Die besten 16 GB DDR5 RAM-Riegel - Test 2023

16 GB DDR5 Arbeitsspeicher: Kaufempfehlungen aus der Berliner HardwareSchotte-Redaktion
Leistungssieger
Preis-Leistungssieger
Produkt
HardwareSchotte Tech-Index 91,9% 80,1% 79,3% 75,6% 73,8% 73,8%
Bewertung

Arbeitsspeicher-Typ DDR5-6800 DDR5-6800 DDR5-6000 DDR5-6800 DDR5-5600 DDR5-6000
Spannung 1,4 Volt 1,4 Volt 1,35 Volt 1,4 Volt 1,25 Volt 1,35 Volt
CAS latency (CL) 36 36 36 36 36 36
Speicherhöhe 4,4 cm 4,4 cm 4,22 cm 3,92 cm 4,22 cm 3,49 cm
Ausstattung
  • Heatspreader
  • Intel Extreme Memory Profiles (XMP)
  • on-die ECC
  • Heatspreader
  • Intel Extreme Memory Profiles (XMP)
  • on-die ECC
  • Heatspreader
  • AMD EXPO Profiles
  • Intel Extreme Memory Profiles (XMP)
  • on-die ECC
  • Heatspreader
  • Intel Extreme Memory Profiles (XMP)
  • on-die ECC
  • Heatspreader
  • AMD EXPO Profiles
  • Intel Extreme Memory Profiles (XMP)
  • on-die ECC
  • Heatspreader
  • AMD EXPO Profiles
  • Intel Extreme Memory Profiles (XMP)
  • on-die ECC
Garantie 2 Jahre / Produktlebensdauer 2 Jahre / Produktlebensdauer 2 Jahre / Produktlebensdauer 2 Jahre / Produktlebensdauer 2 Jahre / Produktlebensdauer 2 Jahre / Produktlebensdauer
Preis
bestes Angebot:
14 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
13 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
8 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
14 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
7 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
8 weitere Preise und Anbieter
Leistungssieger
    beste Angebot:
      beste Angebot:
        beste Angebot:
          beste Angebot:
            beste Angebot:
            Preis-Leistungssieger
              beste Angebot:

              Unter HardwareSchotte.de bieten Berliner PC-Experten seit 1999 Tests, Wissenswertes und den umfassenden Preisvergleich für DDR5-RAM.

              Quelle: xpg.com Die besten 16 GB DDR5 RAM-Riegel - Test 2023

              Die besten DDR5 RAM-Riegel und Kits mit 16 GB

              Wer den Einstieg in die Welt der neuen DDR5-Arbeitsspeicher machen möchte, sollte mindestens mit 16 Gigabyte starten. Vorteil: 16 GB reichen für die wichtigsten Anwendungen und Spiele aus und man hat die Möglichkeit die Kapazität durch weitere Riegel zu erweitern. Und vor allem der Preis. Denn noch ist DDR5 deutlich kostenintensiver als der Vorgänger DDR4. Mit einem kleinen und noch relativ preiswerten 16-GB-Kit oder -Riegel kann man so das neue System bereits gut nutzen und muss nicht zu tief in die Tasche greifen.

              Was die Kapazitäten für DDR5-Riegel betrifft, ändert sich abseits vom Takt und der neuen Technik eigentlich nichts.Wie gewohnt gibt es Kits von 16 über 32 und 64 GB bis hin zu 128GB. Bei Einzelmodulen ist bei 64 GB Schluss. Der Standard- bzw. Minimumtakt ist bei DDR5 mit 4800 MHz festgelegt. Wer schnellere möchte, muss per XMP oder manuell im Bios übertakten und kann so auf bis zu 7000 MHz kommen. Leider sind die ersten DDR5-Module bezüglich der Timings noch in den Kinderschuhen. So sind die Timings mit CL36 bis CL40 noch alles anderen als "scharf" und bremsen so die neue Technologie ein wenig aus. In Benchmarks zeigt sich, dass DDR5-4800-Module mit CL40 langsamer arbeiten als z.B. DDR4-Kits mit 3200 CL16. Wer wirklich mehr Performance haben möchte, sollte schon zu DDR5-6000 CL36 greifen und muss entsprechend tiefer in die Tasche greifen. Doch mit der Zeit kommen, wie immer bei neuer Technologie, auch bessere Preise und Leistungen.

              Die HardwareSchotte-Redaktion hat die aktuell besten 16 GB RAM Kits und Einzelmodule für Dich herausgesucht und übersichtlich zum Vergleichen in einer Tabelle mit den jeweiligen Live-Bestpreisen aufgelistet.

              1. 16GB (2x 16GB) Kingston FURY Renegade RGB DDR4-6800 CL36
              2. 16GB Kingston FURY Renegade RGB DDR4-6800 CL36
              3. 16GB (2x 8GB) Kingston FURY Beast Black RGB EXPO DDR5-6000 CL36
              4. 16GB Kingston FURY Renegade DDR5-6800 CL36
              5. 16GB (2x 8GB) Kingston FURY Beast Black RGB EXPO DDR5-5600 CL36
              6. 16GB (2x 8GB) Kingston FURY Beast Black EXPO DDR5-6000 CL36

              Welche Systeme unterstützen DDR5-RAM?

              Aktuell wird DDR5 vom neuen Intel Sockel 1700 mit den Z690-Mainboards und vom neuen AM5 Sockel auf den bisher veröffentlichten X670E und X670 Mainboards unterstützt.

              Kann ich nicht einfach zuerst DDR4 anstatt DDR5 nutzen?

              Nein, das ist nicht möglich. Die Mainboards unterstützen entweder DDR4 oder DDR5. Eine Mischkombination, wie früher ab und zu mal erhältlich, die beides gleichzeitig unterstützt, wird es nicht geben.

              Reichen 16GB überhaupt aus?

              Für alles Wichtige, wie Spielen und Arbeiten reichen 16 Gigabyte RAM definitiv aus. Für leistungshungrige Anwendungen wie professionelle Bild- und Videobearbeitung, Streaming und ambitionierteres Gaming sind dann 32 GB die bessere Wahl.

              Welcher RAM bei DDR5 ist schnell?

              Aktuell bieten DDR5-Kits mit 6000 MHz und C36 Timings den wohl besten Kompromiss aus Leistung und Preis. Grundsätzlich gilt: Je höher der Takt und niedriger die Timings, desto schneller der RAM. Das bringt aber nur etwas, wenn das vorhandene Mainboard das auch unterstützt. Also vor dem Kauf darauf achten, welche Riegel mit welchem Takt und welchen Timings möglich sind.

              Dual- oder Quad-Kit bei DDR5, was ist besser?

              Dual-Channel-Betrieb ist im allgemeinen besser, da die diese weniger Kompatibiltätsprobleme haben im Vergleich zu Quadkits. Falls ein Quadkit problemlos mit den angegebenen Spezifikationen läuft, ist dieses im direkten Vergleich jedoch ein wenig schneller, als ein gleichgroßes Dual-Channel-Kit.

              Warum läuft der DDR5-RAM nach Einbau nicht mit dem richtigen Takt?

              Wie schon bei DDR4 muss man bei DDR5 das vom Hersteller einprogrammierte Profil laden. Das funktioniert grundsätzlich über das Bios. Für AMD sollte der RAM über ein EXPO-, bei Intel über ein XMP-Profil verfügen. Lädt man dieses, dann läuft der RAM mit den gewünschten Einstellungen.

              Sind DDR5-Module zu DDR4 kompatibel?

              Nein. Sowohl technisch als auch physisch sind die beiden DDR-Generationen nicht kompatibel zueinander.

              16GB DDR5-Riegel und -Kits: Zum vollständigen Preisvergleich

              31 Leserbewertungen für diese Seite

              Ähnliche Tests


              Preisvergleich
              Technik-Schnäppchen
              Top100
              Neue Produkte
              Hardware
              Shops
              Service
              Über uns
              Community
              FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
              Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
              Copyright © 1999-2023 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer