Die besten Gaming-CPUs in der Mittelklasse - Test 2024

Kaufempfehlungen für CPUs für Spiele im mittleren Preissegment aus der Berliner HardwareSchotte - Redaktion
Unsere Empfehlung
Produkt
HardwareSchotte Tech-Index 98,9% 87,2% 83,8% 83,3% 51,8% 44,0%
Bewertung

14 Bewertungen

5 Bewertungen

13 Bewertungen

CPU-Sockel Sockel AM5 Sockel LGA 1700 Sockel LGA 1700 Sockel LGA 1700 Sockel LGA 1700 Sockel LGA 1700
Prozessortakt 4,2 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 3,4 GHz 2,5 GHz 2,5 GHz
Turbotakt 5 GHz 5,6 GHz 5,4 GHz 5,4 GHz 4,6 GHz 4,7 GHz
CPU-Kerne 8 20 16 16 10 10
CPU-Threads 16 28 24 24 16 20
Stromverbrauch (TDP) 120 Watt 125 Watt 125 Watt 125 Watt 65 Watt 65 Watt
Preis
bestes Angebot:
42 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
46 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
45 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
45 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
46 weitere Preise und Anbieter
bestes Angebot:
34 weitere Preise und Anbieter
Unsere Empfehlung
HardwareSchotte Tech-Index
98.9%
Bewertung

14 Bewertungen
Technische Daten anzeigen/ausblenden
CPU-Sockel
Sockel AM5
Prozessortakt
4,2 GHz
Turbotakt
5 GHz
CPU-Kerne
8
CPU-Threads
16
Stromverbrauch (TDP)
120 Watt
bestes Angebot:
HardwareSchotte Tech-Index
87.2%
Technische Daten anzeigen/ausblenden
CPU-Sockel
Sockel LGA 1700
Prozessortakt
3,4 GHz
Turbotakt
5,6 GHz
CPU-Kerne
20
CPU-Threads
28
Stromverbrauch (TDP)
125 Watt
bestes Angebot:
HardwareSchotte Tech-Index
83.8%
Bewertung

5 Bewertungen
Technische Daten anzeigen/ausblenden
CPU-Sockel
Sockel LGA 1700
Prozessortakt
3,4 GHz
Turbotakt
5,4 GHz
CPU-Kerne
16
CPU-Threads
24
Stromverbrauch (TDP)
125 Watt
bestes Angebot:
HardwareSchotte Tech-Index
83.3%
Bewertung

13 Bewertungen
Technische Daten anzeigen/ausblenden
CPU-Sockel
Sockel LGA 1700
Prozessortakt
3,4 GHz
Turbotakt
5,4 GHz
CPU-Kerne
16
CPU-Threads
24
Stromverbrauch (TDP)
125 Watt
bestes Angebot:
HardwareSchotte Tech-Index
51.8%
Technische Daten anzeigen/ausblenden
CPU-Sockel
Sockel LGA 1700
Prozessortakt
2,5 GHz
Turbotakt
4,6 GHz
CPU-Kerne
10
CPU-Threads
16
Stromverbrauch (TDP)
65 Watt
bestes Angebot:
HardwareSchotte Tech-Index
44%
Technische Daten anzeigen/ausblenden
CPU-Sockel
Sockel LGA 1700
Prozessortakt
2,5 GHz
Turbotakt
4,7 GHz
CPU-Kerne
10
CPU-Threads
20
Stromverbrauch (TDP)
65 Watt
bestes Angebot:

Unter HardwareSchotte.de bieten Berliner PC-Experten seit 1999 Tests, Wissenswertes und den umfassenden Preisvergleich für Prozessoren.

Die besten Gaming-CPUs in der Mittelklasse - Test 2024

Die besten Gaming-CPUs in der Mittelklasse - Test 2024

  1. AMD Ryzen 7 7800X3D Box
  2. Intel Core i7-14700KF Box
  3. Intel Core i7-13700KF Box
  4. Intel Core i7-13700K Box
  5. Intel Core i5-13400 Box
  6. Intel Core i5-14400F Box

Mit einer Gaming-CPU der Mittelklasse kann man schon sehr gut Spiele zocken. Wir haben die Mittelklasse im Preisbereich von 200 bis 400 Euro einkategorisiert. In diesem Segment erhält man bereits mit AMD Ryzen 7 oder Intel Core i5 sehr potente Prozessoren, die für alle derzeit erhältlichen Top-Spiele ausreichen. Und wem das nicht reicht, der kann die K-CPUs von Intel bzw. die AMD Ryzen CPUs dank freiem Multiplikator sogar noch übertakten. Was die Anzahl der Kerne betrifft, bieten aktuelle Intel-Core-i5-CPUs sogar schon bis zu 14 Kerne und bis zu 20 Threads, bei AMD bekommt man beim Ryzen 7 acht Kerne und 16 Threads. Die Kerne sind jedoch nicht der ausschlaggebende Punkt in Sachen Spieleleistung, sondern die Single-Core-Leistung. Diese ist bei Intel aktuell etwas höher als bei AMD, was sich mit dem Release neuer Prozessoren aber immer wieder neu verschieben kann.

Ob eine neue CPU auch den erwünschten Effekt in Spielen bringt, hängt von vielen Faktoren ab. So ist es unter anderem abhängig vom Spiel, also der Spieleengine, der Auflösung und den Grafikeinstellungen im Spiel, ob ein Spiel eher CPU- oder GPU-lastig ist. Die meisten eSport-Games, wie CS:GO, Valorant oder LoL sind beispielsweise sehr CPU-lastig. Wenn man jedoch ausnahmslos in UltraHD-Auflösung spielt, ist hier die Grafikkarte wichtiger. Im Prinzip kann man verallgemeinern, dass in den meisten Fällen die CPU bis FullHD-Auflösung mit den größten Einfluss auf die Spiele-Performance hat. Je höher die Auflösung dann wird, desto eher verschiebt sich der Einfluss zur Grafikkarte.

Egal für welche CPU man sich nun entscheidet, wichtig ist, dass man dafür das passende Mainboard und einen potenten CPU-Kühler dazukauft. Das heißt: Für aktuelle Intel-CPUs ein Mainboard mit dem Sockel 1700 und für AMD-CPUs eines mit Sockel AM5 (Sockel AM4 für ältere Modelle). Beim CPU-Kühler empfehlen wir in dieser CPU-Leistungsklasse ausschließlich leistungsstarke Modelle, da die CPUs abhängig von der Kühlung sich automatisch hochtakten und aufgrund der vielen Kerne eine relativ hohe Abwärme produzieren. Ergo: stärkere Kühlung = höherer Boosttakt = mehr FPS in Spielen. Bei der Wahl des passenden Kühlers ist übrigens das Gehäuse meist der limitierende Faktor - also die maximal unterstützte CPU-Kühlerhöhe.

Was die genaue Performance betrifft, verweisen wir hier am besten direkt auf unser CPU-Ranking für Gaming. Unsere Empfehlungen für die besten Gaming-CPUs aus der Mittelklasse befinden sich allesamt im oberen Drittel des Rankings. Die HardwareSchotte-Redaktion hat neben der besten CPU, was die Leistung in Spielen betrifft, noch ein paar Alternativen und natürlich den Preis-Leistungs-Kracher in diesem Preisbereich für Dich herausgesucht und übersichtlich mit den aktuellen Bestpreisen aus unserem Preisvergleich aufgelistet.

Gaming-Benchmarks der besten Intel CPUs

Stand: 19.06.2024 21:53Uhr

Wie schnell sind die aktuellen CPUs in Spielen?

Genau dafür haben wir ein Live-Ranking für Gaming-CPUs auf unserer Seite. Hier kannst Du sehen und vergleichen, wie die jeweiligen CPUs in Spielen performen. Zudem kannst Du auch ältere CPUs hinzuschalten und die Leistung aktueller Gaming-CPUs im Vergleich zu älteren Modellen einschätzen. Das Ranking zeigt einen Durchschnittswert, der über viele Spiele- und systhetische Benchmarks berechnet wurde.

Welches Mainboard benötige ich für aktuelle Gaming-CPU?

Das hängt davon ab, ob man eine Intel- oder AMD-CPU kauft. Für aktuelle Intel-CPUs benötigt man ein Mainboard mit dem Sockel 1700. Wer übertakten möchte und eine bessere Ausstattung bezüglich Anschlüsse und Features möchte, der sollte zu einem Z790-Mainboard greifen. Ist kein Übertakten geplant, dann empfehlen wir ein Mainboard mit B760-Chipsatz.

Bei AMD-CPUs wird es etwas unübersichtlicher, da hier CPUs entweder den Sockel AM4 oder AM5 benötigen. Je nach Sockel empfehlen wir ein B550- (AM4) oder ein X670(E)- bzw. B650(E)-AM5-Mainboard. Die B-Mainboards haben dabei eine etwas geringere Ausstattung was die Features betrifft, übertakten kann man damit allerdings auch.

Welcher RAM ist optimal für einen Gaming-PC?

Hier ist das jeweilige Mainboard entscheidend. Sowohl bei AMD als auch bei Intel gibt es Mainboards entweder mit DDR5- oder DDR4-Support. Hierfür sollte man die genauen Spezifikationen des Mainboards durchlesen. Sofern man auf DDR4-RAM setzt, empfehlen wir RAM-Kits mit mindestens 3200 besser 3600 MHz. Bei DDR5 sollte man auf mindestens 6000 MHz setzen - und zwar jeweils mit 32 GB, damit man ausreichend Arbeitsspeicher in Spielen hat.

Welche Vor- und Nachteile hat Intel gegenüber AMD?

Das kann man nicht pauschal beantworten. Je nach CPU-Reihe gibt es mal bei AMD und mal bei Intel Vor- und Nachteile. Grundsätzlich kann man bisher sagen, dass AMD über einen deutlichen längeren Zeitraum bei einem Sockel festhält. Der AM4-Sockel wurde von AMD über viele Jahre und CPU-Generationen genutzt. So war es möglich, dass man mit einem Mainboard per Bios-Update auch noch die neuesten AM4-CPUs verbauen konnte. Dafür bietet Intel durch die häufigen Mainboard- bzw. Chipsatzwechsel früher neue Features wie z.B. DDR5 oder PCIe 5.0.

Werden die CPUs mit Kühler geliefert?

Bei günstigeren Modellen in der "Boxed"-Variante liegt ein Standard-Kühler bei. Dieser ist jedoch nicht wirklich zu empfehlen und eigentlich nur als kurze Übergangslösung zu sehen. Gerade bei den stärkeren CPUs liegen keine Kühler mehr bei, da die Boxed-Lösungen einfach zu schwach sind und die CPUs nicht mehr ausreichend kühlen können. Passende CPU-Kühler Empfehlungen für den Sockel 1700 findest du hier, für AMDs AM5-Sockel hier.

Nicht die gewünschte CPU dabei?
Alle Gaming-CPUs von AMD von 200 bis 400 Euro im PreisvergleichAlle Gaming-CPUs von Intel von 200 bis 400 Euro im Preisvergleich

54 Leserbewertungen für diese Seite

Ähnliche Tests


Preisvergleich
Technik-Schnäppchen
Top100
Neue Produkte
Hardware
Shops
Service
Über uns
Community
FeedbackDeine E-Mail-Adresse (optional, für Rückantwort notwendig)
Dein Feedback wird als E-Mail über eine gesicherte Verbindung gesendet.
Copyright © 1999-2024 Schottenland GmbH • Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer