In 5 Schritten zur passenden M.2-SSD

Checkliste M.2-SSD-Kauf

38

Kurz und Knapp

  • mit dieser Checkliste hast du in wenigen Minuten die richtige M.2-SSD bestellt
  • Checkliste: Port, Protokoll, Baugröße, Kapazität
  • aktuelle Kauf-Empfehlungen der Redaktion
  • passende Angebote aus dem Preisvergleich

Checkliste M.2-SSD-Kauf

SSDs im Formfaktor M.2 sind klein und preislich attraktiv. Sie können sogar schneller sein als eine klassische SSD, die über SATA angeschlossen wird. Kein Wunder, dass immer mehr PC-Nutzer auf der Suche nach einer passenden M.2-SSD sind. Wir haben die fünf wichtigsten Punkte, die man bei der Auswahl beachten sollte, zusammengetragen. Wer noch mehr über das M.2-Format wissen möchte, findet mehr Hintergründe im Artikel „ Alles, was man über M.2 wissen muss “.

1. Ist ein M.2-Port vorhanden?

Viele aktuelle Mainboards und Notebooks unterstützen bereits die M.2-Schnittstelle. Die technischen Daten des Herstellers können Aufschluss darüber geben. Hierfür schaut man am besten direkt ins Produkdatenblatt auf der entsprechenden Produktseite in unserer Mainboard-Kategorie nach. In den dortigen Spezifikationen findest du unter dem Feature „Festplatten-Schnittstellen” alle wichtigen Informationen zum verbauten M.2-Port. Alternativ kann auch ein Blick auf die Herstellerseite des Boards nicht schaden. Doch da M.2 nicht gleich M.2 ist, sollte man die technischen Daten auch gleich für die nächsten Punkte unserer Checkliste heranziehen.

DeLOCK PCI Express M.2 NGFF Karte Aktuell 27 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
ASUS Hyper M.2 X4 Mini Card Aktuell 10 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Ist noch kein M.2-Slot vorhanden, kann man entsprechende Adapter verwenden. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass es verschiedene Adapter mit PCIe-2x- oder -4x-Anbindung gibt. Nur bei 4x-Anbindung in Verbindung mit einem PCIe-3.0-Slot kann man die maximale Performance einer M.2-SSD erreichen. Hier gibt es weitere PCIe zu M.2 Adapter-Karten.

2. Unterstützt mein Mainboard das NVMe-Protokoll?

M.2 kann sowohl für die Kommunikation über SATA wie auch PCI Express genutzt werden. Ist auf dem Mainboard ein M.2-Port vorhanden, dann wird auf jeden Fall SATA unterstützt. Handelt es sich zudem um einen Key M, dann wird auch PCIe unterstützt. Das heißt allerdings noch nicht, dass somit auch M.2-SSDs mit dem NVMe-Protokoll kompatibel sind. Leider findet man diese Information nur direkt auf der Produktseite des jeweiligen Mainboard-Herstellers.

Ist ein M.2-Port vorhanden und NVMe wird unterstützt, muss man nur noch auf die richtige Windows Version achten. Hier sollte man im Optimalfall Windows 10 installieren, da unter Windows 7 die M.2-SSDs nur mit einem Trick erkannt werden. Zudem ist es sinnvoll das Bios des Mainboards auf dem neuesten Stand zu halten, da der NVMe-Support bei einigen Mainboards erst per Update nachgeliefert wird: Die Chipsätze H170 und Z170 sollten grundsätzlich NVMe unterstützen, wobei die Funktion nicht immer zwingend mit dem installierten Bios ab Werk nutzbar ist.

3. Wie lang darf die M.2-SSD sein?

Alle erhältlichen SSDs im M.2-Format sind 22 Millimeter breit. Sie sind jedoch in verschiedenen Längen erhältlich: Aktuell sind das 42, 60, 80 und 110 Millimeter. Wobei die gängigste Variante 80 mm ist. Die Baugröße wird bei M.2-SSDs angegeben, indem Breite und Länge in Millimetern hintereinander geschrieben werden: Eine M.2 2280 ist also 22 mm breit und 80 mm lang.

M.2-Arretierungen für 42, 60 und 80 Millimeter auf dem MSI Z97 Gaming 3

Die maximale Länge wird vom Einsatzort vorgegeben. Auch hier kann man im Datenblatt des Geräts nachschauen, um sicher zu gehen, dass die vorgesehene M.2-SSD passen wird. Kürzere SSDs passen normalerweise auch, allerdings ist für die Befestigung der SSD eine Arretierschraube erforderlich. Und nicht jedes Mainboard bietet für alle Längen Löcher für die Schraube . Man muss also eine Länge wählen, für die auch die Befestigung möglich ist.

4. Wie viel Kapazität benötige ich?

Quelle: © THesIMPLIFY - Fotolia.com Checkliste

SSDs im M.2-Format sind aktuell von 32 Gigabyte bis 2 Terabyte in verschiedenen Abstufungen erhältlich. Aufgrund der im Vergleich zu Festplatten recht hohen Preise möchte vielleicht nicht jeder zur größten SSD greifen. Wie viel Platz sollte das Laufwerk also bieten?

Das hängt zunächst sicher davon ab, ob die SSD der einzige Massenspeicher im Gerät ist. Einige aktuelle Notebooks bieten nur noch eine M.2-Schnittstelle, so dass alle Daten, die man immer dabei haben möchte, auf die SSD passen müssen. Ist die SSD eine Ergänzung zu einer vorhandenen Festplatte, reicht sicher eine geringere Kapazität. Man sollte die Daten dann clever verteilen: Betriebssystem, häufig genutzte Programme und Dateien, die von der hohen Geschwindigkeit profitieren, auf die SSD, andere Daten wie Musik, Filme, Spielstände auf die Festplatte.

Eine 64-Bit-Installation von Windows 10 benötigt mindestens 20 GB Speicherplatz . Für das Betriebssystem scheint eine 32-GB-SSD ausreichend zu sein. Dann bleibt jedoch kaum mehr Platz für Updates, andere Programme oder Daten. Auch zahlt man für so kleine SSDs deutlich mehr pro Gigabyte als bei höheren Kapazitäten. Von daher sollte man eher zu M.2-SSDs mit 120 GB oder mehr Kapazität greifen. Bei diesen liegt der Preis pro Gigabyte heute teilweise schon unter 40 Cent.

5. Welche M.2 SSD ist die Richtige?

Sind die ersten vier Schritte abgehakt, geht es also nun um die Auswahl der passenden M.2-SSD. Soll sie besonders platzsparend, aber auch günstig sein? Dann ist eine M.2-SSD für SATA die Richtige. Wenn es jedoch um pure Geschwindigkeit geht, führt kein Weg an einer M.2-SSD für PCIe x4 mit NVMe vorbei.

M.2-SSD-Empfehlung für PCIe x4 (Key M) mit NVMe

Preisvergleich und Daten aller PCIe-M.2 SSDs

und daraus hier unsere aktuellen Empfehlungen:

riesig und schnell

  • größte verfügbare M.2 SSD am Markt
  • 2 Terabyte
  • bis zu 3500 MB/s
  • derzeit schnellste M.2 SSD
2TB Samsung SSD 960 Pro M.2 (MZ-V6P2T0BW) Aktuell 31 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

richtig viel und schnell

  • 1 Terabyte
  • bis zu 3200 MB/s
  • 3 Jahre Herstellergarantie
1TB Samsung SSD 960 EVO M.2 (MZ-V6E1T0BW) Aktuell 38 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

beliebter Allrounder

  • bis zu 3200 MB/s
  • 500 Gigabyte
  • 3 Jahre Herstellergarantie
500GB Samsung SSD 960 EVO M.2 (MZ-V6E500BW) Aktuell 37 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

richtig schnell

  • bis zu 3000 MB/s
  • 250 Gigabyte
250GB Samsung SSD 960 EVO M.2 (MZ-V6E250BW) Aktuell 42 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

preiswert und schnell

  • immer noch 4x schneller als SATA
  • bis zu 2050MB/s
256GB Western Digital WD Black PCIe SSD M.2 2280 Aktuell 27 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Die M.2-SSD-Empfehlung für SATA (Key B oder M)

Preisevergleich und Daten aller SATA-M.2 SSDs

und wieder dazu unsere Empfehlungen:

richtig viel Speicherplatz

  • sehr viel Speicher mit 1 Terabyte
  • 545 MB/s
1TB Western Digital WD Blue M.2 SSD (WDS100T1B0B) Aktuell 36 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

preiswert und groß

  • sehr gutes Preis/GB Verhältnis aller M.2 SSDs
  • 530 MB/s
525GB Crucial MX300 M.2 Type 2280 SSD (CT525MX300SSD4) Aktuell 31 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

richtig preiswert

  • guter Preis
  • 560 MB/s
256GB Intel SSD 540s M.2 Aktuell 17 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt

Fazit

Leider wird einem Kauf der passenden M.2-SSD nicht leicht gemacht. Verschiedene Keys, Protokolle, Boot-Systeme und Baugrößen machen die Verwirrung perfekt. Wenn du unsere fünf Punkte der Reihe nach durchgehst und die Filter im Preisvergleich entsprechend setzt, findest du schnell die passende SSD für deinen M.2-Slot.

Noch Fragen offen? Schreib hier einen Kommentar und wir helfen dir!

Hier kommentieren

38 Kommentare

  1. Punito M. Aisenpreis am 23.11.2014
    Liebes Forum,

    ich habe einen Lenovo X1 Carbon vom Nov. 2013 mit einem kurzen M.2 Slot. Wie kann ich auf 1 TB SSD upgraden?
    herzliche Grüße Punito
  2. brickT0P Artikel-Autor am 23.11.2014
    Hallo,

    aktuell gibt es noch keine M.2-SSD mit 1 TB Speicherkapazität. Um genau sagen zu können, welche M.2-SSD in das X1 Carbon passt, bräuchte man noch die genaue Produktnummer des Laptops oder noch besser, welche M.2-SSD aktuell verbaut ist, da man Information zur maximalen Länge der M.2 und des M.2-Keys benötigt.
  3. Oswald am 9.12.2014
    Danke für die Checkliste! Ohne viel verbalen Abfall schön auf den Punkt gebracht.
  4. l_u_w am 19.1.2015
    Hallo,
    ich habe ein lenovo thinkpad s531 und kann im datenblatt nichts über die baugröße einer m.2 ssd finden, die ich gerne einbauen will.
    Außerdem habe ich im datenblatt gelesen, dass nicht empfohlen wird über m.2 zu booten. Ist das wirklich kritisch?
    Wäre schön wenn ihr mir dabei weiterhelfen könntet.
  5. brickT0P Artikel-Autor am 19.1.2015
    Hallo, da ich selber kein Thinkpad S531 besitze, kann ich auch nur auf die Informationen im Netz verweisen. Dort wird von einer maximalen Länge von 42 mm geschrieben, also was dann M.2-2242 entspricht. Am besten einfach mal den Deckel abschrauben und nachmessen - vom Port bis zur Befestigungsschraube. Dann beim Port selber noch die genaue Anzahl der Pins nachzählen, ob es sich nun um Key M oder B handelt. Im Zweifelsfall zu einer M.2-SSD greifen, die beide Keys anbietet. Wieso man davon nicht booten sollte ist mir allerdings nicht ersichtlich. Kannst du den genauen aus dem Datenblatt bitte ein wiedergeben?
  6. l_u_w am 30.1.2015
    Vielen Dank für deine Antwort :D
    Ja genau das hab ich jetzt auch vor. Ich werde einfach mal versuchen.
    Wegen dem Booten, das steht in der Bedienungsanleitung drin:

    Wenn Ihr Computer mit einem Festplattenlaufwerk und einem M.2-Solid-State-Laufwerk
    ausgestattet ist, sollte das M.2-Solid-State-Laufwerk nicht als bootfähige Einheit verwendet werden.
    M.2-Solid-State-Laufwerke wurden einzig und allein für „Cache“-Funktionen entwickelt und hergestellt. Wenn
    Sie das M.2-Solid-State-Laufwerk als bootfähige Einheit verwenden, wird die Zuverlässigkeit nicht garantiert.

    Hat mich halt ein bisschen beunruhigt, weil ich mir nicht vorstellen kann warum das nicht gehen soll.
  7. brickT0P Artikel-Autor am 30.1.2015
    Ah, dann scheint es so, dass bei diesem Thinkpad wahrscheinlich kein bootfähiger M.2-Slot verbaut wurde. Die verbaute M.2 SSD dient dann lediglich der Beschleunigung der normalen Festplatte. Oder man kann nicht auswählen, dass von der M.2 SSD gebootet werden soll, wenn sich mehrere Laufwerke im Laptop befinden.
  8. l_u_w am 30.1.2015
    Das heißt es wird nichts?
  9. brickT0P Artikel-Autor am 30.1.2015
    So wie ich diesen Satz verstehe, wird die Funktion als Boot-Laufwerk nicht garantiert, wenn noch zusätzlich eine Festplatte eingebaut ist. Das schließt nicht aus, dass es generell funktioniert, heißt aber auch, dass es nicht funktionieren muss. Da heißt es wohl probieren :)
  10. l_u_w am 30.1.2015
    alles klar, dann probier ich es trotzdem mal, mehr als schief gehen kann es ja nicht.
    Vielen Dank für deine Hilfe :D
  11. Isno am 25.2.2015
    Hallo Team,

    Danke für die Möglichkeit Fragen zu Stellen. :)

    Trotz intensiver Recherche habe ich nicht herausbekommen ob zum Booten von M.2 Windows 8 erforderlich ist (NVM)
    oder ob W7 reicht.

    Auch habe ich nicht genau gefunden welchen Chipsatz diese SSD haben muss damit siebootet und wie ich das Mainboard darauf Checken kann.


    Ich habe folgende Hardware:
    ASUS H97M-Plus
    i5 4460
    2x4GByte RAM

    Evtl. kann mir ja jemand einen Tipp geben.

    Wenn ich nichts finde wird es wieder eine normale 2,5" SSD :)
  12. otto petri am 7.5.2015
    Hallo habe ein x1 carbon von 5 2014 und ein sony vaio pro 13 habe mir eine samsung sm 951
    512gb gekauft und keines der ultrabooks bootet von der ssd beide rechner sagen mir im bios
    keine ssd das sony bei w8.1 von usb erkennt die ssd partitioniert installiert und bootet nicht
    der x1 macht null vieleicht irgend eine idee ? wäre super
  13. Wolfgang Sandner am 14.8.2015
    Hallo Team
    Hab ein Asus X99A
    wollte mir eine Samsung SSD M.2 500 Gb einbauen
    brauch ich eine spezielle Einstellung
    konnte sie im Bios nicht finden
  14. brickT0P Artikel-Autor am 14.8.2015
    Hallo, um welche M.2 SSD von Samsung geht es genau? Besondere Einstellungen sind normalerweise nicht nötig. Nur gibt es halt SSD Versionen, die nicht bootfähig sind. Das heißt man kann die SSDs dann nur als Speicher im Windows nutzen, aber nicht als Systemlaufwerk.
  15. Wolfgang Sandner am 14.8.2015
    Hallo Team
    Samsung SSD 850 EVO m.2 Powered by 3D V-Nand Technology
    500 GB
  16. Wolfgang Sandner am 14.8.2015
    Hallo Team
    Es Ist eine Samsung 500GB SSD 850 EVO M.2 Powered By 3D V-Nand Technology
    hab bereits Win 8.1
    auch da nicht verfügbar
  17. brickT0P Artikel-Autor am 14.8.2015
    Diese M.2-SSD nutzt aber SATA-III als Schnittstelle. Das Mainboard unterstützt nur M.2-SSDs per PCIe
  18. Chiron am 16.8.2015
    Hi,

    leider ist auch diese Darstellung nicht überall eindeutig. Ich bin gerade auf der Suche nach einer passenden M.2 Karte für ein Board, das M.2 Socket 3 verwendet. Die Darstellung seitens des Herstellers sind (gelinde gesagt) sehr vage.
    Aber auch die Erläuterungen hier sind nicht klar. Einmal heisst es, dass M.2 Karten nicht schneller seien als SSDs über SATA - danach heißt es, sie seien DOCH schneller, wenn sie direkt über PCI-X x 4 angeschlossen seien. Aber nirgendwo ist klar ausgeführt, ob zB eine M.2 mit Key B+M, wenn man sie an M anschließt, auch wirklich x4 verwendet. Es heisst nur, dass sie rein passt. Ich kann auch eine langsame SATA-Platte an einen SATA-600 Port anschliessen, ohne dass ich damit nicht mal annähernd 600 rausholen werden.
    Und der Verweis, dass es lediglich eine Handvoll Boards gäbe, die M.2 mit PCI-X x 4 unterstützen, hilft wenig, wenn diese wenigen Boards nicht zumindest exemplarisch genannt werden. Denn in den technischen Beschreibungen steht mit Sicherheit nicht drin, was leider NICHT unterstützt wird - und auf die Aussage von Fachhändlern verlässt sich in solchen Grenzbereichen technischer Neuerungen auch nur jemand, der auch jedem anderen Vertreter glaubt.

    Zudem wäre ein Hinweis angebracht, dass bei manchen Boards der M-2 Slot auf der Unterseite sitzt. Aus unerfindlichen Gründen legen die Hersteller keinen wirklichen Wert darauf, diesen so abzubilden, dass man etwas erkennen kann. Bei etlichen steckt nämlich die Oberseite da, wo der M.2 sein soll, voller anderer Bauteile, die das Anbringen eines solchen Moduls unmöglich machen.

    Konkret bin ich auf der Suche nach einem Mini-ITX Board mit PCI-X x 4 M.2 - gibt es so etwas, sonder haben alle noch die langsame Variante?
  19. brickT0P Artikel-Autor am 16.8.2015
    Hallo,

    der Key der M2.-SSD hat nichts mit der Anbindung der M.2-SSD zutun. Dann gibt es M.2-SSDs, die per SATA-III angebunden sind - in diesem Fall sind diese dann nicht schneller als herkömmliche SSDs. Und es gibt M.2-SSDs die per PCIe angebunden - dann sind diese auch schneller.

    Im Preisvergleich kann man ganz einfach nach Mainboards mit M.2-Support filtern und muss dann nachschauen, welcher Typ nun genau unterstützt wird. Hier noch der Filterlink zu allen mini-ITX-Boards mit M.2-Support www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Intel-Mainboards-c1200168…
    Je nachdem welcher Sockel benötigt wird, sollte man entsprechend weitere Filter nutzen.
  20. FROZEHEAD am 28.9.2015
    Hallo brick TOP,
    ich habe das Problem das mir die Arretierschraube zum fixieren der M2 SSD beim ausbauen verloren gegangen ist. Nun mein Problem woher bekomme ich eine neue Schraube ??? Naiv wie ich manchmal bin dachte ich klapper ich doch mal ein paar Compu Läden ab gemeinsam mit meinen PC, um das Problem mit der Schraube zu verdeutlichen. Was ich da an inkompetenz erleben mußte ist unglaublich. Das erspahre ich euch lieber. Und die nennen sich dann PC-Profis und so weiter. Wie gesagt keiner war in der Lage mir eine Schraube zu besorgen, oder mir Adressen zu geben. Ein "PC-Profi" riet mir zum Griff zur Klebepistole um meine M2 zu fixieren, das war alles. Also mein Mainboard ist ein MSI Z170A PC MATE. sieht alles so aus wie in der Abbildung oben. Mir fehlt nur die winzige Schraube, die auf den Stift wie oben in der Abbildung zu sehen ist zu schrauben ist. Den Gewindestift wie oben zu sehe, habe ich noch. Ihr seit meine letzte Hoffnung !!!
    Gruß
    FROZEHEAD
  21. brickT0P Artikel-Autor am 29.9.2015
    Da würde ich ganze einfach bei MSI Computer anrufen oder per Mail das Problem schildern. Vielleicht sind die so kulant und schicken die fehlende Schraube zu. Bei anderen Herstellern habe ich so etwas schon erlebt.
  22. FROZEHEAD am 30.9.2015
    Hallo,
    dannke für Deinen Tip brick TOP. Gestern bekam ich noch einen Tip mal zum Uhrmacher zu gehen wegen der fehlenden Schraube. So habe ich das Gewinde mitgenommen, und hatte Erfolg. Der Uhrmacher nahm eine Schraube die man sonst bei Brillen verwendet. Und siehe da die passte so gut das ich die M2 wieder vernünftig einbauen konnte. Darüber binich sehr froh, aber die Computerbranche (PC Fachläden) bezüglich dieses problems, soll sich schämen.
    Gruß
    FROZEHEAD
  23. Rawir X am 6.1.2016
    Ich möchte mir eine M.2 (wahrscheinlich eine 256GB mit 32Gb/s) kaufen und dort Windows 7 drauf installieren. Ich habe ein Asus X99 A -Motherboard (Also PCIe-Anschluss) und hatte bei einem NVMe-Riegel so meine Probleme... bis mir der Mitarbeiter von Asus sagte, dass ich nur Win 8 oder Win 10 als Betriebssystem auf NVMe installieren kann.
    Es gibt jedoch auch, wenn ich richtig informiert bin, andere "Formate" bei den M.2-Riegeln. Welche Version M.2 muss ich kaufen, damit ich Win 7 installieren kann?
  24. chiple am 28.2.2016
    Hallo,

    danke für den sehr hilfreichen Artikel. Das hat mir sehr weitergeholfen. Jedoch habe ich eine Frage zu einer Äußerung:

    "Im Moment gibt es SSDs mit Key B oder M. Für vier PCIe-Lanes ist auf jeden Fall Key M erforderlich".

    Heißt das, dass die SSD nur Key M haben sollte um vier PCIe-Lanes zu nutzen, oder ist es auch in Ordnung, wenn Sie Key-M und B unterstützen?. Konkret ist es in meinem Fall so, dass ich einen M-2 Slot mit Key M besitze, mir aber überlege eine SSD mit Key-B-M Slot Unterstützung zu kaufen und mich frage ob ich trotzdem die vier Lanes benutzen kann.

    Danke
  25. brickT0P Artikel-Autor am 28.2.2016
    Hallo,

    das heißt, dass alle M.2 SSDs die vier Lanes nutzen bisher Key M haben. Ob du es auch nutzen kannst, hängt vom Mainboard ab. Wenn dieses PCIe 4x unterstützt, dann kann man eine M.2 SSD mit Key M, die ebenfalls PCIe 4x unterstützt verbauen. Eine M.2-SSDs mit Key B+M und PCIe 4x gibt es nicht.
  26. anjo am 24.4.2016
    Hallo,
    ich habe ein Notebook Medion E6418 mit einer Phison SSD M.2 und dem Key B+M und möchte eine größere SSD einbauen.
    Heißt der Key B+M, dass SATA unterstützt wird, so dass ich eine entsprechende SSD M.2 einbauen kann?
  27. brickT0P Artikel-Autor am 26.4.2016
    Hallo,

    ja die genannte M.2 SSD ist eine die ausschließlich SATA unterstützt. Wahrscheinlich wird der M.2 Port dann auch nur für SATA M.2 SSDs kompatibel sein. Dann noch auf die maximale Länge achten und eben eine größere SATA M.2-SSD nehmen :)
  28. Mollenhauer, Yves am 1.11.2016
    Hallo zusammen,

    also ich habe ein Acer Aspire E5-575G-56ED und dort soll laut Acer Support ein M.2 2280 (SATA3) Schnittstellenplatz drin sein. Ich habe auch schon mal nachgeschaut und auch nachgemessen, sollte passen. Da ich aber nur rechts eine Aussparung habe gehe ich davon aus, dass ich einen Key B Steckplatz habe, leider bekommt man von Acer keine Spezifikation. Nun meine Frage: seich das richtig (so lese ich das hier im Beitrag) dass ich auch eine SSD SATA mit Key B+M Steckkarte verbauen kann? Ich würde gerne die Crucial MX300 275GB M.2 (2280) Interne Festplatte – CT275MX300SSD4 kaufen. Wäre schön wenn mir hier geholfen werden könnte.

    Grüßle

    Yves
  29. brickT0P Artikel-Autor am 1.11.2016
    Hallo,

    nach meinen Infos handelt es sich bei dem M.2-Slot um einen 2280 Key-M. Die Crucial MX300 CT275MX300SSD4 sollte also passen, da die Länge stimmt und sie beide Keys unterstützt. Da Acer jedoch wie erwähnt keine genaueren Informationen zu dem Slot macht, kann ich dafür leider keine Garantie aussprechen, ob sie nun 100%ig passen wird.
  30. hapekna am 2.1.2017
    Hallo brick TOP,Ich besitze einen Acer Aspire VN7-572G-76S4 will diese SAMSUNG 256GB SSD - M.2 - SATA 6Gb/s - MZNLN256HCHP kaufen.Ich habe in meiner Acer-Beschreibung nur diese Info:Solid State Schnittstelle-Serial ATA/600-M.2 Card.Das ist sehr dürftig, jedoch fand ich bei einem anderen Händler auch die zum Gerät passende Info: M.2 2280 (SATA3).Also geht das und passt das?

    MfG

    Peter
  31. brickT0P Artikel-Autor am 2.1.2017
    Die genannte M.2 SSD ist nur für den OEM-Markt vorgesehen und wird nach meinen Informationen nicht mehr hergestellt. Da das Notebook M.2 2280 für SATAIII unterstützt, sollte sie kompatibel sein. Du kannst ja hier mal nach einer passenden M.2-SSD schauen. Hab das schon einmal vorgefiltert -> ssd.hardwareschotte.de/…+(SATA+III)
  32. Milkaschokolade am 15.1.2017
    Hallo Hapekna,
    Hast du dir mittlerweile eine Ssd eingebaut. Hab das gleiche Aspire und will auch nachrüsten.
  33. hapekna1 am 3.3.2017
    Hallo Milkaschokolade,Entschuldige die verspätete Rückmeldung.Habe die oben beschriebene
    M.S-SSD selbst eingebaut,aber mein Schwiegersohn hat das einrichten vom BS-WIN10pro vorgenommen.Es klappte bei mir nicht.Jetzt läuft es wie verrückt und verdammt schnell,START nach 8sek.Vielen Dank nochmal auch brickT0P für die Infos.
    MfG Peter
  34. krabbelameise am 19.3.2017
    Nach längerer Recherche habe ich ein Detail leider noch nicht wirklich verstanden: Kann man in einen M.2 Mkey Slot auch problemlos eine M.2 B&M SSD einsetzen?
    Ich besitze noch eine recht aktuelle mSATA SSD und würde diese gern über einen Adapter integrieren. Leider gibt es wohl keine Adapter von mSATA auf M.2 Mkey, dafür umso mehr Modelle von mSATA auf M.2 B&M.
    Den Geschwindigkeitsvorteil einer M.2 Mkey SSD würde ich in Kauf nehmen. Muss dann nur noch den entsprechenden passenden Formfaktor suchen ;)
    Vielen Dank für die Info!
  35. brickT0P Artikel-Autor am 19.3.2017
    Zur ersten Frage: Ja. Man kann eine M.2 B&M SSD in einem M.2 Slot mit Key M betreiben. Wobei man hier vorab natürlich genauer nachschauen sollte, ob die M.2 SSD unterstützt wird.
    Eine mSATA SSD in einem M.2 Adapter zu betreiben halte ich für sehr abenteuerlich. Vor allem weil dadurch die mSATA SSD nicht schneller wird.
  36. Mentges am 30.3.2017
    Hallo brickTOP,

    www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Hp-Pavilion-17-ab004ng-X3L74EA-p22045453 (angepasst)

    bietet dieses Notebook NVMe-Unterstützung? Es gibt auf Testseiten widersprüchliche Angaben. Bei manchen soll dieses dabei sein und bei anderen nicht und ich möchte unbedingt extrem kurze Bootzeiten, wenn ich in dieses Notebook eine Samsung 960 Pro M.2 einbaue und das Maximum raushole. Wenn es keine NVMe-Unterstützung gibt: lohnt sich dann überhaupt eine M.2 SSD oder sollte ich lieber eine normale SATA-SSD nutzen, die günstiger ist?
  37. brickT0P Artikel-Autor am 30.3.2017
    Hallo,

    leider finde ich zu dem Notebook auch keine konkreten Daten. Generell würde da eine 960 Evo M.2 schon reichen - es muss nicht die Pro-Variante sein. Allerdings müsste man es eben testen. Ich will mich hier nicht festlegen, ob das Notebook NVMe unterstützt oder nicht. Zur Not gibt es ja das Rückgaberecht ;)
    Eine M.2 als SATA lohnt nur dann, wenn es um Platzersparnis geht. In diesem Falle kann man dann ja eine M.2 SSD nutzen und zusätzlich die eingebaute HDD. Wenn man nun eine 2,5 Zoll SSD einbaut, müsste die HDD dafür ja ausgetauscht werden.
  38. Mentges am 30.3.2017
    Danke für deine Antwort brickTOP.
    Laut Datenblatt kam es mir so vor, als hätte man einen weiteren SATA-Slot zusätzlich für eine SATA-SSD. Wieder was dazu gelernt.
    Noch eine kurze Frage: auch wenn es jetzt keine NVMe-Unterstützung geben sollte, würde man bei dem M.2 Slot trotzdem eine Leistungssteigerung gegenüber SATA bei diesem SSD haben? Weil die eingebaute HDD ist uninteressant für mich und ich würde diesen zur Not auch ausbauen. ;-)
  39. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden
Weiter zu den Themen
Aktueller PreisRocker
461,91 ¤*424,33 ¤inkl. Versandkosten

Angebotsinfo

 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Copyright © 1999-2017 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
  • Video-Tutorial