Welches Notebook hätten S' denn gern?

Notebooks und Convertibles unter 500 Euro

1

Notebooks und Convertibles unter 500 Euro

Nicht nur der Einsatzbereich kann die Wahl des richtigen Notebooks beeinflussen, sondern vor allem auch der Preis. Da der Notebook-Markt quasi übersättigt ist mit aktuell weit mehr als 3000 verschiedenen Geräten, und ein Geschenk selten übermäßig teuer ist, haben wir die Preisgrenze in unserer Kaufberatung auf maximal 500 Euro festgesetzt. Wer auf der Suche nach einem Highend-Notebook ist, wird dieses in unserer Kaufberatung nicht finden. Auch Spiele-Notebooks sind bei diesem Budget ausgeschlossen - unsere Vorschläge arbeiten ausschließlich mit der internen Grafikeinheit des Prozessors.

Um den Überblick zu wahren, sind die Notebook-Empfehlungen in unterschiedliche Displaydiagonalen unterteilt. Angefangen bei kleinen 11,6-Zoll-Geräten, über 13,3- und 15,6-Zoll, bis hin zu großen 17,3-Zoll-Notebooks die wohl eher als Desktopersatz fungieren sollten. Weiterhin wurden mindestens vier Gigabyte Arbeitsspeicher vorausgesetzt, damit ein flüssiges Arbeiten unter Windows gewährleistet ist. Grundsätzlich sind bei allen Notebooks unter 15 Zoll aus Platzgründen keine optischen Laufwerke vorhanden. Wer also Software von einem optischen Datenträger installieren will, muss diese entweder auf einen USB-Stick transferieren oder ein externes DVD-Laufwerk mit USB-Anschluss kaufen.

Außerdem betrachten wir noch Convertibles in unserer Kaufberatung. Diese lassen sich - dank Docking- oder Klappmechanismus und Touchdisplay - sowohl als Tablet, wie auch als herkömmliches Notebook mit Tastatur nutzen. Es gibt sie in verschiedenen Größen und Austattungen. Angefangen bei kleinen Geräten mit Tablet-Hardware bis hin zu Highend-Modellen für mehrere tausend Euro.

Alle Notebooks in unserem Preisvergleich

Alle Convertibles in unserem Preisvergleich

Unsere Empfehlungen

Bis 11,6-Zoll

Je kleiner die Technik, desto höher der Preis. Dreht man bei den kleinen 11-Zoll-Notebooks die Preisschraube auf maximal 500 Euro, ist die Auswahl recht übersichtlich. Im günstigeren Preisbereich kommt hier größtenteils ein Intel Atom x5-Z8350 zum Einsatz, der als besserer Tablet-Prozessor gilt. Ab gerade einmal 200 Euro bekommt man mit dem Lenovo Ideapad Miix 320-10ICR ein wirklich preiswertes Einsteiger-Convertible mit Touchscreen, Windows 10 und 10,1-Zoll-Display. Dank einem Kilogramm Gewicht ist es der ideale Begleiter für unterwegs. Man hat zudem die Wahl zwischen verschiedenen Modellen, die sich bei der Ausstattung bezüglich RAM, größte des Flashspeichers, bei der Auflösung und optionalem LTE-Modem unterscheiden.

Etwas mehr Leistung gibt es beim Primebook C11 von TrekStor. Hier werkelt ein Intel Celeron mit zwei Kernen mit bis zu 2,4 GHz im Innern. Hinzu kommen 4 GB RAM und 64 GB Flash-Speicher samt vorinstalliertem Windows 10 Home. Das 11,6'' große IPS-Display bringt satte 1920 x 1080 Pixel mit sich und unterstützt Touch-Eingabe.

Darf es nochmals etwas schneller sein, dann ist das Acer Spin 1 zu empfehlen. Dieses Convertible kommt mit einem Intel Pentium N4200 (4 x 1,1-2,5 GHz), 4 GB RAM, 64 GB Festspeicher und einem 11,6-Zoll-FullHD-IPS-Display daher, das Multi-Touch unterstützt. Mit 1,25 kg ebenfalls perfekt für den mobilen Einsatz.

Lenovo Ideapad Miix 320-10ICR Aktuell 194 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
TrekStor Primebook C11 Aktuell 23 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Acer Spin 1 SP111-32N-P5K9 (NX.GRMEG.001) Aktuell 5 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Nicht das passende Gerät dabei? Hier findest Du alle 10''-12''-Notebooks.

13,3-Zoll-Notebooks

Die Auswahl der 13,3-Zoll-Geräte unter 500 Euro ist im Vergleich zu den 11,6-Zoll-Modellen ein wenig größer. Aufgrund der größeren Maße sind die Preise entsprechend geringer, sodass man für diesen Preis bereits einen sehr potenten Prozessor der Intel-Core-i-Serie erhält. So auch beim Swift 1 SF113 von Acer für knapp unter 500 Euro. Mit dabei ist Windows 10 Home als Betriebssystem. Der Intel Pentium N4200 taktet mit bis zu 4 x 2,5 GHz und wird von 4 GB RAM unterstützt. Ihm zur Seite steht eine 128 GB große SSD. Abgerundet wird das Ganze durch ein 13,3''-Display mit FullHD-Auflösung. Für knapp 100 Euro weniger bekommt man das Acer Swift 1 mit halbierter SSD-größe und Windows 10 S.
Nochmals günstiger, allerdings aufgrund des Intel Celeron N3350 auch etwas langsamer ist das Trekstor PrimeBook C13 mit 13,3''-FullHD-IPS-Display und vier Gigabyte Arbeitsspeicher.

TrekStor PrimeBook C13 Aktuell 43 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Acer Swift 1 SF113-31-P0N9 (NX.GP1EV.001) Aktuell 6 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Acer Swift 1 SF113-31-P57A (NX.GNMEG.004) Aktuell 4 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Nicht das passende Gerät dabei? Hier findest Du alle 13''-14''-Notebooks.

Bis 15,6-Zoll-Notebooks

Die 15,6-Zoll-Diagonale ist die am häufigsten vertretende unter den Notebooks. Selbst wenn man das maximale Budget auf 500 Euro festsetzt, bleiben noch mehrere hundert Geräte in der Auswahl. Unsere erste empfehlung ist das Lenovo V110-15IKB mit Core i5-7200U und 2 x 2,5 -3,1 GHz Takt für 385 Euro ohne Betriebssystem. Zu den vier Gigabyte RAM gesellen sich eine 500-GB-HDD, ein interner DVD-Brenner und ein mattes Display mit FullHD-Auflösung. Letztere sind bei der 15,6-Zoll-Klasse Standard.
Ebenfalls ein mattes Display mit FullHD-Auflösung und zudem mit mehr Power bei der GPU bringt das Acer Aspire 3 A315-41-R9V0 mit sich. Für 430 Euro bekommt man hier einen nagelneuen AMD Ryzen 3 2200U mit 2 x 2,5 -3,4 GHz Takt samt schneller Vega-3-Grafikeinheit und 256-GB-SSD. Zwar muss man bei diesem Preis auf ein Betriebssystem verzichten, bekommt dafür allerdings sehr viel Leistung für wenig Geld.
Ebenfalls ein hochauflösenderes Display und eine nochmals schnellere CPU bekommt man beim HP 15-bs105ng. Hier darf sich der Käufer über ein mattes FullHD-Display, einen aktuellen Intel Core i5-8250U (4 x 1,6 - 3,4 GHz), 8 GB RAM und eine 1-TB-Festplatte. Ein Betriebssystem muss noch nachgekauft werden. Der Kaufpreis dieses Notebooks startet bei 475 Euro.

Lenovo V110-15IKB (80TH001UGE) Aktuell 6 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Acer Aspire 3 A315-41-R9V0 (NX.GY9EG.015) Aktuell 2 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
HP 15-bs105ng (2QF67EA) Aktuell 26 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Nicht das passende Gerät dabei? Hier findest Du alle 15''-Notebooks.

17,3-Zoll-Notebooks

Notebooks mit einer Display-Diagonale von 17,3 Zoll eignen sich aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichts eher als Desktopersatz denn als mobiles Gerät. Im direkten Vergleich zu 15,6-Zoll-Geräten ist der Preis für eine vergleichbare Ausstattung höher. Unsere erste Empfehlung in dieser Klasse ist der Lenovo V320-17ISK mit Intel Core i3-6006U (2 x 2,0 GHz), 8 GB RAM, 128 GB SSD und Windows 10 für rund 490 Euro.
Für quasi das gleiche Geld bekommt man den Acer Aspire 5 A517-51-35K2, das ebenfalls mit Intel Core i3-6006U (2 x 2,0 GHz) und Windows 10 daherkommt. Das 17,3-Zoll-Display löst wie beim Lenovo-Notebook mit 1600 x 900, der sogenannten HD+-Auflösung, auf.

Lenovo V320-17ISK (81B60004GE) Aktuell 12 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Acer Aspire 5 A517-51-35K2 (NX.GSUEG.005) Aktuell 7 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Nicht das passende Gerät dabei? Hier findest Du alle 17''-Notebooks.

Der HardwareSchotte meint:
Wer auf der Suche nach einem Notebook oder Convertible unter 500 Euro ist, sollte sich im Klaren darüber sein, dass man kein Highend-Gerät bekommt. Spielen ist ebenso ausgeschlossen, wie anspruchsvolle Anwendungen. Ist das Notebook allerdings für Office-Aufgaben, zum Surfen oder Filme schauen gedacht, ist man in dieser Preisklasse richtig. Man sollte aber darauf achten beim Arbeitsspeicher auf mindestens 4 GB RAM zu setzen, da das Arbeiten mit Windows sonst schnell zur Tortur wird.

Welches Notebook bis 500 Euro könnt Ihr empfehlen?

Hier kommentieren

1 Kommentar

  1. abermfec am 11.12.2015
    Mmhh - schöne Geräte. Jedoch finde ich, daß man mit einem Tab oder Notebook mit weniger als 900 Zeilen KEINEN Spaß mehr verschenkt. Nein, nein! Full-HD sollte es sein, wenigstens "HD+".
  2. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2018 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer