Ruckelfreies Ballern in allen Sphären

Kaufberatung: PC- und Hardware-Tipps für Call of Duty Infinite Warfare

0

Achtung älterer Artikel!

Die PC-Empfehlungen in diesem Artikel sind bereits etwas älter. Aktuelle Empfehlungen für einen Gaming-PC findest du in unserer Kaufberatung
Gaming-PC-Beratung

_________________________________________________________________

Kurz und Knapp

  • CPU ab Intel Core i3 mit mind. 3.3GHz oder AMD FX-6000er-Serie
  • GPU ab Nvidia GTX 660 oder AMD 7850 mit jeweils 2GB
  • RAM ab 8 GB
  • mind. 70 GB freier Festplattenspeicher samt schneller Internetverbindung

Quelle: press.activision.com Kaufberatung: PC- und Hardware-Tipps für Call of Duty Infinite Warfare Call of Duty: Infinite Warfare - PC Aktuell 10 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Es ist mal wieder soweit: Der neue Call-of-Duty-Teil steht in den Startlöchern. Nachdem man sich bisher durch sämtliche Welt- und fiktive Kriege zur Neuzeit ballern konnte, steht mit Infinite Warfare nun ein Szenario in der Zukunft an. Am Kern will Activision natürlich nichts ändern. Weiterhin soll die Story den Spieler packen und ihm epische und actiongeladene Spannung und Schlachten liefern.

Als Spieler taucht man in eine nicht allzuweit entfernte Zukunft ein, bei der die menschlichen Konflikte schon längst nicht mehr nur auf der Erde, sondern auch im Weltall ausgetragen werden. Entsprechend modern bzw. futuristisch sind die Waffen und Fortbewegungsmittel in Infinite Warfare. Die Einzelspieler-Story wird dabei durch packende Filmszenen kinoreif präsentiert, in der man in die Rolle von Captain Reyes schlüpft und in Krisenzeiten nach Verbündeten im ganzen Sonnensystem sucht. Abseits des beliebten Einzelspieler-Modus, gibt es zusätzlich einen Multiplayer und sogar einen Koop-Zombie-Modus.

Die Systemanforderungen von CoD: Infinite Warfare

Damit dir nicht schon beim ersten Kampf die Luft bzw. deinem PC die Leistung wegbleibt, sollte dein System nicht allzu betagt sein. Activision gibt leider nur die minimalen Systemanforderungen für Call of Duty Infinite Warfare an. Demnach sollte man, was den Prozessor betrifft, für niedrige Einstellungen mindestens einen Intel Core i3-3225 mit 3,3 GHz im PC verbaut haben. Dies entspricht von der Leistung her in etwa einer AMD-FX-CPU der 6000er-Serie mit mindestens 3,5 GHz. Bei der Grafikkarte gilt eine DX-11-fähige Karte ab der Nvidia Geforce GTX 660 oder AMD Radeon HD 7850 mit jeweils mindestens 2 GB VRAM als Minimum. Zudem sollten 8GB RAM oder mehr im System stecken. Im Vergleich zu Battlefield 1 sind die Voraussetzungen an den heimischen Gaming-PC also geringer.

Die empfohlenen Systemanforderungen fehlen leider. Aus diesem Grund hat die HardwareSchotte-Redaktion die Anforderungen entsprechend ergänzt und die zu erwartenen Hardwareempfehlungen für FullHD-Auflösung in die untere Tabelle eingetragen. Demnach ist es sinnvoll mindestens über einen Intel Core i5-6500 mit 3,2 GHz bzw. einem AMD FX-8350 mit 4 GHz Basistakt zu verfügen. Als Grafikkarte ist eine AMD Radeon RX 480 8GB bzw. Nvidia Geforce GTX 1060 6GB zu empfehlen. Damit Ladezeiten minimiert werden, sind zudem 16 GB RAM angeraten.

Abgesehen von den obigen Leistungsdaten benötigt man für CoD: Infinite Warfare satte 70 GB freien Speicherplatz. Da man die Daten, wie bei fast allen aktuellen Spielen üblich, nicht mehr per Datenträger erhält, sondern das Spiel aus dem Netz downloadet, sollte man Besitzer einer schnellen Internetanbindung sein.

MinimumEmpfehlung der Redaktion
Betriebssytem ab Windows 7 64-Bit ab Windows 7 64-Bit
CPU

Intel Core i3-3225 @ 3,3 GHz

Intel Core i5-6500 @ 3,2 GHz
AMD FX-8350 @ 4 GHz
Grafikkarte AMD Radeon HD 7850 2GB
Nvidia Geforce GTX 660 2GB

AMD Radeon RX 480 8GB
Nvidia Geforce GTX 1060 6GB

Arbeitsspeicher 8 Gigabyte 16 Gigabyte

PC-Empfehlungen der HardwareSchotte-Redaktion

Wie gewohnt haben wir für dich drei Gaming-PCs zusammengestellt, die optimal auf Call of Duty: Infinite Warfare abgestimmt sind. Die Preisspanne liegt dabei zwischen 720 und 1370 Euro. Angefangen mit dem kostengünstigen PC mit AMD-Prozessor und -Grafikkarte, über den Intel-PC mit Core i5 und Nvidia GTX 1060, bis hin zum Highend-System mit blitzschnellem Intel Core i7 und einer Nvidia GTX 1070 ist sicherlich für Jeden etwas dabei.

CoD:Infinite-Warfare-AMD-PC

Unsere AMD-Zusammenstellung liegt mit einem AMD FX-8350, 8GB RAM und einer AMD Radeon RX480 mit 8GB deutlich über den minimalen Anforderungen und sollte somit auch für mittlere bis hohe Einstellungen bestens geeignet sein. Dank einer 240-GB-SSD sind Maps und Zwischensequenzen schnell geladen. Das Sharkoon-Gehäuse erstrahlt in kräftigem Rot. Kostenpunkt: rund 720 Euro.

Quelle: sharkoon.com

Gesamtpreis: Preisvergleich auf Schottenland.de Merkliste mit 9 Produkten übernehmen

CoD:Infinite-Warfare-Intel-PC

Wer es nochmal etwas schneller haben möchte, was die CPU betrifft, für den ist der Intel-PC für CoD:Infinite Warfare optimal. Befeuert mit einem Intel Core i5-6500, 8 GB DDR4 und einer Nvidia Geforce GTX 1060 mit 6GB VRAM hat das System ordentlich Dampf unter der schicken und edel aussehenden Haube. Eine 275-GB-SSD und ein Enermax-CPU-Kühler mit blauem LED-Lüfter runden das knapp 800 Euro kostende Gesamtpaket ab.

Quelle: sharkoon.com

Gesamtpreis: Preisvergleich auf Schottenland.de Merkliste mit 9 Produkten übernehmen

CoD:Infinite-Warfare-Highend-PC

Wenn es gilt, das beste aus dem Spiel herauszuholen und FullHD in bestmöglichen Einstellungen gespielt werden soll, dann empfehlen wir den CoD:Infinite-Warfare-Highend-PC. Hier werkeln ein Intel Core i7-6700k zusammen mit 16 GB Arbeitsspeicher, einer GTX 1070 Grafikkarte und eine pfeilschnelle 256-GB-M.2-SSD von OCZ im System. Durch die BeQuiet-Kompaktwasserkühlung wird der Prozessor bestens gekühlt und hat so noch Luft nach oben, was das Übertakten angeht. Für diese Zusammenstellung sind dann allerdings auch ca. 1370 Euro fällig.

Quelle: coolermaster.com

Gesamtpreis: Preisvergleich auf Schottenland.de Merkliste mit 8 Produkten übernehmen

Fazit

Call of Duty: Infinite Warfare - PC Aktuell 10 Angebote im
Hardwareschotte
Preisvergleich
Preise vergleichenDatenblatt
Auf den ersten Blick ist der neueste Teil von Call of Duty bezüglich der minimalen Systemanforderungen relativ genügsam - schon ein einfacher Intel Core i3 soll hier ausreichen. Leider gibt Activision nicht die empfohlenen Anforderungen preis. Mit unseren PC-Empfehlungen solltest du aber auf der sicheren Seite stehen und kannst so getrost in neue Sphären eintauchen, ohne die Gedanken machen zu müssen, dass der PC in ein Leistungsloch fällt.

Neben der normalen PC-Version, die derzeit ab 35 Euro in unserem Preisvergleich gelistet ist, steht zudem die Legacy Edition von Infinite Warfare zur Auswahl. Diese kostet rund 60 Euro und bringt dem Käufer zusätzlich eine überarbeitete Version von Modern Warfare mit.

Der HardwareSchotte meint:
Bisher konnten die Call-of-Duty-Teile immer mit einer spannenden Solo-Kampagne und packenden Multiplayer-Schlachten glänzen. Wollen wir hoffen, dass es so bleibt und das Zukunftsszenario in Infinite Warfare überzeugt.

Hast du Fragen zu einer Zusammenstellung? Dann schreib einfach einen Kommentar!

Hier kommentieren

Dein Kommentar

  1. als Gast schreiben
    oder als Benutzeranmelden

Ähnliche Artikel

Der perfekte Gaming-PC - Zusammenstellungen für jedes Budget
Empfehlungen für den selbstgebauten Spiele-PC15.09.2017
Welche Hardware brauche ich für Battlefield 1?
Damit du mit deinem PC nicht auf Kriegsfuß stehst!14.10.2016
PC- und Hardware-Empfehlungen für Mafia 3
Mit viel Leistung durch New Bordeaux30.09.2016
Weiter zu den Themen
 
Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Impressum
Datenschutz
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Copyright © 1999-2017 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer
  • Video-Tutorial