pro 3
    3 Gehäuselüfter
    500 Watt be quiet! System Power 9
    Windows 10 Pro 64 Bit

    Dachte an die 1050ti oder 1650, würde das Sinn machen? Oder eine andere Empfehlung?

    Vielen Dank schonmal im Voraus

    Corre
  83. brickT0P Artikel-Autor am 29.11.2021
    Nur alleine die Grafikkarte aufzurüsten wird da leider kaum etwas bringen. Der Rest des System wird auch die neue Karte stark ausbremsen. Hinzu kommt, dass das Board vermutlich UEFI benötigt, damit die neuen Karten darauf laufen. Natürlich hängt das auch deinen Ansprüchen ab, von den Spielen, der Auflösung und den Einstellungen im Spiel ab, ob sich das noch lohnt.

    Ich würde empfehlen, nicht weiter in dieses alte System zu investieren. Bis auf die SSD, das Netzteil und vielleicht das Gehäuse muss da eigentlich alles neu.
  84. Corre am 29.11.2021
    Hallo,

    vielen herzlichen Dank für die schnelle und kompetente Antwort! :)

    Ich dachte mir schon, dass auch die CPU zum Problem wird, da sie 1. recht alt ist und 2. aufgrund des Sockels keinerlei sinnvolle Aufrüstmöglichkeit bietet.
    Ich spiele hauptsächlich ETS2 und es muss nicht in Ultra 4K laufen, da hab ich nicht so die Highend-Ansprüche. Aber die FPS-Raten brechen teilweise so ein, dass es doch anfängt zu nerven.

    Meine Idee war ja, die GTX 950 zu verkaufen, damit die Investition in eine stärkere Karte nicht so hoch wird, sodass ich zwar noch den Upgrade-Versuch getätigt hab, die Kosten dabei aber relativ gering bleiben :D

    Ich denke, ich folge deinem Rat und nehme das Deepcool-Gehäuse, das Netzteil und die SSD und den Rest bau ich einfach selbst neu ein.

    Vielen Dank mein Freund!

    LG

    Corre
  85. brickT0P Artikel-Autor am 29.11.2021
    Man kann es ja erst einmal mit einer GTX 1650 versuchen. Allerdings befürchte ich eben, dass das kaum Besserung bringt, da der Rest nunmal so alt ist. Zudem kann es eben sein, dass die Karte da nicht einmal korrekt erkannt wird, sofern das Bios kein UEFI hat.
  86. Corre am 30.11.2021
    Guten Morgen,

    das war auch mein Gedankengang. Die neue GPU brauch ich ja für das neue System sowieso. Und dann kann ich dir ja erstmal testweise einbauen und im Nachgang dann das Board/RAM/CPU tauschen.

    Mein jetziges ASRock 970M Pro3 sollte UEFI haben. Zumindest laut Handbuch.

    Ich danke dir vielmals :)

    Grüße

    Corre
  87. schneehenri am 6.12.2021
    Hallo brickT0P,
    auf der Suche nach einer neuen Graka bin ich auf Euere Seite gestoßen und sehe hier bereits viel Auswahl. Nun bin ich mir aber nicht sicher ob ich mehr Komponenten tauschen muss.
    Ziel ist es für mich aktuelle Shooter (z.B. Battlefield I, V, 2042, CoD: Modern Warfare Remake und was sonst noch so in naher Zukunft kommen könnte) auf Ultra Einstellungen zocken zu können. Meine Hardware:

    Monitor: Dell 27“ S2716 DG 2560x1440 mit G-Sync
    NT: be quiet! 550W straight power 11 modular 80+ gold
    Prozessor: i7 9700k
    MB: Asus ROG Maximus XI Hero
    Fan: Noctua NH-D15
    RAM: G.Skill Rip-Jaws V 16GB DDR4-3200
    GraKa: Asus ROG STRIX GeForce GTX 1070-8G

    Würde es hier reichen die GraKa zu tauschen? Und wenn nicht, welche Grafikkarte wäre bei der restlichen Konfig sinnvoll?

    Vielen Dank
    schneehenri
  88. brickT0P Artikel-Autor am 6.12.2021
    Bei der Config sollte es sich lohnen die CPU zu übertakten und den RAM auf 32GB zu erweitern. Eine stärkere Grafikkarte wird sicherlich auch helfen. Empfehlenswert wäre hier allerdings eine RTX 3060 Ti oder AMD Radeon RX 6600 XT, die entsprechend teuer sind. Soll es eine noch stärkere und somit teurere Karte werden, wird zusätzlich noch ein neues Netzteil nötig.
  89. schneehenri am 6.12.2021
    Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Der Prozessor ist bereits seit Tag 1 übertaktet.
    Super zu hören, dass die RTX3060 für meine Zwecke bereits ausreichend ist.
    Ich bin Gelegenheitsgamer und da ist die Anpassung der Grafikkarte wohl der sinnvollste Weg.
    Dann werde ich mal den Markt beobachten ob der sich wieder normalisiert.
  90. brickT0P Artikel-Autor am 6.12.2021
    RTX 3060 Ti ! nicht die normale RTX 3060. Bei der lohnt sich das Aufrüsten von der GTX 1070 eigentlich kaum.
  91. schneehenri am 6.12.2021
    Richtig, danke. Kleines aber wichtiges Detail laut Ranking weiter oben.
  92. schneehenri am 6.12.2021
    Ich sehe gerade, dass es die RTX3060ti häufig mit 8GB Speicher gibt und eher selten mit 12GB. Ich nehme an, das Upgrade ist eher auf die 12GB Variante sinnvoll, korrekt?
  93. brickT0P Artikel-Autor am 7.12.2021
    Es gibt keine RTX 3060 Ti mit 12GB, die haben immer 8GB. Die RTX 3060 hat 12GB
  94. Melly am 11.12.2021
    Guten Abend,
    Ich bin gerade schon wieder völlig überfragt und hoffe hier ein wenig Hilfe zu bekommen. 🙂
    Ich suche einen Pc für meinen Sohn. Nun hab ich mir 2 raus gesucht. Ich weiß aber nicht, für welchen ich mich entscheiden soll. Wichtig ist mir, dass er paar Jahre etwas davon hat.Spiele sollen flüssig laufen. Gespielt wird : Battlefield 2042, Csgo, GTA

    Variante 1
    1 x Windows 10 Home
    1 x Megaport Hunter RGB
    1 x AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60 GHz
    1 x be quiet! Pure Rock 2
    1 x MSI B450 Tomahawk Max II, S. AM4 v2
    1 x NVIDIA GeForce RTX 3060 12GB
    1 x 16GB DDR4-3000 | TeamGroup Vulcan
    1 x 500 GB | Crucial P1
    1 x 700 Watt 80 PLUS GOLD | be quiet! Pure Power 11
    1 x HD-Audio Onboard
    1 x 4er Set - Megaport Hunter RGB LED Lüfter, 120mm - (SL)

    Variante 2

    1 x Windows 10 Home
    1 x Megaport Hunter RGB
    1 x AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60 GHz
    1 x EKL Alpenföhn Brocken ECO Advanced
    1 x MSI B450 Tomahawk Max II, S. AM4 v2
    1 x NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti 8GB
    1 x 16GB DDR4-3000 | TeamGroup Vulcan
    1 x 500 GB | Crucial P1
    1 x 700 Watt 80 PLUS GOLD | be quiet! Pure Power 11
    1 x HD-Audio Onboard
    1 x 4er Set - Megaport Hunter RGB LED Lüfter, 120mm - (SL)

    Welche Grafikkarte ist am ehernsten zu empfehlen ?
    NVIDIA GeForce RTX 3060 | Gigabyte Gaming 12G
    NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti 8GB

    Welche CPU ist am ehernsten zu empfehlen ?
    AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60 GHz
    AMD Ryzen 5 5600X, 6x 3.70 GHz
    AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60 GHz

    Die NVIDIA Geforce RTX 2060 SUPER 8GB sollte man nicht mehr nehmen oder ?

    LG Melly
  95. brickT0P Artikel-Autor am 11.12.2021
    Ich finde beide Varianten nicht wirklich toll. RAM mit 3000 MHz ist wirklich alt. Da sollte man schon schnelleren verbauen. Genauso das Board und die CPU. Von den genannten CPUs ist ganz klar ein Ryzen 5 5600X die erste Wahl.
    Welche Grafikkarte da nun ideal ist, hängt nicht nur von den Spielen, sondern auch von der Auflösung ab. Die RTX 2060 Super reicht auch für FullHD bei den genannten Spielen, sofern es nicht immer in den höchsten Einstellungen sein soll.
    Ansonsten wäre meine Empfehlung ganz klar die RTX 3060 Ti. Dazu den Ryzen 5 5600X, ein B550 Board und eben schnelleren RAM. Aber ist eben auch alles eine Frage des Preises.
  96. Melly am 11.12.2021
    Variante 1
    1 x Windows 10 Home
    1 x AZZA Inferno 310
    1 x AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60 GHz
    1 x EKL Alpenföhn Brocken ECO Advanced
    1 x MSI MPG B550 Gaming Plus, S. AM4 v2
    1 x NVIDIA Geforce RTX 2060 SUPER 8GB
    1 x 16GB DDR4-3600 | Crucial Ballistix
    1 x 500 GB | Crucial P1
    1 x 750 Watt 80 PLUS GOLD | Corsair RMx Series
    1 x 3er Set - AZZA RGB LED Lüfter, 120mm - (SL)

    Variante 2
    1 x Windows 10 Home
    1 x AZZA Inferno 310
    1 x AMD Ryzen 5 5600X, 6x 3.70 GHz
    1 x EKL Alpenföhn Brocken ECO Advanced
    1 x MSI MPG B550 Gaming Plus, S. AM4 v2
    1 x NVIDIA GeForce RTX 3060 Ti 8GB
    1 x 16GB DDR4-3600 | Crucial Ballistix
    1 x 500 GB | Crucial P1
    1 x 750 Watt 80 PLUS GOLD | Corsair RMx Series
    1 x 3er Set - AZZA RGB LED Lüfter, 120mm - (SL)

    Wie sehen die aus ? 🙂
    Preisunterschied bei Variante 1 & 2 : 220¤


    Ist die AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60 GHz „schlechter“
    als die AMD Ryzen 5 5600X, 6x 3.70 GHz ?
    Und sollte es unbedingtDDR4 3600 sein oder sind DDR4 3200 auch noch empfehlenswert?
  97. brickT0P Artikel-Autor am 11.12.2021
    Hier wäre Variante 2 die 220 Euro Aufpreis absolut wert. Und ja 3600er RAM bringt nochmals mehr Performance als 3200er, besonders bei den aktuellen AMD CPUs.

    Wegen den CPUs bitte hier schauen: www.hardwareschotte.de/magazin/cpu-ranking-fuer-spieler-a41878

    Ansonsten gibt es hier noch Infos zu Gaming PCs zum Zusammenbauen: www.hardwareschotte.de/magazin/der-perfekte-gaming-pc-zusammenstellungen-fuer-jedes-budget-a41991

    oder hier noch Komplett PC Empfehlungen mit RTX 3060 PCs: www.hardwareschotte.de/tests/nVidia-GeForce-RTX-3060-Gaming-Komplett-PCs

    Komplett PCs mit rtx 3070: www.hardwareschotte.de/tests/nVidia-GeForce-RTX-3070-Gaming-Komplett-PCs
  98. Melly am 11.12.2021
    Also könnte ich Variante 2 so übernehmen?
    Falls es noch etwas zu bemängeln gäbe, gerne Bescheid geben dann würde ich das noch ändern. 🙂 Passt das auch so mit dem 750 Watt Netzteil?

    Erstmal vielen lieben Dank für die hilfreichen Informationen.
    Mit Variante 2 sollte ich erstmal 4-5 Jahre „Ruhe“ haben oder ? Speicher etc. könnte ich ggf. nachrüsten.
  99. brickT0P Artikel-Autor am 12.12.2021
    Wenn man jetzt ganz penibel ist, dann könnte man auch ein 650W Netzteil nehmen und die SSD gegen eine bessere austauschen. Ob man 4-5 Jahre "Ruhe" hat, kann man nie sagen. Das hängt vor allem von den Ansprüchen an den PC ab. Es gibt keinen PC der noch in 5 Jahren alle neuen Spiele perfekt flüssig darstellen kann. Als erstes müsste man da sicherlich auf 32GB RAM aufstocken und irgendwann später die Grafikkarte. Aber den PC kann man ja problemlos nachrüsten.
  100. DON2009 am 22.12.2021
    Guten Tag !

    Ich habe mir einen Grund-PC bei Aldi gekauft, denke mal für ein Schnäppchenpreis, einen I 5 10 Generation mit 16 GB DDR 4 oder 5 und 512 SSD Platte bzw. als Steckchip, Netzteil sollte auch so ca. 500 bis 600 Watt haben, genau weiß ich es nicht, wenn nicht wird erneuert. Für den normalen Gebrauch vielleicht geeignet. Ich möchte den PC, ich sage mal bescheiden im unteren Mittelmaß aufrüsten und zwar für Videobearbeitung und aktuelles Gaming. Wie wäre die richtige Vorgehensweise, wenn man auch im Ergebnis was sieht. Es muss nicht das Neuste sein, für mich kommt Zuverlässigkeit und Leistung mehr in Frage, als Alles andere, damit scheiden für mich schon Alle AMD-Grafikarten aus, sowie bestimmte Konfigurationen, welche dann ein Heißkraftwerk ergeben, welche vielleicht noch mit einer Wasserkühlung versehen werden müssen ggf. sogar eine passiv gekühlte GFK. Vielleicht sollte ich erst mal das Ding aufschrauben, um zu sehen was er hat und wieviel Platz da ist. Für Deine Mühe bedanke ich mich schon mal.
    MFG
  101. brickT0P Artikel-Autor am 22.12.2021
    Erst einmal muss man wissen, was genau da drinsteckt in dem PC. Speziell Netzteil und Board sind da wichtig. Aber auch der Platz für die Grafikkarte im Gehäuse. Für Videobearbeitung könnten die 16GB durchaus knapp werden.
    Für die Grafikkarte sind die Spiele, Auflösung und gewünschten EInstellungen wichtig.
    Und gerade wenn es ums Aufrüsten geht, sind solche vermeindlichen "Schnäppchen" schnell überfordert, da vieles nicht kompatibel oder montierbar ist.
  102. DON2009 am 22.12.2021
    Ok, danke erst mal, dann schaue ich mich demnächst mal im PC um und berichte ggf. was im s.g. Schnäppchen drin ist. Ja und ich weiß das Neue Software auch wahnsinnig viel Speicher benötigt, deshalb bin ich immer noch Tremper alter Software, welche nur unwesentlich schlechter ist wie Neue. Wenn man den Durchschnitt nimmt ist man mit 16 GB Ram noch gut dabei und bei ich sage mal 4GB Grafikkarte kann man auch schon was machen sofern man die ganze Sache irgendwann begreift, besonders bei den Einstellungen und den richtigen Treibern passieren die meisten Fehler, aber aus Fehlern lernt man bekanntlich ja auch. Ganz ehrlich bin ich ein wenig enttäuscht über die Antwort, ich dachte ich bekomme jetzt einen Tip zu GK bzw. eigene Erfahrungswerte, aber scheinbar möchte keiner mit guten Tipps Andere begeistern bzw. seine gemachten Erfahrungen preisgeben. Mache ich auch nicht mehr so früher, denn Alles hat mal viel Zeit gekostet und Zeit ist Geld und von beiden hat man zu wenig. Also danke nochmals und Schöne Weihnachten und einen Guten Rutsch.
    MfG
  103. brickT0P Artikel-Autor am 22.12.2021
    Es ist völlig unmöglich einen guten Tipp zu geben, wenn man die Anforderungen und die vorhandene Hardware nicht kennt...
    Ich könnte jetzt sagen, auf jeden Fall eine RTX 3090 kaufen, da sie die schnelleste Karte ist. Aber die würde nicht zu dem Netzteil passen und ich glaube kaum, dass man mit dem PC in 4K Spielen möchte. Ohne die Infos zu Spielen, Auflösung und Einstellungen kann man schlichtweg nichts empfehlen.
  104. Pea666nut am 29.12.2021
    Moin, hier ein absolut blutiger Neuling... Ich bin aktuell am recherchieren aber werde aus den vielen verschiedenen Quellen über GPUs nicht wirklich schlau. Ich habe vor mir einen PC zu bauen, womit aktuelle Games im Full HD Bereich bei 60-120FPS möglich sind. Ob es ein AMD oder Intel System wird ist mir aktuell gleich. Ich mache alles vorerst davon abhängig welche Grafikkarte es wird. CPU und andere Komponenten kaufe ich dann dementsprechend passend. Schmerzgrenze liegt bei rund 600¤. Top wäre eine Einschätzung welche Karte ich überhaupt brauche, um meine Anforderungen zu erreichen, bzw. ob dies bei den aktuellen Preisen überhaupt möglich ist. Danke schonmal im Voraus!
  105. brickT0P Artikel-Autor am 29.12.2021
    Die derzeit beste Karte bis 600 Euro ist die AMD Radeon RX 6600. Du erwähnst allerdings nicht, in welchen Spiele und in welchen Einstellungen die 60-120 FPS erreicht werden sollen. Wenn das z.B. für Raytracing in Ultra gelten soll, gibt es keine Karte, die das kann für dieses Budget.
  106. DON2009 am 29.12.2021
    Hallo noch mal !

    Also der angebliche Schnäppchen PC ist auch das was man bekommt, ein Slot für eine Grafikkarte, wobei ich nicht mal sagen kann mit welcher Geschwindigkeit der arbeitet und das Netzteil ist bzw. war der größte Hit, ganze 250 Watt, also geht wohl Nichts, aber ich bin ein Künstler in Sachen aus Nichts was machen. Für mich war erst mal die s.g. Grundausstattung wichtig also hier ein i 5 10 Generation 16 GB 512 SD das kostet auch schon was und kann ja auch wo anders verwendet werden. Was mir bei Deinen ganzen Aussagen sind Fakten bzw. Beispiele. Nenne doch mal ein Kostenloses Tool wo man die Grafikleistung messen kann, dann wirst Du staunen was Alles möglich ist. Und für mich wird das so sein, das ich eben nicht die neuste Software habe sondern einfach alte bewährte Software nutze und mache das weg, wo andere eben tausend Euro ausgeben und bin dabei noch schneller, das sind z.B. dann meine Erfahrungen für die Leser, hier im Bereich Video und Bildbearbeitung und beim Gamen braucht man auch nicht Alles, Vieles ist einfach nur .... und kostet nur Zeit , Speicher und Geld.

    Für Pea666nut, gebe nicht so viel Geld aus, auch Grafikkarten haben eine Lebensdauer , besonders die von AMD. Als System bzw. Aufbauempfehlung kann ich Dir, auch wenn er ein wenig langsamer ist wie der AMD, kurz gesagt ein Intel System mit zusätzlichen Einstellungen im BIOS mit einem I7 Prozessor vorletzte Generation mit Wasserkühlung 32 bis 64 GB Ram, eine 2 TB SSD und ein 750 Watt-Netzteil empfehlen, achte hier auf die Lautstärke, das sollte schon um die 1200 Euro kosten und dann eben die GK dazu, vielleicht kannst Du die auch irgendwie testen, ggf. in einem PC-Laden um die Ecke.

    Good Luck !
  107. Pea666nut am 30.12.2021
    Moin,

    danke für die Infos. Raytracing und co strebe ich nicht an. Ultra Settings müssen auch nicht sein. Meine meist gespielten Titel sind Destiny 2, Battlefield 4 -2042, GTA und kleinere Titel.

    Ich hab überraschenderweise ein Angebot für einen 1 Jahr alten gebraucht PC mit einem Intel i5 10 400 und einer 1660ti. Die anderen Komponenten, beginnend mit Netzteil, werde ich dann nach und nach tauschen und so die Zeit der GPU Wucherpreise überbrücken. Laut YouTube und Infos aus dem Web, sollte dieses Setup meinen Ansprüchen fürs erste genügen.

    Beste Grüße und einen guten Rutsch!
  108. brickT0P Artikel-Autor am 30.12.2021
    @Pea666nut: Wenn der Preis für den gebrauchten PC gut ist, dann schlag da zu. Damit kann man recht gut in Full HD spielen, wenn Raytracing keine Rolle spielt und Ultra settings nicht richtig sind.

    @DON2009: Typische Grafikkarten Benchmarks zum Vergleichen sind 3D Mark oder die Benchmarks von Unigine. Und bei Grafikkarten bekommt man eben das wofür man zu zahlen bereit ist. Da kann man nicht "einfach so" mehr Leistung bekommen.
  109. DON2009 am 30.12.2021
    Ja ich weiß, der Preis ist heiß und jeder möchte was verdienen. Mir geht es nicht darum unbedingt schlauer wie ein anderer zu sein, sondern auch den User Empfehlungen zu geben, die Sie vielleicht brauchen könnten. Letztendlich ist nicht unbedingt das Geld die entscheidende Sache sondern eben die Konfiguration insgesamt und deren Einstellungen zueinander. Da sollte mehr Input kommen. Denn selbst der Gesamttest eines System kann u.a. unterschiedliche Werte geben, wenn z.B. nicht der richtige oder besser gesagt der passende Treiber installiert ist. So ist es auch eben mit der Werbung zu den Angeboten, ich behaupte mal ganz frech, das es zu unkorrekten Angaben kommt. Ok, genug gemeckert, hier noch mein Tip bzw. das Sprichwort, probieren geht über studieren, einfach Erfahrungen sammeln und bei benötigter Hilfe fragen.

    Guten Rutsch !
  110. bschuss am 11.1.2022
    Hi! Gerade erst über diese Seite gestolpert und hier wird ja fleißig geholfen in den Kommentaren, und scheinbar auch recht gut ;)
    Bin wie so viele dabei, nach einem neuen PC zu suchen. Im Prinzip kamen für mich zwei Varianten in Betracht: Tower (selbst konfiguriert, vermutlich bei Alternate) oder Gaming-Laptop. Da letztere aber scheinbar wie vor 11 Jahren noch das Problem mit der Lautstärke haben, bin ich da eher abgeneigt.
    Bei der Eigenkonfiguration habe ich immer ein wenig das Problem, dass ich gerne den geilen High-End-Kram hätte, aber ihn vermutlich gar nicht brauche. Nur: was braucht man eigentlich, wenn man aktuelle Spiele am PC zocken möchte? Die letzten Jahre war ich mehr auf der PS4 unterwegs, aber die Maus ist halt doch manchmal cooler als der Controller. Nehmen wir als Referenz einfach mal ein Cyberpunk 2077 - ich brauche jetzt nicht zwingend Raytracing, höchste Einstellungen, und 4k bei 200 FPS. Aber es auf "vernünftigen" Einstellungen (also schon relativ hohe Qualität, FHD/vllt. WQHD, flüssig) zocken würde ich gerne. Und mehr als das "Leistungsniveau" werde ich auf absehbare Zeit vermutlich eh nicht benötigen - von daher wäre Haltbarkeit auch wünschenswert.

    Meine aktuelle Konfigurationsidee bei Alternate:
    AMD Ryzen 5 5600X (www.alternate.de//pcbuilder.xhtml)
    MSI MPG X570 GAMING EDGE WIFI (www.alternate.de//pcbuilder.xhtml)
    G.Skill DIMM 16 GB DDR4-3200 (www.alternate.de//pcbuilder.xhtml)
    Crucial MX500 1 TB SSD (www.alternate.de//pcbuilder.xhtml)
    Fractal Design Define 7 Gray TG Light Tint, Tower-Gehäuse (www.alternate.de//pcbuilder.xhtml)
    Arctic Freezer 34 eSports DUO White, CPU-Kühler (www.alternate.de//pcbuilder.xhtml)
    Palit GeForce RTX 3060 DUAL, Grafikkarte (www.alternate.de//pcbuilder.xhtml) - aktuell die günstigste 3060, die sie anbieten. Habe aber zugegeben keine Ahnung, worin die verschiedenen 3060er sich unterscheiden (heute erst gelernt, dass es sowas wie TGP gibt).

    Von den bisherigen Beiträgen lese ich raus, dass eine höhere Investition beim RAM für 3600er das Geld wert ist. Bei SSD und Kühler gerne Tipps geben, ob eine andere Marke ggf. einen Aufpreis wert ist, und ob die Kühlleistung ausreichend ist (nach dem was ich gelesen habe, sollte das aber so sein).
    Bei Prozessor und v.a. Grafikkarte ist dann eben die Frage: was brauche ich wirklich? Reichen für die Anforderungen günstigere Modelle? Hast Du Empfehlungen? Oder ist das Preissegment schon korrekt, aber andere Modelle wären jeweils sinnvoller?

    Im Zweifel nehme ich auch eine Empfehlung für ein Komplettsystem entgegen ;) und Hinweise für Monitorrecherche auch, das wäre bei mir der nächste Punkt auf der Liste, da der genau wie mein gerade sterbender PC 11 Jahre auf dem Buckel hat ;)

    Vielen Dank schon mal!
  111. brickT0P Artikel-Autor am 12.1.2022
    Also dann wollen wir mal :)
    Tower, Kühler, CPU gute Wahl. RAM wie schon von dir erwähnt lieber 3600 CL16 idealerweise von Crucial. Bei der SSD kann man getrost die Crucial P5 oder WD Blue SN570 M.2 nehmen. Beim Board reicht es völlig auf ein günstigeres B550 Modell zu setzen.
    Bei der Grafikkarte ist eine RTX 3060, was die Preis Leistung betrifft ziemlich schlecht. Und für WQHD würde ich eher eine Stufe höher ansetzen. Das wäre dann die RTX 3060 Ti. Da ich persönlich die Preise unverschämt finde, kann man alternativ auch zur AMD RX 6600 XT greifen, die so in etwa in der Mitte zwischen RTX 3060 und RTX 3060 Ti liegt und dabei deutlich günstiger ist.

    Ansonsten kann vielleicht auch ein Blick in unsere Gaming PC Kaufberatung helfen: www.hardwareschotte.de/magazin/der-perfekte-gaming-pc-zusammenstellungen-fuer-jedes-budget-a41991

    Beim Monitor fehlen mir noch die genaueren Anforderungen um helfen zu können. Aber es sollten auf jeden Fall mindestens 144 Hz sein zum Spielen.
  112. bschuss am 12.1.2022
    Vielen Dank für die schnelle und detaillierte Antwort! WD Blue SN570 und Crucial 3600 ist reingeswitched ;) beim Board bin ich mal eurer Übersicht gefolgt und hab den Preis-/Leistungssieger (www.alternate.de/pcbuilder.xhtml) reingenommen - mit BIOS Update ist der ja wohl auch Win 11 Ready. Danke für den Hinweis zum B550!

    Gibt es denn heutzutage noch Nachteile von AMD gegenüber Nvidia? Ansonsten würde ich da Deinem Rat einfach folgen, wobei ich dann noch zwei Fragen hätte: worin unterscheiden sich die einzelnen Modelle der 6600 XT (z.B. bei Alternate, um dort zu bleiben; und abgesehen von belegten Slots, Anschlüssen, Netzteilstärke - die haben ja keinen Einfluss auf die Qualität der Grafik)? Und ist das dann tatsächlich die benötigte Leistungsklasse für meine beschriebene Anforderung?
    Ich hätte sonst einfach die günstigste 2-Slot-Variante genommen: www.alternate.de/PC-Konfigurator

    Beim Monitor stecke ich für genaue Anforderungen selbst noch gar nicht tief genug drin. Die 144 Hz habe ich vermutet, WQHD klingt irgendwie gut, und ansonsten brauche ich kein Curved-Gedöns und irgendwas um die 25 Zoll ist vollkommen ok. Im Zweifel eher kleiner als noch größer.

    Und dann stolperte ich gerade noch darüber, dass in meiner Konfiguration tatsächlich das Netzteil fehlt. Was wäre Deiner Einschätzung nach die Mindest-Wattzahl, und hättest Du spontan eine Empfehlung?
  113. brickT0P Artikel-Autor am 13.1.2022
    Nvidia hat noch die Nase vorn, was Streaming, DLSS und Raytracing betrifft. Wenn die drei Features für dich keine Rolle spielen, dann bist du mit AMD bestens bedient. Die Modelle der RX 6600 XT unterscheiden sich eigentlich nur von der Kühllösung. Diese kann ich auf jeden Fall sehr empfehlen: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/PowerColor-Red-Devil-Amd-Radeon-p22196601

    Zum Monitor: Gängig ist bei WQHD eigentlich 27 Zoll. Dazu empfehle ich ein IPS Display und eben non-Curved.
    www.­hardwareschotte.­de/hardware/preise/catid_20/preis_Monitore…

    Für die genannten Komponenten ist ein gutes 550-650 Netzteil absolut ausreichend. Angefangen beim Seasonic GM mit 80+Gold bis hin zum Premium Netzteil 80+Platinum gibt es da etliche Kandidaten. Was die Preis/Leistung betrifft, kann man mit dem Pure Power 11 eigentlich nichts falsch machen: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Be-Quiet-Pure-Power-11-p22116188
  114. bschuss am 13.1.2022
    Vielen Dank. Ich werde sicher noch ein bisschen an den Feinheiten tüfteln, aber Du hast mir definitiv weitergeholfen!
  115. Alex99999 am 17.1.2022
    tolle Liste und unglaublich deprimierend zugleich
  116. Nico66 am 23.1.2022
    Hallo zusammen,

    ich verfolge schon länger dieses Forum und finde super welche Unterstützung man hier bekommt.

    Ich hätte auch eine Frage: ich habe angefangen mein System mal wieder aufzurüsten und überlege jetzt was noch an Finetuning erfolgen kann damit ich zufrieden bin. Eins vorweg, ich bin großer Flight Simulator Enthusiast und fliege (bzw. würde ich gerne) mit Ultra Details fliegen wollen (ich zocke auch andere Games, aber das ist Nebensache). Mein aktuelles System geht leider in die Knie sobald ich die Grafikanforderungen etwas höherschraube und auf Ultradetails gehe. Es macht sich insofern bemerkbar, dass die Landschaft während des Fluges pixelig wird und anfängt zu „schlieren“ und auch sonst das System am „stocken“ ist.

    Ich bräuchte deshalb etwas Unterstützung bei der Konfiguration. Zunächst mein aktuelles System:

    1 x Windows 11 Home 64 Bit
    1 x Fractal Design Torrent Black
    1 x AMD Ryzen 9 5900x, 12x 3.70 GHz
    1 x be quiet! Dark Rock Pro 4
    1 x ASUS X570 E Gaming
    1 x AMD Radeon VEGA 64 (hier vermute ich den Flaschenhals wegen der 3.0x16 Anbindung!?!)
    1 x 32 GB Gskill F4-3200C16D-16GVKB (hier vermute ich ebenfalls einen Flaschenhals?!?!)
    1 x 500 GB SSD M.2 Samsung 980 Pro
    1 x 1 TB SSD M.2 Samsung 980 Pro
    1 x 850 Watt Seasonic Prime TX850

    Nun bräuchte ich eine Einschätzung, welche Grafikkarte ich mir zulegen soll – ich weiß, die Situation im Augenblick ist gelinde gesagt katastrophal – aber ich kann mich auch gedulden. Ich möchte ja nur eine Einschätzung.

    Vom Preisleistungsverhältnis her tendiere ich zu einer RX 6900 XT, UVP 1.100 Euro, diese werden aktuell um ca. 1.500 - 1.700 Euro angeboten, was einen Aufschlag gegenüber dem UVP von ca. 37 – 55% bedeutet. Eine 6800 XT käme zwar auch in Frage, diese werden aktuell um die 1.200 Euro angeboten, hier entspricht der Aufschlag gegenüber dem UVP allerdings ca. 91 %. Ich tendiere also eher zu einer 6900 XT, nur welche?

    Ich bin kein Freund von Übertakten, weder Prozessor noch Grafikkarte. Meine Frage deshalb, liege ich richtig mit meiner Einschätzung bzgl. einer 6900 XT und falls ja, welche würdest du mir empfehlen? RAM Speicher ist auch so ein Problem denke ich mal, welche RAM-Speicher würdest du mir da ggf. empfehlen und welche Größe? 32 GB finde ich persönlich ausreichend, oder?

    Ich weiß, bzgl Grafikkarte käme auch eine RTX in Frage, aber da sind die Preisverhältnisse noch katastrophaler von daher betrachte ich diese erst gar nicht.

    Vielen Dank für die Unterstützung.
  117. brickT0P Artikel-Autor am 23.1.2022
    Die RX 6900 XT ist definitiv die richtige Wahl, wenn es um "Preis/Leistung" aktueller Highend-Karten geht. Der Flaschenhals der Vega 64 ist nicht die PCIe 3.0 Anbindung, sondern einfach die Karte selber. Die RX 6900 XT ist im Durchschnitt etwa doppelt so schnell.

    Beim RAM würde ich jetzt nicht unbedingt von einem Flaschenhals sprechen. 32GB sind meiner Meinung auch genug. Klar, mit 3600 MHz könnte man ein wenig mehr Leistung erreichen, ist in meinen Augen aber nicht den Aufpreis für das Tauschen wert. Wichtig ist halt, dass du das XMP Profil vom RAM geladen hast im Bios und dass die Riegel im Dual Channel Modus laufen. Wenn es doch besserer RAM sein soll, dann empfehle ich den Crucial Ballistix mit 3600 MHz: www.hardwareschotte.de/preisvergleich/32GB-Crucial-Ballistix-rot-DDR4-3600-Speicher-p22164688
    Der lässt sich wegen der guten Chips auch häufig noch recht gut höher und schärfer takten.
  118. brickT0P Artikel-Autor am 23.1.2022
    Achso... bei den 6900 XT Modellen sind die Sapphire Nitro+ und die PowerColor Red Devil immer eine gute Wahl.
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Sapphire-Nitro-Radeon-Rx-6900-p22195422
    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/PowerColor-Red-Devil-Amd-Radeon-p22191806
  119. Nico66 am 23.1.2022
    Hallo brickTOP,

    danke für die schnelle Rückmeldung. Als RAM-Speicher habe ich 4x8GB Riegel diese sollten meines Wissens deshalb im Dual Channel Modus laufen, XMP ist ebenfalls im BIOS eingestellt. Zu deinen Vorschlägen zu den Grafikkarten: so in der Preisklasse habe ich mir das vorgestellt, bei der Red Devil allerdings liest man in deren Bewertungen was von Problemen mit Spulenfiepen. Hast du auch die Erfahrung gemacht? Oder bezieht sich das Spulenfiepen nur darauf wenn man übertaktet?
  120. brickT0P Artikel-Autor am 23.1.2022
    Alle Grafikkarten können Spulenfiepen bei bestimmten FPS oder Auslastungen haben. Da kann man einfach Pech haben unabhängig vom Hersteller und Übertakten.
  121. Nico66 am 23.1.2022
    Alles klar, danke... Werde berichten für welche Karte ich mich entschieden habe und ob es besser geworden ist mit der Grafik.. ;-)
  122. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

242 Leserbewertungen für diesen Artikel
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2022 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer