Weitere Kategorien: 1TB-SSDsUSB-Sticks

Die besten 500GB SSDs - Test 2021

Kaufempfehlungen für 500GB SSDs aus der Berliner HardwareSchotte-Redaktion
Leistungssieger
Preis-Leistungssieger
Produkt
HardwareSchotte Tech-Index 96,2% 94,0% 83,7% 78,6% 51,0% 36,0%
Bewertung

1 Bewertung

6 Bewertungen

7 Bewertungen

2 Bewertungen

2 Bewertungen

2 Bewertungen
Speicherchips 3D-TLC-NAND 3D-MLC-NAND 3D-TLC-NAND 3D-TLC-NAND 3D-V-NAND 3D-TLC-NAND
Lesegeschwindigkeit 560 MB/s 550 MB/s 560 MB/s 560 MB/s 560 MB/s 560 MB/s
Schreibgeschwindigkeit 530 MB/s 530 MB/s 510 MB/s 530 MB/s 535 MB/s 520 MB/s
IOPS beim Lesen 98000 IOPS 100000 IOPS 95000 IOPS 95000 IOPS 75413 IOPS 55000 IOPS
IOPS beim Schreiben 88000 IOPS 90000 IOPS 90000 IOPS 84000 IOPS 86756 IOPS 65000 IOPS
Lebensdauer (TBW) 300 Terabyte 600 Terabyte 180 Terabyte 200 Terabyte 360 Terabyte 250 Terabyte
Garantie 5 Jahre 5 Jahre 5 Jahre 5 Jahre 3 Jahre 3 Jahre
Preis
bestes Angebot:
34 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
28 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
37 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
42 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
24 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
15 weitere Preise und Anbieter
Leistungssieger
    beste Angebot:
      beste Angebot:
      Preis-Leistungssieger
        beste Angebot:
          beste Angebot:
            beste Angebot:
              beste Angebot:

              Unter HardwareSchotte.de bieten Berliner PC-Experten seit 1999 Tests, Wissenswertes und den umfassenden Preisvergleich für SSD-Produkte.

              Die besten 500-GB-SSDs im 2,5-Zoll-Format


              Die besten 500GB SSDs - Test 2021
              SSDs können je nach Kapazität eine teure Anschaffung sein. Jedoch mit den SSDs im 500-GB-Bereich ist das nicht so. Hier bekommt man bereits für deutlich unter 100 Euro eine sehr große Auswahl an verschiedenen SSDs.

              500-GB-SSDs, zu denen auch Modelle mit 480- und 512 Gigabyte zählen, haben die ideale Größe für das Betriebssystem, Programme und zusätzlich einige Spiele. Sie sind mit bis zu 560 MB/s beim Schreiben und Lesen ungleich schneller als herkömmliche HDDs und daher auch bestens als Bootmedium geeignet.

              Die Modelle unterscheiden sich hauptsächlich beim verbauten Controller, der im Zusammenspiel mit den Speicherchips für die Lese- und Schreibperformance sorgt. Zudem gibt es je nach Hersteller auch Garantien von bis zu 5 Jahren.

              Die besten 500-GB-SSDs im Vergleich

              1. 500GB Samsung SSD 870 EVO SATA 2.5 Zoll
              2. 512GB Samsung SSD 860 PRO
              3. 500GB Crucial MX500 2,5-Zoll SSD
              4. 500GB Western Digital WD Blue 3D NAND 2,5-Zoll SATA SSD
              5. 512GB Verbatim Vi550 SSD
              6. 480GB Emtec X150 SSD Power Plus

              Wie schnell sind 2,5-Zoll-SSDs in der 500GB Klasse?

              Lese-Leistung in Megabytes pro Sekunde - mehr ist besser.

              Stand: 25.06.2021 06:51Uhr

              Schreib-Leistung in Megabytes pro Sekunde - mehr ist besser.
              Stand: 25.06.2021 06:51Uhr

              Um die Geschwindigkeit der eigenen SSD zu überprüfen, empfehlen wir das kleine Programm ATTO-Benchmark.

              500GB-SSDs im I/O Performance Benchmarks

              Durchschnittliche Anzahl von IOPS beim Lesen zufälliger 4K-Blocks - mehr ist besser.

              Stand: 25.06.2021 06:51Uhr

              Durchschnittliche Anzahl von IOPS beim Schreiben zufälliger 4K-Blocks - mehr ist besser.
              Stand: 25.06.2021 06:51Uhr


              Je größer der IOPS-Wert ist, desto schneller ist der Datenträger. Moderne NVMe-SSDs haben in Kombination von PCIe-Anschluss und schnellem Controller eine oft viel höhere I/O Performance als herkömmliche SATA-SSDs. Zum Testen der 4K Lese-/Schreibgeschwindigkeit der eigenen SSD empfehlen wir das Tool AS SSD Benchmark.

              TBW-Werte der 500-GB-SSDs im Vergleich

              Mit "Terabytes Written", kurz TBW, gibt der Hersteller an, wie viele Daten garantiert und ohne Ausfall auf die SSD geschrieben werden können. Nach dieser Zahl der Speichervorgänge ist das Speichern von wichtigen und sensiblen Daten auf einer SSD vom Hersteller nicht mehr empfohlen. In Langzeit-Tests der Zeitschrift ct zeigte sich jedoch, dass SSDs meistens sogar sehr viel länger halten.

              Stand: 25.06.2021 06:51Uhr

              Die Lebensdauer der SSD in wird in TBW gemessen - mehr Terabyte ist besser

              Passt eine 2,5-Zoll-SSD in meinen PC?

              So ziemlich jeder halbwegs aktuelle PC besitzt meist mindestens einen weiteren freien SATA-3-Port. Somit steht einer neuen SSD nichts im Weg. Einfach SATA- und Stromkabel an der 500-GB-SSD befestigen, das Laufwerk im Gehäuse montieren und schon ist der vorher noch vergleichsweise langsame PC wieder flott für Programme und das Betriebssystem.
              Selbst wenn das Mainboard nur SATA-2-Ports besitzt, ist der Geschwindigkeitszuwachs verglichen mit einer HDD enorm.

              Was ist der Vorteil einer SSD gegenüber einer HDD?

              Während HDDs noch mechanisch funktionieren, sind SSDs komplett digital. Entsprechend ist der Betrieb auch geräuschlos, da es keinerlei bewegende Teile gibt. Je nach Hersteller und Modell kommen verschiedenen Flashspeicherarten, ähnliche wie bei USB-Sticks, in einer SSD zum Einsatz. Durch diesen schnellen Speicher ist die Zugriffszeit extrem gering. Die Folge: Programme öffnen sich schneller und Daten können wesentlich schneller gelesen und/oder geschrieben werden.

              Muss ich meine 500-GB-SSD defragmentieren?

              SSDs sollten im Allgemeinen nicht defragmentiert werden. Dieser Prozess kann sogar die Lebensdauer einer SSD stark verkürzen oder den Controller beschädigen. Daher empfehlen wir die automatische Defragmentierung, falls aktiviert, bei einer SSD zu deaktivieren. Weiterhin ist der Vorteil einer Defragmentierung (Anordnung von Daten je nach Nutzung auf einer HDD) bei einer SSD sowieso nicht mehr gegeben.

              Was bedeutet IOPS bei einer 500-GB-SSD?

              IOPS ist eine Abkürzung und steht für "Input / Output operations per second". Je höher dieser Wert ist, desto mehr Operationen kann die SSD gleichzeitig verarbeiten. Bei den normalen Consumer-SSDs beträgt der Wert bis zu 100000 IOPS. Spezielle Server-SSDs können ein Vielfaches davon erreichen.

              Benötige ich einen Adapter für eine SSD?

              Eine SSD wird wie eine herkömmliche HDD im PC via SATA-Kabel und SATA-Stromkabel verbunden. Sollte das vorhandene Gehäuse keinen 2,5''-Laufwerksslot bieten, kann man einfach einen 3,5''-zu-2,5''-Adapter nutzen und so die SSD sicher und fest im PC verschrauben.

              Lohnt sich noch eine SATA-SSD im Vergleich zu einer M.2-SSD?

              Noch sind die Preise von SATA-SSDs unter denen von vergleichbaren M.2-SSDs. Daher lohnt es sich durchaus noch auf diese Art von SSD zu setzen. Zudem besitzt nicht jeder einen M.2-Port. Den Unterschied von 560 MB/s (SATA III) zu einer einfachen NVMe M.2 SSD mit bis zu 2000 MB/s merkt man zudem in normalen Anwendungen bzw. im normalen Windows-Betrieb nicht. Nur wer viel Daten schreibt und liest, sollte also über eine schnellere M.2-SSD nachdenken.

              500-GB-SSD: zum vollständigen Preisvergleich

              110 Leserbewertungen für diese Seite
              Preisvergleich
              Technik-Schnäppchen
              Top100
              Neue Produkte
              Hardware
              Shops
              Service
              Über uns
              Community
              FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
              Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
              Copyright © 1999-2021 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer