Die besten AMD B550 Mainboards - Test 2020

Die besten Mainboards mit AMD B550 Chipsatz: Kaufempfehlungen aus der Berliner HardwareSchotte-Redaktion
Leistungssieger
Preis-Leistungssieger
Produkt
HardwareSchotte Tech-Index 92,8% 92,5% 77,9% 76,2% 71,5% 63,3%
Bewertung

6 Bewertungen

2 Bewertungen

Formfaktor ATX ATX ATX ATX ATX ATX
Arbeitsspeicher DDR4-5400MHz DDR4-5000MHz DDR4-4800MHz DDR4-4800MHz DDR4-4733MHz DDR4-4500MHz
PCI Express x16 Steckplätze 3x (x16 / x4 / x4 mode) 2x (x16 / x4 mode) 2x (x16 / x4 mode) 2x (x16 / x4 mode) 2x (x16 / x4 mode) 2x (x16 / x4 mode)
M.2 Slots 1x M.2 Key-M PCIe-4.0 x4/SATA, 2x M.2 Key-M PCIe-4.0 x4 1x M.2 Key-M PCIe-4.0 x4/SATA, 1x M.2 Key-M PCIe-3.0 x4/SATA 1x M.2 Key-M PCIe-4.0 x4/SATA, 1x M.2 Key-M PCIe-3.0 x4 1x M.2 Key-M PCIe-4.0 x4/SATA, 1x M.2 Key-M PCIe-3.0 x4/SATA 1x M.2 Key-M PCIe-4.0 x4/SATA, 1x M.2 Key-M PCIe-3.0 x4/SATA 1x M.2 Key-M PCIe-4.0 x4, 1x M.2 Key-M PCIe-3.0 x2/SATA
LAN-Geschwindigkeit 2,5 GBit/s 1 GBit/s 1 GBit/s 1 GBit/s 1 GBit/s 1 GBit/s
WLAN Standards b/g/n/ac/ax b/g/n/ac/ax - - - -
USB-3.1 Gen1 - 4x USB 3.1 Typ-A (Gen.1) 2x USB 3.1 Typ-A (Gen.1) 4x USB 3.1 Typ-A (Gen.1) 3x USB 3.1 Typ-A (Gen.1) 6x USB 3.1 Typ-A (Gen.1)
USB-3.1 Gen2 5x USB 3.1 Typ-A (Gen.2), 1x USB 3.1 Typ-C (Gen.2) 1x USB 3.1 Typ-A (Gen.2), 1x USB 3.1 Typ-C (Gen.2) 1x USB 3.1 Typ-A (Gen.2), 1x USB 3.1 Typ-C (Gen.2) 1x USB 3.1 Typ-A (Gen.2), 1x USB 3.1 Typ-C (Gen.2) 1x USB 3.1 Typ-A (Gen.2) -
Austattung Digital-Power-Design, Premium Power Choke, Phasen gedoppelt, großer VRM-Kühler mit Heatpipes, großer Chipsatz-Kühler, Copper PCB, M.2-Kühler, Steel Armor PCI-Express Slot, Steel Armor DDR4-Slots, Dual-BIOS, Integriertes I/O-Shield, I/O-Armor, Code LED-Anzeige, RGB-Beleuchtung Digital-Power-Design, Phasen gedoppelt, großer VRM-Kühler, großer Chipsatz-Kühler, M.2-Kühler, Steel Armor PCI-Express Slot, Integriertes I/O-Shield, I/O-Armor, RGB-Beleuchtung Digital-Power-Design, Phasen gedoppelt, großer VRM-Kühler, großer Chipsatz-Kühler, Copper PCB, M.2-Kühler, Steel Armor PCI-Express Slot, Integriertes I/O-Shield, I/O-Armor Digital-Power-Design, Phasen gedoppelt, großer VRM-Kühler, großer Chipsatz-Kühler, Steel Armor PCI-Express Slot Digital-Power-Design, Premium Power Choke, Phasen gedoppelt, großer VRM-Kühler, großer Chipsatz-Kühler, Integriertes I/O-Shield, I/O-Armor Digital-Power-Design, Phasen gedoppelt, einfacher VRM-Kühler, einfacher Chipsatz-Kühler, Copper PCB, Steel Armor PCI-Express Slot
Preis
bestes Angebot:
24 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
34 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
26 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
31 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
22 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
20 weitere Preise und Anbieter
Leistungssieger
    beste Angebot:
      beste Angebot:
      Preis-Leistungssieger
        beste Angebot:
          beste Angebot:
            beste Angebot:
              beste Angebot:

              Unter HardwareSchotte.de bieten Berliner PC-Experten seit 1999 Tests, Wissenswertes und den umfassenden Preisvergleich für AMD Mainboards.

              Die besten AMD B550 Mainboards - Test 2020

              Die besten B550 Mainboards

              1. GIGABYTE B550 AORUS MASTER
              2. ASUS ROG STRIX B550-F GAMING WI-FI
              3. MSI B550-A PRO
              4. ASUS PRIME B550-PLUS
              5. GIGABYTE B550 GAMING X
              6. ASRock B550 Phantom Gaming 4

              AMD B550 Mainboard - So findest du das richtige!

              Ursprünglich war der B550-Chipsatz bereits für Anfang 2020 geplant. Der Mainstream Chipsatz ist der Nachfolger vom B450 und bringt erstmals PCIe 4.0 auf günstigeren Mainboards. Schon vor dem Release hat AMD einen Support der kommenden Ryzen-Generationen fest versprochen, so dass man mit einem B550-Mainboard problemlos aufrüsten kann in Zukunft.

              Neben den aktuellen Ryzen-3000-CPUs wird je nach Hersteller auch noch die vorherige Generation unterstützt. Der PCI Express 4.0 Support ist CPU-abhängig. Nur mit einer Matisse-CPU (aktuelle Zen 2 Prozessoren / Ryzen 3000) steht PCIe 4.0 für den Grafikkarten-Slot und einen M.2-Port zur Verfügung. Wer eine Ryzen-2000-CPU oder eine APU verbaut, hat nur PCIe 3.0.

              Die Auswahl der B550-Mainboards ist Anfangs noch recht überschaubar. Nach und nach werden aber immer mehr Modelle auf den Markt kommen. Preislich sind sie noch nicht sehr nah an den "großen" X570-Modellen angelehnt. Dies wird sich aber sicherlich mit der Zeit anpassen - spätestens, wenn die Produktion der B450-Mainboards eingestellt wird.

              Der B550-Chipsatz ist also perfekt auf Mainstream ausgelegt, wahre Enthusiasten werden allerdings bestimmte Features wie mehrere PCIe 4.0 Slots, M.2- oder auch mehr USB 3.2 Gen2 Ports vermissen. Dafür wird Übertaktung und RAM mit hohem Takt unterstützt.

              Weitere Informationen rund um die neuen Ryzen 3000 Prozessoren

              Unterstützt ein B550-Mainboard PCI Express 4.0?

              Ja! Allerdings ist hierfür eine Matisse-CPU (Zen2 / Ryzen 3000) der aktuellen Generation nötig, da PCIe 4.0 beim B550-Chipsatz über die CPU angebunden ist. Mit älteren CPUs oder APUs steht lediglich PCIe 3.0 bereit.

              Kann ich mit einem B550-Chipsatz auch übertakten?

              Anders als bei der Intel-Konkurrenz kann man mit den günstigeren Mainstream-Mainboards weiterhin übertakten. Im Bios sind alle dafür nötigen Einstellungsmöglichkeiten frei zugänglich. Wer übertakten möchte, sollte aber natürlich weiterhin auf eine gute Kühlleistung und ein Board mit stabiler Spannungsversorgung achten.

              Welche CPUs unterstützt der B550-Chipsatz?

              Neben der aktuellen Ryzen-3000-Generation (Matisse) werden B550-Mainboards laut AMD auch die kommenden Generationen Renoir, Vermeer und Cezanne unterstützen. Bei älteren Generationen ist dies vom Hersteller des Mainboards abhängig. Hier empfiehlt es sich, die jeweiligen CPU-Support-Listen auf den Mainboard-Webseiten einzusehen.

              Soll ich ein B550 oder doch lieber ein B450 Mainboard kaufen?

              Das kann man eindeutig mit B550 beantworten. Wieso sollte man jetzt noch auf ein älteres B450 Mainboard setzen, das nicht über PCIe 4.0 verfügt und nur mittels Update zu neueren CPUs kompatibel ist. Außerdem sind die meisten B550 Mainboards mit einer besseren Spannungsversorgung ausgestattet. Da sollte der vergleichsweise geringe Aufpreis durchaus gerechtfertigt sein.

              Wie ist das mit den PCIe-Lanes von einem B550-Mainboard?

              Im Vergleich zum X570-Chipsatz bietet der B550 weniger PCIe 4.0 Lanes, da diese nur über die CPU angebunden sind und nicht direkt über den Chipsatz. IgorsLab hat ein interessantes Verhalten speziell in Kombination mit Nvidia-Grafikkarten in diesem Video festgehalten.

              Sind die neuen AMD Renoir APUs mit B550-Mainboards kompatibel?

              Ja, allerdings ist dafür zwingend ein BIOS-Update nötig. Da die APUs ganz neu sind, sind noch nicht für alle Mainboards entsprechende Updates verfügbar. Vor dem Kauf also überprüfen, ob ein solches BIOS-Update zur Verfügung steht und ob man das BIOS auch ohne CPU updaten kann.

              Nicht das passende B550-Mainboard dabei?
              Alle B550-Mainboards im Preisvergleich

              12 Leserbewertungen für diese Seite

              Ähnliche Tests

              Preisvergleich
              Technik-Schnäppchen
              Top100
              Neue Produkte
              Hardware
              Shops
              Service
              Über uns
              Community
              FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
              Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
              Copyright © 1999-2020 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer