Perfekt für's Homeoffice!

Welchen Multifunktionsdrucker soll ich kaufen?

1

Anstatt drei oder vier Geräte auf oder neben dem Schreibtisch stehen zu haben, bieten Multifunktionsgeräte platzsparend alles in einem Gerät an. Sie können nicht nur drucken, sondern auch scannen, kopieren und sogar faxen - so spart man jede Menge Platz. Aber auch finananziell hat es seine Vorteile, nicht nur beim Stromverbrauch. Denn kauft man die Geräte einzeln, landet man schnell bei 200 Euro und mehr. Einfachste Multifunktionsdrucker bekommt man jedoch bereits ab 40 Euro, können aber auch je nach Ausstattung und Funktion schnell mehrere Hundert Euro kosten. Doch was gibt es zu beachten beim Kauf eines Multifunktionsdruckers? Soll man ein Laser- oder Tintenstrahlgerät kaufen? Welche Ausstattungsvielfalt gibt es? In unserer Kaufberatung findet ihr alle wichtigen Antworten und passende Geräte-Empfehlungen.

Quelle: Canon Pressematerial Welchen Multifunktionsdrucker soll ich kaufen?

Vor- und Nachteile von Laser- und Tintenstrahldruckern

Bei der Drucktechnik gibt es zwei grundlegend verschiedene Varianten zur Auswahl: Tintenstrahl- und Laserdrucker. Die Tintenstrahldrucker haben den Vorteil, dass sie zumeist einfacher zu handhaben sind, da sie in der Regel kleiner und leichter sind - auch die Wartung oder der Austausch der Druckerpatrone geht einfacher als bei Tonern vonstatten. Auch sind sie besser für den Fotodruck geeignet. Einige Tintenstrahldrucker erlauben zudem den Einsatz von spezieller Foto-Tinte, wodurch mehr Farbtöne erreicht und folglich bessere Kontraste erzielt werden. Diese Modelle bieten separate Tintenpatronen für verschiedene Farben an. Dies ist zwar bei der Erstanschaffung teurer, aber dennoch sinnvoll, da man die Farben nie im gleichen Anteil ausdruckt und so Geld sparen kann, weil man dann jede Farbe einzeln austauschen kann und nicht die gesamte Farbpatrone, obwohl diese noch andere Farben enthält.

Nicht zu vernachlässigen ist außerdem der günstigere Anschaffungspreis eines Tintenstrahl-Multifunktionsdruckers als auch bei den Patronen. Ebenfalls vorteilhaft ist, dass man mit Tintenstrahldruckern nicht nur auf Papier, sondern beispielsweise auch auf beschichteten Textilien oder CDs bzw. DVDs drucken kann. Als Nachteil im Vergleich zu Laserdruckern ist die Geschwindigkeit zu nennen - auch wenn die Tintenstrahldrucker mit bis zu 25 Seiten pro Minute schon ordentlich aufgeholt haben und heutige Spitzenmodelle mit langsamen Laserdruckern mithalten können, sind Drucker mit Lasertechnik zumeist schneller.

Da bei Tintenstrahldruckern flüssige Tinte auf das Papier mit einer Düse gespritzt wird, kann die Eigenschaft des Papiers entscheidend zur Druckqualität beitragen. Besonders saugfähiges Papier kann so zu einem sehr verschwommenen Druckergebnis führen. Laserdrucker nutzen keine Tinte, sondern verfügen über eine integrierte Lichtquelle, die ein Bild auf eine rotierende Bildtrommel projiziert, welche wiederum dieses Bild auf das Papier quasi einbrennt. Vor allem für schnellen und häufigen Textdruck ist diese Drucktechnik prädestiniert, da sie Text absolut scharf darstellen kann - sofern man ein für Laserdrucker geeignetes Papier verwendet. Oft reicht dafür aber schon einfaches Kopierpapier. Für Fotodruck sind Laserdrucker eher ungeeignet. Zwar gibt es auch Farblaserdrucker, diese sind aber sehr teuer und können Fotos nicht in zufriedenstellender Qualität drucken.

Ein weiterer Nachteil von Laserdruckern ist das Gewicht: Sie bringen wesentlich mehr auf die Waage als Tintenstrahldrucker, was die Handhabbarkeit deutlich verringert. Bei den Negativpunkten ist zudem der Stromverbrauch zu nennen, da Spitzenverbrauchswerte von mehr als 400 Watt während des Druckens keine Seltenheit sind.

Was bieten Multifunktionsdrucker?

Grundsätzlich sind Multifunktionsdrucker logischerweise mit einer Druckfunktion ausgestattet. Hinzu kommen bei fast allen Geräten ein integrierter Flachbettscanner und die damit einhergehende Kopierfunktion. Zudem bieten einige Geräte eine Fax-Funktion an. Je nach Preisklasse werden weiterhin Ausstattungen wie WLAN-Module, Duplex-Einheiten für beidseitigen Druck, Airprint-, NFC-Funktionen, Kartenleser oder USB-Slots für Speichergeräte und Dokumenten-Einzüge zum Scannen von einzelnen Seiten hintereinander angeboten.

Egal ob Laser oder Tinte, wer viel druckt, sollte beim Druckerkauf auf eine ausreichend groß dimensionierte Papierzufuhr achten. Einfache Modelle bieten hier nur Papierkassetten für bis zu 50 Blatt an - teurere Modelle haben jedoch auch Kapazitäten für bis zu 250 Blatt. Einige Geräte verfügen auch über zwei Papierkassetten. So kann man während des Druckvorgangs das Papier nachfüllen, wenn eine der beiden Kassetten leer ist. Wer oft viele Seiten druckt, sollte auf einen Drucker mit viel internem Speicher achten. Denn je größer dieser ist, desto weniger Verzögerungen kommen beim Druckauftrag auf. Druckt man immer nur wenige Seiten auf einmal, spielt der Speicher kaum eine Rolle. Für beidseitigen Druck ist es sinnvoll einen Drucker mit Duplex-Einheit zu wählen.

Als Standardanschluss wird bei Druckern die USB2.0-Schnittstelle genutzt. Der früher oft genutzte Parallelport hat schon lange ausgesorgt. Man sollte vor dem Kauf unbedingt darauf achten, dass sich ein solches USB-Druckerkabel mit im Lieferumfang befindet. Gerade bei günstigeren Geräten ist dies häufig nicht der Fall und entsprechend groß ist der Ärger, wenn man nach Erhalt des Gerätes feststellt, dass genau dieses Kabel fehlt und dann das Druckerkabel einzeln nachkaufen muss.

Bei den integrierten Scanner gibt es bis auf variierende Auflösungen kaum Unterschiede. In den meisten Fällen ist ein Flachbettscanner verbaut. Einige wenige Modelle bieten zusätzlich eine Einzug- und Dokumentenscanfunktion an. Diese sind besonders praktisch, wenn man mehrere Blätter hintereinander einscannen oder kopieren möchte. Sie eignen sich allerdings nicht für das Scannen von Büchern oder Zeitschriften - für diesen Fall ist ein Flachbettscanner optimal.

Unsere Empfehlungen

Wir haben unsere Empfehlungen in Tintenstrahl- und Laser-Multifunktionsdrucker unterteilt. Da die Geräte für das heimische Büro gedacht sind, haben wir uns auf Modelle konzentriert, die bis maximal DIN-A4-Format drucken.

Wer selten druckt, aber nicht auf den Komfort eines Multifunktionsgerätes verzichten möchte, der sollte zu einem günstigen Tintenstrahl-Modell greifen. Je nachdem was man für Extras wünscht, kann dieser dann auch mehr kosten. Auch Foto-Fans, die ihre Fotos nicht entwickeln lassen wollen und lieber selber ausdrucken, sind mit einem Tintenstrahler, im Idealfall einem, der auf Foto-Druck spezialisiert ist, besser bedient. Am besten sollte man dann aber auch spezielles Foto-Papier einsetzen.

Sollen viele Texte und einfache Grafiken gedruckt werden und dies vorzugsweise schnell, sind Laser-Multifunktionsdrucker die richtige Wahl. Wer seine Diagramme und Schaubilder dann noch in Farbe haben möchte, muss zu einem Farblaser-Drucker greifen.

Tintenstrahl-Modelle

HP Envy 5030

HP ENVY 5030 All-in-One-Drucker (M2U92B) Aktuell 36 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Für gerade einmal knapp unter 60 Euro bekommt man mit dem HP Envy 5030 einen sehr günstigen und überzeugenden Multifunktionsdrucker. Sowohl die Druckqualität bei Texten und Grafiken als auch die Geschwindigkeit sind klare Pluspunkte in dieser Preisklasse. Beim Scannen überzeugt der günstige HP mit einer hohen Farb- und Detailtreue. Zur weiteren Ausstattung gehören die integrierte WLAN- und Duplex-Funktion und ein Monochrom-Touchdisplay. Eine Fax-Funktion fehlt zwar, was allerdings angesichts des Preises zu verschmerzen ist. Die Druckerpatronen sind mit ca 20 Euro für Schwarz (XL) bzw. 20 Euro für Farbe (XL) äußerst günstig.

Canon Pixma MX925

CANON PIXMA MX925 (6992B006) Aktuell 23 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Schneller und leiser als beim kleinen Bruder geht es beim Pixma MX925 zu. Dokumente werden mit einer Auflösung von satten 9600 x 2400 dpi gedruckt, gescannt wird mit maximal 2400 x 4800 dpi, entweder per Einzug- oder Flachbettscanner - und alles ganz komfortabel über das 3-Zoll-Touchdisplay bedienbar. Die beiden Papierkassetten fassen zusammen bis zu 250 Blatt und erlauben somit problemlos viele und lange Druck- und Kopiersessions. Zusätzlich zur WLAN- und LAN-Funktion gibt es ein integriertes Fax obendrauf - was den MX925 gerade für kleinere Büros interessant macht. PC-Welt testete das Multitalent und kam zu dem Urteil: „Mehr als ein reiner Bürodienstleister”. Preislich geht es ab ca. 130 Euro los.

Epson Workforce WF-3620DWF

EPSON WorkForce WF-3620DWF (C11CD19302) Aktuell 4 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Eher für den professionelleren Einsatz ist der Epson Workforce WF-3620DWF gedacht. Aber auch Zuhause macht die kräftig-gebaute All-in-One-Lösung eine gute Figur. Er beherrscht mit Drucken, Kopieren, Scannen, Faxen, Netzwerk- und Web-Features alles Wichtige, was ein Multifunktionsgerät in der gehobenen Preisklasse bieten sollte - und der Kaufpreis liegt bei knapp 150 Euro. Der Käufer erhält dafür einen Multifunktions-Tintenstrahl-Drucker (19 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und 10 Seiten in Farbe), eine Duplex-Einheit und ein praktisches 6,8-Zoll-Touchpanel zur Bedienung, eine WLAN-Funktion, Apple AirPrint, Cloud-Print und die Möglichkeit Dateien direkt vom USB-Stick auszudrucken. Die riesen Ausstattung und die gelungene Qualität verschaffte dem WF-3620DWF eine Gesamtnote von 2,2 bei Stiftung Warentest.

Nicht der passende Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker dabei? Preisvergleich Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker

Laser-Modelle

Samsung Xpress M2070W

HP Inc. Samsung Xpress SL-M2070W (SS298M#EEE) Aktuell 33 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Als günstiger Einstieg in die Laserdruck-Multifunktionsgeräte führt kein Weg am Xpress M2070W von Samsung vorbei. Ausgezeichnet von der Stiftung-Warentest mit Note 2,2 und damit der amtierende Spitzenreiter der Schwarzweiß-Laser-All-in-one-Geräte, wurde er in den Bereichen Drucken und Kopieren mit „Gut” beurteilt - beim Scannen sogar mit „Sehr Gut”. Besonders die schnelle Druckgeschwindigkeit von bis zu 20 Seiten pro Minute kann überzeugen. Glänzen kann der M2070W auch mit der weiteren Ausstattung: Ob per WLAN oder LAN, man kann das Gerät schnell und einfach in ein lokales Netzwerk einbinden. Ein 150 Blatt fassender Papiervorrat und Funktionen wie Airprint und NFC fehlen ebenfalls nicht. Lediglich auf ein Fax muss man beim 120 Euro teuren Multifunktionsdrucker verzichten. Die Folgekosten für einen Toner sind mit etwa 38 Euro (für ca. 1000 Seiten), also 3,8 Cent pro Seite, durchaus als moderat zu bezeichnen.

Samsung Xpress M2885FW

Samsung Xpress M2885FW (SL-M2885FW/XEC) Aktuell 33 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Mit über 200 Euro ist der Samsung Xpress M2885FW zwar teurer, bietet dafür Drucken (Mono-Laser), Scannen, Kopieren und Fax mit WLAN- und LAN-Anbindung. Zusätzlich kann via NFC oder USB-Anschluss gedruckt werden. Wer häufiger druckt oder kopiert, darf sich über die geringen Folgekosten freuen. Zwar kostet ein passender Toner mit ca. 35 Euro auf den ersten Blick mehr, dieser reicht jedoch aus für bis zu 1200 Seiten. Dies ergibt einen Preis von 2,9 Cent pro Seite. Noch günstiger wird es bei der Toner-L-Variante für 3000 Seiten - hier kostet eine Seite dann nur noch 1,8 Cent. Bei Stiftung-Warentest konnte der M2885FW ein Qualitätsurteil „Gut” und eine Note 2,0 erreichen. Die weiteren Eckdaten: 250 Blatt Papierzufuhr und eine Druckgeschwindigkeit bis zu 28 Seiten pro Minute.

Samsung Xpress C1860FW

Samsung Xpress C1860FW (SL-C1860FW/XEC) Aktuell 43 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Der führende Farblaser-Multifunktionsdrucker bei Stiftung-Warentest ist der Xpress C1860FW von Samsung. Ähnlich wie das Schwarz-Weiß-Pendant M2070W kann er in den Bereichen Drucken und Kopieren ein „Gut” und beim Scannen ein „Sehr Gut” vorweisen. Insgesamt wurde der Samsung Xpress C1860FW mit 2,3 benotet . Bei einem Kaufpreis von knapp 300 Euro gehört der Multifunktionsdrucker sicherlich nicht zu den günstigsten Anschaffungen, bietet dafür aber Laser-Farbdruck und zusätzlich eine Fax-Funktion. Natürlich sind auch die zahlreichen Austattungen wie WLAN, LAN, Cloudprint und NFC mit an Bord. Die Papierkassette hat eine Kapazität von bis zu 250 Blatt.

Nicht der passende Laser-Multifunktionsdrucker dabei? Preisvergleich Laser-Multifunktionsdrucker

Folgekosten durch Patronen und Toner bedenken

Der günstigste Drucker muss am Ende nicht automatisch wirklich der günstigste sein. Entscheidend sind die Folgekosten. Bei Tintenstrahlmodellen muss man Patronen, bei Geräten mit Lasertechnik Toner auswechseln, sobald diese leer sind. Gerade bei Patronen werden dann noch oft verschiedene Größen angeboten - wie „Normal” und „XL”. Je nachdem, wieviele Seiten man mit einer Patrone oder Tonerkartusche druckt, kann man sich dann den effektiven Preis berechnen. So kann es also sein, dass erstmal teurer erscheinende Drucker auf Dauer deutlich günstiger sind, weil die Patronen oder Toner weniger den Geldbeutel strapazieren. Bei Laserdruckern muss man zudem die Trommel, in welche der Toner eingelegt wird, nach einer gewissen Anzahl von Drucken wechseln. Auch hier gilt es sich vorab über die Zusatzkosten zu informieren. Viele Tonerkartuschen werden aber direkt samt neuer Trommel geliefert. Passende Druckerpatronen und Toner sind in unserem Preisvergleich zu finden.

Auch jede Menge Drucker-Zubehör, wie Druckerpapier oder Erweiterungen für Drucker haben wir gelistet.

Welchen Multifunktionsdrucker könnt ihr empfehlen?

Hier kommentieren

1 Kommentar

  1. Schleicher am 9.4.2018
    Mein Vorschlag zu den Vor- und Nachteilen zu den Druckern ist: Beim Laserdrucker kann der Toner nicht eintrocknen, beim Tintenstrahldrucker kann bei wenignutzung die Kartusche eintrocknen (ist mir mehrfach passiert, z.b. im warmen Sommer hat da durch ein Farbausdruck bei HP Drucker mit Kombi Patrone dann mal 38,-¤ gekostet) .
  2. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Copyright © 1999-2018 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
  • Video-Tutorial